Warum unterstützen viele Russlanddeutsche Putin?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
calavera
Beiträge: 13
Registriert: Do 2. Mai 2019, 15:55

Warum unterstützen viele Russlanddeutsche Putin?

Beitragvon calavera » Sa 4. Mai 2019, 17:04

Mich plagt die Frage warum so viele Russlanddeutsche Putin unterstützen obwohl er in Russland mehrheitlich unpopulär geworden ist und das Land im Griff der Korruption lässt und sich selbst bereichert.
Es ist ja allgemein bekant das alle an der russischen Regierung Beteiligten extrem reich sind und die normalen Bürger nur als Steuerzahler wahrgenomen werden und keine Rechte haben wenn sie nicht über gute Kontakte oder Geld verfügen.
Warum unterscheiden sie nicht zwischen Land und Regierung? Liegt es nur an dem jahrelangen Konsum der Staatsmedien oder ihrer sowjetischen Mentalität? So wie man Trump von Amerika abgrenzen kann, kann man das auch mit Putin machen. Jedoch empfinden viele Russlanddeutsche das als persönliche Beleidigung und verweisen gleich auf andere Probleme in anderen Ländern (Stichwort Whataboutism).
Wie kann man in D leben, hier alle Vorzüge der Demokratie und der offenen Gesellschaft genießen und dabei für einen Menschen sein der die Bevölkerung in Armut und Angst hält?
Ich finde diesen pseudo Patriotismus grundlegend falsch, da er nicht auf den Errungenschaften (wie gute Bildung, Infrastruktur, Medizin, Technik, Kultur...), sondern auf Militär und deren Stärke beruht.

Gerne würde ich eure Sicht erfahren. Was denkt Ihr darüber?
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 24295
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Warum unterstützen viele Russlanddeutsche Putin?

Beitragvon Cobra9 » Sa 4. Mai 2019, 17:14

Das Böse hat einen Namen. Schokolade !
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36667
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Warum unterstützen viele Russlanddeutsche Putin?

Beitragvon Liegestuhl » Sa 4. Mai 2019, 17:41



Ja, der Artikel ist stimmig.

Als in unserer Gemeinde bekannt wurde, dass ein Flüchtlingsheim gebaut werden soll, gab es eine Demo vor dem Rathaus. Die ca. 70 Demonstranten bestanden, soweit ich das beurteilen kann, ausschließlich aus Russlanddeutschen. Die 20 Gegendemonstranten kamen vom Gymnasium aus der Nachbarstadt.

Mir kommt es manchmal so vor, als wenn die Aussiedler uns veramerikanisierten und linksgrünversifften Westdeutschen zeigen wollen, dass sie die wahren deutschen Werte hochhalten. Alles nette Leute, aber ein beschissener Musikgeschmack.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 17158
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Warum unterstützen viele Russlanddeutsche Putin?

Beitragvon Teeernte » Sa 4. Mai 2019, 19:28

Liegestuhl hat geschrieben:(04 May 2019, 17:41)

Ja, der Artikel ist stimmig.

Als in unserer Gemeinde bekannt wurde, dass ein Flüchtlingsheim gebaut werden soll, gab es eine Demo vor dem Rathaus. Die ca. 70 Demonstranten bestanden, soweit ich das beurteilen kann, ausschließlich aus Russlanddeutschen. Die 20 Gegendemonstranten kamen vom Gymnasium aus der Nachbarstadt.

Mir kommt es manchmal so vor, als wenn die Aussiedler uns veramerikanisierten und linksgrünversifften Westdeutschen zeigen wollen, dass sie die wahren deutschen Werte hochhalten. Alles nette Leute, aber ein beschissener Musikgeschmack.


Stimmig ? Bis auf den Medieneinfluss... nach der Übersiedlung. :D :D :D

Die Russlanddeutschen fallen im Osten nicht auf..... und sie bemühen sich nicht "aufzufallen" . Ja - die sind deutscher als deutsch..

Das liegt aber an der Erwartung. War mit den Ossis ähnlich ----wir haben einen "amerikanischen" richtigen Kapitalismus erwartet ...nicht so was wie "DDR" Soft...
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 11242
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Warum unterstützen viele Russlanddeutsche Putin?

Beitragvon imp » So 5. Mai 2019, 20:24

calavera hat geschrieben:(04 May 2019, 17:04)

Mich plagt die Frage warum so viele Russlanddeutsche Putin unterstützen obwohl er in Russland mehrheitlich unpopulär geworden ist und das Land im Griff der Korruption lässt und sich selbst bereichert.
Es ist ja allgemein bekant das alle an der russischen Regierung Beteiligten extrem reich sind und die normalen Bürger nur als Steuerzahler wahrgenomen werden und keine Rechte haben wenn sie nicht über gute Kontakte oder Geld verfügen.
Warum unterscheiden sie nicht zwischen Land und Regierung? Liegt es nur an dem jahrelangen Konsum der Staatsmedien oder ihrer sowjetischen Mentalität? So wie man Trump von Amerika abgrenzen kann, kann man das auch mit Putin machen. Jedoch empfinden viele Russlanddeutsche das als persönliche Beleidigung und verweisen gleich auf andere Probleme in anderen Ländern (Stichwort Whataboutism).
Wie kann man in D leben, hier alle Vorzüge der Demokratie und der offenen Gesellschaft genießen und dabei für einen Menschen sein der die Bevölkerung in Armut und Angst hält?
Ich finde diesen pseudo Patriotismus grundlegend falsch, da er nicht auf den Errungenschaften (wie gute Bildung, Infrastruktur, Medizin, Technik, Kultur...), sondern auf Militär und deren Stärke beruht.

Gerne würde ich eure Sicht erfahren. Was denkt Ihr darüber?

Es gibt in Deutschland ähnlich wie in Russland Russen, die wie die Mehrheit wählen und andere, die lieber Sobtschak oder Grudinin gut finden. Warum auch nicht?

Es gibt ja auch viele Türken im Land, die Erdogan gut finden oder Briten im Land, die May gut finden.

Wenn man für Studium oder Arbeit ins Ausland geht, verändert man doch nicht seine Persönlichkeit, seine Grundeinstellung.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 37753
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Warum unterstützen viele Russlanddeutsche Putin?

Beitragvon DarkLightbringer » So 5. Mai 2019, 21:55

Das Problem ist ähnlich wie im Baltikum die russischsprachige Propaganda einer aggressiven Macht.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Summers
Beiträge: 1407
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 13:46
Wohnort: Hamburg, Berlin, Köln

Re: Warum unterstützen viele Russlanddeutsche Putin?

Beitragvon Summers » Mo 6. Mai 2019, 15:32

calavera hat geschrieben:(04 May 2019, 17:04)

Mich plagt die Frage warum so viele Russlanddeutsche Putin unterstützen obwohl er in Russland mehrheitlich unpopulär geworden ist

[…]

Eine steile These, die Du erst einmal belegen solltest.
Mir sind keine derartigen Ergebnisse seriöser Umfragen bekannt.
Benutzeravatar
Summers
Beiträge: 1407
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 13:46
Wohnort: Hamburg, Berlin, Köln

Re: Warum unterstützen viele Russlanddeutsche Putin?

Beitragvon Summers » Mo 6. Mai 2019, 15:54

calavera hat geschrieben:(04 May 2019, 17:04)

Mich plagt die Frage warum so viele Russlanddeutsche Putin unterstützen obwohl er in Russland mehrheitlich unpopulär geworden ist und das Land im Griff der Korruption lässt und sich selbst bereichert.
Es ist ja allgemein bekant das alle an der russischen Regierung Beteiligten extrem reich sind und die normalen Bürger nur als Steuerzahler wahrgenomen werden und keine Rechte haben wenn sie nicht über gute Kontakte oder Geld verfügen.
Warum unterscheiden sie nicht zwischen Land und Regierung? Liegt es nur an dem jahrelangen Konsum der Staatsmedien oder ihrer sowjetischen Mentalität? So wie man Trump von Amerika abgrenzen kann, kann man das auch mit Putin machen. Jedoch empfinden viele Russlanddeutsche das als persönliche Beleidigung und verweisen gleich auf andere Probleme in anderen Ländern (Stichwort Whataboutism).
Wie kann man in D leben, hier alle Vorzüge der Demokratie und der offenen Gesellschaft genießen und dabei für einen Menschen sein der die Bevölkerung in Armut und Angst hält?
Ich finde diesen pseudo Patriotismus grundlegend falsch, da er nicht auf den Errungenschaften (wie gute Bildung, Infrastruktur, Medizin, Technik, Kultur...), sondern auf Militär und deren Stärke beruht.

Gerne würde ich eure Sicht erfahren. Was denkt Ihr darüber?


Die Russen definieren sich – wie viele andere Völker – vielmehr über die militärische Stärke als die Deutschen, das hat im Falle der Deutschen historische Gründe, man hat dieses Denken den Deutschen, zum Glück, ausgetrieben. Als Ersatz definiert der Deutsche sich nun mehr über die Wirtschaft, besonders den Autobau. Das führt dazu, dass das deutsche Auto zum Teil grotesk überhöht wird.
Jeder hat also so seine eigene Meise im Kopf.
Und zu Putin an sich sind die Menschen eben unterschiedlicher Meinung, er erzielt immer noch deutliche Zustimmungsraten im Volk, von daher kann man davon ausgehen, dass die Mehrheit des Volkes sich eben nicht von Putin bedroht fühlt.
Was die Bereiche Bildung, Technik und Infrastruktur betrifft, ist das Bild in Russland sehr unterschiedlich, jedenfalls sollte man nicht davon ausgehen, dass hier Deutschland überall im Vorteil wäre (vergleiche mal die Moskauer Metro mit der Berliner U-Bahn, das endet nicht gut für Berlin! Oder bedenke die vielen Software-Unternehmen in Russland, Digitalisierung im täglichen Leben etc., hier ist Deutschland oft abgehängt). Und Kultur? Nun, da dürfte Russland in vielen Bereichen voraus sein.
Es ist eben nicht so einfach, wie Du es darstellst.
Benutzeravatar
calavera
Beiträge: 13
Registriert: Do 2. Mai 2019, 15:55

Re: Warum unterstützen viele Russlanddeutsche Putin?

Beitragvon calavera » Mo 6. Mai 2019, 18:15

@Summers:
Ich habe keine Statistiken parat, wobei ich auch eventuelle offizielle stark anzweifeln würde.
Ich gebe zu es ist eine subjektive Meinung die sich aber durch eine jahrelange Beobachtung des Landes (durch diverse russische Bloger, Reportagen, Berichte, Erzählungen von Leuten die dort leben...usw) sich formiert hat.
Ich habe den Eindruck das sich die rus. Bevölkerung in den letzten 3-4 Jahren (vor allem aber seit der Rentenreform) langsam gegen die Politik Putins und konkret gegen ihn aufbegehrt. Diese Entwicklung begrüße ich, da es der Anfang einer selbstdenkenden und selbst handelnden Gesellschaft ist, die sich nur selbst hochziehen kann. Habe das Gefühl das die Russen sich ihrer eigenen Verantwortung bewusst werden und versuchen verstärkt etwas zu ändern und dazu gehört auch das man eine echte Wahl bei der Urne bekommt, die mit frischen Gesichtern neue Perspektiven bietet.
Was die Technik, Infrastruktur usw. angeht finde ich das Russland weit hinter allen Industrieländern zurückhängt. Natürlich gibt es Ausnahmen, aber diese sind vereinzelt und sind meist auf das Militär begrenzt. Das Potenzial ist RIESIG aber die Korruption frist alles auf. Das Land kann keine Luft holen um sich zu erholen. Neben den korrupten Politikern, die das System exploitieren, finde ich die Haltung gegenüber dem Westen viel zu paranoid. Dieses Imperialgehabe der rus. Regierung finde ich sehr schädlich für das Ansehen Russlands in der Welt. Die Folgen sind neben sinkenden Investitionen in das Land eine negative persönliche Haltung der anderen Menschen gegenüber Russen.
Benutzeravatar
Summers
Beiträge: 1407
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 13:46
Wohnort: Hamburg, Berlin, Köln

Re: Warum unterstützen viele Russlanddeutsche Putin?

Beitragvon Summers » Mo 6. Mai 2019, 22:25

calavera hat geschrieben:(06 May 2019, 18:15)

@Summers:
Ich habe keine Statistiken parat, wobei ich auch eventuelle offizielle stark anzweifeln würde.
Ich gebe zu es ist eine subjektive Meinung die sich aber durch eine jahrelange Beobachtung des Landes (durch diverse russische Bloger, Reportagen, Berichte, Erzählungen von Leuten die dort leben...usw) sich formiert hat.
Ich habe den Eindruck das sich die rus. Bevölkerung in den letzten 3-4 Jahren (vor allem aber seit der Rentenreform) langsam gegen die Politik Putins und konkret gegen ihn aufbegehrt. Diese Entwicklung begrüße ich, da es der Anfang einer selbstdenkenden und selbst handelnden Gesellschaft ist, die sich nur selbst hochziehen kann. Habe das Gefühl das die Russen sich ihrer eigenen Verantwortung bewusst werden und versuchen verstärkt etwas zu ändern und dazu gehört auch das man eine echte Wahl bei der Urne bekommt, die mit frischen Gesichtern neue Perspektiven bietet.
Was die Technik, Infrastruktur usw. angeht finde ich das Russland weit hinter allen Industrieländern zurückhängt. Natürlich gibt es Ausnahmen, aber diese sind vereinzelt und sind meist auf das Militär begrenzt. Das Potenzial ist RIESIG aber die Korruption frist alles auf. Das Land kann keine Luft holen um sich zu erholen. Neben den korrupten Politikern, die das System exploitieren, finde ich die Haltung gegenüber dem Westen viel zu paranoid. Dieses Imperialgehabe der rus. Regierung finde ich sehr schädlich für das Ansehen Russlands in der Welt. Die Folgen sind neben sinkenden Investitionen in das Land eine negative persönliche Haltung der anderen Menschen gegenüber Russen.


Unabhängige Statistiken gibt es ja, mir ist keine bekannt, die eine Mehrheit gegen Putin sehen würde. Da ist bei Dir wohl eher der Wunsch Vater des Gedankens.

Zur Infrastruktur habe ich Beispiele genannt, wo Russland Deutschland voraus ist. Natürlich gibt es auch viele Beispiele, wo es umgekehrt ist.

Die Korruption ist in der Tat ein Problem, sie lasten die meisten Russen aber nicht Putin persönlich an.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 11242
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Warum unterstützen viele Russlanddeutsche Putin?

Beitragvon imp » So 12. Mai 2019, 15:17

Summers hat geschrieben:(06 May 2019, 15:32)

Eine steile These, die Du erst einmal belegen solltest.
Mir sind keine derartigen Ergebnisse seriöser Umfragen bekannt.

Es ist wohl auch eine Frage der Maßstäbe.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 11242
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Warum unterstützen viele Russlanddeutsche Putin?

Beitragvon imp » So 12. Mai 2019, 15:19

calavera hat geschrieben:(06 May 2019, 18:15)

@Summers:
Ich habe keine Statistiken parat, wobei ich auch eventuelle offizielle stark anzweifeln würde.
Ich gebe zu es ist eine subjektive Meinung die sich aber durch eine jahrelange Beobachtung des Landes (durch diverse russische Bloger, Reportagen, Berichte, Erzählungen von Leuten die dort leben...usw) sich formiert hat.
Ich habe den Eindruck das sich die rus. Bevölkerung in den letzten 3-4 Jahren (vor allem aber seit der Rentenreform) langsam gegen die Politik Putins und konkret gegen ihn aufbegehrt. Diese Entwicklung begrüße ich, da es der Anfang einer selbstdenkenden und selbst handelnden Gesellschaft ist, die sich nur selbst hochziehen kann. Habe das Gefühl das die Russen sich ihrer eigenen Verantwortung bewusst werden und versuchen verstärkt etwas zu ändern und dazu gehört auch das man eine echte Wahl bei der Urne bekommt, die mit frischen Gesichtern neue Perspektiven bietet.
Was die Technik, Infrastruktur usw. angeht finde ich das Russland weit hinter allen Industrieländern zurückhängt. Natürlich gibt es Ausnahmen, aber diese sind vereinzelt und sind meist auf das Militär begrenzt. Das Potenzial ist RIESIG aber die Korruption frist alles auf. Das Land kann keine Luft holen um sich zu erholen. Neben den korrupten Politikern, die das System exploitieren, finde ich die Haltung gegenüber dem Westen viel zu paranoid. Dieses Imperialgehabe der rus. Regierung finde ich sehr schädlich für das Ansehen Russlands in der Welt. Die Folgen sind neben sinkenden Investitionen in das Land eine negative persönliche Haltung der anderen Menschen gegenüber Russen.

Ich sehe auch einen Rückgang der Zustimmung, jedoch immer noch eine Mehrheit in jeder Stichwahl. Nur: Putin tritt erklärt nicht mehr an. Die Korruption ist ein sehr großes Problem. Dass aber Starbuck's oder Internet in Russland schlechter sein sollen als bei uns, naja, das überzeugt mich nicht so. Liest man die Kommentare hier im Forum, kann Russland gar nicht genug auf eigene Stärke setzen - hier schlagen Leute schon mal vor, Terroristen und Islamisten zu unterstützen.

Ich freue mich auf die neuen Gesichter bei der kommenden Wahl. Es ist an der Zeit.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Niklas
Beiträge: 61
Registriert: Di 15. Aug 2017, 22:26
Benutzertitel: Rettet Europa!

Re: Warum unterstützen viele Russlanddeutsche Putin?

Beitragvon Niklas » So 19. Mai 2019, 08:54

imp hat geschrieben:[url=/viewtopic.php?p=4461858#p4461858](05 May 2019, 20:24)[/url]

Es gibt ja auch viele Türken im Land, die Erdogan gut finden

Erdogan findet mehr Unterstützung unter den in Europa lebenden Türken, als in der Türkei.
Türken betrachten ihr Vaterland als Nation. Und Deutschland ist nur eine internationale Wirtschaftszone wo sich Arbeit und Kapital treffen.
"Selbst die Verlogenheit ist verkommen. Sie trat früher professioneller auf." -- Bruno Jonas, 2007
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 11242
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Warum unterstützen viele Russlanddeutsche Putin?

Beitragvon imp » So 19. Mai 2019, 09:24

Niklas hat geschrieben:(19 May 2019, 08:54)

Erdogan findet mehr Unterstützung unter den in Europa lebenden Türken, als in der Türkei.

Das ist einerseits ihr individuelles Anrecht und andererseits kein Wunder, betreffen Auswanderung nach Deutschland und Wahlerfolge der AKP doch dieselben regionalen und demographischen Schwerpunkte
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Alpha Centauri
Beiträge: 4473
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Warum unterstützen viele Russlanddeutsche Putin?

Beitragvon Alpha Centauri » Mo 20. Mai 2019, 11:29

calavera hat geschrieben:(06 May 2019, 18:15)

@Summers:
Ich habe keine Statistiken parat, wobei ich auch eventuelle offizielle stark anzweifeln würde.
Ich gebe zu es ist eine subjektive Meinung die sich aber durch eine jahrelange Beobachtung des Landes (durch diverse russische Bloger, Reportagen, Berichte, Erzählungen von Leuten die dort leben...usw) sich formiert hat.
Ich habe den Eindruck das sich die rus. Bevölkerung in den letzten 3-4 Jahren (vor allem aber seit der Rentenreform) langsam gegen die Politik Putins und konkret gegen ihn aufbegehrt. Diese Entwicklung begrüße ich, da es der Anfang einer selbstdenkenden und selbst handelnden Gesellschaft ist, die sich nur selbst hochziehen kann. Habe das Gefühl das die Russen sich ihrer eigenen Verantwortung bewusst werden und versuchen verstärkt etwas zu ändern und dazu gehört auch das man eine echte Wahl bei der Urne bekommt, die mit frischen Gesichtern neue Perspektiven bietet.
Was die Technik, Infrastruktur usw. angeht finde ich das Russland weit hinter allen Industrieländern zurückhängt. Natürlich gibt es Ausnahmen, aber diese sind vereinzelt und sind meist auf das Militär begrenzt. Das Potenzial ist RIESIG aber die Korruption frist alles auf. Das Land kann keine Luft holen um sich zu erholen. Neben den korrupten Politikern, die das System exploitieren, finde ich die Haltung gegenüber dem Westen viel zu paranoid. Dieses Imperialgehabe der rus. Regierung finde ich sehr schädlich für das Ansehen Russlands in der Welt. Die Folgen sind neben sinkenden Investitionen in das Land eine negative persönliche Haltung der anderen Menschen gegenüber Russen.


Sehe ich auch so, zumal man beachten muss durch die im Volk unbeliebte Renten Reform sind Putins Popularitätswerte in Russland selbst längst nicht mehr so hoch wie sie mal waren , selbst auf dem Land.
Alpha Centauri
Beiträge: 4473
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Warum unterstützen viele Russlanddeutsche Putin?

Beitragvon Alpha Centauri » Mo 20. Mai 2019, 11:31

Niklas hat geschrieben:(19 May 2019, 08:54)

Erdogan findet mehr Unterstützung unter den in Europa lebenden Türken, als in der Türkei.
Türken betrachten ihr Vaterland als Nation. Und Deutschland ist nur eine internationale Wirtschaftszone wo sich Arbeit und Kapital treffen.



Und genauso verhält sich bei Putin und den Russen im Ausland kontra Inland,
Benutzeravatar
Summers
Beiträge: 1407
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 13:46
Wohnort: Hamburg, Berlin, Köln

Re: Warum unterstützen viele Russlanddeutsche Putin?

Beitragvon Summers » Di 21. Mai 2019, 17:51

Alpha Centauri hat geschrieben:(20 May 2019, 11:31)

Und genauso verhält sich bei Putin und den Russen im Ausland kontra Inland,


Wohl kaum, da ein großer Teil der Russlanddeutschen gar nicht aus Russland kommt. Insofern ist das nicht mit den Türken hier gleichsetzbar.
Weiterhin begreift sich ein nicht geringer Teil der aus Russland stammenden Russlanddeutschen nicht als Russen, sondern als Deutsche.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 11242
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Warum unterstützen viele Russlanddeutsche Putin?

Beitragvon imp » Fr 24. Mai 2019, 20:25

Man muss da differenziert herangehen.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Heiner Mölenbarg
Beiträge: 35
Registriert: Di 21. Mai 2019, 17:46

Re: Warum unterstützen viele Russlanddeutsche Putin?

Beitragvon Heiner Mölenbarg » Di 28. Mai 2019, 18:23

calavera hat geschrieben:(04 May 2019, 17:04)

Mich plagt die Frage warum so viele Russlanddeutsche Putin unterstützen obwohl er in Russland mehrheitlich unpopulär geworden ist und das Land im Griff der Korruption lässt und sich selbst bereichert.
Es ist ja allgemein bekant das alle an der russischen Regierung Beteiligten extrem reich sind und die normalen Bürger nur als Steuerzahler wahrgenomen werden und keine Rechte haben wenn sie nicht über gute Kontakte oder Geld verfügen.
Warum unterscheiden sie nicht zwischen Land und Regierung? Liegt es nur an dem jahrelangen Konsum der Staatsmedien oder ihrer sowjetischen Mentalität? So wie man Trump von Amerika abgrenzen kann, kann man das auch mit Putin machen. Jedoch empfinden viele Russlanddeutsche das als persönliche Beleidigung und verweisen gleich auf andere Probleme in anderen Ländern (Stichwort Whataboutism).
Wie kann man in D leben, hier alle Vorzüge der Demokratie und der offenen Gesellschaft genießen und dabei für einen Menschen sein der die Bevölkerung in Armut und Angst hält?
Ich finde diesen pseudo Patriotismus grundlegend falsch, da er nicht auf den Errungenschaften (wie gute Bildung, Infrastruktur, Medizin, Technik, Kultur...), sondern auf Militär und deren Stärke beruht.

Gerne würde ich eure Sicht erfahren. Was denkt Ihr darüber?


Aber alle bisherigen Wahlen zeigen doch nicht, dass Putin MEHRHEITLICH unbeliebt geworden ist, er hat sie doch gewonnen !!!

Ich glaube, dass bei den Russlanddeutschen hierzulande Folgendes eine Rolle spielt.

(1.) Sie fühlen sich Russland besonders verbunden, aber sie sind von den Entwicklungen in Russland nicht mehr direkt betroffen. Sie haben jetzt eine Außensicht.

(2.) Sie haben seinerzeit Russland in Scharen verlassen, weil dort Chaos herrschte. Putin hat die Lage wieder stabilisiert. Unter Berücksichtigung von (1.) finden sie das gut, denn das Leben in Chaos und Mangelwirtschaft fanden sie so schlecht, dass sie die Chance nutzten, ihnen als Deutsche zu entkommen.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 11242
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Warum unterstützen viele Russlanddeutsche Putin?

Beitragvon imp » Di 28. Mai 2019, 19:09

Heiner Mölenbarg hat geschrieben:(28 May 2019, 18:23)

Aber alle bisherigen Wahlen zeigen doch nicht, dass Putin MEHRHEITLICH unbeliebt geworden ist, er hat sie doch gewonnen !!!

Ich glaube, dass bei den Russlanddeutschen hierzulande Folgendes eine Rolle spielt.

(1.) Sie fühlen sich Russland besonders verbunden, aber sie sind von den Entwicklungen in Russland nicht mehr direkt betroffen. Sie haben jetzt eine Außensicht.

(2.) Sie haben seinerzeit Russland in Scharen verlassen, weil dort Chaos herrschte. Putin hat die Lage wieder stabilisiert. Unter Berücksichtigung von (1.) finden sie das gut, denn das Leben in Chaos und Mangelwirtschaft fanden sie so schlecht, dass sie die Chance nutzten, ihnen als Deutsche zu entkommen.

Bloß weil die Gründe, sich aufzumachen, nicht mehr vollständig gelten, macht man sich doch nicht nach Jahren und Jahrzehnten erneut auf. Man denkt ja auch an die Kinder.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste