38 Grad und seit Monaten kein Regen

Moderator: Moderatoren Forum 7

Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26579
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: 38 Grad und seit Monaten kein Regen

Beitragvon H2O » So 13. Okt 2019, 17:52

Kölner1302 hat geschrieben:(13 Oct 2019, 16:42)

:) Viele Grüße aus dem sonnigen Köln. Bestes Badewetter bei 27 Grad ...


Glückwunsch! Ein goldener Oktober käme mir in Pommern gerade recht. Trübe, feucht, verhangen, 17 °C Lufttemperatur. Aber die Pilze sprießen... meine Nachbarn könnten verrückt werden (Polen sind vernarrt ins Pilze Sammeln).
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9728
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: 38 Grad und seit Monaten kein Regen

Beitragvon Quatschki » So 13. Okt 2019, 18:23

Man sollte überhaupt mehr Pilze essen.
Die sind doch klimapolitisch unbedenklich, oder?
Ebiker
Beiträge: 2508
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: 38 Grad und seit Monaten kein Regen

Beitragvon Ebiker » So 13. Okt 2019, 18:31

Quatschki hat geschrieben:(13 Oct 2019, 18:23)

Man sollte überhaupt mehr Pilze essen.
Die sind doch klimapolitisch unbedenklich, oder?


Man kann sie wohl länger sammeln. Wobei Pilzkenner das ganze Jahr über welche finden wenn nicht grad Schnee liegt
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26579
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: 38 Grad und seit Monaten kein Regen

Beitragvon H2O » Mo 14. Okt 2019, 09:14

Quatschki hat geschrieben:(13 Oct 2019, 18:23)

Man sollte überhaupt mehr Pilze essen.
Die sind doch klimapolitisch unbedenklich, oder?


Die allermeisten sind aber nicht mit gutem Appetit genießbar. Dann schrumpelt die Auswahl erheblich zusammen. Aber meine Polen sind durchweg Pilzkenner, vermutlich von Kindesbeinen an. In unseren Wäldern haben gewerbsmäßige Pilzsammler auch viele Pilzsorten nahezu ausgerottet... wodurch die ungenießaren Sorten weitaus häufiger zu sehen sind. Auch scheint die Verwechselungsgefahr groß zu sein, denn jährlich fallen etliche Ausländer aus Nahost diesen Irrtümern zum Opfer.

Aber dem, der sich gut auskennt: Guten Appetit!
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 12172
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 21:49

Re: 38 Grad und seit Monaten kein Regen

Beitragvon Cat with a whip » Mi 6. Nov 2019, 15:20

Interessante Klimastudie zur Waldbrandgefahr in Kanada: Für jedes °C weitere Erdeerwärmung müsste 15% mehr Niederschlag fallen, um die Austrocknung der oberen Schichten zu kompensieren. Da dies nicht kompensiert werden kann, wird dann auch Ausmaß und Häufigkeit von Waldbränden aufgrund der vom Menschen verursachten Erderwärmung ansteigen.

https://link.springer.com/article/10.10 ... 015-1521-0
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
rollins
Beiträge: 140
Registriert: Mo 10. Jun 2019, 16:14

Re: 38 Grad und seit Monaten kein Regen

Beitragvon rollins » Mi 6. Nov 2019, 17:28

Jeden Tag eine andere rein theoretische von Menschen gefütterte Studie. Könnte, müsste, sollte. Leider wissen die in Wirklichkeit gar nichts, außer dass es so sein könnte, aber nur, wenn ihre rein theoretischen Einspeisungen zutreffen könnten. ;)
Corella
Beiträge: 1116
Registriert: Sa 11. Jan 2014, 12:08

Re: 38 Grad und seit Monaten kein Regen

Beitragvon Corella » Mi 6. Nov 2019, 17:45

Cat with a whip hat geschrieben:(06 Nov 2019, 15:20)

Interessante Klimastudie zur Waldbrandgefahr in Kanada: Für jedes °C weitere Erdeerwärmung müsste 15% mehr Niederschlag fallen, um die Austrocknung der oberen Schichten zu kompensieren. Da dies nicht kompensiert werden kann, wird dann auch Ausmaß und Häufigkeit von Waldbränden aufgrund der vom Menschen verursachten Erderwärmung ansteigen.

https://link.springer.com/article/10.10 ... 015-1521-0


Danke!
Wir haben uns ... der Illusion hingegeben, dass es so etwas wie Umweltkapital nicht gibt. Dass man ... [es] zum Nulltarif nutzen kann und ... in diesen Kapitalstock nicht reinvestieren muss. (Klaus Töpfer 2005)
Corella
Beiträge: 1116
Registriert: Sa 11. Jan 2014, 12:08

Re: 38 Grad und seit Monaten kein Regen

Beitragvon Corella » Mi 6. Nov 2019, 17:53

rollins hat geschrieben:(06 Nov 2019, 17:28)

Jeden Tag eine andere rein theoretische von Menschen gefütterte Studie. Könnte, müsste, sollte. Leider wissen die in Wirklichkeit gar nichts, außer dass es so sein könnte, aber nur, wenn ihre rein theoretischen Einspeisungen zutreffen könnten. ;)


Das ist eine Studiie von Leuten mit Hintergrund für Leute mit Hintergrund. Für dich gibt es Reviews, Metastudien und ihre leichter verdauliche Zusammenfassung. Auch in ihnen findet man Fehlerbereiche und Szenarienbandbreiten. Zu sagen, man wisse nichts, weil man ein Szenario nicht exakt formulieren kann, ist Unsinn!
Wir haben uns ... der Illusion hingegeben, dass es so etwas wie Umweltkapital nicht gibt. Dass man ... [es] zum Nulltarif nutzen kann und ... in diesen Kapitalstock nicht reinvestieren muss. (Klaus Töpfer 2005)
rollins
Beiträge: 140
Registriert: Mo 10. Jun 2019, 16:14

Re: 38 Grad und seit Monaten kein Regen

Beitragvon rollins » Mi 6. Nov 2019, 18:58

Corella hat geschrieben:(06 Nov 2019, 17:53)

Das ist eine Studiie von Leuten mit Hintergrund für Leute mit Hintergrund. Für dich gibt es Reviews, Metastudien und ihre leichter verdauliche Zusammenfassung. Auch in ihnen findet man Fehlerbereiche und Szenarienbandbreiten. Zu sagen, man wisse nichts, weil man ein Szenario nicht exakt formulieren kann, ist Unsinn!
Kein derzeit auf dieser Welt lebende Mensch weiß tatsächlich, ob es 2050 zu einer Kälte- oder Heißphase kommt bzw. trocken oder nass ist. Wenn du diese Studien genau liest, sagen die das auch nicht, sondern nur, wenn dies oder jenes stattfindet, dann tritt dies oder jenes ein.
Corella
Beiträge: 1116
Registriert: Sa 11. Jan 2014, 12:08

Re: 38 Grad und seit Monaten kein Regen

Beitragvon Corella » Mi 6. Nov 2019, 19:41

rollins hat geschrieben:(06 Nov 2019, 18:58)

Kein derzeit auf dieser Welt lebende Mensch weiß tatsächlich, ob es 2050 zu einer Kälte- oder Heißphase kommt bzw. trocken oder nass ist. Wenn du diese Studien genau liest, sagen die das auch nicht, sondern nur, wenn dies oder jenes stattfindet, dann tritt dies oder jenes ein.

"Weiß tatsächlich" ist bei seriöser Betrachtung eine extreme Radikalität und "wenn, dann" völlig trivial. So macht man Szenarien.
Wir haben uns ... der Illusion hingegeben, dass es so etwas wie Umweltkapital nicht gibt. Dass man ... [es] zum Nulltarif nutzen kann und ... in diesen Kapitalstock nicht reinvestieren muss. (Klaus Töpfer 2005)
rollins
Beiträge: 140
Registriert: Mo 10. Jun 2019, 16:14

Re: 38 Grad und seit Monaten kein Regen

Beitragvon rollins » Mi 6. Nov 2019, 20:04

Corella hat geschrieben:(06 Nov 2019, 19:41)

"Weiß tatsächlich" ist bei seriöser Betrachtung eine extreme Radikalität und "wenn, dann" völlig trivial. So macht man Szenarien.
Szenarien wurden durch die manipulative, seit ca. 2 Jahren inszenierte Klimahysterie gemacht. Inzwischen mischen sich da ja sogar radikale und halbanarchistische Gruppen ein.
Corella
Beiträge: 1116
Registriert: Sa 11. Jan 2014, 12:08

Re: 38 Grad und seit Monaten kein Regen

Beitragvon Corella » Mi 6. Nov 2019, 21:28

rollins hat geschrieben:(06 Nov 2019, 20:04)

Szenarien wurden durch die manipulative, seit ca. 2 Jahren inszenierte Klimahysterie gemacht. Inzwischen mischen sich da ja sogar radikale und halbanarchistische Gruppen ein.


Gute Besserung!
Wir haben uns ... der Illusion hingegeben, dass es so etwas wie Umweltkapital nicht gibt. Dass man ... [es] zum Nulltarif nutzen kann und ... in diesen Kapitalstock nicht reinvestieren muss. (Klaus Töpfer 2005)

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste