beruht die Evolutionstheorie auf einer falsifizierbaren Hypothese?

Moderator: Moderatoren Forum 7

Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: beruht die Evolutionstheorie auf einer falsifizierbaren Hypothese?

Beitragvon Sören74 » Mi 4. Sep 2019, 20:25

Alster hat geschrieben:(03 Sep 2019, 12:02)

... also, dass nicht sein kann was nicht sein darf, der typische Gedankengang des religiös Gläubigen, für den auch Mehrheiten und Aussagen von Gurus und Hohepriestern ein Argument sind.


Schön. Und was hat das jetzt mit dem Thread oder überhaupt mit Wissenschaft zu tun?

Alster hat geschrieben:Hat mit Deinem Argument der Verifikation der ART durch Lichtablekung aber nichts zu tun. Hier kann man tatsächlich VORHER-sagen welche Diskrepanz zwischen tatsächlicher und scheinbarer Position einer Quelle zu einem zukünftigen Zeitpunkt zu messen sein wird.


Nicht nur zu einem zukünftigen Zeitpunkt. Vielleicht gab es schon vor dem 20.Jahrhundert Astronomen, die bei Sonnenfinsternissen die Positionen benachbarter Sterne protokolliert haben. Deren Aufzeichnungen könnten Einsteins Theorie auch falszifizieren.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 27794
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: beruht die Evolutionstheorie auf einer falsifizierbaren Hypothese?

Beitragvon H2O » Do 5. Sep 2019, 01:47

Diesen Strang schließe ich jetzt. Hier findet gegenseitige Kränkung auf "höchstem Niveau" statt und kein Gespräch zur Sache. Das Thema scheint erschöpft zu sein.
H2O

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Troh.Klaus und 2 Gäste