Wie steigert man die Geburtenrate?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44625
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Wie steigert man die Geburtenrate?

Beitragvon frems » So 22. Mär 2015, 01:26

In Deutschland werden zu wenig Kinder geboren - trotz Elterngelds und Kita-Ausbaus. Viele junge Menschen haben Angst, dem idealen Elternbild nicht zu genügen. Doch Fehler bei der Erziehung gehören dazu. Ein Kommentar.

Für Kinder ist uns nichts zu teuer. Über 200 Milliarden Euro investiert Deutschland jährlich für das Wohl der Familie – in Kindergeld, Elterngeld, Erziehungsgeld, Kinderfreibeträge oder Bafög. So gut ging es Familien noch nie. Insgesamt 158 verschiedene Instrumente zählen Experten, ein dichtes Geflecht der Zuwendung und Hilfe. Aber alle Diskussionen über die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Frauenförderung oder Babypause für Väter lassen die Geburtenrate nicht steigen, auch die bessere Versorgung mit kostenlosen Kitaplätzen oder Ganztagsschulen mit verlässlicher Betreuung ändert bisher nichts an der geringen Bereitschaft, Kinder zu bekommen.

http://www.tagesspiegel.de/politik/wie- ... 38000.html

Mal unabhängig von der Einwanderungsdebatte: In Deutschland ist die wirtschaftliche Lage ziemlich gut und wenig spricht dafür, daß es sich in den nächsten Jahren ändert. Vermutlich werden es Junge auch einfacher haben einen guten Arbeitsplatz zu kriegen, wenn die geburtenstarken Jahrgänge zunehmend in Rente gehen. Dennoch ist die Geburtenrate ziemlich konstant niedrig. Wodran liegt das? Und wie könnte man's ändern? (Sofern man's überhaupt soll...)
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36713
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Wie steigert man die Geburtenrate?

Beitragvon Liegestuhl » So 22. Mär 2015, 01:37

Unverhüteter ehelicher Sex.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Wie steigert man die Geburtenrate?

Beitragvon Tantris » So 22. Mär 2015, 01:40

Die fruchtbarkeit der frauen verhält sich umgekehrt proportional zu ihrem einkommen/kapital. Ein bisschen gegensteuern könnte man durch religiöse bevormundung mittels einer besonders patriarchalischen religion, wie .z.b jüdisch ultraorthodox oder wahabiticher islam.

also, wir brauchen weniger geld und weniger gleichberechtigung, dann klappts auch mit den vielen kindern.
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15068
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Wie steigert man die Geburtenrate?

Beitragvon John Galt » So 22. Mär 2015, 01:40

Früher Kinder sind immer noch ein Karriere- und Spaßkiller.

Ich denke Väter werden in Zukunft immer älter werden.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44625
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Wie steigert man die Geburtenrate?

Beitragvon frems » So 22. Mär 2015, 01:47

Liegestuhl » So 22. Mär 2015, 01:37 hat geschrieben:Unverhüteter ehelicher Sex.

Das scheint in der Politik aber auch nicht so en vogue zu sein

Um die Zahl der Abtreibungen zu reduzieren, hat sich die CSU etwas überlegt: Frauen unter 27, die Arbeitslosengeld II beziehen, sollen Verhütungsmittel umsonst bekommen.

http://www.zeit.de/politik/deutschland/ ... csu-hartz4
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
palulu
Beiträge: 4437
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 15:14
Benutzertitel: Ich mag Ostdeutsche

Re: Wie steigert man die Geburtenrate?

Beitragvon palulu » So 22. Mär 2015, 02:12

Solange man das Geld nicht direkt den Familien auszahlt, sind viele dieser Geburtenförderprogramme nutzlos. Für jedes Neugeborene sollte der Staat ein "Willkommensgeschenk" von mehreren tausend Euronen auszahlen. Ich denke da an eine Summe von etwa 5000 - 8000 Euro. Paare, die mehr als 5 Kinder auf die Welt setzen, sollten eine staatliche Wohnung mietfrei beziehen dürfen - ein Jahr kostenlose Unterkunft für jedes Kind. Hefte, Stifte, Ranzen - kurz: Schulmaterial - sollte es kostenlos geben, Essen und Trinken an Ganztagsschulen ebenso. Eltern mit mind. 3 Kindern sollten einmal im Monat das Anrecht auf eine Babysittern haben, damit sie mal etwas Zeit für sich haben. Familien sollten gesetzlich geregelt Vorrang bei Miet- und Kaufobjekten haben. Grundsätzlich sollten Kinder alle öffentlichen Verkehrsmittel kostenlos nutzen dürfen - auch in der Freizeit. Zudem sollten Eltern auch im Namen ihrer Kinder bei Wahlen abstimmen dürfen.

Stattdessen gibt es eine Herdprämie. Toll.
Zuletzt geändert von palulu am So 22. Mär 2015, 02:20, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Fadamo
Beiträge: 13343
Registriert: Di 7. Feb 2012, 18:19

Re: Wie steigert man die Geburtenrate?

Beitragvon Fadamo » So 22. Mär 2015, 02:18

Liegestuhl » So 22. Mär 2015, 01:37 hat geschrieben:Unverhüteter ehelicher Sex.



Man sollte den männern mehrere frauen erlauben.
Weniger fern sehen und internet.
Frauen sollten dem mann immer verfügbar sein.
Dann klappt es auch mit mehr nachwuchs. :D
Politik ist wie eine Hure,die kann man nehmen wie man will
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Wie steigert man die Geburtenrate?

Beitragvon Tantris » So 22. Mär 2015, 02:18

palulu » So 22. Mär 2015, 03:12 hat geschrieben:Solange man das Geld nicht direkt den Familien auszahlt, sind viele dieser Geburtenförderprogramme nutzlos. Für jedes Neugeborene sollte der Staat ein "Willkommensgeschenk" von mehreren tausend Euronen auszahlen. Ich denke da an eine Summe von etwa 5000 - 8000 Euro. Paare, die mehr als 5 Kinder auf die Welt setzen, sollte eine staatliche Wohnung mietfrei beziehen dürfen - ein Jahr kostenlose Unterkunft für jedes Kind. Hefte, Stifte, Ranzen - kurz: Schulmaterial - sollte es kostenlos geben, Essen und Trinken an Ganztagsschulen ebenso. Eltern mit mind. 3 Kindern sollten einmal im Monat das Anrecht auf eine Babysittern haben, damit sie mal etwas Zeit für sich haben. Familien sollten gesetzlich geregelt Vorrang bei Miet- und Kaufobjekten haben. Grundsätzlich sollten Kinder alle öffentlichen Verkehrsmittel kostenlos nutzen dürfen - auch in der Freizeit. Zudem sollten Eltern auch im Namen ihrer Kinder bei Wahlen abstimmen dürfen.

Stattdessen gibt es eine Herdprämie. Toll.


Das ist halt das dilemma:
wenn du durch solche eingriffe, die geburtenrate erhöhen willst, dann musst du aber MASSIV in die tasche greifen, um erstmal das paradox zu überwinden, dass je mehr geld desto kinderlos. Und dann werden v.a. die kinder kriegen, die damit geld verdienen wollen. Nicht, weil sie kinder lieben.

Und wo willst du das geld hernehmen? Steuerverdoppelung bei kinderlosen? Oder willst du den reichen das geld abnehmen? denen der staat gehört?
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Wie steigert man die Geburtenrate?

Beitragvon Tantris » So 22. Mär 2015, 02:22

Fadamo » So 22. Mär 2015, 03:18 hat geschrieben:

Man sollte den männern mehrere frauen erlauben.
Weniger fern sehen und internet.
Frauen sollten dem mann immer verfügbar sein.
Dann klappt es auch mit mehr nachwuchs. :D


Richtig. Man muss die frauen an ihre nationalen und religiösen pflichten erinnern. Der bedarf an rohrstöcken und peitschen schafft dann auch arbeitsplätze in der dritten welt.

Erstmal müssen wir die linksgrünversifften, wie merkel und so entmachten. Sie steht einer rettung der nation entgegen und bietet ein denkbar schlechtes beispiel.
JFK
Beiträge: 9383
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Wie steigert man die Geburtenrate?

Beitragvon JFK » So 22. Mär 2015, 02:27

Tantris » So 22. Mär 2015, 02:18 hat geschrieben:
Das ist halt das dilemma:
wenn du durch solche eingriffe, die geburtenrate erhöhen willst, dann musst du aber MASSIV in die tasche greifen, um erstmal das paradox zu überwinden, dass je mehr geld desto kinderlos. Und dann werden v.a. die kinder kriegen, die damit geld verdienen wollen. Nicht, weil sie kinder lieben.

Und wo willst du das geld hernehmen? Steuerverdoppelung bei kinderlosen? Oder willst du den reichen das geld abnehmen? denen der staat gehört?


Finanziell ist das Möglich, es bedarf nur globalen gleichstand, und ganz wichtig ehrliche Wesen, von Bauern zu König.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Wie steigert man die Geburtenrate?

Beitragvon Tantris » So 22. Mär 2015, 02:30

JFK » So 22. Mär 2015, 03:27 hat geschrieben:
Finanziell ist das Möglich, es bedarf nur globalen gleichstand, und ganz wichtig ehrliche Wesen, von Bauern zu König.


Vestehe. :(
JFK
Beiträge: 9383
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Wie steigert man die Geburtenrate?

Beitragvon JFK » So 22. Mär 2015, 02:45

Tantris » So 22. Mär 2015, 02:30 hat geschrieben:
Vestehe. :(


Ich bin aber guter Dinge, das dass irgendwann klappen wird, auch wenn momentan alles andere danach ausschaut,
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Boracay
Beiträge: 3976
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Wie steigert man die Geburtenrate?

Beitragvon Boracay » So 22. Mär 2015, 03:00

Das einzige Industrieland das noch die Reproduktion des Bevölkerung schafft sind die USA. Ganz ohne Kindergeld, Elterngeld, Elternzeit oder sonstige schwachsinnige Geschenke.

Wer Familien Geld gibt erreicht vor allem dass die die arabische Unterschicht vermehrt. Vielmehr sollte man steuerliche Vorteile einräumen. Einen nenneswerte Effekt sollte man aber nicht erwarten.

I uebrigen erreichen auch viele Entwicklungs- und Schwellenländer keine Reproduktion der Bevölkerung mehr. Wir werden noch alle ein Schrumpfen der Weltbevölkerung erleben, Afrika kann das nicht ausgleichen.
JFK
Beiträge: 9383
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Wie steigert man die Geburtenrate?

Beitragvon JFK » So 22. Mär 2015, 03:04

Boracay » So 22. Mär 2015, 03:00 hat geschrieben:Das einzige Industrieland das noch die Reproduktion des Bevölkerung schafft sind die USA. Ganz ohne Kindergeld, Elterngeld, Elternzeit oder sonstige schwachsinnige Geschenke.

Wer Familien Geld gibt erreicht vor allem dass die die arabische Unterschicht vermehrt. Vielmehr sollte man steuerliche Vorteile einräumen. Einen nenneswerte Effekt sollte man aber nicht erwarten.

I uebrigen erreichen auch viele Entwicklungs- und Schwellenländer keine Reproduktion der Bevölkerung mehr. Wir werden noch alle ein Schrumpfen der Weltbevölkerung erleben, Afrika kann das nicht ausgleichen.


Genau deswegen braucht es Globalen gleichstand, damit menschen sich nicht im rassenwahn vermehren, sondern ausschließlich nach familiären Standpunkten,
Zuletzt geändert von JFK am So 22. Mär 2015, 03:04, insgesamt 1-mal geändert.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Boracay
Beiträge: 3976
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Wie steigert man die Geburtenrate?

Beitragvon Boracay » So 22. Mär 2015, 03:59

JFK » So 22. Mär 2015, 03:04 hat geschrieben:Genau deswegen braucht es Globalen gleichstand, damit menschen sich nicht im rassenwahn vermehren, sondern ausschließlich nach familiären Standpunkten,


Das tun sie ja. Es sterben immer mehr landwirtschaftliche Kleinbetriebe, Kinder als gratis Arbeitskräfte sind damit entbehrlich. Stattdessen haben Familien oft nur noch ein Kind, das verhätschelt wird.

Afrika bildet da noch die Ausnahme, aber auch da wird mit weiterer Modernisierung das Bevölkerungswachstum zurück gehen.

Staaten die sich schon ein wenig modernisiert haben wie Südafrika oder Ghana bieten hierfür gute Beispiele

http://www.google.de/publicdata/explore ... &ind=false

Im Rest der Welt hat sich das Kinder kriegen eh erledigt.

http://www.google.de/publicdata/explore ... &ind=false

Nordamerika, Europa, Ostasien/Pazifik, Lateinamerika,.... die schaffen alle schon heute die Reproduktion der Bevölkerung nicht mehr. Südasien und der Nahe Osten wachsen noch leicht, was in einigen Jahren aber auch erledigt sein dürfte. Einzig Afrika wächst noch rasant, aber auch hier schrumpft die Geburtenrate.

Noch zu den Lebzeiten der meisten von uns werden wir ein schrumpfen der Weltbevölkerung erleben.
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Wie steigert man die Geburtenrate?

Beitragvon Tantris » So 22. Mär 2015, 05:00

JFK » So 22. Mär 2015, 03:45 hat geschrieben:
Ich bin aber guter Dinge, das dass irgendwann klappen wird, auch wenn momentan alles andere danach ausschaut,


Ja, man muss halt erst den neuen menschen schaffen.
Benutzeravatar
Blasphemist
Beiträge: 3396
Registriert: Do 17. Jan 2013, 13:30
Benutzertitel: Gott ist tot
Wohnort: Pfalz

Re: Wie steigert man die Geburtenrate?

Beitragvon Blasphemist » So 22. Mär 2015, 07:35

Je mehr Optionen es für Frauen gibt, desto weniger Kinder gebären sie. Es gibt natürlich Ausnahmen aber für die Masse trifft das zu.
Ich halte diese Entwicklung nicht für problematisch. Es gibt jetzt schon zuviele Menschen auf der Erde.

Ich halte das Leugnen der Relation zwischen Optionen für Frauen und Geburtenrate für weltfremd. Die Genderpolitiker lügen sich in die eigene Tasche und verdrängen diese Tatsache. Dieses Verdrängen und der Wunsch nach "alles ist möglich" setzt viele Frauen unnötig unter Druck und macht ihnen noch zusätzlich ein schlechtes Gewissen.
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Wie steigert man die Geburtenrate?

Beitragvon Tantris » So 22. Mär 2015, 07:47

Blasphemist » So 22. Mär 2015, 08:35 hat geschrieben:Je mehr Optionen es für Frauen gibt, desto weniger Kinder gebären sie. Es gibt natürlich Ausnahmen aber für die Masse trifft das zu.
Ich halte diese Entwicklung nicht für problematisch. Es gibt jetzt schon zuviele Menschen auf der Erde.

Ich halte das Leugnen der Relation zwischen Optionen für Frauen und Geburtenrate für weltfremd. Die Genderpolitiker lügen sich in die eigene Tasche und verdrängen diese Tatsache. Dieses Verdrängen und der Wunsch nach "alles ist möglich" setzt viele Frauen unnötig unter Druck und macht ihnen noch zusätzlich ein schlechtes Gewissen.


Man sollte den druck der emanzipation endlich von den frauen nehmen.

In saudi arabien haben die frauen das privileg, ihre ehemänne beraten zu dürfen, wenn diese es erlauben.

...und wir haben sogar ne kanzlerIN.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 36713
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Wie steigert man die Geburtenrate?

Beitragvon Liegestuhl » So 22. Mär 2015, 08:13

Ich habe vor wenigen Wochen Vitali kennengelernt. Er ist 32 Jahre, gehört einer Pfingstgemeinde an und hat 7 Kinder.

Der Landkreis Cloppenburg hat die höchste Geburtenrate in ganz Deutschland. Mit einer Fertilitätsrate von 1,92 Kindern pro Frau liegt der Landkreis weit über dem bundesdeutschen Durchschnitt von 1,37. Als Grund dafür werden die klassische Rollenverteilung zwischen Mann und Frau in der konservativen Region sowie die vergleichsweise hohe Zahl russlanddeutscher Aussiedler in der Gegend, die eine tendenziell höhere Geburtenrate aufweisen, genannt.[7]


http://upload.wikimedia.org/wikipedia/c ... -07%29.png

http://de.m.wikipedia.org/wiki/Landkreis_Cloppenburg
Zuletzt geändert von Liegestuhl am So 22. Mär 2015, 08:17, insgesamt 2-mal geändert.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
Blasphemist
Beiträge: 3396
Registriert: Do 17. Jan 2013, 13:30
Benutzertitel: Gott ist tot
Wohnort: Pfalz

Re: Wie steigert man die Geburtenrate?

Beitragvon Blasphemist » So 22. Mär 2015, 08:20

Liegestuhl » So 22. Mär 2015, 08:13 hat geschrieben:Ich habe vor wenigen Wochen Vitali kennengelernt. Er ist 32 Jahre, gehört einer Pfingstgemeinde an und hat 7 Kinder.



http://de.m.wikipedia.org/wiki/Datei:Ki ... Frau_(2003)_bezogen_auf_Landkreise_(2007-07).png

http://de.m.wikipedia.org/wiki/Landkreis_Cloppenburg

Genau das ist das Erfolgsrezept für viele Kinder, die klassische Rollenverteilung. Es ist die unbequeme Wahrheit. Ich finde es nicht dramatisch wenn wir weniger Kinder haben und Mann und Frau ihr Leben gestalten wie sie möchten, ob mit oder ohne Kinder. Wer aber viele Kinder in einer Gesellschaft für erstrebenswert hält und die Wahrheit nicht anerkennt wird mit seiner Familienpolitik, die das Ziel des Kinderreichtums hat, immer scheitern. Man kann im Leben nicht alles haben.

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste