Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Moderator: Moderatoren Forum 7

Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26877
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Beitragvon H2O » Mo 2. Dez 2019, 09:08

Tom Bombadil hat geschrieben:(02 Dec 2019, 08:45)

In Pommern wirst du ja auch nicht mit "zivilem Ungehorsam" terrorisiert.


Ja, darüber freue ich mich jeden Tag, den ich hier noch leben darf! Hier ist die Welt noch ziemlich in Ordnung. Aber mir ist auch klar, daß anderswo der Existenzkampf ausgetragen werden muß... mit entsprechend harten Bandagen.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3237
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mo 2. Dez 2019, 10:57

tarkomed hat geschrieben:(27 Nov 2019, 12:13)

Ich behalte diese vier Emissionsverursacher natürlich im Auge, denn die Statistiken lassen nichts anderes zu.
Ich blende gleichzeitig allerdings nicht aus, dass es auf den Einzelnen ankommt, den Klimawandel zu verlangsamen, denn das muss global geschehen. Wir sind 7,75 Mrd. Menschen auf diesem kleinen Planeten und es führt zu nichts, wenn wir immer auf die Anderen mit dem Finger zeigen und uns ausnehmen, weil wir in einem kleineren Land leben.
Wenn wir als Deutsche 2,2% der globalen Emissionen verursachen, während Afrika mit seinen 1,3 Mrd. Menschen gerade mal die doppelte Menge verursacht, dann ist die Betrachtung der pro Kopf Emissionen sinnvoller als den Finger auf die Chinesen und Inder zu richten.
Und wenn die Australier sogar mehr pro Kopf Emissionen aufweisen als die US-Bürger, dann drücken sie sich von der Verantwortung, wenn sie auf andere zeigen.


Sorry fuer die verspaetete Antwort. War fuer ein paar Tage nach Sydney geflogen um Freunde zu besuchen. Frequent Flyer points sind fuer solche Anlaesse praktisch.

Sorry aber dieses pro Kopf Emissionen ist alles andere als sinnvoll sondern Bloedsinn. Man kann Deutschland nicht mit Afrika vergleichen. Und wenn die Afrikaner mit Brandrodung und Wilderei die Fauna und Flora ihres Kontinents zerstoeren dann sind sie "schuldiger" (gemrkt in anfuehrungszeichen) als Herr Meyer der mit seinem Auto durch die deutschen Lande zuckelt. Oder den Aussie der sicher erdreistet 3 Autos im Haushalt zu haben und seine Aircon einschaltet.

Aber richtig es kommt auch auf den Einzelnen an den Klimawandel zu verlangsamen und deshalb wiederum die Frage an dich! WAS TUST DU????? Dieser Frage gehst du staendig aus dem Weg. Nochmals! Was tust du??? Und das ist keine Frage ueber deinen Intimbereich
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19757
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Beitragvon Teeernte » Mo 2. Dez 2019, 11:20

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(02 Dec 2019, 10:57)

Aber richtig es kommt auch auf den Einzelnen an den Klimawandel zu verlangsamen und deshalb wiederum die Frage an dich! WAS TUST DU?????


Wozu den Klimawandel verlangsamen ? (ausserdem...dazu ists eh zu spät)

Vorbereitung gegen die Auswirkungen !
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19757
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Beitragvon Teeernte » Mo 2. Dez 2019, 11:55

H2O hat geschrieben:(02 Dec 2019, 09:08)

Ja, darüber freue ich mich jeden Tag, den ich hier noch leben darf! Hier ist die Welt noch ziemlich in Ordnung. Aber mir ist auch klar, daß anderswo der Existenzkampf ausgetragen werden muß... mit entsprechend harten Bandagen.


Dem Trendbarometer zufolge ist der Klimaschutz vor allem Schülern und Studenten (55 Prozent) sowie den Anhängern der Grünen (58 Prozent) wichtig.

Als weniger wichtig betrachten den Klimaschutz die meisten Ostdeutschen (70 Prozent), die Erwerbstätigen mittleren Alters (über 70 Prozent) sowie Anhänger der Union (70 Prozent), der FDP (78 Prozent) und der AfD (87 Prozent) und die Nichtwähler (74 Prozent).
...Mehrheit...

Weniger Wichtig - wird in Polen sicher nicht anders als im Osten Deutschlands sein...
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 216
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Beitragvon tarkomed » Mo 2. Dez 2019, 12:48

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(02 Dec 2019, 10:57)

Sorry aber dieses pro Kopf Emissionen ist alles andere als sinnvoll sondern Bloedsinn. Man kann Deutschland nicht mit Afrika vergleichen. Und wenn die Afrikaner mit Brandrodung und Wilderei die Fauna und Flora ihres Kontinents zerstoeren dann sind sie "schuldiger" (gemrkt in anfuehrungszeichen) als Herr Meyer der mit seinem Auto durch die deutschen Lande zuckelt. Oder den Aussie der sicher erdreistet 3 Autos im Haushalt zu haben und seine Aircon einschaltet.

Gut, dann nehmen wir eben China. Wenn man China nicht als Land betrachtet, sondern in 17 Provinzen aufteilt mit jeweils 82 Mio. Einwohnern – das würde nämlich in Summe die 1,4 Mrd. Chinesen ergeben – dann würde jede dieser Provinzen 1,6% der weltweiten Emissionen verursachen. Im Vergleich dazu verursacht Deutschland mit seinen 82 Mio. Einwohnern 2,21% der weltweiten Emissionen. Das kannst du alles nachrechnen. Soll also China als der größere Klimasünder gelten, nur weil es das 17fache an Bevölkerung hat?
Die gleiche Rechnung könnte man mit Australien und China durchspielen, aber das will ich dir nicht antun...

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(02 Dec 2019, 10:57)
Aber richtig es kommt auch auf den Einzelnen an den Klimawandel zu verlangsamen und deshalb wiederum die Frage an dich! WAS TUST DU????? Dieser Frage gehst du staendig aus dem Weg. Nochmals! Was tust du??? Und das ist keine Frage ueber deinen Intimbereich

Diese Frage habe ich schon beantwortet. Ich könnte dir alles Mögliche erzählen, was ich in Sachen Klimaschutz unternehme, aber das wirst du nicht nachprüfen können.
Nur soviel: ich versuche das für mich Mögliche und ich nehme den Klimawandel ernst, im Gegensatz zu vielen anderen.
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Benutzeravatar
Bartleby
Beiträge: 1661
Registriert: Mi 8. Aug 2018, 11:21
Benutzertitel: Ontodizeeverweigerung

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Beitragvon Bartleby » Mo 2. Dez 2019, 13:15

tarkomed hat geschrieben:(02 Dec 2019, 12:48)

Gut, dann nehmen wir eben China. Wenn man China nicht als Land betrachtet, sondern in 17 Provinzen aufteilt mit jeweils 82 Mio. Einwohnern – das würde nämlich in Summe die 1,4 Mrd. Chinesen ergeben – dann würde jede dieser Provinzen 1,6% der weltweiten Emissionen verursachen. Im Vergleich dazu verursacht Deutschland mit seinen 82 Mio. Einwohnern 2,21% der weltweiten Emissionen. Das kannst du alles nachrechnen. Soll also China als der größere Klimasünder gelten, nur weil es das 17fache an Bevölkerung hat?


Ist das aber sinnvoll, so zu rechnen? Ohne zu betrachten, was mit diesem Ausstoß produziert wird? Und dann auch wieder: Was ist mit dem, das im Auftrag anderswo produziert wird?
In der Einsamkeit frisst sich der Einsame selbst auf, in der Vielsamkeit fressen ihn die Vielen. Nun wähle.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19757
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Beitragvon Teeernte » Mo 2. Dez 2019, 13:30

Bartleby hat geschrieben:(02 Dec 2019, 13:15)

Ist das aber sinnvoll, so zu rechnen? Ohne zu betrachten, was mit diesem Ausstoß produziert wird? Und dann auch wieder: Was ist mit dem, das im Auftrag anderswo produziert wird?


Jeder Euro/Dollar - Mensch....erzeugt im Endeffekt CO2.

Für 7000 euro erzeugt ein Deutscher CO2 - vom 31.12. zum 01.01. (der Staatsanteil) ohne dass er da was ändern kann - ausser wählen.


Was passiert mit dem Öl was wir nicht kaufen - es nimmt ein anderer für weniger Geld.

CO2 Einsparung ist >> Ölpreissenkung.


Mehr Öl für den gleichen Preis.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 216
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Beitragvon tarkomed » Mo 2. Dez 2019, 13:43

Bartleby hat geschrieben:(02 Dec 2019, 13:15)

Ist das aber sinnvoll, so zu rechnen? Ohne zu betrachten, was mit diesem Ausstoß produziert wird? Und dann auch wieder: Was ist mit dem, das im Auftrag anderswo produziert wird?

Das muss natürlich zusätzlich in Betracht gezogen werden. Auch wie viele deutsche Konzerne beispielsweise in China produzieren.
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26877
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Beitragvon H2O » Mo 2. Dez 2019, 14:30

Teeernte hat geschrieben:(02 Dec 2019, 11:55)

...Mehrheit...

Weniger Wichtig - wird in Polen sicher nicht anders als im Osten Deutschlands sein...


Ja, stimmt schon, aber den Leuten ist das Thema schon sehr bewußt... auch daß Polen auch deswegen in Brüssel unter Druck gesetzt wird. Und sie bauen tatsächlich hier sehr viele Windräder und fördern Photovoltaik. Meist mit Einspeisung von Überschüssen ins öffentliche Netz. Inseltechnik und Speicher sind den Leuten hier noch zu teuer. Hier läuft es umgekehrt: Hier gibt es einen Bebauungsplan für Windräder, und davon ausgehend Bauverbote für reine Wohnbauten im Planungsbereich. Da dürfen nur noch Gewerbebauten mit Wohnbereich entstehen, die ihrerseits lärmträchtig sind: Stallungen, Werkstätten, Produktionsstätten, Bauhöfe... Hier ist ganz einfach mehr freier Raum verfügbar. Das nächste bewohnte Haus steht in 750 m Abstand zu meiner Wohnhöhle.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 11275
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Beitragvon Ein Terraner » Mo 2. Dez 2019, 14:52

Also irgendwie kann ich die ganzen Klimaleugner schon verstehen, jetzt stellt euch das mal vor. Wir gehen auf mehr Umweltbewusstsein, sorgen für saubere Luft in den Städten, vielleicht sogar für saubere Flüsse, sorgen für mehr Grünflächen, nutzen die Straßen besser aus für öffentlichen Verkehr, sorgen im allgemeinen für einen besseres Lebensgefühl in Städten. Und wenn sich dann herausstellt das die Forscher doch unrecht hatten, ja das wäre dann schon echt scheiße.
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 216
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Beitragvon tarkomed » Mo 2. Dez 2019, 15:03

Tja, da werden wir dann wohl durch müssen, so sehr es uns leidtun wird. So schnell werden wir dann keine Möglichkeiten finden, die Umwelt zu zerstören und die Luft zu verpesten... :)
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19757
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Beitragvon Teeernte » Mo 2. Dez 2019, 15:27

H2O hat geschrieben:(02 Dec 2019, 14:30)

Ja, stimmt schon, aber den Leuten ist das Thema schon sehr bewußt... auch daß Polen auch deswegen in Brüssel unter Druck gesetzt wird. Und sie bauen tatsächlich hier sehr viele Windräder und fördern Photovoltaik. Meist mit Einspeisung von Überschüssen ins öffentliche Netz. Inseltechnik und Speicher sind den Leuten hier noch zu teuer. Hier läuft es umgekehrt: Hier gibt es einen Bebauungsplan für Windräder, und davon ausgehend Bauverbote für reine Wohnbauten im Planungsbereich. Da dürfen nur noch Gewerbebauten mit Wohnbereich entstehen, die ihrerseits lärmträchtig sind: Stallungen, Werkstätten, Produktionsstätten, Bauhöfe... Hier ist ganz einfach mehr freier Raum verfügbar. Das nächste bewohnte Haus steht in 750 m Abstand zu meiner Wohnhöhle.


Bis 2020 soll der Anteil von 15 Prozent Grünstrom am gesamten Energieverbrauch des Landes erreicht werden.


Mannn....
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26877
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Beitragvon H2O » Mo 2. Dez 2019, 16:22

Bis 2020 soll der Anteil von 15 Prozent Grünstrom am gesamten Energieverbrauch des Landes erreicht werden.


Des Energieverbrauchs welchen Landes, und wer sagt das?
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26818
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Beitragvon Adam Smith » Mo 2. Dez 2019, 16:26

H2O hat geschrieben:(02 Dec 2019, 16:22)

Des Energieverbrauchs welchen Landes, und wer sagt das?


Deutschland soll jetzt einen Anteil von 18% nicht erreichen.

https://www.scinexx.de/news/geowissen/e ... t-eu-ziel/
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26877
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Beitragvon H2O » Mo 2. Dez 2019, 16:45

Ja, sehr gut, danke!

Das findet man an der genannten Stelle:

„Die nächste Bundesregierung muss den Ausbau Erneuerbarer Energien deutlich beschleunigen und nachhaltig den Verbrauch senken, damit Deutschland seine Verpflichtung gegenüber der EU einhalten kann“, kommentiert Röttgen. Viele technologische Innovationen scheitern bisher zudem häufig an regulatorischen Rahmen. Hier müsse nachgebessert werden – auch um Investitionssicherheit zu schaffen.


Aus meiner Sicht eine rein politische Frage; keine technische. Dazu paßt auch wieder der Titel dieses Strangs!
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26818
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Beitragvon Adam Smith » Mo 2. Dez 2019, 17:24

H2O hat geschrieben:(02 Dec 2019, 16:45)

Ja, sehr gut, danke!

Das findet man an der genannten Stelle:



Aus meiner Sicht eine rein politische Frage; keine technische. Dazu paßt auch wieder der Titel dieses Strangs!


Für die gesamte EU wird ein Anteil im Jahr 2020 von 20% angestrebt. In Bezug auf das Jahr 2030 von mindestens 27%

https://www.iwr.de/news.php?id=35816

https://www.erneuerbare-energien.de/EE/ ... ahmen.html

Oder sogar von 32%. Steht aber sogar schon im ersten Link.

https://www.erneuerbareenergien.de/arch ... 08383.html
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30599
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Beitragvon jack000 » Mo 2. Dez 2019, 17:55

Maas zum Thema:
"Europa muss führen, denn nur dann werden auch Länder wie China oder Indien Kurs halten"

https://www.zeit.de/news/2019-12/02/maa ... akonferenz
Da fragt man sich, was bei dem psychisch falsch läuft, denn wie kommt der darauf das es China auch nur einen Hauch interessiert was die Europäer denen vortanzen?
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19757
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Beitragvon Teeernte » Mo 2. Dez 2019, 18:20

H2O hat geschrieben:(02 Dec 2019, 16:22)

Des Energieverbrauchs welchen Landes, und wer sagt das?



Von welchem Land hast Du gesprochen ?

Erinnerung ?

auch daß Polen auch deswegen in Brüssel unter Druck gesetzt wird. Und sie bauen tatsächlich hier sehr viele Windräder und fördern Photovoltaik. Meist mit Einspeisung von Überschüssen ins öffentliche Netz. Inseltechnik und Speicher sind den Leuten hier noch zu teuer. Hier läuft es umgekehrt: Hier gibt es einen Bebauungsplan für Windräder, und davon ausgehend Bauverbote für reine Wohnbauten im Planungsbereich. Da dürfen nur noch Gewerbebauten mit Wohnbereich entstehen, die ihrerseits lärmträchtig sind: Stallungen, Werkstätten, Produktionsstätten, Bauhöfe... Hier ist ganz einfach mehr freier Raum verfügbar. Das nächste bewohnte Haus steht in 750 m Abstand zu meiner Wohnhöhle.


Ahhhh.....Brüh-Polen... hab ich DARAUF geantwortet ??


Ähmmmm


Blätter -

JA !

Wer.....? Lies die GESETZE in Deinem Land !

Das Gesetz für erneuerbare Energien (EE) in Polen ist verabschiedet.


STROM WIRD ZUM AUKTIONSMODELL
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Schnitter
Beiträge: 6666
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Beitragvon Schnitter » Mo 2. Dez 2019, 18:28

jack000 hat geschrieben:(02 Dec 2019, 17:55)
Da fragt man sich, was bei dem psychisch falsch läuft, denn wie kommt der darauf das es China auch nur einen Hauch interessiert was die Europäer denen vortanzen?


Deswegen investieren die Chinesen auch jährlich 300 MRD(!!!) in die Energiewende.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30599
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Beitragvon jack000 » Mo 2. Dez 2019, 18:35

Schnitter hat geschrieben:(02 Dec 2019, 18:28)

Deswegen investieren die Chinesen auch jährlich 300 MRD(!!!) in die Energiewende.

Weil die Europa als Vorbild sehen und schlichtweg dem Kurs folgen?
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Diestel und 2 Gäste