Gesammelte Klimawissenschaften

Moderator: Moderatoren Forum 7

Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5621
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Beitragvon Orbiter1 » Di 10. Dez 2019, 00:02

Teeernte hat geschrieben:(09 Dec 2019, 23:35)

Ahhhh Du widersprichst Dir selbst mit Teileinlassung ? :rolleyes:
Nö, die Wissenschaftler widersprechen ihnen. Und was das Thema Regenwaldaufforstung betrifft hat Äthiopien dieses Jahr mehrere Mrd Bäume gepflanzt. https://www.n-tv.de/21178020
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5621
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Beitragvon Orbiter1 » Di 10. Dez 2019, 00:08

Adam Smith hat geschrieben:(09 Dec 2019, 23:58)

Wichtig ist in Bezug auf die Theorie zum CO2 und dem Klima nur, ob der Ausstoß weltweit zunimmt oder nicht zunimmt.
Dann kopier ich nochmal ein paar Sätze von oben, vielleicht haben sie es ja schon vergessen. "Logischerweise geht es in den kommenden Jahren so weiter. Der globale CO2-Peak dürfte ca 2030, mit außergewöhnlicher Anstrengung ca 5 Jahre früher erreicht sein. Anschließend sollen sich die CO2-Emissionen alle 10 Jahre halbieren. Darauf hat sich die Weltgemeinschaft im Rahmen der Weltklimakonferenz geeinigt."
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 20324
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Beitragvon Teeernte » Di 10. Dez 2019, 00:10

Orbiter1 hat geschrieben:(10 Dec 2019, 00:02)

Nö, die Wissenschaftler widersprechen ihnen. Und was das Thema Regenwaldaufforstung betrifft hat Äthiopien dieses Jahr mehrere Mrd Bäume gepflanzt. https://www.n-tv.de/21178020


ein Rosinenpicker ?

Der Organisation „Mongabay“ zufolge sind heute schätzungsweise 12 % der Landfläche Äthiopiens bewaldet. Dies entspricht etwa 13.000.000 Hektar. Der Waldflächenverlust zwischen 1990 und 2005 betrage 2,1 Millionen Hektar beziehungsweise 14 % der damaligen Waldfläche.[31] Die Hauptursache für die Entwaldung in Äthiopien in Ostafrika besteht im Bevölkerungswachstum und der damit verbundenen erhöhten Nachfrage nach landwirtschaftlichen Produkten und Feuerholz.[32] Weitere Gründe schließen ein niedriges Bildungsniveau und ein passives Verhalten der Regierung mit ein,[33] wobei die derzeitige Regierung allerdings Maßnahmen gegen die Entwaldung eingeleitet hat


https://de.wikipedia.org/wiki/Entwaldung#Äthiopien

Deine Stecklinge kommen im Boden bei Bodenerosion, Abholzung, Wüstenbildung, wiederholte Dürren, Überschwemmungen sowie Wasser- und Luftverschmutzung... wie Totholz.

Der nächste Waldbrand nimmt alles mit.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 20324
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Beitragvon Teeernte » Di 10. Dez 2019, 00:14

Orbiter1 hat geschrieben:(10 Dec 2019, 00:08)

Dann kopier ich nochmal ein paar Sätze von oben, vielleicht haben sie es ja schon vergessen. "Logischerweise geht es in den kommenden Jahren so weiter. Der globale CO2-Peak dürfte ca 2030, mit außergewöhnlicher Anstrengung ca 5 Jahre früher erreicht sein. Anschließend sollen sich die CO2-Emissionen alle 10 Jahre halbieren. Darauf hat sich die Weltgemeinschaft im Rahmen der Weltklimakonferenz geeinigt."


Kein Land unternimmt genug, damit die Klimaziele von Paris auch tatsächlich eingehalten werden können.


Das ist das Ergebnis des diesjährigen Klimaschutz-Index, erstellt von Germanwatch, dem NewClimate Institut und dem Climate Action Network. Zwar gebe es große Fortschritte beim Ausbau erneuerbarer Energien und bei der Energieeffizienz, zudem würden die Preise für Energie aus Sonne und Wind sinken. Demgegenüber stünde jedoch, dass der weltweite Ausstoß von Kohlenstoffdioxid (CO2) wieder ansteige, schreiben die Forscher.



Kein Land unternimmt genug, damit die Klimaziele von Paris auch tatsächlich eingehalten werden können.

K e i n

Ahhh...ja... in jedem Fall - Alarmisten !!
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5621
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Beitragvon Orbiter1 » Di 10. Dez 2019, 00:16

Teeernte hat geschrieben:(10 Dec 2019, 00:10)

https://de.wikipedia.org/wiki/Entwaldung#Äthiopien

Deine Stecklinge kommen im Boden bei Bodenerosion, Abholzung, Wüstenbildung, wiederholte Dürren, Überschwemmungen sowie Wasser- und Luftverschmutzung... wie Totholz.

Der nächste Waldbrand nimmt alles mit.
Das ist mal wieder reine Spekulation von ihnen. Zumindest haben die Äthiopier erkannt dass sie aktiv werden müssen um den Klimawandel zu stoppen, im Gegensatz zu einigen Klimawandelleugnern hier im Forum.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5621
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Beitragvon Orbiter1 » Di 10. Dez 2019, 00:20

Teeernte hat geschrieben:(10 Dec 2019, 00:14)

Kein Land unternimmt genug, damit die Klimaziele von Paris auch tatsächlich eingehalten werden können.

K e i n

Ahhh...ja... in jedem Fall - Alarmisten !!
Na wenn die bisherigen Anstrengungen nicht ausreichen kommen der European Green Deal und die Vorschläge des Bundesumweltamts (Diesel 70 Cent, Benzin 47 Cent teurer, Abschaffung Pendlerpauschale, Tempolimit 120 km/h) ja gerade recht.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 20324
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Beitragvon Teeernte » Di 10. Dez 2019, 00:34

Orbiter1 hat geschrieben:(10 Dec 2019, 00:16)
Klimawandelleugnern hier im Forum.


Wer ? H_ier ?

Es gibt nur viele - die meinen dass man das Klima mit verbieten von Lutscherstielen in Deutschland >> Weltweit ändern kann.

Die Erebnisse von 100 JAhren CO2 Emission in 20 Jahren RÜCKGÄNGIG machen ?

Die Äthiopier erkennen - dass die MEISTEN von Ihnen BETTELARM sind ! Klima ? Natürlich kennt sich JEDER Äthiopier GENAU mit Klimawandel Albedo und Solarradiance aus. Nur schreiben und Rechnen könnense nicht.

Äthiopien Die Hälfte der Bevölkerung sind Analphabeten ...
https://www.epo.de › id=15508:aethiopien-die-haelfte-der-bevoelkerung-si...
06.09.2019 - Noch immer kann in Äthiopien die Hälfte der Bevölkerung über 14 Jahre weder lesen noch schreiben oder richtig rechnen.

ABER mit Klimawandel kennen die sich aus....!!

:D :D :D

Mann !!!
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 20324
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Beitragvon Teeernte » Di 10. Dez 2019, 00:36

Orbiter1 hat geschrieben:(10 Dec 2019, 00:20)

Na wenn die bisherigen Anstrengungen nicht ausreichen kommen der European Green Deal und die Vorschläge des Bundesumweltamts (Diesel 70 Cent, Benzin 47 Cent teurer, Abschaffung Pendlerpauschale, Tempolimit 120 km/h) ja gerade recht.


Ach was - es gibt doch in Deutschland schon Millionen Elektroautos !! :D :D :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3330
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Beitragvon TheManFromDownUnder » Di 10. Dez 2019, 01:57

H2O hat geschrieben:(09 Dec 2019, 21:37)

Vermutlich ist es kein Zufall, daß die EU-Kommissionspräsidentin von-der-Leyen derzeit in Afrika einen Antrittsbesuch macht. Da dürften Wirtschaft, Fluchtbewegung und Klimawandel zur Sprache kommen.


Wirtschat und Fluchtbewegung mit Sicherheit. Klimawandel vielleicht.

Und wenn man Klimawandel in Afrika anspricht dann sollte man ueber die Bevoelkerungsexplusion in Afrika reden. Man erwartet das sich die Bevoelkerung Afrikas bei 2050 verdoppelt!!!! Das sind 1.2 Milliarden mehr Menschen, die Essen, Bildung, Arbeit, Energie, Gesundheitsfuersorge usw usw usw brauchen!

Erschreckende Zahlen! Und wer Klimawandel bremsen will der muss auch ueber Ueberbevoelkerung und deren Folgen und Konsequenzen reden. Der Planet ist nicht unbegrenzt aufnahmefaehig ud hat keine unbegrenzten Resourcen fuer die Gattung Mensch.

https://theconversation.com/whats-drivi ... -it-126362
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3330
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Beitragvon TheManFromDownUnder » Di 10. Dez 2019, 01:58

Orbiter1 hat geschrieben:(10 Dec 2019, 00:16)

Das ist mal wieder reine Spekulation von ihnen. Zumindest haben die Äthiopier erkannt dass sie aktiv werden müssen um den Klimawandel zu stoppen, im Gegensatz zu einigen Klimawandelleugnern hier im Forum.


Da sollten die Aethopier wie der Rest Afrika damit anfangen den Bevoelkerungswachstum zu stoppen.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5621
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Beitragvon Orbiter1 » Di 10. Dez 2019, 06:41

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(10 Dec 2019, 01:58)

Da sollten die Aethopier wie der Rest Afrika damit anfangen den Bevoelkerungswachstum zu stoppen.
Die vier bevölkerungsreichsten Staaten Afrikas, Nigeria, Äthiopien, Ägypten und D.R. Kongo, haben zusammen 491 Mio Einwohner (also etwa soviel wie die EU-27) und emittieren gemäß IEA zusammen 310 Mio t CO2. Nur Deutschland emittiert mit 683 Mio t CO2 mehr als doppelt soviel. Der Versuch aus Afrika ein CO2-Monster zu machen läuft ins Leere. Wir, die EU, die USA und China sind die CO2-Monster die ihre Emissionen massiv senken müssen. Die Bundesregierung sollte den Bürgern endlich mal reinen Wein einschenken und ihnen klar machen dass es in den kommenden Jahren zu einer massiven Verhaltensänderung kommen muss, da die Ziele der Emissionsreduzierung anders nicht zu erreichen sind. Diese Botschaft wird bisher nicht nur extrem schlecht sondern gar nicht verkauft. Als ob die Emissionsreduzierung so ganz nebenbei und kostenneutral erfolgen könnte. Das wird nicht so sein.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 27172
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Beitragvon Adam Smith » Di 10. Dez 2019, 06:47

Orbiter1 hat geschrieben:(10 Dec 2019, 06:41)

Die vier bevölkerungsreichsten Staaten Afrikas, Nigeria, Äthiopien, Ägypten und D.R. Kongo, haben zusammen 491 Mio Einwohner (also etwa soviel wie die EU-27) und emittieren gemäß IEA zusammen 310 Mio t CO2. Nur Deutschland emittiert mit 683 Mio t CO2 mehr als doppelt soviel. Der Versuch aus Afrika ein CO2-Monster zu machen läuft ins Leere. Wir, die EU, die USA und China sind die CO2-Monster die ihre Emissionen massiv senken müssen. Die Bundesregierung sollte den Bürgern endlich mal reinen Wein einschenken und ihnen klar machen dass es in den kommenden Jahren zu einer massiven Verhaltensänderung kommen muss, da die Ziele der Emissionsreduzierung anders nicht zu erreichen sind. Diese Botschaft wird bisher nicht nur extrem schlecht sondern gar nicht verkauft. Als ob die Emissionsreduzierung so ganz nebenbei und kostenneutral erfolgen könnte. Das wird nicht so sein.


Diese Länder fangen gerade an mit dem CO2-Ausstoß. Seit 1992 wird ja versucht den CO2-Ausstoß zu verringern. Die EU schafft dieses ja auch. Nur haben seitdem zig Länder wie China ihren Ausstoß erhöht. Aus dem Grund gibt es jedes Jahr eine neuen Rekord-Ausstoß. Nun sind halt die afrikanischen Länder dran mit der deutlichen Erhöhung. Es ist aber möglich dagegen was zu unternehmen.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5621
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Beitragvon Orbiter1 » Di 10. Dez 2019, 06:55

Adam Smith hat geschrieben:(10 Dec 2019, 06:47)

Diese Länder fangen gerade an mit dem CO2-Ausstoß. Seit 1992 wird ja versucht den CO2-Ausstoß zu verringern. Die EU schafft dieses ja auch. Nur haben seitdem zig Länder wie China ihren Ausstoß erhöht. Aus dem Grund gibt es jedes Jahr eine neuen Rekord-Ausstoß. Nun sind halt die afrikanischen Länder dran mit der deutlichen Erhöhung. Es ist aber möglich dagegen was zu unternehmen.
Die können ihre Energieversorgung ja gerne auf Erneuerbare Energien aufbauen, ändert aber nichts daran dass die großen CO2-Emittenten ihre CO2-Emissionen massiv reduzieren müssen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 27172
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Beitragvon Adam Smith » Di 10. Dez 2019, 07:16

Orbiter1 hat geschrieben:(10 Dec 2019, 06:55)

Die können ihre Energieversorgung ja gerne auf Erneuerbare Energien aufbauen, ändert aber nichts daran dass die großen CO2-Emittenten ihre CO2-Emissionen massiv reduzieren müssen.


Und Afrika erhöht dann seinen Ausstieg massiv.

Vergleiche doch einmal den Ausstoß von 1992 mit dem Ausstoß von 2018 und ermittle, ob die EU ihren Ausstoß reduziert hat und falls ja, um wie viel.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5621
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Beitragvon Orbiter1 » Di 10. Dez 2019, 07:29

Adam Smith hat geschrieben:(10 Dec 2019, 07:16)

Vergleiche doch einmal den Ausstoß von 1992 mit dem Ausstoß von 2018 und ermittle, ob die EU ihren Ausstoß reduziert hat und falls ja, um wie viel.
Die entsprechenden Zahlen hatten wir bereits gestern. Die Reduzierung basiert im Wesentlichen auf die Umstellung der Energiegiewirtschaft und Industrie der ehemaligen Ostblockstaaten auf West-Standard. Und jetzt muss die EU erneut eine massive Senkung der CO2-Emissionen umsetzen sonst wird das nichts mit der Klimaneutralität bis 2050.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 27172
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Beitragvon Adam Smith » Di 10. Dez 2019, 07:32

Orbiter1 hat geschrieben:(10 Dec 2019, 07:29)

Die entsprechenden Zahlen hatten wir bereits gestern. Die Reduzierung basiert im Wesentlichen auf die Umstellung der Energiegiewirtschaft und Industrie der ehemaligen Ostblockstaaten auf West-Standard. Und jetzt muss die EU erneut eine massive Senkung der CO2-Emissionen umsetzen sonst wird das nichts mit der Klimaneutralität bis 2050.


Selbst wenn die EU verschwinden sollte würde sich der CO2-Ausstoß weiter erhöhen, da schon jetzt in Afrika doppelt so viele Menschen leben.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5621
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Beitragvon Orbiter1 » Di 10. Dez 2019, 07:44

Adam Smith hat geschrieben:(10 Dec 2019, 07:32)

Selbst wenn die EU verschwinden sollte würde sich der CO2-Ausstoß weiter erhöhen, da schon jetzt in Afrika doppelt so viele Menschen leben.
Langsam machen sie sich lächerlich. Nochmal von oben kopiert. "Die vier bevölkerungsreichsten Staaten Afrikas, Nigeria, Äthiopien, Ägypten und D.R. Kongo, haben zusammen 491 Mio Einwohner (also etwa soviel wie die EU-27) und emittieren gemäß IEA zusammen 310 Mio t CO2. Nur Deutschland emittiert mit 683 Mio t CO2 mehr als doppelt soviel. Der Versuch aus Afrika ein CO2-Monster zu machen läuft ins Leere." Sie können ja gerne selbst nachrechnen. https://www.iea.org/countries/germany
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 27794
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Beitragvon H2O » Di 10. Dez 2019, 07:53

Adam Smith hat geschrieben:(10 Dec 2019, 07:32)

Selbst wenn die EU verschwinden sollte würde sich der CO2-Ausstoß weiter erhöhen, da schon jetzt in Afrika doppelt so viele Menschen leben.


Wenn man geplant an diese Herausforderung heran geht, dann könnte Afrika mit seinen vielen Sonnenstunden vermutlich preisgünstiger mit kleinteiliger Solar-Energieversorgung leben als wir mit unseren gewachsenen Versorgungsnetzen. Europa 1:1 nach Afrika übertragen, das kann doch gar nicht vernünftig sein!
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 27172
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Beitragvon Adam Smith » Di 10. Dez 2019, 08:09

Orbiter1 hat geschrieben:(10 Dec 2019, 07:44)

Langsam machen sie sich lächerlich. Nochmal von oben kopiert. "Die vier bevölkerungsreichsten Staaten Afrikas, Nigeria, Äthiopien, Ägypten und D.R. Kongo, haben zusammen 491 Mio Einwohner (also etwa soviel wie die EU-27) und emittieren gemäß IEA zusammen 310 Mio t CO2. Nur Deutschland emittiert mit 683 Mio t CO2 mehr als doppelt soviel. Der Versuch aus Afrika ein CO2-Monster zu machen läuft ins Leere." Sie können ja gerne selbst nachrechnen. https://www.iea.org/countries/germany


CO2-Ausstoß China im Jahr 1970 = 796 Millionen Tonnen.

Unbedeutend.

Ausstoß im Jahr 2018 = über 11.000 Millionen Tonnen.


https://de.m.wikipedia.org/wiki/Liste_d ... emittenten
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5621
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Psychologie der Klimaleugner und Skeptiker

Beitragvon Orbiter1 » Di 10. Dez 2019, 08:46

Adam Smith hat geschrieben:(10 Dec 2019, 08:09)

CO2-Ausstoß China im Jahr 1970 = 796 Millionen Tonnen.

Unbedeutend.

Ausstoß im Jahr 2018 = über 11.000 Millionen Tonnen.


https://de.m.wikipedia.org/wiki/Liste_d ... emittenten
Ja, China ist ein CO2-Monster, genauso wie die USA oder die EU. Deswegen müssen die jetzt ihre CO2-Emissionen radikal senken. Eine Mindestgebühr von 10 € für 1 Stunde Parken könnte sicher auch dabei helfen dass die Leute auf den ÖPNV umsteigen und damit das Reduktionsziel erreicht wird.

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Enas Yorl und 1 Gast