Angestellte, wehrt Euch endlich gegen das Beamtentum

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3048
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Wohnort: Daheim

Re: Angestellte, wehrt Euch endlich gegen das Beamtenpack

Beitragvon McKnee » Fr 19. Apr 2019, 10:00

Sören74 hat geschrieben:(19 Apr 2019, 09:47)

Es ist Teil politischer Diskussionen auf Provokationen zu reagieren? Sorry, da habe ich ein anderes Politik- und Diskussionsverständnis.


Dir ist bewußt, dass die Provokation ein Stilmittel der Debatte ist?

Du musst nicht auf die Provokation, aber kannst auf das Thema eingehen.

Für mich sind Diskussionen kein Selbstzweck. Und schon gar nicht sinnvoll, wenn sie durch Provokationen ausgelöst werden. Wer eine politische Diskussion auslösen will, der sollte in der Lage sein erwachsen, konstruktiv und sachbezogen seinen Einwand einzubringen. Das sind Mindeststandards, die man den Mitgliedern hier zutrauen darf.


Du reduzierst immer noch alles auf den Strangeröffner. Was deine Grundhaltung angeht, aufgrund einer Provokation nicht in eine Diskussion einzusteigen, erinnere dich daran, wenn du auf die öffentlichen Provokationen eingehst, die auch du hier diskutierst.

Man kann provozierte Themen auch in eine Diskussion ent- und überführen.

ABER ... niemand zingt dich hier zu irgendwas.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat oder ein Fake ist, er könnte es gesagt und wird es gedacht haben...das reicht :D
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 2700
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Angestellte, wehrt Euch endlich gegen das Beamtenpack

Beitragvon Sören74 » Fr 19. Apr 2019, 10:05

McKnee hat geschrieben:(19 Apr 2019, 10:00)

Dir ist bewußt, dass die Provokation ein Stilmittel der Debatte ist?


Beleidigungen und Hetze sind auch Stilmittel einer Debatte. Deshalb sollte man sie noch lange nicht verwenden.

McKnee hat geschrieben:Du musst nicht auf die Provokation, aber kannst auf das Thema eingehen.


Du wiederholst Dich.

McKnee hat geschrieben:Du reduzierst immer noch alles auf den Strangeröffner. Was deine Grundhaltung angeht, aufgrund einer Provokation nicht in eine Diskussion einzusteigen, erinnere dich daran, wenn du auf die öffentlichen Provokationen eingehst, die auch du hier diskutierst.


...nicht in eine Diskussionen über das Thema einzusteigen...
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3048
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Wohnort: Daheim

Re: Angestellte, wehrt Euch endlich gegen das Beamtenpack

Beitragvon McKnee » Fr 19. Apr 2019, 10:08

Sören74 hat geschrieben:(19 Apr 2019, 09:53)

Soll das eigentlich ein Witz sein??? In welcher Form, nimmst Du Dich des Themas an, wenn Du auf das Ursprungsposting mit "genau" antwortest?


kleine Hilfestellung:

https://www.duden.de/suchen/dudenonline/ironie

meinen anderen Beitrag hast du aber auch gelesen? :rolleyes:
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat oder ein Fake ist, er könnte es gesagt und wird es gedacht haben...das reicht :D
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3048
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Wohnort: Daheim

Re: Angestellte, wehrt Euch endlich gegen das Beamtenpack

Beitragvon McKnee » Fr 19. Apr 2019, 10:12

Sören74 hat geschrieben:(19 Apr 2019, 10:05)

Beleidigungen und Hetze sind auch Stilmittel einer Debatte. Deshalb sollte man sie noch lange nicht verwenden.


Nein, sind sie nicht. Es gibt eine akzeptiere untere Ebene der "Beleidigung", mehr aber auch nicht und schon gar keine Hetze.

Du wiederholst Dich.


Manchmal hat man das Gefühl, dass es für das Verständnis und die Auffassung anderer notwendig ist.

...nicht in eine Diskussionen über das Thema einzusteigen...


wie bitte?
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat oder ein Fake ist, er könnte es gesagt und wird es gedacht haben...das reicht :D
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 2700
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Angestellte, wehrt Euch endlich gegen das Beamtenpack

Beitragvon Sören74 » Fr 19. Apr 2019, 10:55

Diese ganzen Metadiskussionen sind eigentlich ein Grund mehr, diesen Thread zu schließen.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3048
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Wohnort: Daheim

Re: Angestellte, wehrt Euch endlich gegen das Beamtenpack

Beitragvon McKnee » Fr 19. Apr 2019, 11:09

Sören74 hat geschrieben:(19 Apr 2019, 10:55)

Diese ganzen Metadiskussionen sind eigentlich ein Grund mehr, diesen Thread zu schließen.


Überlass das doch denen, die diese Metadiskussionen gar nicht beabsichtigen und beim Thema bleiben wollen, auf das DU gar nicht eingehst. Nimm deine Freiheit in Anspruch und ignorier den Strang - dann endet vielleicht auch die Metadiskussion. Entweder finden sich Diskutanten oder der Strang ist eh schnell im Nirvana der Bedeutungslosigkeit verschwunden.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat oder ein Fake ist, er könnte es gesagt und wird es gedacht haben...das reicht :D
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 2688
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Angestellte, wehrt Euch endlich gegen das Beamtenpack

Beitragvon TheManFromDownUnder » Fr 19. Apr 2019, 11:48

Allein der Titel dieses Stranges besagt das eine konstruktiveDiskussion unerwuenscht ist. Wer andere als Pack bezeichnet, insbesondere in Bezug auf Arbeitsverhaeltnisse, ist nicht representative. Ich glaube in Deutschland sind Polizisten Beamte, Lehrer auch, Feuerwehrleute und dann im Finanzamt usw usw.. Ist das Pack????? Der Strangeroeffner mit dem unausprechlichen Avatar Titel sollte sich an den eigenen ...greifen. Vielleicht gehoert er zu dem Pack der Neider, Noergler, Nicht Achiever, Losers etc
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3048
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Wohnort: Daheim

Re: Angestellte, wehrt Euch endlich gegen das Beamtenpack

Beitragvon McKnee » Fr 19. Apr 2019, 12:00

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(19 Apr 2019, 11:48)

Allein der Titel dieses Stranges besagt das eine konstruktiveDiskussion unerwuenscht ist. Wer andere als Pack bezeichnet, insbesondere in Bezug auf Arbeitsverhaeltnisse, ist nicht representative. Ich glaube in Deutschland sind Polizisten Beamte, Lehrer auch, Feuerwehrleute und dann im Finanzamt usw usw.. Ist das Pack????? Der Strangeroeffner mit dem unausprechlichen Avatar Titel sollte sich an den eigenen ...greifen. Vielleicht gehoert er zu dem Pack der Neider, Noergler, Nicht Achiever, Losers etc


Ok, ich bin raus. Beschäftigt euch weiter mit der Person des Provokateurs und spielt ihm damit in die Karten.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat oder ein Fake ist, er könnte es gesagt und wird es gedacht haben...das reicht :D
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 2688
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Angestellte, wehrt Euch endlich gegen das Beamtenpack

Beitragvon TheManFromDownUnder » Fr 19. Apr 2019, 12:53

McKnee hat geschrieben:(19 Apr 2019, 12:00)

Ok, ich bin raus. Beschäftigt euch weiter mit der Person des Provokateurs und spielt ihm damit in die Karten.


Ich spiele niemand in die Karten und finde der Strang gehoert geschlossen
Support the Australian Republican Movement
Skurwysyn
Beiträge: 162
Registriert: Di 2. Apr 2019, 17:49

Re: Angestellte, wehrt Euch endlich gegen das Beamtenpack

Beitragvon Skurwysyn » Fr 19. Apr 2019, 13:08

Sören74 hat geschrieben:(19 Apr 2019, 09:16)

Ich finde den Ausdruck "Beamtenpack" so abwertend, dass ich den weiteren Text nicht mehr gelesen habe. Wer nicht in der Lage ist, Personengruppen vorurteilsfrei und ohne Abwertung zu bezeichnen, ist auch nicht in der Lage, politische Diskussionen sachlich und konstruktiv zu führen. Das bewegt sich auf einem Niveau wie "Kopftuchmädchen" und "Messermänner".

Warst Du auch empört, als Sigi Gabriel sein "Pack" den Ossis zuschleuderte?
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3048
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Wohnort: Daheim

Re: Angestellte, wehrt Euch endlich gegen das Beamtenpack

Beitragvon McKnee » Fr 19. Apr 2019, 13:10

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(19 Apr 2019, 12:53)
... finde der Strang gehoert geschlossen


Man könnte mit Unwahrheiten und Mißverständnissen aufräumen.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat oder ein Fake ist, er könnte es gesagt und wird es gedacht haben...das reicht :D
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 2700
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Angestellte, wehrt Euch endlich gegen das Beamtenpack

Beitragvon Sören74 » Fr 19. Apr 2019, 14:39

Skurwysyn hat geschrieben:(19 Apr 2019, 13:08)

Warst Du auch empört, als Sigi Gabriel sein "Pack" den Ossis zuschleuderte?


Junge, lenk nicht von Deiner Fehlleistung ab. Gabriel hat nicht die Ossis als Pack bezeichnet.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 29643
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Angestellte, wehrt Euch endlich gegen das Beamtenpack

Beitragvon jack000 » Fr 19. Apr 2019, 14:39

imp hat geschrieben:(19 Apr 2019, 08:03)
Verschiedene Kommunen bieten Online-Verfahren für ausgewählte Vorgänge an. Andere haben einen zentralen Bürgerservice auch am Samstag einige Stunden geöffnet. Briefe schreiben geht zudem rund um die Uhr jeden Tag. Die Post befördert jedoch zu ihren eigenen Takten.

Es ging jetzt speziell um das Finanzamt und da sind solche Öffnungszeiten einfach nur eine Frechheit. Die haben wie ich auch dann da zu sein, wie derjenige der die Musik bezahlt das will. Und das ist in diesem Fall der Steuerzahler => Also u.a. ich

In der Tat haben einige Behörden den Samstagsservice, wie z.B. hier das Bürgerbüro vor Ort. Aber Autos zulassen kann ich Samstags nicht, aber im Landkreis nebenan geht das.
=> Es geht also wenn man nur will!
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 29643
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Angestellte, wehrt Euch endlich gegen das Beamtenpack

Beitragvon jack000 » Fr 19. Apr 2019, 14:40

Keoma hat geschrieben:(19 Apr 2019, 08:08)

Wie viele Stunden arbeitest du in der Woche?

Für was spielt das eine Rolle :?:
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 29643
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Angestellte, wehrt Euch endlich gegen das Beamtenpack

Beitragvon jack000 » Fr 19. Apr 2019, 14:41

McKnee hat geschrieben:(19 Apr 2019, 08:13)

imp hat dir ja schon eine gute Antwort darauf gegeben. Manchmal liegt die Antwort aber noch näher.

Ordnungsämter und Polizei gehen auf dem Zahnfleisch. Da ist einfach kein Spielraum mehr.

Es geht hier um den von mir angesprochenen Fall und dann kann man halt unter der Woche 1 Tag die Bude dicht machen und dafür hat man dann wieder Kapazität für den Samstag.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3048
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Wohnort: Daheim

Re: Angestellte, wehrt Euch endlich gegen das Beamtenpack

Beitragvon McKnee » Fr 19. Apr 2019, 14:51

jack000 hat geschrieben:(19 Apr 2019, 14:41)

Es geht hier um den von mir angesprochenen Fall und dann kann man halt unter der Woche 1 Tag die Bude dicht machen und dafür hat man dann wieder Kapazität für den Samstag.


um welchen einen Fall?

Du kannst nicht die Erwartung haben, dass alle Bereiche einer Behörde 24/7 auf gleichem Niveau besetzt sind. Es gibt immer Bereiche, die für andere subsidiär zuständig sind und daher nicht die gesamte Palette bieten können. Es gibt subsidiäre Zuständigkeiten zwischen Behörden. Auch hier wird nicht die gesamte Palette geboten.

Da aber gerade in der Kommunalverwaltung viele Angestellte im "Bürgerdienst" tätig sind, ist es ein wenig am Thema vorbei. Es sei denn, wir diskutieren hier, dass die Angestellten zu ungünstigen Zeiten schackern, während die Beamten der selben Abteilung ihr Wochenende genießen.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat oder ein Fake ist, er könnte es gesagt und wird es gedacht haben...das reicht :D
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 11547
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Angestellte, wehrt Euch endlich gegen das Beamtenpack

Beitragvon imp » Fr 19. Apr 2019, 14:59

jack000 hat geschrieben:(19 Apr 2019, 14:39)

Es ging jetzt speziell um das Finanzamt und da sind solche Öffnungszeiten einfach nur eine Frechheit. Die haben wie ich auch dann da zu sein, wie derjenige der die Musik bezahlt das will. Und das ist in diesem Fall der Steuerzahler => Also u.a. ich

In der Tat haben einige Behörden den Samstagsservice, wie z.B. hier das Bürgerbüro vor Ort. Aber Autos zulassen kann ich Samstags nicht, aber im Landkreis nebenan geht das.
=> Es geht also wenn man nur will!

Heisst entweder mehr Personal, längere Schlangen oder wochentags weniger Stunden. Was darf es denn sein? Hat alles pro und Contra.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 1431
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Angestellte, wehrt Euch endlich gegen das Beamtenpack

Beitragvon sunny.crockett » Fr 19. Apr 2019, 17:06

jack000 hat geschrieben:(19 Apr 2019, 14:39)
Es ging jetzt speziell um das Finanzamt und da sind solche Öffnungszeiten einfach nur eine Frechheit. Die haben wie ich auch dann da zu sein, wie derjenige der die Musik bezahlt das will. Und das ist in diesem Fall der Steuerzahler => Also u.a. ich


Ich glaube aber, da beschwerst du dich bei der falschen Personengruppe. Ich vermute jetzt mal, für die Öffnungszeiten dürfte der Landrat zuständig sein, das ist z.B. bei mir KEIN Beamter. Ich denke, es wird auch Budgetvorgaben aus dem Landtag für die jeweiligen Ämter geben, und im Landtag sind die Beamten auch in der Unterzahl. Schätzungsweise wird also die Mitarbeiterzahl und Öffungszeiten von Behörden eher von Nicht-Beamten festgelegt.
Auf jeden Fall können die Sachbearbeiter vor Ort nichts dafür, wenn dort an Samstagen geschlossen ist.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 29643
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Angestellte, wehrt Euch endlich gegen das Beamtenpack

Beitragvon jack000 » Fr 19. Apr 2019, 19:24

sunny.crockett hat geschrieben:(19 Apr 2019, 17:06)

Ich glaube aber, da beschwerst du dich bei der falschen Personengruppe. Ich vermute jetzt mal, für die Öffnungszeiten dürfte der Landrat zuständig sein, das ist z.B. bei mir KEIN Beamter.

Ich habe da keinem Beamten die Schuld gegeben! Sondern vorgestellt, dass es funktionieren kann, bzw. umsetzbar ist.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3048
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Wohnort: Daheim

Re: Angestellte, wehrt Euch endlich gegen das Beamtenpack

Beitragvon McKnee » Fr 19. Apr 2019, 20:31

jack000 hat geschrieben:(19 Apr 2019, 19:24)
Sondern vorgestellt, dass es funktionieren kann, bzw. umsetzbar ist.


Hab ich da was verpasst?
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat oder ein Fake ist, er könnte es gesagt und wird es gedacht haben...das reicht :D

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste