neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Moderator: Moderatoren Forum 7

Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 13377
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Senexx » Fr 31. Jul 2020, 08:55

Sollte der Handel tatsächlich zur Vernunft kommen?

Einzelhandelsverband ruft zur Einhaltung der Corona Regeln auf

https://www.spiegel.de/wirtschaft/unter ... 515de343dd

Ich beobachte schon seit Wochen, dass sich Handel wie Kunden kaum noch um die Corona Regeln scheren. Und ich verstehe nicht, warum die Politik kein Sicherheitspersonal zwingend vorschreibt. Eine Zeitlang gab es das vor größeren Geschäften. Und auch beim Postamt in unserem Viertel.

Jetzt ist man den Regelverletzern ziemlich hilflos ausgeliefert.
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 30804
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon H2O » Fr 31. Jul 2020, 09:16

Tja, auch in der pommerschen Provinz greift der Leichtsinn um sich: Wieder Gedränge zwischen den Verkaufsregalen, Atemmasken "vergessen" oder lässig am Ohr hängend, Gedränge im Kassenbereich. Na ja, viele Polen tragen noch Atemmasken... ich spreche da eine Minderheit an, die fünfe gerade sein läßt.

Und höchstwahrscheinlich deshalb jetzt ein dramatischer Anstieg der Neuansteckungen (Gazeta Wyborcza, 2020-07-31):

Neuanstreckungen 615
Erkrankte - keine Angabe
Insgesamt Angesteckte 45.031
Neu Genesene 435
Genesene 33.643
Neu Verstorbene 15
Verstorbene 1.709


Dabei ist zu bedenken, daß Polen ungefähr die halbe Einwohnerzahl (38 Mio) verglichen mit Deutschland (83 Mio) hat. Die Zahlen sind also sehr alarmierend; vor allem aber nach ganz überzeugendem Beginn. Da ist der kollektive Wahnsinn am Werk!
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 30695
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Adam Smith » Fr 31. Jul 2020, 09:19

H2O hat geschrieben:(31 Jul 2020, 09:16)

Tja, auch in der pommerschen Provinz greift der Leichtsinn um sich: Wieder Gedränge zwischen den Verkaufsregalen, Atemmasken "vergessen" oder lässig am Ohr hängend, Gedränge im Kassenbereich. Na ja, viele Polen tragen noch Atemmasken... ich spreche da eine Minderheit an, die fünfe gerade sein läßt.

Und höchstwahrscheinlich deshalb jetzt ein dramatischer Anstieg der Neuansteckungen (Gazeta Wyborcza, 2020-07-31):



Dabei ist zu bedenken, daß Polen ungefähr die halbe Einwohnerzahl (38 Mio) verglichen mit Deutschland (83 Mio) hat. Die Zahlen sind also sehr alarmierend; vor allem aber nach ganz überzeugendem Beginn. Da ist der kollektive Wahnsinn am Werk!


Eigentlich alles wie bisher.

https://www.worldometers.info/coronavir ... ry/poland/

Vielleicht wird was mehr getestet.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 13377
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Senexx » Fr 31. Jul 2020, 09:46

Hier werden die Lügen der Luftfahrtindustire zerpflückt

https://www.focus.de/wissen/technik/fli ... 56268.html

Ich für meinen Teil habe längst entschieden: Ich setze mich nicht in einen Coronaflieger.

Wieder einmal ist die Politik völlig verantwortungslos: Mindestens eines Verbotes, die Mittelsitze zu besetzen, hätte es zwingend bedurft.
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 4135
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon TheManFromDownUnder » Fr 31. Jul 2020, 11:44

Senexx hat geschrieben:(31 Jul 2020, 09:46)

Hier werden die Lügen der Luftfahrtindustire zerpflückt

https://www.focus.de/wissen/technik/fli ... 56268.html

Ich für meinen Teil habe längst entschieden: Ich setze mich nicht in einen Coronaflieger.

Wieder einmal ist die Politik völlig verantwortungslos: Mindestens eines Verbotes, die Mittelsitze zu besetzen, hätte es zwingend bedurft.

edit H2O Leute, unterhaltet Euch immer lieb und nett miteinander!

Falls Flugzeuge nur halb ausgelastet fliegen duerften, dann koennten wir uns sowieso kein Ticket mehr leisten.

Man muß bedenken, daß
LH allein cirka 140000 Menschen beschaeftigt das direkt. Indirekt kannst du das verdoppeln und dann multipliziere das weltweit ausgedehnt auf alle Luftfahrtunternehmen...daran mag man gar nicht denken!
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 11220
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon garfield336 » Fr 31. Jul 2020, 11:50

H2O hat geschrieben:(31 Jul 2020, 07:54)

Wieder der WESER-KURIER von 2020-07-31


Ergebnis: Die Zahl der Angesteckten wächst und wächst unaufhaltsam. Aus meiner Sicht müßte den Ordnungskräfte gestattet werden, jeden beobachteten Mangel in den angeordneten Gegenmaßnahmen sofort mit einer Ordnungsstrafe zu ahnden.Das Geheimnis des ersten Abwehrerfolgs war die überwachte Quarantäne. Das derzeitige Zaudern halte ich für verantwortungslos.


wir hatten zwischen Anfang Juni und Mitte Juli auch einen konstanten aber langsam Anstieg der Infektiounen.
Jetzt scheint es wieder stabil undves gab gar einen leichten Rückgang. Ohne harte Massnahmen zu verhängen.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 52115
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon yogi61 » Fr 31. Jul 2020, 13:33

Sören74 hat geschrieben:(31 Jul 2020, 00:00)

Es macht aber keinen Sinn, die Herzprobleme bei Influenza außer acht zu lassen und sich nur auf die möglichen Herzprobleme bei einer Corona-Infektion zu konzentrieren. Das eine ist nicht harmloser als das andere. Die Ursachen sind demjenigen, der damit zu kämpfen hat, letztendlich egal, er möchte einfach ansprechend medizinisch behandelt werden. Und wir haben im März/April schon mal den Fehler gemacht, medizinisch uns voll auf das Corona-Virus zu konzentrieren und zehntausende von wichtigen Krebs-Vorsorgeuntersuchungen, -OPs und -nachsorge fielen aus. Wir werden mit den Jahren mitbekommen, wie sehr wegen diesen Versäumnissen die Krebssterblichkeit wieder anstiegen ist. Wir sollten denselben Fehler mit den asymmetrischen Betrachtungsweisen nicht ein zweites, drittes oder weiteres Mal wiederholen.


Darum geht es ja auch gar nicht. Es geht darum, dass wir jetzt ein zusätzliches Risko haben und deswegen ist es medizinisch sinnvoll, dass sich so wenig Menschen wie möglich infizieren. Da nützt das Geschwafel über verschobene Krebs-OPs auch nichts und sie sind im Zusammenhang mit durch Covid-19 verursachte Herzmuskelentzündungen auch off-topic
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Merkel_Unser
Beiträge: 973
Registriert: Mi 10. Jun 2015, 21:33

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Merkel_Unser » Fr 31. Jul 2020, 14:58

Die Frage ist eben, ob die derzeitig steigenden Zahlen mit mehr durchgeführten Tests einhergehen. Jedenfalls beobachte ich auch eine steigende Nachlässigkeit bei eigentlich recht simplen Maßnahmen. Und die Schulferien laufen fast überall auch noch. Ich bin sehr skeptisch, wie die Kombination aus Herbst+offene Schulen ohne stark steigende Zahlen funktionieren soll. Imo ist absehbar, dass wieder verschärfte Maßnahmen kommen und die Schulen weitestgehend zu bleiben bzw. wieder schließen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 30695
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Adam Smith » Fr 31. Jul 2020, 15:14

Merkel_Unser hat geschrieben:(31 Jul 2020, 14:58)

Die Frage ist eben, ob die derzeitig steigenden Zahlen mit mehr durchgeführten Tests einhergehen.


Bis zur KW 30 trifft das zu.

https://de.statista.com/statistik/daten ... utschland/

Luxemburg gilt nur deshalb als Risikogebiet, weil hier deutlich mehr als in Deutschland getestet wird.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 30695
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Adam Smith » Fr 31. Jul 2020, 16:22

Nun liegen die Zahlen zur Übersterblichkeit bis zum 5. Juli 2020 vor.

https://www.destatis.de/DE/Themen/Quers ... aelle.html

In der KW 27 liegt sogar eine Untersterblichkeit vor. Das ist schon beachtlich, weil es aufgrund der Altersstruktur fast jedes Jahr mehr Todesfälle gibt.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
NicMan
Moderator
Beiträge: 1159
Registriert: Fr 23. Sep 2016, 12:27
Benutzertitel: Statistiker und Epistemologe

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon NicMan » Fr 31. Jul 2020, 16:45

Adam Smith hat geschrieben:(31 Jul 2020, 16:22)

Nun liegen die Zahlen zur Übersterblichkeit bis zum 5. Juli 2020 vor.

https://www.destatis.de/DE/Themen/Quers ... aelle.html

In der KW 27 liegt sogar eine Untersterblichkeit vor. Das ist schon beachtlich, weil es aufgrund der Altersstruktur fast jedes Jahr mehr Todesfälle gibt.


Ein toller Erfolg :) Wäre ja schlimm, wenn es trotz unserer vielen Maßnahmen anders wäre.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 10536
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: Make Saxony great again

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Quatschki » Fr 31. Jul 2020, 17:23

Wobei es Schwachsinn ist, von der Annahme auszugehen, dass die Anzahl der Gestorbenen jedes Jahr gleich wäre. Das richtet sich ja nach der Kohortenstärke und macht eine Berechnung einer Übersterblichkeit deutlich komplexer als ein Vergleich mit dem Sterbefälle-Durchschnitt der letzten paar Jahre.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 52115
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon yogi61 » Fr 31. Jul 2020, 17:27

Quatschki hat geschrieben:(31 Jul 2020, 17:23)

Wobei es Schwachsinn ist, von der Annahme auszugehen, dass die Anzahl der Gestorbenen jedes Jahr gleich wäre. Das richtet sich ja nach der Kohortenstärke und macht eine Berechnung einer Übersterblichkeit deutlich komplexer als ein Vergleich mit dem Sterbefälle-Durchschnitt der letzten paar Jahre.


Das ist korrekt.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 30695
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Adam Smith » Fr 31. Jul 2020, 17:40

Im Spanien gibt es übrigens fast keine Menschen mehr die offiziell an Corona sterben.

https://www.worldometers.info/coronavir ... try/spain/
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 52115
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon yogi61 » Fr 31. Jul 2020, 17:47

Adam Smith hat geschrieben:(31 Jul 2020, 17:40)

Im Spanien gibt es übrigens fast keine Menschen mehr die offiziell an Corona sterben.

https://www.worldometers.info/coronavir ... try/spain/


Und was soll uns das jetzt sagen? Das ein Teil der Menschen erst in den nächsten Jahren verstirbt oder Dauerschäden davonträgt? Oder das dieses tief traumatisierte Land endlich einen Weg gefunden hat, wenigstens im Sommer die Sterberate der "Alten" zu senken? Oder etwa, dass man sich in Spanien gar nicht mehr infizieren kann? Dann sollte man den Ballermann sofort wieder öffnen, damit auch unsere Landsleute wieder richtig feiern können.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Milady de Winter
Beiträge: 14585
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Weiß wie Schnee, rot wie Blut

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Milady de Winter » Fr 31. Jul 2020, 17:50

Adam Smith hat geschrieben:(31 Jul 2020, 17:40)

Im Spanien gibt es übrigens fast keine Menschen mehr die offiziell an Corona sterben.

https://www.worldometers.info/coronavir ... try/spain/

In Deutschland auch nicht.
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
NicMan
Moderator
Beiträge: 1159
Registriert: Fr 23. Sep 2016, 12:27
Benutzertitel: Statistiker und Epistemologe

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon NicMan » Fr 31. Jul 2020, 18:03

Ich weis nicht, ob man es als Erfolg feiern sollte, dass sich momentan im Hochsommer eine Erkältungskrankheit weniger gut verbreitet als im Winter (zumal das ja noch nichtmal überall der Fall ist; im heißen Florida sind die Todesfälle im Sommer drastisch nach oben geschossen). Warten wir mal ab, wie es nun weitergeht. Man sollte keinesfalls zu früh die Sektkorken knallen lassen.
roli
Beiträge: 369
Registriert: Di 9. Jun 2020, 11:59

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon roli » Fr 31. Jul 2020, 18:54

DerExperte hat geschrieben:(29 Jul 2020, 12:33)

Die Frage ist, ob diese Maßnahmen so simpel sind, wenn sie unsere Wirtschaft, den Wohlstand und die öffentlichen Haushalte ruinieren. Einen zweiten Lockdown machen die Leute mit sehr viel Murren noch mit. Beim dritten gibt es Aufstände - weil niemand mehr einsieht, warum er für eine Krankheit mit statistisch (!) gesehen wenigen schweren Verläufen, die zudem zumeist nur hochbetagte Personen betreffen, seine Existenz vernichtet sehen muss. Das mag vielen hier nicht gefallen und ich sehe gleich wieder den Mob mit "Aber es geht um Menschenleben!" loskrakelen, aber wir müssen uns dem Umstand ggf. stellen, dass Epidemien zum allgemeinen Lebensrisiko gehörten, insbesondere da nicht sicher ist, ob überhaupt jemals ein Impfstoff zur Verfügung stehen wird. Unser gesellschaftlicher Umgang mit der Endlichkeit des Lebens hat sich seit den 50ern massiv gewandelt. Ich sehe leider nicht, das momentan versucht wird, das Ganze auf einen Schutz der Risikogruppen zu fokussieren, was eigentlich sinnvoll wäre. Daher geht man das in Satz 1 erwähnte Risiko offenbar ein.


auch viele gesunde Menschen mit nur leichten Sympthomen klagen über Folgerschäden. AUch wenn sie aus medizinischer SIcht wieder gesund sind.
Deser Virus ist noch kaum erforscht und man sollte vorsichtig sein, irgendein vorzeitiges Fazit zu ziehen.
Und für mich fallen unter die Rubrik Mob eher die Egositen und Dummen, die leider auf unserer Kugel massenweise exisitieren.
Epedemien gehören zum Lebensrisiko. Das hast Du auch recht. Aber hier haben wir eine Pandemie, welche zum Glück nicht so oft vorkommt. Bisher jedenfalls.
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
Benutzeravatar
Desconius
Beiträge: 296
Registriert: Fr 26. Jun 2020, 11:53

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Desconius » Fr 31. Jul 2020, 20:17

Sören74 hat geschrieben:(30 Jul 2020, 18:08)

Das sowas passieren kann, bestreitet keiner und muss auch nicht weiter diskutiert werden.

Darf aber weiter diskutiert werden und aus virologischer Sicht sind "Fehltestungen" auch kein Problem bzw. wird offensichtlich nicht wirklich als ein solches erkannt:
"Klar: Gegen Ende des Verlaufs ist die PCR mal positiv und mal negativ. Da spielt der Zufall mit. Wenn man Patienten 2 x negativ testet und als geheilt entlässt, kann es zu Hause durchaus noch mal zu positiven Testergebnissen kommen. [...]"
https://twitter.com/c_drosten/status/12 ... 1164192771

Damit hat sich die Sache mit dem argentinischem Seemann - wenn auch ohne Beweisführung - geklärt: Er, und vielleicht sogar mindestens ein weiterer Seemann, muß einfach falsch-negativ getestet worden sein, so daß der Rest der Mannschaft anschließend auf hoher See infiziert wurde.

Das ist das Naheliegende. Oder am cutoff-Level wurde in der Zwischenzeit geschraubt.
(Die auf See zwecks Boardversorgung gefischten Fische werden nicht wirklich SARS-CoV-2 gehabt haben...)



Interessant wäre - obwohl SARS-CoV-2 generell in soweit gesunden Menschen nachgewiesen wurde (1. moderne Koch´sche Postulat verletzt) und auf dem Schiff nicht "in Reinkultur" gezüchtet wurde (2. moderne Koch`sche Postulat) - wie viele der positiv getesteten Matrosen die Krankheit mittels Symptome, diverser Krankheitsbilder etc. zeigten (3. moderne Koch`sche Postulat).

Da fand ein unfreiwilliges Menschenexperiment statt - im Dienste zum Wohle der Gemeinschaft; und somit im Dienste vieler Menschen,
auf Kosten (der Gesundheit und des Lebens) weniger Personen.

Ein ähnliches unfreiwilliges Experiment fand durch die Quarantänemaßnahmen der Passagiere der Diamond Princess statt:
"Die Bilanz betrug: 712 Infizierte, von denen 13 verstarben. 331 der auf das Virus positiv festgestellten Personen blieben symptomfrei"
https://de.wikipedia.org/wiki/Schiffe_unter_Quarantäne_in_der_COVID-19-Pandemie#Diamond_Princess

Man müßte wohl tiefer recherchieren, um herauszufinden, wie viele Personen im Sinne des 3. modernen Koch`schen Postulates eine Lungenkrankheit oder zumindest Atemwegserkrankung hatten; unter Abgrenzung zu Grippe und sonstigen Erkältungen oder typischer Alterskrankheiten, sofern der Altersdurchschnitt hoch war oder eine nennenswerte Menge Personen im fortgeschrittenen Alter unter den Beteiligten waren.

Viele der Überlebenden würden sich nach diesem Erlebnis bestimmt bereit erklären, bei den Menschenexperimenten zum eventuellen Coronaimpfstoff ihre Gesundheit und ihr Leben auf´s Spiel zu setzen. "Impfcorona" - ähnlich wie "Impfmasern" nach einer Masernimpfung - werden sie u. U. schon mal nicht bekommen können.
Benutzeravatar
Desconius
Beiträge: 296
Registriert: Fr 26. Jun 2020, 11:53

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Desconius » Fr 31. Jul 2020, 20:31

roli hat geschrieben:(31 Jul 2020, 18:54)

auch viele gesunde Menschen mit nur leichten Sympthomen klagen über Folgerschäden.

Viele Gesunde oder viele (Corona-)Genesene ?
Zuletzt geändert von Desconius am Fr 31. Jul 2020, 20:35, insgesamt 1-mal geändert.

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Sören74 und 3 Gäste