Seite 6 von 9

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Verfasst: So 10. Feb 2019, 22:41
von van Kessel
Sören74 hat geschrieben:(10 Feb 2019, 21:52)

Das ist eine schöne Vorstellung, dass im Wald entstehendes CO2 gleich wieder von den Bäumen weggeatmet wird. ;) Aber geht leider an der Realität vorbei. CO2 wird ja während der Photosynthese aufgenommen. Wenn es aber Nacht ist, findet keine Photosynthese statt und die Bäume geben sogar etwas CO2 an die Luft ab. Zudem werden durch Winde das entstehende CO2 mit äußeren Luftschichten zeitnah vermischt.
Übrigens ergibt sich der letzte Satz aus dem Satz davor, der fett markiert ist.
wenn da nicht nur die verflixte Formel: 6 CO2 + 12 H2O -> Energie und Chlorophyll -> C6H12O6 (Traubenzucker) + 6 O2 (Sauerstoff) + 6 H2O (Wasser) wäre? Es wird mehr gespeichert als abgegeben, vorerst. Die C3 / C4-Pflanzen sind sich da noch nicht so sicher, namentlich wenn Spanier ihr Wasser im Untergrund weiterhin für überflüssiges Obst verschwenden.

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Verfasst: So 10. Feb 2019, 23:02
von Sören74
Tom Bombadil hat geschrieben:(10 Feb 2019, 22:37)

Wenn wir dann die 520 Mrd € einsparen und der Strom wieder signifikant günstiger wird, dann können wir gerne für 200 Mrd € Kohlekraftwerke in alle Welt versenken


Von dem Gedanken, dass Strom signifikant günstiger wird, würde ich mich in nächster Zeit verabschieden. Egal ob ein Land eine Energiewende umsetzt oder nicht. Denn auch der Strom, der mit fossilen Brennstoffen erzeugt wird, ist über lange Sicht teurer geworden. Nicht zu sprechen von den geplanten neuen AKWs in Europa und deren Stromgestehungskosten.

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Verfasst: So 10. Feb 2019, 23:14
von Tom Bombadil
Also keine Geschenke für China.

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Verfasst: So 10. Feb 2019, 23:26
von Ein Terraner
Sören74 hat geschrieben:(10 Feb 2019, 21:52)

Das ist eine schöne Vorstellung, dass im Wald entstehendes CO2 gleich wieder von den Bäumen weggeatmet wird. ;) Aber geht leider an der Realität vorbei. CO2 wird ja während der Photosynthese aufgenommen. Wenn es aber Nacht ist, findet keine Photosynthese statt und die Bäume geben sogar etwas CO2 an die Luft ab. Zudem werden durch Winde das entstehende CO2 mit äußeren Luftschichten zeitnah vermischt.

Übrigens ergibt sich der letzte Satz aus dem Satz davor, der fett markiert ist.

Muss es auch nicht, die CO² Bilanz eines Waldes ist und bleibt negativ, was ist dein Problem damit ?

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Verfasst: Mo 11. Feb 2019, 00:51
von Sören74
Ein Terraner hat geschrieben:(10 Feb 2019, 23:26)

Muss es auch nicht, die CO² Bilanz eines Waldes ist und bleibt negativ, was ist dein Problem damit ?


Mein Problem ist, dass Du zuerst meine Aussagen als falsch hinstellst und hinterher so tust, als wenn Du folgende Aussagen nicht getätigt hättest:

Ein Terraner: "Und kannst du jetzt auch noch erklären wie das CO2 bzw. der gebundene Kohlenstoff in einem verwesenden Baum in die Atmosphäre kommen soll?"

Sören74: "...was passiert denn mit einem Baum, welcher abstirbt und umfällt? Was passiert mit seinem Holz?"

Ein Terraner: "Das verrottende Holz wird durch Isekten, Bakterien zersetzt und an das Ökosystem weitergegeben, es kommt hier erst zu einem Problem wenn das Ökosystem soweit zerstört ist das es die Bestandteile nicht mehr aufnehmen kann."

Sören74: "Es wird von den Insekten verstoffwechselt, was nichts anderes heißt, dass sie kohlenstoffhaltige Nahrung zu sich nehmen und CO2 ausscheiden. D.h. der Kohlenstoff, der sich im Baum befindet, landet zu großen Teilen wieder in der Atmosphäre. Man braucht im Grunde eine Art Steinkohlewald, wo die Hölzer unter die Erde gelangen und durch hohen Druck und viel Zeit zu Kohle werden."

Ein Terraner: "Genau da irrst du dich, ich hab dir auch einen entsprechenden Atrikel verlinkt."

Sören74: "In dem Artikel, den ich noch von 2017 kenne, geht es um die natürlichen CO2-Emissionen. Diese sind deutlich höher als die menschgemachten Emissionen. Aber die Höhe der natürlichen Emissionen sind nicht das Problem, weil sie Ausdruck des Kohlenstoffzyklus der Erde sind.

Und es steht explizit im Text: "Wälder erhöhen nur dann die CO2-Menge in der Luft, wenn sie abgeholzt werden, abbrennen oder sterben.""


...und so ging es noch einige Postings weiter. Erst was abstreiten oder meine Aussage als falsch bezeichnen und wenn ich versucht habe, dass sachlich aufzuklären, ging es in der Form weiter. Nimms mir nicht übel, aber so ein Diskussionsverhalten finde ich ätzend.

Gute Nacht
Sören

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Verfasst: Mo 11. Feb 2019, 00:52
von Teeernte
Ein Terraner hat geschrieben:(10 Feb 2019, 23:26)

Muss es auch nicht, die CO² Bilanz eines Waldes ist und bleibt negativ, was ist dein Problem damit ?


Mit Verkleinerung der Waldfläche NICHT.

Der Wald nimmt auf - und gibt beim Verrotten/Verbrennen ab. ...da die Waldfläche immer kleiner wird - wird immer mehr "frei" - immer weniger aufgenommen.

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Verfasst: Mo 11. Feb 2019, 09:22
von Ein Terraner
Teeernte hat geschrieben:(11 Feb 2019, 00:52)

Mit Verkleinerung der Waldfläche NICHT.

Der Wald nimmt auf - und gibt beim Verrotten/Verbrennen ab. ...da die Waldfläche immer kleiner wird - wird immer mehr "frei" - immer weniger aufgenommen.

viewtopic.php?p=4397425#p4397425

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Verfasst: Mo 11. Feb 2019, 09:24
von Ein Terraner
Sören74 hat geschrieben:(11 Feb 2019, 00:51)

Mein Problem ist, dass Du zuerst meine Aussagen als falsch hinstellst und hinterher so tust, als wenn Du folgende Aussagen nicht getätigt hättest:

Gute Nacht
Sören


Es ist auch falsch, das hatte dir auch schon X3Q erklärt. Du hast geschrieben das Bäume nur kurz leben würden um anschließend ihren Kohlenstoff wieder in die Atmosphäre abzugeben und das ist so einfach nicht richtig, zu einen werden sogar unsere kurzlebigen Fichten hier ohne Probleme 400 Jahre alt wenn man sie nicht umsägt und zum anderen bleibt die CO2 Bindung im Wald erhalten so lange dieser intakt ist. Und um was geht es bei dem Thema Aufforstung wenn nicht um intakte Wälder ?

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Verfasst: Mo 11. Feb 2019, 10:45
von Teeernte


Regenwald in Flammen.. https://www.wwf.de/spenden-helfen/fuer- ... gJGpPD_BwE

In den trockenen Monaten des Jahres sind Waldbrände die häufigsten und gefährlichsten Feuer für uns Menschen. Aber höchstens fünf Prozent sind natürlichen Ursprungs. Die restlichen 95 Prozent gehen auf Brandstiftung oder unachtsame Waldbesucher zurück.
http://www.feuerfakten.de/waldbraende.htm

Waldbrände in Afrika tragen entscheidend zum weltweiten Ausstoß von Treibhausgasen bei. Nun zeigen Satellitenaufnahmen, dass es in der Region noch häufiger brennt als bislang gedacht.

Experten schätzen, dass Feuer weltweit für 25 bis 35 Prozent der jährlichen Treibhausgasemission verantwortlich sind.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natu ... 51884.html

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Verfasst: Mo 11. Feb 2019, 11:04
von Ein Terraner


Und weiter? Willst du damit jetzt sagen das Aufforstung nichts bringt weil es Idioten gibt die alles wieder nieder brennen? Ja, das ist das Kernproblem von großflächiger Rodung, Gratuliere zu dieser Erkenntnis.

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Verfasst: Mo 11. Feb 2019, 11:10
von Teeernte
Ein Terraner hat geschrieben:(11 Feb 2019, 11:04)

Und weiter? Willst du damit jetzt sagen das Aufforstung nichts bringt weil es Idioten gibt die alles wieder nieder brennen? Ja, das ist das Kernproblem von großflächiger Rodung, Gratuliere zu dieser Erkenntnis.


Mehr Menschen - mehr Ressourcenverbrauch. Die Versteuerung von CO2 wird ein übriges bringen - Raubbau .

Eine SPERRUNG von Flächen für "Naturschutz" schliesst eine ordentliche Bewirtschaftung (und Brandschutz) aus. >> Kalifornien zB.

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Verfasst: Mo 11. Feb 2019, 11:19
von Ein Terraner
Teeernte hat geschrieben:(11 Feb 2019, 11:10)

Mehr Menschen - mehr Ressourcenverbrauch. Die Versteuerung von CO2 wird ein übriges bringen - Raubbau .

Willst du damit jetzt sagen das die Lösung in weniger Menschen besteht ?


Eine SPERRUNG von Flächen für "Naturschutz" schliesst eine ordentliche Bewirtschaftung (und Brandschutz) aus. >> Kalifornien zB.


Natürliche Brände ein warmen Gebieten werden sich nicht verhindern lassen, vor allem da diese auch Nutzen haben.

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Verfasst: Mo 11. Feb 2019, 11:28
von Teeernte
Ein Terraner hat geschrieben:(11 Feb 2019, 11:19)

Willst du damit jetzt sagen das die Lösung in weniger Menschen besteht ?

Natürliche Brände ein warmen Gebieten werden sich nicht verhindern lassen, vor allem da diese auch Nutzen haben.


Das ist kein Wolkenkuckucksheim... REALITÄT - kein Ponnyhof.

Auch die "Zündler" sind Systemimmanent.

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Verfasst: Mo 11. Feb 2019, 11:34
von Ein Terraner
Teeernte hat geschrieben:(11 Feb 2019, 11:28)

Das ist kein Wolkenkuckucksheim... REALITÄT - kein Ponnyhof.

Auch die "Zündler" sind Systemimmanent.

Ja und weiter, nachdem du jetzt festgestellt hast das es auch dumme Menschen gibt. Was ziehst du daraus jetzt für einen Schluss ?

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Verfasst: Mo 11. Feb 2019, 11:41
von Teeernte
Ein Terraner hat geschrieben:(11 Feb 2019, 11:34)

Ja und weiter, nachdem du jetzt festgestellt hast das es auch dumme Menschen gibt. Was ziehst du daraus jetzt für einen Schluss ?


Die Aufforstung Islands wird den gesamten Klimawandel aufhalten ?

...das Verbot von Ziegenhaltung in Afrika wird durchgesetzt ?

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Verfasst: Mo 11. Feb 2019, 12:19
von X3Q
@Teeernte Kannst du nicht einfach klar schreiben was du sagen möchtest? Dein ganzes gestammeltes Kaudawelsch versteht niemand.

--X

[MOD] Bitte im Rahmen der Netikette Ihren Zorn ausdrücken! H2O

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Verfasst: Mo 11. Feb 2019, 12:35
von Teeernte
X3Q hat geschrieben:(11 Feb 2019, 12:19)

@Teeernte Kannst du nicht einfach klar schreiben was du sagen möchtest? Dein ganzes gestammeltes Kaudawelsch versteht niemand.

--X


Gebetsmühle - Du musst Darauf nicht antworten . ...oder Du kannst Deinen Frust im Teeernte Sammelstrang ablassen.

[MOD] Hier muß ich als Moderator eingreifen. Hingeworfene Gedankensplitter sind keine Form einer Gesprächsführung. Ich werde weitere Beiträge dieser Art künftig nicht mehr zulassen, wenn da Gedanken herumfliegen ohne Erklärung oder Quellenangabe. Das ist nicht Ihr Privatforum, sondern hier treffen sich verständige Leute zum Gedankenaustausch. H2O

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Verfasst: Mo 11. Feb 2019, 12:52
von Ein Terraner
Teeernte hat geschrieben:(11 Feb 2019, 11:41)

Die Aufforstung Islands wird den gesamten Klimawandel aufhalten ?

...das Verbot von Ziegenhaltung in Afrika wird durchgesetzt ?

Ein einziger Satz ergibt noch kein Buch und für ein kompliziertes globales Problem wird es auch keine lokal begrenzte einfach Lösung geben.

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Verfasst: Mo 11. Feb 2019, 12:53
von Ein Terraner
X3Q hat geschrieben:(11 Feb 2019, 12:19)

@Teeernte Kannst du nicht einfach klar schreiben was du sagen möchtest? Dein ganzes gestammeltes Kaudawelsch versteht niemand.

--X


Ich vermut mal er will damit sagen das hier kleine Teillösungen nichts bringen, übersieht dabei aber komplett das eine Menge von Teilen auch ein Ganzes darstellen kann.

Re: Lässt sich der Klimawandel überhaupt verlangsamen?

Verfasst: Mo 11. Feb 2019, 13:01
von Teeernte
Ein Terraner hat geschrieben:(11 Feb 2019, 12:53)

Ich vermut mal er will damit sagen das hier kleine Teillösungen nichts bringen, übersieht dabei aber komplett das eine Menge von Teilen auch ein Ganzes darstellen kann.


Ich vermut mal - dass man Afrika nicht entvölkern kann - nur damit dort ein paar Bäume wachsen.
...und mit den Ziegen - die beissen die Sprösslinge der Bäume ab - eines DER Probleme der Bewaldung - wenn man das Ganze aus der PRAXIS sehen würde.

Mit nem Zaun und "Eigentum" kann man in Afrika auch nicht kommen - da HERRSCHT wer schneller/eher schiesst und den Gegner final trifft.