Nehmen viele Menschen die Klimaerwärmung nicht wahr?

Moderator: Moderatoren Forum 7

Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Nehmen viele Menschen die Klimaerwärmung nicht wahr?

Beitragvon Senexx » Sa 13. Jul 2019, 13:23

Quatschki hat geschrieben:(13 Jul 2019, 13:17)

Übrigens kann auch Bürokratie große Mengen CO2 binden, sofern die Akten an trockenen Orten für die Ewigkeit archiviert werden.


Also brauchen wir eine Steuer auf die Digitalisierung. Die Abschaffung der Papierbürokratie schädigt die Langfristspeicherung von CO2.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9393
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Nehmen viele Menschen die Klimaerwärmung nicht wahr?

Beitragvon Quatschki » Sa 13. Jul 2019, 13:34

Senexx hat geschrieben:(13 Jul 2019, 13:23)

Also brauchen wir eine Steuer auf die Digitalisierung. Die Abschaffung der Papierbürokratie schädigt die Langfristspeicherung von CO2.

Wenn wir die Klimarettung ernst nehmen, gehört dazu auch die Ausweitung der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen für steuerliche Belege mindestens bis zur nächsten Eiszeit!
Benutzeravatar
BlueMonday
Beiträge: 2140
Registriert: Mo 14. Jan 2013, 17:13
Benutzertitel: Waldgänger&Klimaoptimist

Re: Nehmen viele Menschen die Klimaerwärmung nicht wahr?

Beitragvon BlueMonday » Sa 13. Jul 2019, 14:12

Hier ist auch ein Paper, das sich mit dieser eigenartigen Vorstellung befasst, dass von Menschen emittiertes CO2 anders (in einer Art "Aufschaukelungseffekt") wirken würde als sonstiges ("natürliches") CO2.

"The Physics Model treats human CO2 and natural CO2 the same because their CO2 molecules are identical". Also was ich hier auch schon schrieb. Einmal in der Atmosphäre befindlich, gibt es keine Unterschiede mehr. CO2 ist CO2 ist CO2.


The IPCC model and the Physics model compete to describe how human CO2 emissions add to atmospheric CO2.
Both models agree that the CO2 inflow into the atmosphere is less than 5 percent human CO2 and more than 95 percent
natural CO2.

The IPCC model concludes that human CO2 causes all the increase in atmospheric CO2 above 280 ppm; that 15 percent
of all human CO2 emissions stays in the atmosphere forever; that 53 percent stays for hundreds of years; and only 32
percent flows freely out of the atmosphere like natural CO2. The Physics Model treats human CO2 and natural CO2 the
same because their CO2 molecules are identical
. The Physics model makes only one hypothesis: CO2 outflow equals the
level of CO2 in the atmosphere divided by e-time. The Physics Model concludes that inflow sets a balance
level equal to inflow multiplied by e-time, and that continuing inflow does not continue to increase atmospheric CO2. Rather
inflow sets a balance level where outflow equals inflow and continuing inflow will not further increase the level of
atmospheric CO2 beyond the balance level.

The proper test of two theories is not to claim the IPCC theory explains “observational evidence.” The proper test is the scientific method: if a prediction is wrong, the theory is
wrong. The 14C data following the cessation of the atomic bomb tests show how the level of CO2 in the atmosphere returns to
its balance level after inflow decreases. All valid models of atmospheric CO2 must be able to replicate the 14C data.
The Physics Model exactly replicates the 14C data after 1970. This replication shows the e-time for 14CO2 is 16.5
years and that this e-time has been constant since 1970. The replication shows the Physics Model hypothesis — that
outflow equals level divided by e-time — is correct. The IPCC Bern model cannot replicate the 14C data. Its
curve crosses the 14C data curve. The Bern model cannot even replicate itself if it is restarted at any point. This failure proves
the IPCC Bern model does not have the mathematical structure for a valid model.
If natural CO2 is inserted into the Bern model, as physics requires, the Bern model predicts that 15 percent of natural
CO2 inflow sticks in the atmosphere forever, which contradicts data and proves the Bern model is invalid.
The Physics Model concludes that the ratio of human to natural CO2 in the atmosphere equals the ratio of their inflows,
independent of e-time, and that the e-times for both human and natural CO2 are the same. Using IPCC data, the e-time for
12CO2 is about 4 years. The ratio conclusion means human CO2 adds only about 18
ppm and natural CO2 adds about 392 ppm to today’s CO2 level of 410 ppm. If all human CO2 emissions stopped and natural
CO2 emissions stayed constant, then the level of atmospheric CO2 would fall only to 392 ppm in about 10 years. Nothing
would be gained by stopping human CO2 emissions. There are no long-term effects of human CO2 emissions. Continued
constant CO2 emissions do not add more CO2 to the atmosphere. Continued constant CO2 emissions simply
maintain the balance level.


Q: http://www.sciencepublishinggroup.com/j ... 0190301.13
But who would build the roads?
Benutzeravatar
X3Q
Beiträge: 3987
Registriert: So 7. Okt 2012, 08:46
Benutzertitel: Pro Gloria et Coetus

Re: Nehmen viele Menschen die Klimaerwärmung nicht wahr?

Beitragvon X3Q » Sa 13. Jul 2019, 23:52

BlueMonday hat geschrieben:(13 Jul 2019, 14:12)

Hier ist auch ein Paper, das ...

Dir ist auch keine Veröffentlichung zu peinlich? Der Berry kann nicht einmal die prozentuale CO2-Zunahme in der Atmosphäre richtig berechnen. Und was der sich da über den Kohlenstoffkreislauf zusammen phantasiert ... OMG

--X
Benutzeravatar
X3Q
Beiträge: 3987
Registriert: So 7. Okt 2012, 08:46
Benutzertitel: Pro Gloria et Coetus

Re: Nehmen viele Menschen die Klimaerwärmung nicht wahr?

Beitragvon X3Q » So 14. Jul 2019, 00:42

Zunder hat geschrieben:(13 Jul 2019, 12:47)

Das heißt dann, die Sojabohnen sind der Ersatz für den Regenwald, der den Kohlenstoff speichert, und gleichzeitig bilden sie im Stoffwechselkreislauf das Äquivalent für das CO2, das von Tieren und Menschen emittiert wird.
Ich glaube, diese Rechnung geht nicht auf.

Abgesehen davon, ist das ohnehin das deutlich kleinere Problem.

Was heißt in diesem Zusammenhang "geht nicht auf"?

--X
Corella
Beiträge: 990
Registriert: Sa 11. Jan 2014, 12:08

Re: Nehmen viele Menschen die Klimaerwärmung nicht wahr?

Beitragvon Corella » Sa 20. Jul 2019, 22:21

Cat, Söhren, x haben Recht. Was hier über den Kohlenstoffkreislauf versucht wird, nachzuvollziehen, geht vom Niveau in Richtung Chemtrailer und Flatearther! Bevor Ihr mit Meinungen aggressiv reingrätscht, lest doch mal wenigstens einen Wiki-Artikel und bei Verstehproblemen, stellt eine Frage. So eine Frage ist nicht unbedingt peinlich, nur Mut. So einfach sind die verzahnten Kreisläufe nicht wirklich. Und wem dann eine Grundlage fehlt, etwa "Dampfdruck", oder die höchst unterschiedlichen Zeitdimensionen der Teilkreisläufe... Ist schon Oberschulstoff-LK, könnte ich in Mathe-Äquivalent auch nicht mehr und schäme mich nicht. Lesen, fragen! Nicht deftig meinen!
Wir haben uns ... der Illusion hingegeben, dass es so etwas wie Umweltkapital nicht gibt. Dass man ... [es] zum Nulltarif nutzen kann und ... in diesen Kapitalstock nicht reinvestieren muss. (Klaus Töpfer 2005)
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 3888
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Nehmen viele Menschen die Klimaerwärmung nicht wahr?

Beitragvon Sören74 » Sa 20. Jul 2019, 22:45

Übrigens, nach der NOAA (National Oceanic and Atmospheric Administration), eine US-Wetterbehörde hat vermeldet, dass der Juni 2019 weltweit der wärmste Monat seit der Aufzeichnung war.

https://www.wetter.com/news/noaa-juni-2 ... ba4ef.html
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Nehmen viele Menschen die Klimaerwärmung nicht wahr?

Beitragvon Senexx » Sa 20. Jul 2019, 22:51

Sören74 hat geschrieben:(20 Jul 2019, 22:45)

Übrigens, nach der NOAA (National Oceanic and Atmospheric Administration), eine US-Wetterbehörde hat vermeldet, dass der Juni 2019 weltweit der wärmste Monat seit der Aufzeichnung war.

https://www.wetter.com/news/noaa-juni-2 ... ba4ef.html

Es gibt immer einen wärmsten Juni. Rekorde warten darauf, gebrochen zu werden.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 3888
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Nehmen viele Menschen die Klimaerwärmung nicht wahr?

Beitragvon Sören74 » Sa 20. Jul 2019, 22:59

Senexx hat geschrieben:(20 Jul 2019, 22:51)Rekorde warten darauf, gebrochen zu werden.


Nö, eigentlich nicht. Oder wartet jemand darauf, dass der Rekord mit den meisten Hitzetoten oder Todesopfern bei Terroranschlägen gebrochen wird?
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Nehmen viele Menschen die Klimaerwärmung nicht wahr?

Beitragvon Senexx » Sa 20. Jul 2019, 23:01

Sören74 hat geschrieben:(20 Jul 2019, 22:59)

Nö, eigentlich nicht. Oder wartet jemand darauf, dass der Rekord mit den meisten Hitzetoten oder Todesopfern bei Terroranschlägen gebrochen wird?

Er wird irgendwann gebrochen werden. So wie in der Vergangenheit.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste