neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Moderator: Moderatoren Forum 7

Senexx

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Senexx » So 16. Aug 2020, 20:56

Sören74 hat geschrieben:(16 Aug 2020, 20:36)

Gibt es gerade in Deinem Bundesland eine Pflicht zum Tragen von Masken für Gastronomie-Angestellte? Bundesweit ist das nicht einheitlich geregelt.

Ja, gibt es.
Senexx

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Senexx » So 16. Aug 2020, 21:05

Italien hat heute die Diskotheken in ganz Italien bis zum 7. September geschlossen. Das betrifft natürlich auch Strandbars des Nachts.

In der Öffentlichkeit gibt es nun von 18 bis 6 Uhr eine Maskenpflicht.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 16003
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sören74 » So 16. Aug 2020, 21:15

Senexx hat geschrieben:(16 Aug 2020, 20:56)

Ja, gibt es.


Die Gastronomie lebt von Kundschaft. Wenn Du und andere Kunden diese Sorglosigkeit der Gastronomen mit Fernbleiben bestraft und nur dort zum essen hingeht, wo sie das ernst nehmen, wird sich das vermutlich selbst regulieren. Man darf nicht vergessen, dass Verkäufer von ihren Kunden abhängig sind und auf Dauer sich nicht über deren Wünsche hinwegsetzen können.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 16003
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sören74 » So 16. Aug 2020, 21:16

Senexx hat geschrieben:(16 Aug 2020, 21:05)

Italien hat heute die Diskotheken in ganz Italien bis zum 7. September geschlossen. Das betrifft natürlich auch Strandbars des Nachts.

In der Öffentlichkeit gibt es nun von 18 bis 6 Uhr eine Maskenpflicht.


Diese Maskenpflicht in der Öffentlichkeit halte ich für einen symbolischen Akt. Virologisch betrachtet wird es nicht viel bringen, aber vielleicht die Bevölkerung signalisieren, Leute, wir müssen die Sache ernster nehmen.
Senexx

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Senexx » So 16. Aug 2020, 21:21

Sören74 hat geschrieben:(16 Aug 2020, 21:16)

Diese Maskenpflicht in der Öffentlichkeit halte ich für einen symbolischen Akt. Virologisch betrachtet wird es nicht viel bringen, .

Den Beweis für diese Behauptung werden Sie nicht erbringen können.

Sie verstehen auch gar nicht den Hintergrund der Maßnahme, worauf sie zielt. Ich werde es Ihnen auch nicht erklären. Sie sind nicht an Diskussion interessiert.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 16003
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sören74 » So 16. Aug 2020, 21:31

Senexx hat geschrieben:(16 Aug 2020, 21:21)

Den Beweis für diese Behauptung werden Sie nicht erbringen können.


Es gibt viele Indizien und auch folgende Grundüberlegung sollte einem bewusst sein: Wenn man unter freien Himmel ist und man einen Abstand von mehr als 1,5 Meter einhält, dann ist die Virenkonzentration deutlich geringer, als in geschlossenen Räumen wie Bahn oder Geschäfte, wo man diesen Abstand nicht immer einhalten kann.

Senexx hat geschrieben:Sie verstehen auch gar nicht den Hintergrund der Maßnahme, worauf sie zielt.


Doch, ich denke schon. Es geht der Regierung darum zu zeigen, dass die Menschen die Gefahren des Virus ernster nehmen sollten.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 54224
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon yogi61 » So 16. Aug 2020, 22:15

Brüssel müsste per Definition des RKI jetzt eigentlich als Hotspot gelten.Die Belgier haben noch nicht wirklich eine Erklärung.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 34426
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon H2O » So 16. Aug 2020, 23:11

Der Föderalismus hat auch seine Vorteile, auch in der Pandemie. Man kann relativ schnell handeln und auch gezielt. Eigentlich ist die Debatte aber müßig , da Deutschland den Krieg nun einmal verloren hat.


Na ja, ein wenig Selbstbewußtsein sollten die vergangenen 70 Jahre uns als Nation schon wieder eingeflößt haben :D . Niemand sagt auch, daß Deutschland auf den Tisch hauen sollte, wenn die Gemeinschaft der EU-Mitglieder Schaden nimmt. Dazu hätte man die EU-Kommission insgesamt... wenn sie doch nur ihre demokratische Legitimation dazu hätte. Na ja, man wird auch einmal träumen dürfen.

Unter "EU-weit koordiniert" verstehe ich eher eine Einigung der Mitglieder, die durchaus dem Subsidiaritätsprinzip folgen könnte/sollte.


Das wäre der Idealfall der grundsätzlich vernünftigen Umgangsweise miteinander. Damit werden wir so lange nicht rechnen dürfen, wie es Menschen gibt. In Mehrheit immer, aber individuell wird's unmöglich. Denken wir an unsere Verfassungsfreunde in der polnischen oder ungarischen Regierung.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 12009
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon garfield336 » So 16. Aug 2020, 23:21

yogi61 hat geschrieben:(16 Aug 2020, 22:15)

Brüssel müsste per Definition des RKI jetzt eigentlich als Hotspot gelten.Die Belgier haben noch nicht wirklich eine Erklärung.


Niederlande hat für Belgien eine Reisewarnung aber keine für Luxemburg.

RKI genau umgekehrt
Benutzeravatar
Desconius
Beiträge: 1167
Registriert: Fr 26. Jun 2020, 11:53

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Desconius » So 16. Aug 2020, 23:50

In Belgien schwört man offensichtlich auch lediglich auf eine "Alltagsmaske" bzw. die AHA-Regel, und zwar recht streng, mit einem bis gestern eher ernüchterndem Zwischen-Resultat.
Vor ca. 3 Wochen: "In Belgien sind wegen steigender Covid-19-Fallzahlen neue Maßnahmen in Kraft getreten. Seit Samstag muss auch auf Märkten, in Einkaufsstraßen und öffentlichen Gebäuden eine Maske getragen werden."
https://www.aachener-zeitung.de/nrw-region/belgien/verschaerfte-corona-regeln-in-belgien_aid-52398773 (26. Juli 2020)
Zusätzlich zu der "normalen" Maskenpflicht (in Geschäften, Kino, Bus & Bahn usw.)

Am Samstag, 25. Juli 2020 wurden 352 Neuinfektionen gemeldet.
Am 15. August gab es 922 Neuinfektionen.
https://www.worldometers.info/coronavir ... y/belgium/
Verwarnt worden auch wegen "wiederholter Verharmlosung von Covid-19 [...]" https://www.politik-forum.eu/viewtopic. ... 0#p4843723

Wird im Corona-Thread heftigst zensiert.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 16003
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sören74 » Mo 17. Aug 2020, 00:24

Desconius hat geschrieben:(16 Aug 2020, 23:50)

In Belgien schwört man offensichtlich auch lediglich auf eine "Alltagsmaske" bzw. die AHA-Regel, und zwar recht streng, mit einem bis gestern eher ernüchterndem Zwischen-Resultat.
Vor ca. 3 Wochen: "In Belgien sind wegen steigender Covid-19-Fallzahlen neue Maßnahmen in Kraft getreten. Seit Samstag muss auch auf Märkten, in Einkaufsstraßen und öffentlichen Gebäuden eine Maske getragen werden."
https://www.aachener-zeitung.de/nrw-region/belgien/verschaerfte-corona-regeln-in-belgien_aid-52398773 (26. Juli 2020)
Zusätzlich zu der "normalen" Maskenpflicht (in Geschäften, Kino, Bus & Bahn usw.)

Am Samstag, 25. Juli 2020 wurden 352 Neuinfektionen gemeldet.
Am 15. August gab es 922 Neuinfektionen.
https://www.worldometers.info/coronavir ... y/belgium/


Die Maskenpflicht alleine wird nicht die Zahlen dauerhaft unten halten. Das ist keine neue Erkenntnis.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 10147
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Links oben, unten rechts
Wohnort: Deutschland drunter & drüber

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon unity in diversity » Mo 17. Aug 2020, 01:43

Sören74 hat geschrieben:(16 Aug 2020, 21:16)

Diese Maskenpflicht in der Öffentlichkeit halte ich für einen symbolischen Akt. Virologisch betrachtet wird es nicht viel bringen, aber vielleicht die Bevölkerung signalisieren, Leute, wir müssen die Sache ernster nehmen.

Dann reicht es, die Maske als Dresscode am Oberarm zu tragen: "Wir solidarisieren uns mit dem RKI?"
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Senexx

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Senexx » Mo 17. Aug 2020, 03:07

In Pesaro (Italien, berühmter Badeort an der Adria) hat sich der Bürgermeister empört: man habe die Strandbarbetreiber darauf hingewiesen, dass Massenansammlungen zu verhindern seien. Sie hätten es trotzdem gemacht. Die Polizei habe tatenlos zugesehen.

Er habe mit dem Präfekten (der Provinz) nachts die Aufläufe auflösen müssen. Gegen die uneinsichtigen Betreiber werde man nun befristete Lokalschließungen verhängen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 33094
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Adam Smith » Mo 17. Aug 2020, 06:39

yogi61 hat geschrieben:(16 Aug 2020, 22:15)

Brüssel müsste per Definition des RKI jetzt eigentlich als Hotspot gelten.Die Belgier haben noch nicht wirklich eine Erklärung.


Testen die jetzt auch deutlich mehr?

KW 25 = 1,4% aller Tests positiv (15. bis 21. Juni)
KW 32 = 1,0% aller Tests positiv

https://de.statista.com/statistik/daten ... utschland/

Ganz bestimmte Gruppen sind noch nicht durchinfiziert.

https://www-abendblatt-de.cdn.ampprojec ... u-uns.html

Das wird die Tage aber passieren. Ansonsten wäre der Anteil der positiven Fälle sogar noch weiter gesunken. Wobei der Anteil bald wieder sinken wird.

Auf die Belegung der Intensivbetten mit Corona infizierten Patienten hat das keinen Einfluss.

https://interaktiv.morgenpost.de/corona ... uslastung/

Die Anzahl der Intensivbetten insgesamt hat sich sogar um etwa 1.000 verringert.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
roli
Beiträge: 2464
Registriert: Di 9. Jun 2020, 11:59
Wohnort: Hessen

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon roli » Mo 17. Aug 2020, 09:20

H2O hat geschrieben:(16 Aug 2020, 23:11)

Na ja, ein wenig Selbstbewußtsein sollten die vergangenen 70 Jahre uns als Nation schon wieder eingeflößt haben :D . Niemand sagt auch, daß Deutschland auf den Tisch hauen sollte, wenn die Gemeinschaft der EU-Mitglieder Schaden nimmt. Dazu hätte man die EU-Kommission insgesamt... wenn sie doch nur ihre demokratische Legitimation dazu hätte. Na ja, man wird auch einmal träumen dürfen.



Das wäre der Idealfall der grundsätzlich vernünftigen Umgangsweise miteinander. Damit werden wir so lange nicht rechnen dürfen, wie es Menschen gibt. In Mehrheit immer, aber individuell wird's unmöglich. Denken wir an unsere Verfassungsfreunde in der polnischen oder ungarischen Regierung.


Na ja, wie soll denn eine EU-Kommission Machtbefugnis für die ganzen Mitglieder haben, wenn Deutschland nicht mal eine für seine Länder hat? Das wird nicht funktionieren.
Der Förderalismus hat viele Vorteile, aber auch Nachteile.
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 34426
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon H2O » Mo 17. Aug 2020, 09:29

roli hat geschrieben:(17 Aug 2020, 09:20)

Na ja, wie soll denn eine EU-Kommission Machtbefugnis für die ganzen Mitglieder haben, wenn Deutschland nicht mal eine für seine Länder hat? Das wird nicht funktionieren.
Der Förderalismus hat viele Vorteile, aber auch Nachteile.


In voller Allgemeinheit sind Machtbefugnisse eher schädlich als nützlich. Man könnte die Themen in ein Regelwerk eintragen, die mit Durchgriffsrechten verbunden sind. Dann sollte das vielleicht doch funktionieren.

Womöglich versuche ich gerade, die Vorteile des Zentralstaats mit den Vorteilen des Bundesstaats zu verbinden?
roli
Beiträge: 2464
Registriert: Di 9. Jun 2020, 11:59
Wohnort: Hessen

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon roli » Mo 17. Aug 2020, 09:47

H2O hat geschrieben:(17 Aug 2020, 09:29)

In voller Allgemeinheit sind Machtbefugnisse eher schädlich als nützlich. Man könnte die Themen in ein Regelwerk eintragen, die mit Durchgriffsrechten verbunden sind. Dann sollte das vielleicht doch funktionieren.

Womöglich versuche ich gerade, die Vorteile des Zentralstaats mit den Vorteilen des Bundesstaats zu verbinden?


ich sehe schon viele Vorteile in unserem föderalen System. Aber in so einer Ausnahmesituation wie einer Pandemie sollte nicht Jeder sein eigenes Süppchen kochen.
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 11077
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: Make Saxony great again

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Quatschki » Mo 17. Aug 2020, 15:25

roli hat geschrieben:(17 Aug 2020, 09:47)

ich sehe schon viele Vorteile in unserem föderalen System. Aber in so einer Ausnahmesituation wie einer Pandemie sollte nicht Jeder sein eigenes Süppchen kochen.

Gerade da. Wir sehen ja, wie die Politiker zu Überreaktionen neigen, jeglichen Sinn für rationales Kalkül verlieren und ganze Volkswirtschaften auf dem Altar des absolutistischen Moralismus zu opfern bereit sind.
Und die Mutti blickte stumm.
Auf dem ganzen Tisch herum.
Senexx

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Senexx » Mo 17. Aug 2020, 15:35

Quatschki hat geschrieben:(17 Aug 2020, 15:25)

Gerade da. Wir sehen ja, wie die Politiker zu Überreaktionen neigen, jeglichen Sinn für rationales Kalkül verlieren und ganze Volkswirtschaften auf dem Altar des absolutistischen Moralismus zu opfern bereit sind.

Könnten Sie dafür ein Beispiel geben?
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 11077
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: Make Saxony great again

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Quatschki » Mo 17. Aug 2020, 16:08

Senexx hat geschrieben:(17 Aug 2020, 15:35)

Könnten Sie dafür ein Beispiel geben?

Frankreich? Italien?
Du weißt doch selbst, in welchen Ländern es die unverhältnismäßig härtesten Maßnahmen gab.
Als China die Provinz Wuhan in den Lockdown geschickt hat, hatte es noch geheißen, dies sei in einer freien westlichen Gesellschaft unvorstellbar und auch nicht durchsetzbar.
Neuseeland wird wieder zur Strafkolonie, weil die Premierministerin davon besessen ist, die Insel virenfrei zu kriegen.
Früher haben sie in Ost und West jeden jungen Wehrpflichtigen jahrelang für den Krieg trainiert. Man hätte viele Tote in Kauf genommen, um "unsere Art zu leben" zu verteidigen.
Heute dient das Virus als Vehikel, um "unsere Art zu leben" in Frage zu stellen und zu verbieten.
Die Vielfalt der Länder in Europa und der Föderalismus in Deutschland ist der einzige Schutz davor, dass die Fanatiker nicht durchregieren können!
Die Zeitung meldet: 228 Leute von 83.000.000 auf Intensivstation
Zuletzt geändert von Quatschki am Mo 17. Aug 2020, 16:10, insgesamt 1-mal geändert.

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast