neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Moderator: Moderatoren Forum 7

Ebiker
Beiträge: 4094
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Ebiker » Sa 16. Jan 2021, 12:21

relativ hat geschrieben:(16 Jan 2021, 12:16)

Evtl. war das ihr Wunsch?


Evtl. waren sie schlecht aufgeklärt ?
Folgen sie den Anweisungen
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 28604
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon relativ » Sa 16. Jan 2021, 12:28

Ebiker hat geschrieben:(16 Jan 2021, 12:21)

Evtl. waren sie schlecht aufgeklärt ?

Ja kann sein, aber kannst du das auch belegen? Ist halt so eine Sache wenn man hier Dinge in Frage stellt oder behauptet , für die es plausible Erklärungen gibt. Btw. Einige Ältere lassen sich auch nicht mehr impfen, oder haben eine Patientenverfügung wo dies auch ausgeschlossen werden kann.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Ebiker
Beiträge: 4094
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Ebiker » Sa 16. Jan 2021, 12:30

relativ hat geschrieben:(16 Jan 2021, 12:28)

Ja kann sein, aber kannst du das auch belegen? Ist halt so eine Sache wenn man hie Dinge in Frage stellt oder behauptet , für die es plausible Erklärungen gibt. Btw. Einige Ältere lassen sich auch nicht mehr impfen, oder haben eine Patientenverfügung wo dies auch ausgeschlossen werden kann.


letzteres war wohl u.a. für die hohen Sterbezahlen in einem Weimarer Altenheim verantwortlich, da hatten etliche Beatmung ausgeschlossen
Folgen sie den Anweisungen
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 28604
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon relativ » Sa 16. Jan 2021, 12:32

Ebiker hat geschrieben:(16 Jan 2021, 12:30)

letzteres war wohl u.a. für die hohen Sterbezahlen in einem Weimarer Altenheim verantwortlich, da hatten etliche Beatmung ausgeschlossen

Gibt es dazu ne Quelle, oder ist das auch wieder so ne Vermutung? Btw. schlechte Aufklärung hat jetzt was mit der Sicherheit des Impfstoffs zu tun, die du ja in Frage gestellt hast.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Ebiker
Beiträge: 4094
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Ebiker » Sa 16. Jan 2021, 12:49

relativ hat geschrieben:(16 Jan 2021, 12:32)

Gibt es dazu ne Quelle, oder ist das auch wieder so ne Vermutung? Btw. schlechte Aufklärung hat jetzt was mit der Sicherheit des Impfstoffs zu tun, die du ja in Frage gestellt hast.

Zu ersterem, da Anzeige erstellt wurde kann das ja recht schnell ermittelt werden. Zu zweitem, da stellt sich schon die Frage ob die Alten darüber aufgeklärt wurden das z.B. Fieber über 40° halt keine harmlose Impfreaktion mehr ist in diesem Alter, Kreislaufschwäche dito. wurde ja im TV immer wieder gesagt, und hier auch. Ganz normal alles. Über 80 sieht das anders aus
Folgen sie den Anweisungen
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 28604
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon relativ » Sa 16. Jan 2021, 12:55

Ebiker hat geschrieben:(16 Jan 2021, 12:49)

Zu ersterem, da Anzeige erstellt wurde kann das ja recht schnell ermittelt werden. Zu zweitem, da stellt sich schon die Frage ob die Alten darüber aufgeklärt wurden das z.B. Fieber über 40° halt keine harmlose Impfreaktion mehr ist in diesem Alter, Kreislaufschwäche dito. wurde ja im TV immer wieder gesagt, und hier auch. Ganz normal alles. Über 80 sieht das anders aus

Das bei Älteren immer ein höheres Risioko besteht sollte allgemein bekannt sein und ich kann mir nicht vorstellen, daß dies die Personen bzw. ihre Angehörigen nicht wissen, oder darüber nicht aufgeklärt waren. Wenn dazu noch Krankheit kommt, was in Altenheimen ja oft der Fall ist, dann erhöht sich das Risiko natürlich. Wenn Angehörige (oder vom wem kam die Anklage) im nachhinein da Anklage erhoben haben,würde mir dies nur eines sicher sagen, daß diese sich wohl nicht gerade viel im Vorfeld der Impfung gekümmert haben.
Zuletzt geändert von relativ am Sa 16. Jan 2021, 15:57, insgesamt 2-mal geändert.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Ebiker
Beiträge: 4094
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Ebiker » Sa 16. Jan 2021, 13:03

Anklage gabs noch keine, die Anzeige kam von der Stadt Weimar. und wie sollen sich Angehörige kaum in das Pflegeheim kommen ? und einfach ist die Entscheidung auch nicht.
Folgen sie den Anweisungen
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 34426
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon H2O » Sa 16. Jan 2021, 13:47

@ Ebiker:
Zu ersterem, da Anzeige erstellt wurde kann das ja recht schnell ermittelt werden.


Ja, lieber Ebiker, wenn das so ist... und das sollte auch so sein, wenn da Dienste und Behörden belastet werden, dann würde ich von Ihnen eine Quellenangabe erwarten. Sie drehen diese Erwartung aber um. Das geht so nicht! Vor allem aber sollten Vermutungen ganz unbedingt im Konjunktiv abgefaßt werden. H2O
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 54228
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon yogi61 » Sa 16. Jan 2021, 14:12

Bei Stichproben in Wien wurde jetzt festgestellt, dass 17 Prozent der Neuinfektionen inzwischen auf die neuen Varianten zurückzuführen sind. Das ist ein extrem schneller Anstieg und wohl auch nicht mehr mit ein paar
Reisenden aus Großbritannien oder Südafrika zu erklären. Es kann gut sein, dass die neuen Varianten in ein paar Wochen bestimmend sein werden und ich fürchte, dass man das dann auch auf Deutschland übertragen muss. Wien ist ja und nicht so weit entfernt.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 16009
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sören74 » Sa 16. Jan 2021, 14:56

H2O hat geschrieben:(15 Jan 2021, 21:35)

Das wäre natürlich ein Schildbürgerstreich der Planungsverantwortlichen! Aber man könnte natürlich auch einen Ausweis schaffen, der in Verbindung mit einem Betriebsausweis nur ganz bestimmten Fahrgästen die Mitfahrt gestattet. Aber ohne vorher gründliches Nachdenken sehe ich da auch einen Flop auf uns zukommen.


So wie ich die deutsche Administration kenne, könnte sowas Wochen dauern, ehe das umgesetzt ist.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 54228
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon yogi61 » Sa 16. Jan 2021, 14:56

Übrigens liebe Vollbartträger, wenn die FFP2 Maske auch schützen soll, muss der Bart auch zwingend ab, darauf hat noch einmal die Gesellschaft für Aerosolforschung und auch einige Virologen hingewiesen. Schnauzer soll aber gehen.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 16009
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sören74 » Sa 16. Jan 2021, 15:08

Europa2050 hat geschrieben:(15 Jan 2021, 22:26)

Die Einstellung des ÖPNV senkt nicht nur schlagartig die Kontaktzahl, sondern sorgt zudem indirekt dafür, dass die Home-Office-Quote steigt.


Es würde erstmal die Zuhause-sitz-Quote erhöhen. Denn ein Großteil der Arbeitsplätze ist nicht in HomeOffice umsetzbar oder nur nach etlichen Monaten. Die Herangehensweise halte ich wirklich für die Falsche. Man muss das an HomeOffice umsetzen, was auch umsetzbar ist. Dann leeren sich die Busse und Bahnen in der Rushhour von selbst. So war es ja auch im Frühjahr.

Rein rechtlich ist es sogar so, dass der Arbeitnehmer verpflichtet ist, zur Arbeit zu erscheinen, oder er muss Urlaub oder Minusstunden nehmen, wenn ihm das nicht möglich ist. Das kann man ja immer beobachten, wenn ein großer Wintereinbruch passiert oder der ÖPNV streikt. Das sogenannte Wegerisiko liegt beim Arbeitnehmer. Das ist auch nicht so wild, weil das vielleicht 1 oder maximal 2 Tage betrifft. Aber wenn es um Monate geht?

P.S.: Es gibt übrigens Dementis von Regierungsseite, dass eine Schließung der ÖPNV in Planung sei.
Ebiker
Beiträge: 4094
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Ebiker » Sa 16. Jan 2021, 15:14

yogi61 hat geschrieben:(16 Jan 2021, 14:56)

Übrigens liebe Vollbartträger, wenn die FFP2 Maske auch schützen soll, muss der Bart auch zwingend ab, darauf hat noch einmal die Gesellschaft für Aerosolforschung und auch einige Virologen hingewiesen. Schnauzer soll aber gehen.


Dazu müßte dann eine Allgemeinverfügung erlassen werden
Folgen sie den Anweisungen
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 16009
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sören74 » Sa 16. Jan 2021, 15:17

yogi61 hat geschrieben:(16 Jan 2021, 14:12)

Bei Stichproben in Wien wurde jetzt festgestellt, dass 17 Prozent der Neuinfektionen inzwischen auf die neuen Varianten zurückzuführen sind. Das ist ein extrem schneller Anstieg und wohl auch nicht mehr mit ein paar
Reisenden aus Großbritannien oder Südafrika zu erklären. Es kann gut sein, dass die neuen Varianten in ein paar Wochen bestimmend sein werden und ich fürchte, dass man das dann auch auf Deutschland übertragen muss. Wien ist ja und nicht so weit entfernt.


Ich gehe nicht von Wochen aus, sondern eher von einigen Monaten. Es dauerte auch von Oktober bis Dezember, dass der Anteil der neuen Mutante in Südengland von ca. 10-15% auf ca. 50% anstieg. Ich denke mal, dass die Variante in Wien schon längere Zeit läuft und bei uns irgendwo im einstelligen Prozentbereich liegt. Spannender ist eher die Frage, wie ansteckend die neue Variante in den Frühjahrsmonaten sein wird.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 16009
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sören74 » Sa 16. Jan 2021, 15:18

yogi61 hat geschrieben:(16 Jan 2021, 14:56)

Übrigens liebe Vollbartträger, wenn die FFP2 Maske auch schützen soll, muss der Bart auch zwingend ab, darauf hat noch einmal die Gesellschaft für Aerosolforschung und auch einige Virologen hingewiesen. Schnauzer soll aber gehen.


Ich "freue" mich schon auf die Verordnung, die das vorschreiben soll. :D
Ebiker
Beiträge: 4094
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Ebiker » Sa 16. Jan 2021, 16:01

Sören74 hat geschrieben:(16 Jan 2021, 15:18)

Ich "freue" mich schon auf die Verordnung, die das vorschreiben soll. :D


Vor allem auf die Durchsetzung bei bestimmten Kulturkreisen.
Folgen sie den Anweisungen
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 28604
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon relativ » Sa 16. Jan 2021, 16:17

yogi61 hat geschrieben:(16 Jan 2021, 14:56)

Übrigens liebe Vollbartträger, wenn die FFP2 Maske auch schützen soll, muss der Bart auch zwingend ab, darauf hat noch einmal die Gesellschaft für Aerosolforschung und auch einige Virologen hingewiesen. Schnauzer soll aber gehen.

Naja der Bart wird ja auch noch ein paar Aerosole aufhalten, wenn genügend Abstand gewahrt wird, sollte das Problem nicht allzugroß sein. Reicht nicht für eine Bart ab Pflicht. ;)
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 28604
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon relativ » Sa 16. Jan 2021, 16:19

Ebiker hat geschrieben:(16 Jan 2021, 16:01)

Vor allem auf die Durchsetzung bei bestimmten Kulturkreisen.

Du suggerierst den Bart für bestimmte Kulturkreise und meinst dies wäre bei denen schwerer durchzusetzen als bei anderen Kulturkreisen? Oh je.....armer Tuck
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 11077
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: Make Saxony great again

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Quatschki » Sa 16. Jan 2021, 16:22

yogi61 hat geschrieben:(16 Jan 2021, 14:56)

Übrigens liebe Vollbartträger, wenn die FFP2 Maske auch schützen soll, muss der Bart auch zwingend ab, darauf hat noch einmal die Gesellschaft für Aerosolforschung und auch einige Virologen hingewiesen. Schnauzer soll aber gehen.

Wenn er nicht links und rechts zu sehr in die Breite geht.
Konsequenterweise wäre dann das Führerbärtchen die einzige FFP2-gerechte und damit in Bayern erlaubte Bartform!
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 19843
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Billie Holiday » Sa 16. Jan 2021, 16:58

Ebiker hat geschrieben:(16 Jan 2021, 16:01)

Vor allem auf die Durchsetzung bei bestimmten Kulturkreisen.


Mein Schatz trägt Vollbart und ist aus dem hiesigen Kulturkreis. Der wird sich genauso wenig rasieren wie mein zukünftiger Schwiegersohn, der dem bestimmten Kulturkreis entstammt. :cool: Irgendwo muß auch eine Grenze sein.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast