Antisemitismus

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Eulenwoelfchen
Beiträge: 1273
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: KIRCHE: Antisemitismus

Beitragvon Eulenwoelfchen » Di 1. Okt 2019, 23:53

imp hat geschrieben:(30 Sep 2019, 17:20)

https://www.mena-watch.com/mena-analyse ... chenboten/

Schlimm! Evangelische Kirchenzeitung bringt antisemitische Artikel. Kirche zeigt sich hilflos.


Zitat aus Ihrem Mena-watch - Artikel:
Hartmut Metzger, seit 1994 Chefredakteur des Evangelischen Kirchenboten, scheint sich seiner unantastbaren Macht sicher zu sein. Außer Appellen der Landeskirche, auf die Veröffentlichung weiterer antisemitischer Texte zu verzichten, hat er ja nichts zu befürchten. Wohlgemerkt: Es ist gut, dass es diese Appelle gibt. Das ist mehr als das, was der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm bislang auf alle Anfragen von Mena-Watch zu dem Thema geantwortet hat: nichts.
Wieso sollte das heutige Oberhaupt des Evangelischen Glaubens in der antisemitischen Tradition Luthers eine Ausnahme zum Thema Juden machen? - Und sich zu sowas äussern...

Mir kommt gerade das Abendessen hoch... :dead:
Ich tanze so schnell ich kann. (c) by Barbara Gordon
Benutzeravatar
Eulenwoelfchen
Beiträge: 1273
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: Antisemitismus

Beitragvon Eulenwoelfchen » Mi 2. Okt 2019, 00:08

JFK hat geschrieben:(01 Oct 2019, 23:46)

Der Artikel ist gut, nicht der schreiber ist ein Trottel...


Der antisemitische Hetzartikel dieses Terrorisenfreunds mit Professorentitel ist weder gut, und in der Sache und seinen behaupteten Inhalten
nichts weiter als rechte, propalästinensiche Propagandagülle für Mord und Terror gegen Israel und die dort lebenden jüdischen Menschen.
Seine historischen Herleitungen und Begründungen rundum die Shoa und die Staatsgründung Israels sind einfach nur hirnlos und
bezüglich der historischen Faktenlage fakehochdrei.

Und nein, ein Trottel ist der Schreiber des Artikels nicht. Sondern ein Volltrottel, ein antisemitischer und rechtsradikaler dazu.
Ich tanze so schnell ich kann. (c) by Barbara Gordon
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 5472
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Antisemitismus

Beitragvon Vongole » Mi 2. Okt 2019, 00:18

Eulenwoelfchen hat geschrieben:(02 Oct 2019, 00:08)

Der antisemitische Hetzartikel dieses Terrorisenfreunds mit Professorentitel ist weder gut, und in der Sache und seinen behaupteten Inhalten
nichts weiter als rechte, propalästinensiche Propagandagülle für Mord und Terror gegen Israel und die dort lebenden jüdischen Menschen.
Seine historischen Herleitungen und Begründungen rundum die Shoa und die Staatsgründung Israels sind einfach nur hirnlos und
bezüglich der historischen Faktenlage fakehochdrei.

Und nein, ein Trottel ist der Schreiber des Artikels nicht. Sondern ein Volltrottel, ein antisemitischer und rechtsradikaler dazu.


Ist ja nicht sein erster Ausfall. Als der Verlag LIT die zweite Ausgabe eines von Duchrow verfassten Buchs verweigerte und es aus dem Verkehr ziehen wollte,
gab Duchrow der "Israel-Lobby" die Schuld daran.
Der Typ scheint während des Studiums August Rohling gelesen und verinnerlicht zu haben.
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Antisemitismus

Beitragvon JFK » Mi 2. Okt 2019, 00:41

Vongole hat geschrieben:(02 Oct 2019, 00:18)

Ist ja nicht sein erster Ausfall. Als der Verlag LIT die zweite Ausgabe eines von Duchrow verfassten Buchs verweigerte und es aus dem Verkehr ziehen wollte,
gab Duchrow der "Israel-Lobby" die Schuld daran.
Der Typ scheint während des Studiums August Rohling gelesen und verinnerlicht zu haben.


Das Durchrow ein Spinner ist, darüber braucht es glaube ich keine Diskussion, ich habe aber nicht sein Artikel als gut bezeichnet sondern den hier

imp hat geschrieben:(01 Oct 2019, 19:56)

https://www.giessener-anzeiger.de/lokal ... l_20491052

Gießen: Referent klärt auf über antisemitische Springerstiefel und die PDS-Bewegung. Ziel ist die Delegitimierung.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13042
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Antisemitismus

Beitragvon imp » Mi 2. Okt 2019, 06:08

Wolverine hat geschrieben:(01 Oct 2019, 23:12)

Was für ein besch..... Artikel. Jedes dritte Wort Besatzung obwohl es keine gibt. Das Land war Mandatsgebiet. Die Araber lehnten ihren Anteil ab. Die Jordanier besetzten Teile des Mandatsgebietes

Das Wort Besatzung kommt im Artikel nicht vor, das Wort Besatzungspolitik einmal. Der Artikel informiert über Bestrebungen gegen Israel. Hier geht's um Antisemitismus vorwiegend in Deutschland. Einlassungen zum Nahostkonflikt bitte im Außenforum.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 3974
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Antisemitismus

Beitragvon Ammianus » Mi 2. Okt 2019, 10:26

Niemand der auf die Rückkehr aller Flüchtlinge oder deren Nachkommen besteht soll so tun, als wäre nicht die Folge eine Auslöschung des Landes Israel. Gut, es mag einige Leute geben, die so saudumm sind, dass sie nicht über die Folgen nachdenken. Auf der anderen Seite gibt es die, welche genau diese Auslöschung bezwecken.
Ich lehne Leute wie Trump, Netanyahu, Orban, Putin, Erdogan entschieden ab. Das geht alles in die populistische Richtung und die Verantwortung dafür tragen auch ihre Wähler. Und das ist eben auch gut die Hälfte der jüdischen Wählerschaft in Israel. Schließlich haben auch Juden das Recht auf populistische Dummheit.

Und ich werde nie vergessen, als ich 1992 Frühmorgens mit dem Schiff in Haifa ankam und durch die Stadt schlenderte, was mir da durch den Kopf ging:
Und die wollt ihr ins Meer treiben?
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Antisemitismus

Beitragvon JFK » Mi 2. Okt 2019, 18:25

Ammianus hat geschrieben:(02 Oct 2019, 10:26)


Und ich werde nie vergessen, als ich 1992 Frühmorgens mit dem Schiff in Haifa ankam und durch die Stadt schlenderte, was mir da durch den Kopf ging:
Und die wollt ihr ins Meer treiben?



Oder "und die habt ihr zu Millionen vergaßt und aus Europa vertrieben" zumindest wäre diese Frage für einen Deutschen eher von relevanz, wenn einem schon so ein absurdes Werturteil durch den Kopf geht.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13042
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Antisemitismus

Beitragvon imp » Mi 2. Okt 2019, 18:35

JFK hat geschrieben:(02 Oct 2019, 18:25)

Oder "und die habt ihr zu Millionen vergaßt und aus Europa vertrieben" zumindest wäre diese Frage für einen Deutschen eher von relevanz, wenn einem schon so ein absurdes Werturteil durch den Kopf geht.

Ich weiß nicht, "ins Meer schicken" oder "vertreiben und vergasen" kommt in meiner Vorstellung keiner Menschengruppe zu. Da muss ich mir keine bestimmte anschauen.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 5472
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Antisemitismus

Beitragvon Vongole » Mi 2. Okt 2019, 18:42

JFK hat geschrieben:(02 Oct 2019, 18:25)

Oder "und die habt ihr zu Millionen vergaßt und aus Europa vertrieben" zumindest wäre diese Frage für einen Deutschen eher von relevanz, wenn einem schon so ein absurdes Werturteil durch den Kopf geht.

Hat mit Werturteil nichts zu tun, das sind die nachlesbaren Aussagen/Wünsche von Hamas, Hisbollah, Mullahs & Co.
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 3974
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Antisemitismus

Beitragvon Ammianus » Mi 2. Okt 2019, 19:06

JFK hat geschrieben:(02 Oct 2019, 18:25)

Oder "und die habt ihr zu Millionen vergaßt und aus Europa vertrieben" zumindest wäre diese Frage für einen Deutschen eher von relevanz, wenn einem schon so ein absurdes Werturteil durch den Kopf geht.


Du und Deinesgleichen, ihr habt nirgendwo und nirgendwann auch nur das Geringste zu bestimmen, weder was ein Deutscher, Jude, Russe oder wer auch immer zu denken hat, noch was relevant für wen und was auch immer wäre ...
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13042
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Antisemitismus

Beitragvon imp » Mi 2. Okt 2019, 19:22

Ammianus hat geschrieben:(02 Oct 2019, 19:06)

Du und Deinesgleichen, ihr

Kannst du das bitte konkreter fassen? Es klingt sonst so, als wolltest du wen beleidigen, das wäre regelwidrig und nicht sehr nobel.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 3974
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Antisemitismus

Beitragvon Ammianus » Mi 2. Okt 2019, 19:59

imp hat geschrieben:(02 Oct 2019, 19:22)

Kannst du das bitte konkreter fassen? Es klingt sonst so, als wolltest du wen beleidigen, das wäre regelwidrig und nicht sehr nobel.


Ich bringe meine Verachtung für den User zum Ausdruck.
Und nun?
Ist doch deutlich genug ...
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Antisemitismus

Beitragvon Wolverine » Mi 2. Okt 2019, 21:39

Ammianus hat geschrieben:(02 Oct 2019, 19:59)

Ich bringe meine Verachtung für den User zum Ausdruck.
Und nun?
Ist doch deutlich genug ...


Solche User versuchen jeden Strang zu schreddern. Das ist nicht neu. Ich habe die auf Igno und a Rua is. :D
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Antisemitismus

Beitragvon JFK » Do 3. Okt 2019, 08:57

Vongole hat geschrieben:(02 Oct 2019, 18:42)

Hat mit Werturteil nichts zu tun, das sind die nachlesbaren Aussagen/Wünsche von Hamas, Hisbollah, Mullahs & Co.


Ja, natürlich, aber wenn man schon versucht Antisemiten zu verstehen (und die wollt ihr ins Meer treiben...) fange ich doch als Deutscher nicht bei der Hamas an.
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Antisemitismus

Beitragvon JFK » Do 3. Okt 2019, 09:15

imp hat geschrieben:(02 Oct 2019, 18:35)

Ich weiß nicht, "ins Meer schicken" oder "vertreiben und vergasen" kommt in meiner Vorstellung keiner Menschengruppe zu. Da muss ich mir keine bestimmte anschauen.


Bei dir und mir sicherlich nicht, gibt aber Leute die sich damit aufwerten das sie dem Antisemitismus als -ganzer Kulturkreis-entwachsen sind, und folglich dem alle anderen abwerten, das ist halt unterschwelliger Rassismus, und das kritisiere ich, ihr wollt sie ins Meer treiben, folglich ist wir anscheinend was ganz Tolles.
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Antisemitismus

Beitragvon JFK » Do 3. Okt 2019, 09:22

Ammianus hat geschrieben:(02 Oct 2019, 19:06)

Du und Deinesgleichen, ihr habt nirgendwo und nirgendwann auch nur das Geringste zu bestimmen, weder was ein Deutscher, Jude, Russe oder wer auch immer zu denken hat, noch was relevant für wen und was auch immer wäre ...


Das ist witzig, du willst seit Jahren bestimmen und erklären wie ein Muslim denkt und handelt, also bist ein ziemlicher Heuchler, und ich habe gar nichts bestimmt, ich hab meine verwunderung kund getan, das jemand aus Europa versucht Antisemiten zu verstehen, bei der Hamas anfängt.
Benutzeravatar
aleph
Moderator
Beiträge: 8519
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:25
Benutzertitel: Hat den Überblick
Wohnort: ប្រទេសអាល្លឺម៉ង់

Re: Antisemitismus

Beitragvon aleph » Do 3. Okt 2019, 10:39

JFK hat geschrieben:(02 Oct 2019, 18:25)

Oder "und die habt ihr zu Millionen vergaßt und aus Europa vertrieben" zumindest wäre diese Frage für einen Deutschen eher von relevanz, wenn einem schon so ein absurdes Werturteil durch den Kopf geht.

Das eine schließt das andere nicht aus. Das eine hat allerdings mehr tagesaktualität
Auf dem Weg zum Abgrund kann eine Panne lebensrettend sein. Walter Jens
Economic Left/Right: -2.5 Social Libertarian/Authoritarian: -3.54
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 5472
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Antisemitismus

Beitragvon Vongole » Do 3. Okt 2019, 17:15

Holocaust-Leugnung ist in Europa kein "Menschenrecht":

Ex-NPD-Chef Udo Pastörs unterliegt vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte. Die Richter urteilen einstimmig: Meinungsfreiheit schützt seine Äußerungen nicht.
(..)
Die Straßburger Richter urteilten nun, Pastörs habe "absichtlich die Unwahrheit gesagt, um Juden zu diffamieren". Seine Äußerungen fielen nicht unter den Schutz der Meinungsfreiheit, weil sie den Werten der Menschenrechtskonvention selbst entgegenstünden. Deshalb sei seine Verurteilung auch kein Verstoß gegen die Konvention.

https://www.zeit.de/politik/deutschland ... chenrechte

Jetzt hat es nicht nur Pastörs schriftlich, hoffentlich führen sich auch die Unterstützer von Haverbeck & Co. das Urteil zu Gemüte.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Antisemitismus

Beitragvon Wolverine » Do 3. Okt 2019, 18:30

Vongole hat geschrieben:(03 Oct 2019, 17:15)

Holocaust-Leugnung ist in Europa kein "Menschenrecht":

Ex-NPD-Chef Udo Pastörs unterliegt vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte. Die Richter urteilen einstimmig: Meinungsfreiheit schützt seine Äußerungen nicht.
(..)
Die Straßburger Richter urteilten nun, Pastörs habe "absichtlich die Unwahrheit gesagt, um Juden zu diffamieren". Seine Äußerungen fielen nicht unter den Schutz der Meinungsfreiheit, weil sie den Werten der Menschenrechtskonvention selbst entgegenstünden. Deshalb sei seine Verurteilung auch kein Verstoß gegen die Konvention.

https://www.zeit.de/politik/deutschland ... chenrechte

Jetzt hat es nicht nur Pastörs schriftlich, hoffentlich führen sich auch die Unterstützer von Haverbeck & Co. das Urteil zu Gemüte.


Ich freue mich natürlich über dieses Urteil, aber ob die Einsicht bei anderen zur Besinnung führt wage ich zu bezweifeln.
Ich werde nie verstehen wie man historische Tatsachen als Erfindung der Juden in Zusammenarbeit mit den Amerikanern oder gar als Lüge bezeichnen kann, angesichts einer Beweisführung wie es sie in anderen Fällen von Völkermord nicht so akkurat und genau gegeben hat.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Chajm
Beiträge: 2232
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 13:27
Wohnort: Tel Aviv

Re: Antisemitismus

Beitragvon Chajm » Do 3. Okt 2019, 18:47

Vongole hat geschrieben:(03 Oct 2019, 17:15)

Holocaust-Leugnung ist in Europa kein "Menschenrecht":

Ex-NPD-Chef Udo Pastörs unterliegt vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte. Die Richter urteilen einstimmig: Meinungsfreiheit schützt seine Äußerungen nicht.
(..)
Die Straßburger Richter urteilten nun, Pastörs habe "absichtlich die Unwahrheit gesagt, um Juden zu diffamieren". Seine Äußerungen fielen nicht unter den Schutz der Meinungsfreiheit, weil sie den Werten der Menschenrechtskonvention selbst entgegenstünden. Deshalb sei seine Verurteilung auch kein Verstoß gegen die Konvention.

https://www.zeit.de/politik/deutschland ... chenrechte

Jetzt hat es nicht nur Pastörs schriftlich, hoffentlich führen sich auch die Unterstützer von Haverbeck & Co. das Urteil zu Gemüte.

Gut so - nur hab ich den Eindruck, was gerade das Verleumden von Juden und das Diffamieren des Staates Israel betrifft, dass auch hierzuforum das eine oder andere "Pastoerchen" sein Unwesen treibt. An die Shoah traut man sich (noch) nicht heran.
"Where no counsel is, the people fall, but in the multitude of counselors there is safety."

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste