Seite 46 von 52

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Verfasst: Mo 2. Dez 2019, 23:43
von Dieter Winter
H2O hat geschrieben:(02 Dec 2019, 22:06)


So lange es Hoffnung gibt, kämpfe ich weiter für eine lebenswerte Zukunft!


Bleibt Euch unbenommen.

Lt. Pfaff bei Plasberg ist der "point of no return" möglicherweise bereits überschritten.

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Verfasst: Mo 2. Dez 2019, 23:48
von Dieter Winter
Ein Terraner hat geschrieben:(02 Dec 2019, 21:32)

Nein, wir sollten die Wirtschaft fördern, aber die richtige, Solar, Wind.


Ich bezweifle, dass das viel nützt:

https://www.handelsblatt.com/unternehme ... aIPGmc-ap1

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Verfasst: Mo 2. Dez 2019, 23:51
von H2O
Dieter Winter hat geschrieben:(02 Dec 2019, 23:43)

Bleibt Euch unbenommen.

Lt. Pfaff bei Plasberg ist der "point of no return" möglicherweise bereits überschritten.


Um so schlimmer für diesen "point of no return", wenn wir ihn Lügen strafen! Das ist ein Punkt, der mit Sicherheit jene trifft, die den Kampf aufgeben.

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Verfasst: Di 3. Dez 2019, 00:00
von Ein Terraner
Dieter Winter hat geschrieben:(02 Dec 2019, 23:48)

Ich bezweifle, dass das viel nützt:

https://www.handelsblatt.com/unternehme ... aIPGmc-ap1

Sicher nützt das etwas, weil es alle machen zählt mit unter zu den dümmst möglichen Argumenten.

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Verfasst: Di 3. Dez 2019, 00:04
von Dieter Winter
Ein Terraner hat geschrieben:(03 Dec 2019, 00:00)

Sicher nützt das etwas, weil es alle machen zählt mit unter zu den dümmst möglichen Argumenten.


1400 neue KKW sind 1400 neue KKW. Und die stoßen nun mal CO² aus. Da kannst Dich auf den Kopf stellen und mit den Füßen strampeln - interessiert keine alte Sau und reduziert den Ausstoß um kein Gramm.

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Verfasst: Di 3. Dez 2019, 00:04
von Schnitter
jack000 hat geschrieben:(02 Dec 2019, 18:35)
Weil die Europa als Vorbild sehen und schlichtweg dem Kurs folgen?


Wäre Europa und Amerika nicht schon einige Zeit auf diesem Kurs würden die Chinesen gar nichts in die Energiewende investieren, weil sie erst ein paar Jahre später von allein auf den Trichter gekommen wären.

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Verfasst: Di 3. Dez 2019, 00:05
von Dieter Winter
H2O hat geschrieben:(02 Dec 2019, 23:51)

Um so schlimmer für diesen "point of no return", wenn wir ihn Lügen strafen! Das ist ein Punkt, der mit Sicherheit jene trifft, die den Kampf aufgeben.


Naja, die Gelehrten sind sich da noch nicht sicher. Jedenfalls scheint es so zu sein, dass der Permafrostboden in Grönland auftaut.

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Verfasst: Di 3. Dez 2019, 00:08
von Dieter Winter
Schnitter hat geschrieben:(03 Dec 2019, 00:04)

Wäre Europa und Amerika nicht schon einige Zeit auf diesem Kurs würden die Chinesen gar nichts in die Energiewende investieren, weil sie erst ein paar Jahre später von allein auf den Trichter gekommen wären.


Meinst Du dieses China?

https://www.klimareporter.de/internatio ... kraftwerke

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Verfasst: Di 3. Dez 2019, 00:11
von Schnitter
Dieter Winter hat geschrieben:(02 Dec 2019, 20:27)
Wenn der Klimawandel anthropogen verursacht ist und die apokalyptischen Prognosen richtig sind, dann ist die Sache vermutlich genau so wenig aufzuhalten, wie eben der Asteroid.


Das ist natürlich nicht wahr.

Die Technologien für die Lösung existieren. Unabhängigkeit von Paria Staaten kommt als benefit dazu.

Die Entwicklung ist rasant. Ich glaube nicht dass es bis 2050 dauert bis wir zumindest in Europa zu 80 % den Energiebedarf auf renewables umgestellt haben.

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Verfasst: Di 3. Dez 2019, 00:14
von Schnitter
Dieter Winter hat geschrieben:(03 Dec 2019, 00:08)

Meinst Du dieses China?

https://www.klimareporter.de/internatio ... kraftwerke


China hat ein Problem damit wie es seine Arbeitskräfte aus der Kohleindustrie unterbringen soll.

Das ändert nichts daran dass China die Energiewende mit Hochdruck vorantreibt.

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Verfasst: Di 3. Dez 2019, 00:17
von Ein Terraner
Dieter Winter hat geschrieben:(03 Dec 2019, 00:04)

1400 neue KKW sind 1400 neue KKW. Und die stoßen nun mal CO² aus. Da kannst Dich auf den Kopf stellen und mit den Füßen strampeln - interessiert keine alte Sau und reduziert den Ausstoß um kein Gramm.

Das ist immer noch kein Argument nicht in eine andere Richtung zu lenken, eher im Gegenteil.

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Verfasst: Di 3. Dez 2019, 00:19
von MoOderSo
Schnitter hat geschrieben:(03 Dec 2019, 00:14)
Das ändert nichts daran dass China die Energiewende mit Hochdruck vorantreibt.

Den Chinesen geht das Klimathema völlig am Hintern vorbei.
Wenn die in der Richtung aktiv werden, dann nur damit die Leute nicht sofort auf der Straße verrecken.
https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/i ... h-nie.html

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Verfasst: Di 3. Dez 2019, 00:27
von jack000
Schnitter hat geschrieben:(03 Dec 2019, 00:04)

Wäre Europa und Amerika nicht schon einige Zeit auf diesem Kurs würden die Chinesen gar nichts in die Energiewende investieren, weil sie erst ein paar Jahre später von allein auf den Trichter gekommen wären.

Ich habe selten so einen Stuss gelesen ...

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Verfasst: Di 3. Dez 2019, 01:09
von Schnitter
MoOderSo hat geschrieben:(03 Dec 2019, 00:19)
Den Chinesen geht das Klimathema völlig am Hintern vorbei.


Das glaubt ein naiver Dümmling.

Die Chinesen sind klug genug und orientieren sich nicht an Fake News & Co. 300 Milliarden pro Jahr.

Das ist eine Hausnummer.

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Verfasst: Di 3. Dez 2019, 01:11
von Schnitter
jack000 hat geschrieben:(03 Dec 2019, 00:27)
Ich habe selten so einen Stuss gelesen ...


Wenn dir Wahrheit die nicht schmeckt hast du ein anderes Problem.

Das hat nichts mit der Energiewende zu tun, so viel ist sicher ;)

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Verfasst: Di 3. Dez 2019, 01:12
von MoOderSo
Schnitter hat geschrieben:(03 Dec 2019, 01:09)

Das glaubt ein naiver Dümmling.

Die Chinesen sind klug genug und orientieren sich nicht an Fake News & Co. 300 Milliarden pro Jahr.

Das ist eine Hausnummer.

Dann glaub ruhig, dass die sich ganz doll ums Klima sorgen.
Hauptsache ich bin naiv. :)

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Verfasst: Di 3. Dez 2019, 01:14
von TheManFromDownUnder
tarkomed hat geschrieben:(02 Dec 2019, 12:48)

Gut, dann nehmen wir eben China. Wenn man China nicht als Land betrachtet, sondern in 17 Provinzen aufteilt mit jeweils 82 Mio. Einwohnern – das würde nämlich in Summe die 1,4 Mrd. Chinesen ergeben – dann würde jede dieser Provinzen 1,6% der weltweiten Emissionen verursachen. Im Vergleich dazu verursacht Deutschland mit seinen 82 Mio. Einwohnern 2,21% der weltweiten Emissionen. Das kannst du alles nachrechnen. Soll also China als der größere Klimasünder gelten, nur weil es das 17fache an Bevölkerung hat?
Die gleiche Rechnung könnte man mit Australien und China durchspielen, aber das will ich dir nicht antun...


Diese Frage habe ich schon beantwortet. Ich könnte dir alles Mögliche erzählen, was ich in Sachen Klimaschutz unternehme, aber das wirst du nicht nachprüfen können.
Nur soviel: ich versuche das für mich Mögliche und ich nehme den Klimawandel ernst, im Gegensatz zu vielen anderen.


"Wenn man China nicht als Land betrachtet,usw.." Mit Verlaub absurder geht es wohl kaum um China's CO2 Ausstoss zu schoenigen. Auf so einen BS kommt noch nichtmal die Xi Administration. Ausserdem baut China seine Kohlekraftwerke kraeftig aus. Du kannst dir deine Rechenspielchen ersparen.


China plans 226 GW of new coal power projects


Guck hier (wenn auch schwerfaellt) https://www.reuters.com/article/us-clim ... SKBN1W40HS

Oder hier

China is set to add new coal-fired power plants equivalent to the European Union's entire capacity in a bid to boost its slowing economy, despite global pressure on the world's biggest energy consumer to rein in carbon emissions.


https://insideclimatenews.org/news/2011 ... -emissions

Zu deinen persoenlichen Umweltschutznahmen sage ich nur, das du diese als dein persoenliches Staatsgeheimnis betrachtest. Der Leser kann daraus eigene Schlussfolgerungen ziehen ;)

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Verfasst: Di 3. Dez 2019, 01:18
von Schnitter
MoOderSo hat geschrieben:(03 Dec 2019, 01:12)

Dann glaub ruhig, ....


Ich brauch nichts zu "glauben", ich weiß.

Alle großen Industrienationen treiben die Energiewende mit unglaublich hohen Investitionen voran. Es werden Riesensummen in Technologien investiert die Wasserstoff verarbeiten und synthetisieren.

Vielleicht blätterst du mal eine Zeitung auf, es ist nicht mehr zu stoppen. Gott sei dank ;)

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Verfasst: Di 3. Dez 2019, 01:21
von TheManFromDownUnder
H2O hat geschrieben:(02 Dec 2019, 18:48)

Wenn man die Bilder von Menschen mit Atemmasken in Rauchschwaden chinesischer Ballungsräume gesehen hat, dann kann man sich gut vorstellen, daß Chinesen da einen besonderen Antrieb haben, von fossilen Brennstoffen weg zu kommen. Als Familienvater erinnere ich mich noch gut an Anfälle von Kruppschem Husten, unter denen unser Jüngster zu leiden hatte. Wer das bei eigenen Kindern miterlebt hat, der vergißt das nie mehr! Da sagt man höchstwahrscheinlich auch einen Parteimann energisch die Meinung über diese Lebensumstände, selbst wenn man ansonsten aus Selbsterhaltungstrieb kuscht. Das ist natürlich nur meine Vermutung!


Klar kannst der chinesische Vater einem Parteimann energisch die Meinung sagen, wenn er dafuer schlimmstenfalls im Gulag landet und im besten Fall er seine social credit verliert und nicht im Schnellzug reisen darf und seine berufliche Karriere im Smog versinkt.

Du erinnerst dich noch an Kruppschen Husten! Gibt es wohl nicht mehr in Deutschland. Ist das nicht eine gute Sache und ein Zeichen dafuer wie gut die Luftqualitaet 2019 in deutschen Landen ist?

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Verfasst: Di 3. Dez 2019, 01:57
von MoOderSo
Schnitter hat geschrieben:(03 Dec 2019, 01:18)

Ich brauch nichts zu "glauben", ich weiß.

Alle großen Industrienationen treiben die Energiewende mit unglaublich hohen Investitionen voran. Es werden Riesensummen in Technologien investiert die Wasserstoff verarbeiten und synthetisieren.

Vielleicht blätterst du mal eine Zeitung auf, es ist nicht mehr zu stoppen. Gott sei dank ;)

China streicht Förderung für Wasserstoff

Nach dem Subventionsstopp von Elektro-Autos und Hybriden sind nun auch Wasserstoff-Fahrzeuge an der Reihe: Chinas Zentralregierung wird die Fördermittel für Autos mit Brennstoffzellen-Antrieb Ende 2020 streichen.
https://efahrer.chip.de/news/wasserstof ... off_101424
.

Deine Helden sollten wir uns unbedingt als Vorbild nehmen. :)