Massenchaos

Moderator: Moderatoren Forum 8

Occham
Beiträge: 2314
Registriert: Do 21. Mai 2015, 16:38
Benutzertitel: Ritt über die Rasierklinge

Re: Massenchaos

Beitragvon Occham » Do 23. Aug 2018, 21:39

Realist2014 hat geschrieben:(23 Aug 2018, 20:53)

du kannst je welche pflanzen

nur interessiert das niemanden

deine ganzen "ach so talentierten" können ja ihre "Talente" DIREKT am Markt anbieten

nennt sich Selbständigkeit

Dann nenn es hald Studie, wenn dir der Begriff "Baum" nicht gefällt. Und wenn man weiss, anhand von positiver und negativer Erfahrung, was man wirklich gut kann, halte ich die Selbstständigkeit am Markt nicht für verkehrt.

Aber das herausfinden was man gern macht, bzw. nicht gerne, halte ich direkt am Markt bzw. direkt in der Wirtschaft für falsch. Da ist 100 Prozent Leistung gefragt. Die Frage ob selbstständig oder nicht, stellt sich da nicht, wenn man nicht weiss, wo man aufgehoben ist.

Ich glaube zwar nicht das ich mich täusche, was das betrifft das alles gedeckt ist, absichern würde ich mich aber trotzdem mit Studien, wissenschaftlichen Fakten.

Denn wenn ich mich, für den äußerst unwahrscheinlichen Fall täusche... Muss der Kündigungsschutz natürlich bleiben.
Die beste Lösung eines Problems ist meist die Einfachste.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40569
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Massenchaos

Beitragvon Realist2014 » Do 23. Aug 2018, 21:54

Occham hat geschrieben:(23 Aug 2018, 21:39)

Dann nenn es hald Studie, wenn dir der Begriff "Baum" nicht gefällt. Und wenn man weiss, anhand von positiver und negativer Erfahrung, was man wirklich gut kann, halte ich die Selbstständigkeit am Markt nicht für verkehrt.

Aber das herausfinden was man gern macht, bzw. nicht gerne, halte ich direkt am Markt bzw. direkt in der Wirtschaft für falsch. Da ist 100 Prozent Leistung gefragt. Die Frage ob selbstständig oder nicht, stellt sich da nicht, wenn man nicht weiss, wo man aufgehoben ist.

Ich glaube zwar nicht das ich mich täusche, was das betrifft das alles gedeckt ist, absichern würde ich mich aber trotzdem mit Studien, wissenschaftlichen Fakten.

Denn wenn ich mich, für den äußerst unwahrscheinlichen Fall täusche... Muss der Kündigungsschutz natürlich bleiben.


niemand hindert dich daran, irgendwelche Studien zu beauftragen, wenn DU sie bezahlst

nur ändert das NICHTS an den Grundprinzipien
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 10057
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sibirien

Re: Massenchaos

Beitragvon Misterfritz » Do 23. Aug 2018, 21:56

Occham hat geschrieben:(23 Aug 2018, 21:39)

Dann nenn es hald Studie, wenn dir der Begriff "Baum" nicht gefällt. Und wenn man weiss, anhand von positiver und negativer Erfahrung, was man wirklich gut kann, halte ich die Selbstständigkeit am Markt nicht für verkehrt.

Aber das herausfinden was man gern macht, bzw. nicht gerne, halte ich direkt am Markt bzw. direkt in der Wirtschaft für falsch. Da ist 100 Prozent Leistung gefragt. Die Frage ob selbstständig oder nicht, stellt sich da nicht, wenn man nicht weiss, wo man aufgehoben ist.

Ich glaube zwar nicht das ich mich täusche, was das betrifft das alles gedeckt ist, absichern würde ich mich aber trotzdem mit Studien, wissenschaftlichen Fakten.

Denn wenn ich mich, für den äußerst unwahrscheinlichen Fall täusche... Muss der Kündigungsschutz natürlich bleiben.
Irgendwie will mir nicht in den Kopf, warum man eine Studie durchführen sollte, für etwas, das eher eine Binsenweishait ist. Nämlich, dass falsche Berufswahl nicht unbedingt glücklich macht.
Es ist aber nun mal so, dass z.B. Eltern und Lehrer (und peergroup) die Berufswahl viel mehr beeinflussen als vermeintliche Talente (Begabungen/Interessen). So werden viele Abiturienten ins Studium "bewegt", obwohl sie evtl. glücklicher im Handwerk wären.
Aber, wer irgendwann wirklich mal erwachsen geworden ist, der kann sich später immer noch umorientieren und etwas Neues anfangen, was ja viele auch tun.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40569
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Massenchaos

Beitragvon Realist2014 » Do 23. Aug 2018, 21:58

Misterfritz hat geschrieben:(23 Aug 2018, 21:56)

Irgendwie will mir nicht in den Kopf, warum man eine Studie durchführen sollte, für etwas, das eher eine Binsenweishait ist. Nämlich, dass falsche Berufswahl nicht unbedingt glücklich macht.
Es ist aber nun mal so, dass z.B. Eltern und Lehrer (und peergroup) die Berufswahl viel mehr beeinflussen als vermeintliche Talente (Begabungen/Interessen). So werden viele Abiturienten ins Studium "bewegt", obwohl sie evtl. glücklicher im Handwerk wären.
Aber, wer irgendwann wirklich mal erwachsen geworden ist, der kann sich später immer noch umorientieren und etwas Neues anfangen, was ja viele auch tun.


im Endeffekt "glaubt" unser Talentbaumpflanzer die ökonomische Pyramide abschaffen zu können...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 10057
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sibirien

Re: Massenchaos

Beitragvon Misterfritz » Do 23. Aug 2018, 22:06

Realist2014 hat geschrieben:(23 Aug 2018, 21:58)

im Endeffekt "glaubt" unser Talentbaumpflanzer die ökonomische Pyramide abschaffen zu können...
Darum ging es mir gar nicht.
Tatsächlich beeinflussen Eltern ungemein stark die berufliche Zukunft ihrer Kinder - schon die Schulauswahl (Realschule/Gymnasium) ebnet oder verbaut Wege.
(Ich z.B. wäre gerne zur See gefahren, wurde mir nicht erlaubt. Als ich dann auf dem 2. Bildungsweg Abitur gemacht hatte, wollte mein Vater, dass ich unbedingt Medizin studiere - ich kann kein Blut sehen und Spritzen lassen mich genauso erstarren. Ich kenne ungemein viele Fälle, in denen die Eltern ihren intelligenten Kindern den Besuch des Gymnasiums nicht ermöglicht haben, weil sie selbst nur Realschulabschluß haben.))
Occham
Beiträge: 2314
Registriert: Do 21. Mai 2015, 16:38
Benutzertitel: Ritt über die Rasierklinge

Re: Massenchaos

Beitragvon Occham » Do 23. Aug 2018, 22:12

Realist2014 hat geschrieben:(23 Aug 2018, 21:58)

im Endeffekt "glaubt" unser Talentbaumpflanzer die ökonomische Pyramide abschaffen zu können...

"Können"? Ich muss gar nichts abschaffen. :D

Mit dem Zaunpfahl wedeln reicht vollkommen, ohne etwas dazu tun zu müssen :p

Ansonsten, wenn du dich nicht gut fühlst, versuchs doch mal mit Therapie
Die beste Lösung eines Problems ist meist die Einfachste.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40569
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Massenchaos

Beitragvon Realist2014 » Do 23. Aug 2018, 22:15

Occham hat geschrieben:(23 Aug 2018, 22:12)

"Können"? Ich muss gar nichts abschaffen. :D

Mit dem Zaunpfahl wedeln reicht vollkommen, ohne etwas dazu tun zu müssen :p

Ansonsten, wenn du dich nicht gut fühlst, versuchs doch mal mit Therapie


der einzige , der eine Therapie braucht, schwadroniert von "Talentbäumen"

Nochmal für dich zum ausdrucken:

Wer keine Kompetenzen hat, für die "andere" bereit sind , "gut" zu bezahlen

der wird auch in Zukunft die "Scheissjobs" zum Mindestlohn machen müssen

daneben kann er ja an seinen "Talenten" arbeiten
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Occham
Beiträge: 2314
Registriert: Do 21. Mai 2015, 16:38
Benutzertitel: Ritt über die Rasierklinge

Re: Massenchaos

Beitragvon Occham » Do 23. Aug 2018, 22:18

Misterfritz hat geschrieben:(23 Aug 2018, 21:56)

Irgendwie will mir nicht in den Kopf, warum man eine Studie durchführen sollte, für etwas, das eher eine Binsenweishait ist. Nämlich, dass falsche Berufswahl nicht unbedingt glücklich macht.
Es ist aber nun mal so, dass z.B. Eltern und Lehrer (und peergroup) die Berufswahl viel mehr beeinflussen als vermeintliche Talente (Begabungen/Interessen). So werden viele Abiturienten ins Studium "bewegt", obwohl sie evtl. glücklicher im Handwerk wären.
Aber, wer irgendwann wirklich mal erwachsen geworden ist, der kann sich später immer noch umorientieren und etwas Neues anfangen, was ja viele auch tun.


Eigenverantwortung kann man natürlich nicht abnehmen. Nur halte ich den Markt immer noch den falschen Rahmen, um eigenverantwortlich sich selbst zu erkunden. Auch unter anderen Gegebenheiten würde / sollte Eigenverantwortung mit dabei sein.
Die beste Lösung eines Problems ist meist die Einfachste.
Occham
Beiträge: 2314
Registriert: Do 21. Mai 2015, 16:38
Benutzertitel: Ritt über die Rasierklinge

Re: Massenchaos

Beitragvon Occham » Do 23. Aug 2018, 22:20

Realist2014 hat geschrieben:(23 Aug 2018, 22:15)

der einzige , der eine Therapie braucht, schwadroniert von "Talentbäumen"

Nochmal für dich zum ausdrucken:

Wer keine Kompetenzen hat, für die "andere" bereit sind , "gut" zu bezahlen

der wird auch in Zukunft die "Scheissjobs" zum Mindestlohn machen müssen

daneben kann er ja an seinen "Talenten" arbeiten

Bei den meisten "Jobs" wird fürs schnelle arbeiten bezahlt, wie oft muss man das noch wiederholen, damit es ankommt?
Die beste Lösung eines Problems ist meist die Einfachste.
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 10057
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sibirien

Re: Massenchaos

Beitragvon Misterfritz » Do 23. Aug 2018, 22:31

Occham hat geschrieben:(23 Aug 2018, 22:18)

Eigenverantwortung kann man natürlich nicht abnehmen. Nur halte ich den Markt immer noch den falschen Rahmen, um eigenverantwortlich sich selbst zu erkunden. Auch unter anderen Gegebenheiten würde / sollte Eigenverantwortung mit dabei sein.
Das magst Du so empfinden, es liegt aber nicht nur am Markt.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40569
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Massenchaos

Beitragvon Realist2014 » Do 23. Aug 2018, 22:42

Occham hat geschrieben:(23 Aug 2018, 22:18)

Nur halte ich den Markt immer noch den falschen Rahmen, um eigenverantwortlich sich selbst zu erkunden. Auch unter anderen Gegebenheiten würde / sollte Eigenverantwortung mit dabei sein.


du hast unsere Gesellschaftsform wohl nicht verstanden

jeder (Erwachsene) ist für sein Leben und seine Entscheidungen SELBER verantwortlich

auch für die Konsequenzen seiner Entscheidungen

DU möchtest , das diese Entscheidungen "man" übernimmt

dieses "man" gibt es aber nicht
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40569
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Massenchaos

Beitragvon Realist2014 » Do 23. Aug 2018, 22:43

Occham hat geschrieben:(23 Aug 2018, 22:20)

Bei den meisten "Jobs" wird fürs schnelle arbeiten bezahlt, ?


nein

für die Erfüllung der gestellten Aufgaben

nennt sich Leistung
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Alpha Centauri
Beiträge: 5593
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Massenchaos

Beitragvon Alpha Centauri » Do 23. Aug 2018, 22:51

Realist2014 hat geschrieben:(23 Aug 2018, 22:42)

du hast unsere Gesellschaftsform wohl nicht verstanden

jeder (Erwachsene) ist für sein Leben und seine Entscheidungen SELBER verantwortlich

auch für die Konsequenzen seiner Entscheidungen

DU möchtest , das diese Entscheidungen "man" übernimmt

dieses "man" gibt es aber nicht


Die Gesellschaftsform basiert auf Grundannahmen über deren Wahrheitsgehalt man streiten kann, Eigenverantwortung unterstellt ja das der Menschen über Willens - bzw. Entscheidungsfreiheit verfügt, nur was genau meint damit eigentlich? in der Wissenschaft ist diese Frage heiß umstritten einige sehen darin eher Selbstbetrug,wissenschaftlich ist der freie Wille zumindest nicht bewiesen, nur damit steht und fällt die Idee der Eigenverantwortung.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40569
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Massenchaos

Beitragvon Realist2014 » Do 23. Aug 2018, 22:57

Alpha Centauri hat geschrieben:(23 Aug 2018, 22:51)

Die Gesellschaftsform basiert auf Grundannahmen über deren Wahrheitsgehalt man streiten kann, Eigenverantwortung unterstellt ja das der Menschen über Willens - bzw. Entscheidungsfreiheit verfügt, nur was genau meint damit eigentlich? in der Wissenschaft ist diese Frage heiß umstritten einige sehen darin eher Selbstbetrug,wissenschaftlich ist der freie Wille zumindest nicht bewiesen, nur damit steht und fällt die Idee der Eigenverantwortung.


in unserem Rechtssystem ist da gar nichts umstritten
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Alpha Centauri
Beiträge: 5593
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Massenchaos

Beitragvon Alpha Centauri » Do 23. Aug 2018, 22:59

Realist2014 hat geschrieben:(23 Aug 2018, 22:57)

in unserem Rechtssystem ist da gar nichts umstritten



Ich glaube du solltest genau lesen, wo habe ich was von Rechtssystem geschrieben?
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40569
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Massenchaos

Beitragvon Realist2014 » Do 23. Aug 2018, 23:01

Alpha Centauri hat geschrieben:(23 Aug 2018, 22:59)

Ich glaube du solltest genau lesen, wo habe ich was von Rechtssystem geschrieben?



auch da gilt die Verantwortung für sein eigenes Handeln

genau so wie bei den Entscheidungen zur Bildung und Weiterbildung ( was ja hier das Thema ist)
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Alpha Centauri
Beiträge: 5593
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Massenchaos

Beitragvon Alpha Centauri » Do 23. Aug 2018, 23:04

Nochmal Verantwortung setzt einen Freien Willen Vorraus und der ist Wissenschaftlich nicht bewiesen
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40569
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Massenchaos

Beitragvon Realist2014 » Do 23. Aug 2018, 23:06

Alpha Centauri hat geschrieben:(23 Aug 2018, 23:04)

Nochmal Verantwortung setzt einen Freien Willen Vorraus und der ist Wissenschaftlich nicht bewiesen


tja

somit ist also auch unser Rechtssystem sinnlos

weil es ja keinen "freien Willen" gibt

geht es noch sinnfreier?
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Alpha Centauri
Beiträge: 5593
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Massenchaos

Beitragvon Alpha Centauri » Do 23. Aug 2018, 23:07

Du bringst hier einen Begriff " der Verantwortung" ins Spiel der wissenschaftlich kein Fundament hat daher kein Wahrheitsanspruch.
Alpha Centauri
Beiträge: 5593
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Massenchaos

Beitragvon Alpha Centauri » Do 23. Aug 2018, 23:09

Realist2014 hat geschrieben:(23 Aug 2018, 23:06)

tja

somit ist also auch unser Rechtssystem sinnlos

weil es ja keinen "freien Willen" gibt

geht es noch sinnfreier?



Ein Rechtssystem was auch die wissenschaftlichen Erkenntnisse berücksichtigt wäre nicht sinnlos sondern Realitätsnäher

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste