neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Moderator: Moderatoren Forum 7

Benutzeravatar
Laertes
Beiträge: 886
Registriert: So 1. Nov 2015, 07:56
Benutzertitel: E PLURIBUS UNUM

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Laertes » Di 15. Sep 2020, 15:14

Corella hat geschrieben:(15 Sep 2020, 15:10)
Zustimmung. Andernfalls möge uns "Team Streek" überzeugend darlegen, wie bei hohen Fallzahlen das containment gelingen kann und die zugehörigen Komplikationsraten wohl aussehen. Inklusive der üblichen Effekte, wenn Corona und co Saison haben.
Wer ist 'uns'?
"Das Volk versteht das meiste falsch; aber es fühlt das meiste richtig" (Kurt Tucholsky, 1931)
"Die Gesellschaft heizt sich schneller auf als das Klima" (Gabor Steingart, 2020)
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 31502
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon H2O » Di 15. Sep 2020, 15:21

Corella hat geschrieben:(15 Sep 2020, 15:10)

Zustimmung. Andernfalls möge uns "Team Streek" überzeugend darlegen, wie bei hohen Fallzahlen das containment gelingen kann und die zugehörigen Komplikationsraten wohl aussehen. Inklusive der üblichen Effekte, wenn Corona und co Saison haben.


Ja, ich meine auch, daß Prof. Streek mehr tun muß als einen spannenden Vorschlag in die Runde zu tragen. Daß ein Risiko ein zu gehen ist... ok. Aber der Rahmen, in dem dieses Risiko hin zu nehmen ist, der wäre schon von Interesse.

Das alles glauben wir ganz gut einschätzen zu können, wenn wir unsere derzeitige Strategie AHA unbeirrt fortsetzen. Es sieht so aus, als ob wir auch mit den gesamtwirtschaftlichen Folgen unseren Frieden gemacht hätten.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 31502
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon H2O » Di 15. Sep 2020, 15:24

Laertes hat geschrieben:(15 Sep 2020, 15:14)

Wer ist 'uns'?


Mit "uns" ist sehr verkürzt die Gemeinde der Unwissenden umschrieben, die gern wissen möchte, worauf sie sich mit dem Streek'schen Vorschlag einließe.
Benutzeravatar
Sören74
Moderator
Beiträge: 11415
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sören74 » Di 15. Sep 2020, 15:42

Gesundheitsminister Spahn hofft auf eine Impfung Anfang 2021.

"Spahn sagte, in seinem Ressort gehe man davon aus, dass man - "Stand heute" - "in den ersten Monaten des nächsten Jahres" ein Mittel vorliege. Gleichzeitig betonte der Gesundheitsminister, dass es bei der Impfstoffforschung immer Rückschläge geben könne."

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/c ... d=msedgntp
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 52569
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon yogi61 » Di 15. Sep 2020, 15:42

H2O hat geschrieben:(15 Sep 2020, 15:24)

Mit "uns" ist sehr verkürzt die Gemeinde der Unwissenden umschrieben, die gern wissen möchte, worauf sie sich mit dem Streek'schen Vorschlag einließe.

Das ist etwas schwierig, weil Prof. Streek ja betont, dass er das auch nicht genau sagen kann.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Laertes
Beiträge: 886
Registriert: So 1. Nov 2015, 07:56
Benutzertitel: E PLURIBUS UNUM

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Laertes » Di 15. Sep 2020, 15:49

H2O hat geschrieben:(15 Sep 2020, 15:21)
Das alles glauben wir ganz gut einschätzen zu können, wenn wir unsere derzeitige Strategie AHA unbeirrt fortsetzen. Es sieht so aus, als ob wir auch mit den gesamtwirtschaftlichen Folgen unseren Frieden gemacht hätten.
Da würde ich erst mal das Auslaufen des Insolvenzschutzes abwarten, vor solch einer Aussage. Persönlich hätte ich mir gewünscht, dass sich Beamte, Angestellte im öffentlichen Dienst, Pensionäre und Rentner ebenfalls solidarisch an den gesamtwirtschaftlichen Folgen beteiligen. So wie die Lasten gerade verteilt werden, haben Stellungnahmen zu Coronamaßnahmen von o. g. Personenkreis für mich immer ein G'schmäckle (wie der Schwabe sagt).
"Das Volk versteht das meiste falsch; aber es fühlt das meiste richtig" (Kurt Tucholsky, 1931)
"Die Gesellschaft heizt sich schneller auf als das Klima" (Gabor Steingart, 2020)
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 31502
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon H2O » Di 15. Sep 2020, 15:56

Laertes hat geschrieben:(15 Sep 2020, 15:49)

Da würde ich erst mal das Auslaufen des Insolvenzschutzes abwarten, vor solch einer Aussage. Persönlich hätte ich mir gewünscht, dass sich Beamte, Angestellte im öffentlichen Dienst, Pensionäre und Rentner ebenfalls solidarisch an den gesamtwirtschaftlichen Folgen beteiligen. So wie die Lasten gerade verteilt werden, haben Stellungnahmen zu Coronamaßnahmen von o. g. Personenkreis für mich immer ein G'schmäckle (wie der Schwabe sagt).


Derzeit versucht die Bundesregierung, mit reichlich aufgenommenen Krediten überall dort etwas zu retten, wo das mit Blick auf Zukunftsfähigkeit sinnvoll ist. An der Tilgung der Schulden sind alle Staatsbürger beteiligt. So ganz daneben ist das Verfahren doch wirklich nicht.
Corella
Beiträge: 1716
Registriert: Sa 11. Jan 2014, 12:08

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Corella » Di 15. Sep 2020, 16:01

yogi61 hat geschrieben:(15 Sep 2020, 15:42)

Das ist etwas schwierig, weil Prof. Streek ja betont, dass er das auch nicht genau sagen kann.


Dann soll er es ungenau nach bestem Wissen und Gewissen einbringen.
Was machen wir, kommt keine Impfe und bleiben wir grad wegen der relativ erfolgreichen Disziplinleistung auf der to-do-Liste des Virus? Frage scheint berechtigt. Szenario erwartet von Expertenrunde, sonst antworten Adam und co, oder ein Laschet entscheidet. Experten und Politiker haben nach Standards guter Praxis eine Arbeitsteilung. Hält sich Prof. Streek daran?
Benutzeravatar
Laertes
Beiträge: 886
Registriert: So 1. Nov 2015, 07:56
Benutzertitel: E PLURIBUS UNUM

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Laertes » Di 15. Sep 2020, 16:30

H2O hat geschrieben:(15 Sep 2020, 15:56)

Derzeit versucht die Bundesregierung, mit reichlich aufgenommenen Krediten überall dort etwas zu retten, wo das mit Blick auf Zukunftsfähigkeit sinnvoll ist. An der Tilgung der Schulden sind alle Staatsbürger beteiligt. So ganz daneben ist das Verfahren doch wirklich nicht.
Wieviel dieser Staatsschulden tilgt denn die Generation Ü60? Zahlen werden das meine Töchter, Enkel und Urenkel. Über die 'Sinnhaftigkeit' der temporären Mehrwertsteuerabsenkung, möchte ich gar nicht anfangen nachzudenken. Und welchen Solidarbeitrag leisten o. g. Personenkreise denn während der Pandemie bzw. in den direkten Folgejahren? Bei uns werden es 2020 ca. 10% des Familiennettojahreseinkommens sein. Und damit stehen wir im Vergleich zu vielen Kleinselbständigen noch sehr gut da.
"Das Volk versteht das meiste falsch; aber es fühlt das meiste richtig" (Kurt Tucholsky, 1931)
"Die Gesellschaft heizt sich schneller auf als das Klima" (Gabor Steingart, 2020)
Corella
Beiträge: 1716
Registriert: Sa 11. Jan 2014, 12:08

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Corella » Di 15. Sep 2020, 16:45

Laertes hat geschrieben:(15 Sep 2020, 16:30)

Wieviel dieser Staatsschulden tilgt denn die Generation Ü60? Zahlen werden das meine Töchter, Enkel und Urenkel. Über die 'Sinnhaftigkeit' der temporären Mehrwertsteuerabsenkung, möchte ich gar nicht anfangen nachzudenken. Und welchen Solidarbeitrag leisten o. g. Personenkreise denn während der Pandemie bzw. in den direkten Folgejahren? Bei uns werden es 2020 ca. 10% des Familiennettojahreseinkommens sein. Und damit stehen wir im Vergleich zu vielen Kleinselbständigen noch sehr gut da.


Das IFO hat unser containment so mitgetragen.
Benutzeravatar
Laertes
Beiträge: 886
Registriert: So 1. Nov 2015, 07:56
Benutzertitel: E PLURIBUS UNUM

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Laertes » Di 15. Sep 2020, 16:47

Corella hat geschrieben:(15 Sep 2020, 16:45)

Das IFO hat unser containment so mitgetragen.
Sorry, ich verstehe den Satz nicht.
"Das Volk versteht das meiste falsch; aber es fühlt das meiste richtig" (Kurt Tucholsky, 1931)
"Die Gesellschaft heizt sich schneller auf als das Klima" (Gabor Steingart, 2020)
Corella
Beiträge: 1716
Registriert: Sa 11. Jan 2014, 12:08

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Corella » Di 15. Sep 2020, 17:40

Laertes hat geschrieben:(15 Sep 2020, 16:47)

Sorry, ich verstehe den Satz nicht.


Mehr oder weniger mit den beschlossenen Maßnahmen und den Weg des "Hammer & dance" wurden die wirtschaftlichen Belange mit abgewogen. Interessant: der Befund des IFO ging in die Richtung, dass unser Versuch des containment gar nicht als Abwägung "Schutz der Alten" ./. "Wirtschaft" stand sondern eigenständig-parallel als der günstigste erschien.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 31502
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon H2O » Di 15. Sep 2020, 18:01

Laertes hat geschrieben:(15 Sep 2020, 16:30)

Wieviel dieser Staatsschulden tilgt denn die Generation Ü60? Zahlen werden das meine Töchter, Enkel und Urenkel. Über die 'Sinnhaftigkeit' der temporären Mehrwertsteuerabsenkung, möchte ich gar nicht anfangen nachzudenken. Und welchen Solidarbeitrag leisten o. g. Personenkreise denn während der Pandemie bzw. in den direkten Folgejahren? Bei uns werden es 2020 ca. 10% des Familiennettojahreseinkommens sein. Und damit stehen wir im Vergleich zu vielen Kleinselbständigen noch sehr gut da.


Die absolute Gerechtigkeit werden Sie nie herstellen. Auf jeden Fall wird die Gemeinschaft künftig weniger zu verteilen haben, und das betrifft auch wieder fast alle Staatsbürger. Unser jüngere Generation erhält eine zukunftsfeste Infrastruktur... und wird sie erneuern und pflegen, wir Alten werden uns bescheiden müssen. Ja, wahr ist auch, daß alles das, was keine Zukunft verspricht, jetzt nicht mit aller Gewalt erhalten bleibt. Das wäre in einer so zugespitzten Notlage auch nicht gut zu vertreten.
Benutzeravatar
Desconius
Beiträge: 656
Registriert: Fr 26. Jun 2020, 11:53

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Desconius » Di 15. Sep 2020, 18:10

garfield336 hat geschrieben:(09 Sep 2020, 20:40)

es geht Richtung 5stellig

Ob es ohne Shutdown runtergehen wird ? AHA-Regeln bestehen weiter.

Laertes hat geschrieben:Wer ist 'uns'?

Team Drosten, schätze ich. (Hammer & Dance Phasen und ähnliches Gefasel)

Team Kekule wäre auch noch drinnen; die machen die Leute ähnlich kirre und sorgen für Schnappatmung und Co.
Wird Zeit, daß das - trotz Meinungs- und Forschungsfreiheit - endlich mal legal unterbunden wird! Ist ja nicht so, daß es in jüngster Vergangenheit problematisch war, hier und da ein paar Menschenrechte/Bürgerrechte/Grundrechte/usw. einzuschränken; also sollte dies zur Unterbindung von Panikreaktionen und posttraumatischem Streß erneut möglich sein.
Zuletzt geändert von Desconius am Di 15. Sep 2020, 18:56, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 31489
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Adam Smith » Di 15. Sep 2020, 18:17

Dank der Frau aus Garmisch-Partenkirchen wissen wir nun wie viele Deutsche in etwa infiziert sind.

Nach dem Corona-Ausbruch in Garmisch-Partenkirchen sind über das Wochenende nur drei neue Infektionen registriert worden. 740 Menschen hätten sich am Samstag und Sonntag testen lassen, sagte Landrat Anton Speer. Rund 300 Ergebnisse von Montag stünden noch aus.


https://www.spiegel.de/panorama/gesells ... 3de71aa9b1

Die meisten Deutschen haben sich ja nach Deutschland in den letzten Monaten im Kosovo angesteckt. Aus dem Grund sind die Prozentzahlen zu hoch. Südosteuropa hat den Höhepunkt hinter sich. Aus dem Grund gehen die Zahlen bald zurück.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
midlifecrisis
Beiträge: 306
Registriert: Mi 26. Aug 2020, 16:08

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon midlifecrisis » Di 15. Sep 2020, 19:36

Ja, bin noch nicht solang' dabei, wie Du.
Corella
Beiträge: 1716
Registriert: Sa 11. Jan 2014, 12:08

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Corella » Di 15. Sep 2020, 19:53

midlifecrisis hat geschrieben:(15 Sep 2020, 19:36)

Ja, bin noch nicht solang' dabei, wie Du.


O.k.
Klar würden Geschäftsleut Risiken erhöhen, wenn man sie lässt. Deshalb gibt es Standards guter Praxis und Zulassungsverfahren.
Corella
Beiträge: 1716
Registriert: Sa 11. Jan 2014, 12:08

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Corella » Di 15. Sep 2020, 20:03

midlifecrisis hat geschrieben:(15 Sep 2020, 19:56)

Hä?

Für Impfskeptiker gibt es anderswo Stränge...

Huch, dein "hm" steht plötzlich unter nem post von Adam. Als ich reingegrätscht bin, meinte ich, stands unter nem ImpfVTler. Okay, unfreiwillig spam...
Benutzeravatar
Sören74
Moderator
Beiträge: 11415
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sören74 » Di 15. Sep 2020, 21:41

Desconius hat geschrieben:(15 Sep 2020, 18:10)

Wird Zeit, daß das - trotz Meinungs- und Forschungsfreiheit - endlich mal legal unterbunden wird!


Mit welcher Begründung?

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste