Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit nur vorsichtig

Moderator: Moderatoren Forum 8

PeterK
Beiträge: 8030
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit nur vorsichtig

Beitragvon PeterK » Do 24. Okt 2019, 20:52

Skeptiker hat geschrieben:(24 Oct 2019, 19:22)
Frag mal Selina nach Sachsen. Schoko sieht die Nazis aus allen Ritzen kriechen. Denen werden in Schaaren die Leute zugetrieben, und du fragst dich wer hier renazifiziert wird?

Habe ich das richtig verstanden? Du meinst, den Nazis würden in Scharen die Leute zugetrieben?
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 12443
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit nur vorsichtig

Beitragvon odiug » Do 24. Okt 2019, 20:55

Tom Bombadil hat geschrieben:(24 Oct 2019, 20:13)

Ich für mich will die Flüchtlingspolitik der Merkel-Regierung kritisieren dürfen, ohne dafür in die rechte Ecke zu den "Nazis" gerückt zu werden. Ich will Probleme bei der Zuwanderung ansprechen dürfen - die sich übrigens alle als richtig herausgestellt haben - ohne dafür als Rassist verunglimpft zu werden. Und ja, beides ist hier geschehen, sowas ist einfach nur der Versuch, andere Meinungen qua Diffamierung, Beleidigung, üble Nachrede und Verleumdung zu unterdrücken.

Das kommt darauf an um was es dir dabei geht und wie du das begründest.
ZB wenn du sagst, dass die Bemühungen um Integration durch verschärfte Abschiebungen von Asylbewerbern aus den Betrieben und Schulen zunichte gemacht werden ... dann bin ich bei dir.
Wenn du auch sagen würdest, dass sich die deutsche Politik jahrzehnte lang auf Dublin 3 ausruhte und das Problem einfach auf die Südländer abschob ... geb ich dir auch recht.
Wenn du noch sagst, dass die Bundesregierung die Kommunen und Gemeinden überforderte und keinerlei, bzw zu wenig und viel zu spät unterstützte ... auch da hättest du recht.
All das sagst du aber nicht.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 12443
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit nur vorsichtig

Beitragvon odiug » Do 24. Okt 2019, 21:02

jack000 hat geschrieben:(24 Oct 2019, 20:52)

Du hast klar und unmissverständlich mitgeteilt, was aus deiner Sicht das für Leute sind, die da ggf. sich nur vorsichtig äußern:

=> Also sind das aus deiner Sicht alles solche Leute? Ja oder nein?

Die Diskurskultur wurde in den letzten Jahren massiv geschädigt.
Beispiele dafür sind PEGIDA, AfD ... dort besonders der "Flügel" um Bernd Höcke, dann kommt das dabei raus, was du in diesem Video siehst.
Du kannst ja von mir aus auch noch die Proteste in Hamburg daneben stellen ... wenn du magst.
Du kannst das aber hier viewtopic.php?f=20&t=68453&p=4595341#p4595341 auch nochmal nachlesen, wenn du willst.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30968
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit nur vorsichtig

Beitragvon jack000 » Do 24. Okt 2019, 21:10

odiug hat geschrieben:(24 Oct 2019, 21:02)

Die Diskurskultur wurde in den letzten Jahren massiv geschädigt.
Beispiele dafür sind PEGIDA, AfD ... dort besonders der "Flügel" um Bernd Höcke, dann kommt das dabei raus, was du in diesem Video siehst.
Du kannst ja von mir aus auch noch die Proteste in Hamburg daneben stellen ... wenn du magst.
Du kannst das aber hier viewtopic.php?f=20&t=68453&p=4595341#p4595341 auch nochmal nachlesen, wenn du willst.

Im Eingangsbeitrag steht:
Nur rund jeder fünfte Deutsche fühlt sich in der Öffentlichkeit frei, seine Meinung zu äußern.
Als Grund für diesen niedrigen Wert werden die rüden Formen der Auseinandersetzung angegeben.
Als Tabuthemen gelten die Flüchtlinge und der Islam.

=> Nicht jeder 5te Deutsche bedeutet ca. 80% der Bevölkerung. Du hast als Beitrag einen Neonazi-Aufmarsch gepostet mit dem Zusatz, dass genau dieses bei herauskommt, wenn man Meinungsfreiheit zulässt.
=> Daher meine Frage an dich: Sind also diejenigen, die sich in der Meinungsfreiheit eingeschränkt fühlen, diejenigen die du in dem Video gepostet hast, ja oder nein?
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
PeterK
Beiträge: 8030
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit nur vorsichtig

Beitragvon PeterK » Do 24. Okt 2019, 21:12

Tom Bombadil hat geschrieben:(24 Oct 2019, 20:13)
Und ja, beides ist hier geschehen, sowas ist einfach nur der Versuch, andere Meinungen qua Diffamierung, Beleidigung, üble Nachrede und Verleumdung zu unterdrücken.

So what? Ich werde auch manchmal als "links" bezeichnet. Und obwohl das Unsinn ist, stört es mich nicht weiter.
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 12443
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit nur vorsichtig

Beitragvon odiug » Do 24. Okt 2019, 21:15

jack000 hat geschrieben:(24 Oct 2019, 21:10)

Im Eingangsbeitrag steht:

=> Nicht jeder 5te Deutsche bedeutet ca. 80% der Bevölkerung. Du hast als Beitrag einen Neonazi-Aufmarsch gepostet mit dem Zusatz, dass genau dieses bei herauskommt, wenn man Meinungsfreiheit zulässt.
=> Daher meine Frage an dich: Sind also diejenigen, die sich in der Meinungsfreiheit eingeschränkt fühlen, diejenigen die du in dem Video gepostet hast, ja oder nein?

Das habe ich eben nicht geschrieben.
Stimmt einfach nicht.
Ich habe geschrieben, dass wenn man den politischen Diskurs verroht, dann sind Szenen wie in Plauen die Folge dieser Verrohung.
Von daher ist Vorsicht bei den Äußerungen in der Öffentlichkeit etwas gutes und nichts schlechtes.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
PeterK
Beiträge: 8030
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit nur vorsichtig

Beitragvon PeterK » Do 24. Okt 2019, 21:20

odiug hat geschrieben:(24 Oct 2019, 21:15)
Von daher ist Vorsicht bei den Äußerungen in der Öffentlichkeit etwas gutes und nichts schlechtes.

D'accord. "Political correctness" ist - richtig verstanden - gut und notwendig.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30968
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit nur vorsichtig

Beitragvon jack000 » Do 24. Okt 2019, 21:38

odiug hat geschrieben:(24 Oct 2019, 21:15)

Das habe ich eben nicht geschrieben.
Stimmt einfach nicht.
Ich habe geschrieben, dass wenn man den politischen Diskurs verroht, dann sind Szenen wie in Plauen die Folge dieser Verrohung.
Von daher ist Vorsicht bei den Äußerungen in der Öffentlichkeit etwas gutes und nichts schlechtes.

Was meine Idee wäre was mit diesen Neonazis zu machen ist:
1. Nicht mit dem Grundgesetz vereinbar
2. Nicht konform mit dem Forumsregeln hier dieses aufzuführen
=> Aber das ist nicht das Thema. Es geht im Eingangsbeitrag darum, dass ein extrem hoher Anteil der Bürger hier im Lande sich dahingehend äußert, seine Meinung frei äußern zu können. Da muss man sich doch mal die Frage stellen warum dem so ist!
=> Ebenso stelle ich in Frage, das dieser Anteil sich ganz plötzlich an NeoNazi-Aufmärschen beteiligen, bzw. diese gut heißen würde!
=> Es gibt diverse Verbote bezüglich deren Aktivitäten und das ist begründet und gut so! Ebenso wird es auf alle Zeiten Chancenlos sein, dass es jemals eine Mehrheit geben würde dieses zu ändern
=> Daher halte ich es für falsch den Prozentanteil pauschal zu kritisieren und Mit NeoNazis in eine Ecke zu stellen
=> Ja, es gibt leider NeoNazis in dem Land hier, aber auf keinen Fall sind es 80% der Bevölkerung!
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 42491
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit nur vorsichtig

Beitragvon Tom Bombadil » Do 24. Okt 2019, 21:47

odiug hat geschrieben:(24 Oct 2019, 20:55)

All das sagst du aber nicht.

Auch so eine Sache: ihr meint, ihr hättet die Wahrheit und das Recht haben gepachtet. Habt ihr aber nicht. Und doch, all das, was du hier aufzählst, habe ich auch kritisiert. Und selbstverständlich habe ich auch die Propaganda kritisiert, da kämen bestens ausgebildete Menschen, die uns die Rente und die Altenpflege retten würden. Und natürlich habe ich auch angesprochen, dass jede Menge Gesocks ins Land kommt, wenn man unkontrollierte Einwanderung zulässt, was sich auch immer wieder als richtig herausstellt.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 42491
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit nur vorsichtig

Beitragvon Tom Bombadil » Do 24. Okt 2019, 21:49

PeterK hat geschrieben:(24 Oct 2019, 21:12)

So what?

Mir geht das hier auch mittlerweile voll am Arsch vorbei :cool: Aber es darf sich halt keiner mehr wundern, dass sich die Fronten verhärten.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 17718
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit nur vorsichtig

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Do 24. Okt 2019, 21:59

Skeptiker hat geschrieben:(24 Oct 2019, 18:51)

Eben! Es werden genau die Mechanismen demonstriert, welche die Leute einschüchtern, und man tut noch so, als wäre man ahnungslos.



Aha, welche Mechanismen sind das?
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
PeterK
Beiträge: 8030
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit nur vorsichtig

Beitragvon PeterK » Do 24. Okt 2019, 22:00

Tom Bombadil hat geschrieben:(24 Oct 2019, 21:49)
Mir geht das hier auch mittlerweile voll am Arsch vorbei :cool:

Prima. Dann gehörst Du also nicht zu denen, die (BTT) sich "in der Öffentlichkeit nur vorsichtig" äußern. :thumbup:
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30968
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit nur vorsichtig

Beitragvon jack000 » Do 24. Okt 2019, 22:02

Tom Bombadil hat geschrieben:(24 Oct 2019, 21:47)

Auch so eine Sache: ihr meint, ihr hättet die Wahrheit und das Recht haben gepachtet. Habt ihr aber nicht. Und doch, all das, was du hier aufzählst, habe ich auch kritisiert. Und selbstverständlich habe ich auch die Propaganda kritisiert, da kämen bestens ausgebildete Menschen, die uns die Rente und die Altenpflege retten würden. Und natürlich habe ich auch angesprochen, dass jede Menge Gesocks ins Land kommt, wenn man unkontrollierte Einwanderung zulässt, was sich auch immer wieder als richtig herausstellt.

Ein SPD-Politiker zum Thema:
Der 57-Jährige ist in der SPD Rheinland-Pfalz umstritten. Kritik löste er im vergangenen Jahr mit der Einteilung von Geflüchteten in drei Gruppen aus: Asylsuchende, Arbeitssuchende und "Gesindel".

https://www.zeit.de/politik/deutschland ... tagsmandat
Sicherlich kann man sich über die prozentualen Anteile streiten, aber generell hat er völlig korrekt die Zusammensetzung derer aufgeteilt (Das kann man jeden Tag im lokalen Käseblatt lesen), die ungefragt nach Deutschland gekommen sind und nur deswegen ist er "umstritten" ...
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 42491
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit nur vorsichtig

Beitragvon Tom Bombadil » Do 24. Okt 2019, 22:06

PeterK hat geschrieben:(24 Oct 2019, 22:00)

Prima. Dann gehörst Du also nicht zu denen, die (BTT) sich "in der Öffentlichkeit nur vorsichtig" äußern. :thumbup:

Ich würde das Forum nicht mit dem echten Leben gleichsetzen, ich sage aber in der Regel auch sonst meine Meinung, allerdings bin ich auch nicht von Extremisten irgendwelcher Couleur umgeben, ich kenne zB. niemand, der AfD oder Linkspartei wählt oder über Gebühr in Schutz nimmt, das spielt sich alles im demokratischen Spektrum ab.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
PeterK
Beiträge: 8030
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit nur vorsichtig

Beitragvon PeterK » Do 24. Okt 2019, 22:07

jack000 hat geschrieben:(24 Oct 2019, 22:02)
... die ungefragt nach Deutschland gekommen sind...

Bist Du "gefragt" nach D gekommen?
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 42491
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit nur vorsichtig

Beitragvon Tom Bombadil » Do 24. Okt 2019, 22:09

PeterK hat geschrieben:(24 Oct 2019, 22:07)

Bist Du "gefragt" nach D gekommen?

Dann soll jeder nach Deutschland einwandern dürfen?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Unité 1
Beiträge: 4025
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 21:18
Benutzertitel: fsociety

Re: Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit nur vorsichtig

Beitragvon Unité 1 » Do 24. Okt 2019, 22:10

Wollt ihr Applaus für solche Meinungen? Könnt ihr haben. https://www.youtube.com/watch?v=f1N5lZw7e78

Oder soll das Köpfchen gestreichelt werden? Dann kommt her und lasst euch kraulen.

Oder soll euch einfach nur stumm nickend zugestimmt werden? Oder laut?

Ihr Meinungsfreiheitsverfechter.
Unten stand ein Gummibaum.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 16215
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit nur vorsichtig

Beitragvon Billie Holiday » Do 24. Okt 2019, 22:21

Ach Gottchen, wer will denn Applaus von links oder rechts.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
PeterK
Beiträge: 8030
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit nur vorsichtig

Beitragvon PeterK » Do 24. Okt 2019, 22:25

Tom Bombadil hat geschrieben:(24 Oct 2019, 22:09)
Dann soll jeder nach Deutschland einwandern dürfen?

Erstens geht es darum nicht und zweitens stellt sich die Frage vermutlich gar nicht. Wir haben es ja mit Indern versucht. Aber die wollten wohl lieber nach USA oder Kanada.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 42491
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Mehrheit der Deutschen äußert sich in der Öffentlichkeit nur vorsichtig

Beitragvon Tom Bombadil » Do 24. Okt 2019, 22:26

Billie Holiday hat geschrieben:(24 Oct 2019, 22:21)

Ach Gottchen, wer will denn Applaus von links oder rechts.

Sowas ist eh nur Projektion ;)
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste