Wölfe

Moderator: Moderatoren Forum 7

Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 8745
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Wölfe

Beitragvon Misterfritz » Sa 25. Mai 2019, 19:29

H2O hat geschrieben:(25 May 2019, 12:21)

Oh ja, blendender Einfall für Berlin: Wölfe halten die Wildschweinplage auf der Pfaueninsel und in den Vororten in Grenzen. Lasse ich mir gleich patentieren! Jetzt verstehe ich auch den Andrang von Wildschweinen an der Swinemünder Fähre: Polnische Wölfe bedrängen die Wildschweine, und diese armen Tiere suchen Schutz bei den Menschen. Und dann prügeln sich die Wolfsfreunde (von denen niemand Weidevieh hält) mit den Wildschweinfreunden (von denen bestimmt keiner ein Stück Land bewirtschaftet!)

Die Gedanken, sie sind frei...
Jooo,
dass die Wildschweine dort von dusseligen Touristen gefüttert werden, spielt natürlich keine Rolle :D
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8114
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Wölfe

Beitragvon Bielefeld09 » Sa 25. Mai 2019, 19:46

Teeernte hat geschrieben:(25 May 2019, 19:27)

Die Viehcher haben einen EU Freifahrtsschein... :D :D :D

Das haben Wölfe eben nicht.
Und Jäger aber auch nicht.
Es gilt einfach nur gute nationale Regelungen zu finden,
die es Wölfen ermöglicht,
in Habitaten zu überleben.
Wo ist eigentlich Ihr Problem?
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18702
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Wölfe

Beitragvon Teeernte » Sa 25. Mai 2019, 19:51

Bielefeld09 hat geschrieben:(25 May 2019, 19:46)

Das haben Wölfe eben nicht.
Und Jäger aber auch nicht.
Es gilt einfach nur gute nationale Regelungen zu finden,
die es Wölfen ermöglicht,
in Habitaten zu überleben.
Wo ist eigentlich Ihr Problem?


Nein dadurch konnte der Wolf einwandern.

Europäisches Recht: Als EU-Mitgliedsstaat verpflichtet sich Deutschland, die sogenannte Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (FFH-RL) umzusetzen und das Schutzgebietsnetzwerk Natura 2000 zu etablieren. Der Wolf ist über den Anhang IV der FFH-RL besonders geschützt. Deutschland ist dadurch verpflichtet, dafür Sorge zu tragen, dass Wölfe langfristig einen lebensfähigen Bestand aufbauen können (den sogenannten „guten Erhaltungszustand“).

Anhang IV und V der FFH-Richtlinie

Arten der Anhänge IV und V der Fauna Flora Habitatrichtlinie

Zur Zeit werden in Deutschland 138 Arten auf Anhang IV sowie 110 Arten auf Anhang V geführt.

ANHANG IV

Anhang IV (Anh. IV) ist eine Liste von Tier- und Pflanzenarten (in Deutschland aktuell 138 Tier- und Pflanzenarten), die europaweit durch die FFH-Richtlinie unter Schutz stehen, weil sie in ganz Europa und damit auch in den jeweiligen Mitgliedsstaaten, in denen sie vorkommen, gefährdet und damit schützenswert sind. In Deutschland wurde der Schutz der Anhang IV-Arten in das Bundesnaturschutzgesetz als „streng geschützte Arten“ v.a. in den § 44 übernommen. Neben dem direkten Tötungsverbot dürfen auch ihre "Lebensstätten" nicht beschädigt oder zerstört werden. Zudem dürfen diese Arten auch nicht in der Fortpflanzungs- Wanderungs- und Winterruhezeit gestört werden. Dieser sog. spezielle Artenschutz gilt nicht nur im Schutzgebietsnetz NATURA 2000, sondern auf der gesamten Fläche. Das bedeutet, dass für diese Arten strenge Schutzvorschriften gelten, auch außerhalb der FFH-Gebiete und dass der Schutz dieser Arten bei jeglichem Eingriff in Natur und Landschaft beachtet werden muss. Laut § 44 darf sich der Erhaltungszustand der lokalen Population nicht verschlechtern.



Auflistung der Arten nach taxonomischen Gruppen:

FARN- UND BLÜTENPFLANZEN

Art Deutscher Name Anh. IV Anh. V
Adenophora liliifolia Becherglocke v
Aldrovanda vesiculosa Wasserfalle v
Angelica palustris Sumpf-Engelwurz v
Apium repens......

MOOSE

Art Deutscher Name Anh. IV Anh. V
Leucobryum glaucum Weißmoos v
Sphagnum affine Benachbartes Torfmoos .....


FLECHTEN

Art Deutscher Name Anh. IV Anh. V
Cladonia arbuscula Rentierflechte v
Cladonia ciliata Rentierflechte


SÄUGETIERE

Art Deutscher Name Anh. IV Anh. V
Barbastella barbastellus Mopsfledermaus v
Bison bonasus Wisent v
Canis lupus Wolf v
Capra ibex Alpensteinbock v
Castor fiber Biber v
Cricetus cricetus Feldhamster v
Delphinus delphis Gewöhnlicher Delphin v
Dryomys nitedula Baumschläfer v
Eptesicus nilssonii Nordfledermaus v
Eptesicus serotinus Breitflügelfledermaus v
Felis silvestris Wildkatze v
Halichoerus grypus Kegelrobbe v
Hypsugo savii Alpenfledermaus v
Lagenorhynchus acutus Weißseitendelphin v
Lagenorhynchus albirostris Weißschnauzendelphin v
Lepus timidus Schneehase v
Lutra lutra Fischotter v
Lynx lynx Luchs v
Martes martes Baummarder v
Miniopterus schreibersii Langflügelfledermaus v
Muscardinus avellanarius Haselmaus v
Mustela lutreola Europäischer Nerz v
Mustela putorius Iltis, Waldiltis v
Myothis alcathoe Nymphenfledermaus v
Myotis bechsteinii Bechsteinfledermaus v
Myotis brandtii Große Bartfledermaus v
Myotis dasycneme Teichfledermaus v
Myotis daubentonii Wasserfledermaus v
Myotis emarginatus Wimperfledermaus v
Myotis myotis Großes Mausohr v
Myotis mystacinus Kleine Bartfledermaus v
Myotis nattereri Fransenfledermaus v
Nyctalus leisleri Kleiner Abendsegler v
Nyctalus noctula Großer Abendsegler v
Orcinus orca Schwertwal v
Phoca hispida botnica Ringelrobbe v
Phoca vitulina Seehund v
Phocoena phocoena Schweinswal v
Pipistrellus kuhlii Weißrandfledermaus v
Pipistrellus nathusii Rauhhautfledermaus v
Pipistrellus pipistrellus Zwergfledermaus v
Pipistrellus pygmaeus Mückenfledermaus v
Plecotus auritus Braunes Langohr v
Plecotus austriacus Graues Langohr v
Rhinolophus ferrumequinum Große Hufeisennase v
Rhinolophus hipposideros Kleine Hufeisennase v
Rupicapra rupicapra Gämse v
Sicista betulina Birkenmaus v
Spermophilus citellus Ziesel v
Tursiops truncatus Großer Tümmler v
Ursus arctos Braunbär v
Vespertilio murinus Zweifarbfledermaus v


http://www.ffh-gebiete.de/natura2000/ffh-anhang-iv/


Keiner sprach mit den Bürgern.....die in dem Gebiet wohnen. Ein "ERLASS" ohne ECHTE Öffentlichlkeitsbeteiligung.

Oder ist bei Dir wiedermal die EU SCHULD ??
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8114
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Wölfe

Beitragvon Bielefeld09 » Sa 25. Mai 2019, 20:17

Teeernte hat geschrieben:(25 May 2019, 19:51)

Nein dadurch konnte der Wolf einwandern.

Europäisches Recht: Als EU-Mitgliedsstaat verpflichtet sich Deutschland, die sogenannte Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (FFH-RL) umzusetzen und das Schutzgebietsnetzwerk Natura 2000 zu etablieren. Der Wolf ist über den Anhang IV der FFH-RL besonders geschützt. Deutschland ist dadurch verpflichtet, dafür Sorge zu tragen, dass Wölfe langfristig einen lebensfähigen Bestand aufbauen können (den sogenannten „guten Erhaltungszustand“).

http://www.ffh-gebiete.de/natura2000/ffh-anhang-iv/


Keiner sprach mit den Bürgern.....die in dem Gebiet wohnen. Ein "ERLASS" ohne ECHTE Öffentlichlkeitsbeteiligung.

Oder ist bei Dir wiedermal die EU SCHULD ??

Nöö, die EU ist gar nicht schuld.
Zielkonflikte sind national zu regulieren.
Aber woher der Unbill in Ihren Worten?
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18702
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Wölfe

Beitragvon Teeernte » Sa 25. Mai 2019, 20:44

Bielefeld09 hat geschrieben:(25 May 2019, 20:17)

Nöö, die EU ist gar nicht schuld.
Zielkonflikte sind national zu regulieren.
Aber woher der Unbill in Ihren Worten?


Ich wohn auffm Land ....mit Schafherden...., hier hat der "NAturschutz" die Naherholung gestrichen.

In Sachsen-Anhalt sollen elf Prozent der Landesfläche strengeren Naturschutzregeln unterliegen. Das stößt vielen Bauern sauer auf.

Mit einer neuen, einheitlichen Landesverordnung sollen Vogelschutzgebiete und FFH-Gebiete deshalb bis Herbst als besondere Schutzräume (Natura 2000) festgesetzt werden. Doch gegen die neuen Umweltvorgaben gibt es Protest. Angler, Waldbesitzer und Landwirte haben in den vergangenen Monaten etwa 3500 Stellungnahmen eingereicht. Sie fürchten massive Einschränkungen.

Die Reform hat Auswirkungen auf mehr als 100 Gemeinden in Sachsen-Anhalt. Das größte Natura-2000-Gebiet ist die Colbitz-Letzlinger Heide mit mehr als 19.000 Hektar Fläche. Von allen Landkreisen ist der Harz mit 18 Prozent seiner Fläche am meisten betroffen.


Der Wolf ist doch nur Teil der Diktatur.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8114
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Wölfe

Beitragvon Bielefeld09 » Sa 25. Mai 2019, 21:12

Teeernte hat geschrieben:(25 May 2019, 20:44)

Ich wohn auffm Land ....mit Schafherden...., hier hat der "NAturschutz" die Naherholung gestrichen.



Der Wolf ist doch nur Teil der Diktatur.

Ich wohn auch auf dem Land mit Kälbern, Schafen und Hühnern und Kaninchen.
Und Füchsen und Krähen und Wildschweinen.
Mit Bussard, Falke und Fischreiher.
Na ja, der Kibbitz ist weg.
Und Sie erklären mir doch bitte mal,
warum der Wolf als Indikator für eine Diktatur herhalten soll.
Bitte seien Sie so nett.
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 25483
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Wölfe

Beitragvon H2O » Sa 25. Mai 2019, 21:15

Misterfritz hat geschrieben:(25 May 2019, 19:29)

Jooo,
dass die Wildschweine dort von dusseligen Touristen gefüttert werden, spielt natürlich keine Rolle :D


Diese Tierchen sind eben Allesfresser, die gern gefüttert werden wollen. Ist ja auch so naturnah. Wir brauchen diese Kultur jetzt auch bei Wölfen. Aus beiden Arten sind des Menschen liebste Gefährten / Nutztiere entstanden.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18702
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Wölfe

Beitragvon Teeernte » Sa 25. Mai 2019, 21:21

Bielefeld09 hat geschrieben:(25 May 2019, 21:12)

Ich wohn auch auf dem Land mit Kälbern, Schafen und Hühnern und Kaninchen.
Und Füchsen und Krähen und Wildschweinen.
Mit Bussard, Falke und Fischreiher.
Na ja, der Kibbitz ist weg.
Und Sie erklären mir doch bitte mal,
warum der Wolf als Indikator für eine Diktatur herhalten soll.
Bitte seien Sie so nett.



ist innerhalb 6 Monate auch 11% ihrer Landesfläche dem NAturschutz gewidmet worden - ohne Aussprache mit der Bevölkerung ?

Angel und Badeseen ...

Mitreden war nicht.

Die Diktatur (von lateinisch dictatura) ist eine Herrschaftsform, die sich durch eine einzelne regierende Person, den Diktator, oder eine regierende Gruppe von Personen (z. B. Partei, Militärjunta, Familie) mit weitreichender bis unbeschränkter politischer Macht auszeichnet.


Niccolò Machiavelli 3. Mai 1469 in Florenz, Republik Florenz; † 21. Juni 1527
„Meine Meinung ist, daß Republiken, die in äußerster Gefahr nicht zur diktatorischen oder einer ähnlichen Gewalt Zuflucht nehmen, bei schweren Erschütterungen zugrundegehen werden.


Ka.ke am Dampfen ? :D :D :D >> Da sollte man das Volk ordentlich verärgern.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8114
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Wölfe

Beitragvon Bielefeld09 » Sa 25. Mai 2019, 21:31

Teeernte hat geschrieben:(25 May 2019, 21:21)

ist innerhalb 6 Monate auch 11% ihrer Landesfläche dem NAturschutz gewidmet worden - ohne Aussprache mit der Bevölkerung ?

Angel und Badeseen ...

Mitreden war nicht.



Niccolò Machiavelli 3. Mai 1469 in Florenz, Republik Florenz; † 21. Juni 1527


Ka.ke am Dampfen ? :D :D :D >> Da sollte man das Volk ordentlich verärgern.

Sie dürfen doch alles äußern.
Auch alles gegen die Wölfe.
Auch gegen die Politiker.
Nur eines verstehe ich nicht.
Warum werden Sie nicht selber einer in ihrer Region.
Warum reden Sie nicht aktiv in Ihrer Region mit?
Auch gegen Wölfe, gemeinsam mit Bürgern.
Zuletzt geändert von Bielefeld09 am Sa 25. Mai 2019, 21:39, insgesamt 1-mal geändert.
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18702
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Wölfe

Beitragvon Teeernte » Sa 25. Mai 2019, 21:55

Bielefeld09 hat geschrieben:(25 May 2019, 21:31)

Sie dürfen doch alles äußern.
Auch alles gegen die Wölfe.
Auch gegen die Politiker.
Nur eines verstehe ich nicht.
Warum werden Sie nicht selber einer in ihrer Region.
Warum reden Sie nicht aktiv in Ihrer Region mit?
Auch gegen Wölfe, gemeinsam mit Bürgern.


Die Landesregierung. Sachsen-Anhalt wird 2016 bis 2021 von einer Koalition aus CDU, SPD und Bündnis 90/Die Grünen regiert.


Alternative ? (Die Regierung macht auch ganz Grosse Koalition .... 12.000 Parteimitglieder INSGESAMT Landesweit ohne AfD......gegen den REST der Bevölkerung )
Nicht mal jeder Beamte ist in einer PArtei.

Ich hab einen Job.

Passt aber zu den Wölfen nicht.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8114
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Wölfe

Beitragvon Bielefeld09 » Sa 25. Mai 2019, 22:20

Teeernte hat geschrieben:(25 May 2019, 21:55)

Alternative ? (Die Regierung macht auch ganz Grosse Koalition .... 12.000 Parteimitglieder INSGESAMT Landesweit ohne AfD......gegen den REST der Bevölkerung )
Nicht mal jeder Beamte ist in einer PArtei.

Ich hab einen Job.

Passt aber zu den Wölfen nicht.

Eigentlich passen Sie überhaupt nicht.
Und die Wölfe könnnen am wenigsten dafür.
Aber möglicherweise ist es denen so so egal,
wie mir.
Dachten Sie das anders?
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18702
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Wölfe

Beitragvon Teeernte » Sa 25. Mai 2019, 22:29

Bielefeld09 hat geschrieben:(25 May 2019, 22:20)

Eigentlich passen Sie überhaupt nicht.
Und die Wölfe könnnen am wenigsten dafür.
Aber möglicherweise ist es denen so so egal,
wie mir.
Dachten Sie das anders?


warum sachlich wenn's auch persönlich geht ? Haben Sie keine FAKTEN ?
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 8114
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Wölfe

Beitragvon Bielefeld09 » Sa 25. Mai 2019, 22:44

Teeernte hat geschrieben:(25 May 2019, 22:29)

warum sachlich wenn's auch persönlich geht ? Haben Sie keine FAKTEN ?

Nein, machen Sie das mit anderen.
Oder anders formuliert.
Nicht ein Wolf hat es verdient,
das Sie jemals entscheiden dürfen.
So einfach sind eben Wahrheiten.
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Kölner1302
Beiträge: 790
Registriert: So 10. Jun 2018, 18:44

Re: Wölfe

Beitragvon Kölner1302 » Fr 23. Aug 2019, 20:05

H2O hat geschrieben:(10 Apr 2018, 15:37)

Davor warne ich aber. Ich kann mir sehr gut vorstellen, daß diese Tiere sich vom Menschen möglichst fern halten, denn das ist eine sehr gefährliche Beute und ein Nahrungskonkurrent. Wenn aber Beute knapp wird und da ein Rudel von 20 hungrigen Wölfen versammelt ist, dann würde ich schleunigst den nächsten Hochsitz erklimmen. Solche Erfahrungen macht man ja im Leben nur einmal.

Ich vermute, daß es auch diese "völlig unbegründete Furcht" ist, die die Zahl der Menschenopfer in freier Wildbahn bei Null hält. Und noch sind kopfstarke Rudel sehr selten.


Auch ich habe neuerdings ein ungutes Gefühl, wenn ich in der Dämmerung allein mit dem Fahrrad durch ein Waldstück fahre. Ich kann aber Reizgas einstecken.
Ich denke an Rotkäppchen. Warum gibt es denn dies Märchen? Ist es wirklich nur ein Märchen, oder eine lehrreiche Geschichte für Kinder, damit sie nicht in Gefahr geraten? Mir kommen Bilder aus dem Fernsehen in den Sinn, von gerissenen Schafen. Ein einzelner Wolf soll 12 Schafe gerissen haben … Was macht dann ein ganzes Rudel? Als Kind bin ich oft abends mit meinem Hund spazieren gegangen, im Winter war es schon lange dunkel. In einer Kleinstadt, da ist es am Stadtrand waldig und schon recht einsam. Kann ein Kind wirklich im Winter noch ruhig durch ein Waldstück gehen, wenn Wölfe in der Nähe sind? Kann man sicher sein? Oder möchte jemand seine eigenen Kinder vorschicken, um das zu testen? Anderseits hört man ja aus Polen und Russland eigentlich nichts über Angriffe von Wölfen auf Kinder.
Und bei uns gibt es schon lange die Wildschweine, die sehr gefährlich sein können, die allerdings keine Jäger sind, sondern sich nur verteidigen und sehr tief drin im Wald leben. Ein ungutes Gefühl bleibt. Ich bin sehr für Umweltschutz und auch für den Schutz von gefährdeten Tierarten. Aber dass der Wolf hier verschwand, hat seine Gründe gehabt und man soll dann die Uhr nicht zurückdrehen. Ich finde der Schutz von eigentlich schon gar nicht mehr vorhanden Raubtieren in einer dicht von Menschen besiedelten Gegend ist ein Tacken zu viel Tierschutz.

Ganz erschreckend find ich die Wiedereinführung von Tigern, Quatschki hatte oben so etwas beschrieben. Ich kann gar nicht glauben dass Menschen so verrückt sein können.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 25483
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Wölfe

Beitragvon H2O » Fr 23. Aug 2019, 21:09

Beutegreifer, bei denen Menschen mit sehr hoher Wahrscheinlicheit nicht auf dem Speisezettel stehen... ok, das sollte sicher für einen Ausgleich in unserer Kulturlandschaft sorgen. Gegen Luchse und Wildkatzen habe ich deshalb nichts.

Die halten sich auch immer fern von Ansiedlungen und sie sind sehr scheu... eigentlich wie Wölfe auch. Mir geht es aber so wie Ihnen auch: Die Probe möchte ich nicht wagen, wenn da vielleicht einige 10 hungrige Tiere leichte Beute vermuten. Und dann finde ich auch den wirtschaftlichen Schaden für Nutztierhalter im Freilauf unerträglich. Das muß zu vergifteten Ködern führen und ähnlicher Gegenwehr, oder heimlichem Abschuß.

In Polen gibt es weite Landstriche, wo die Begegnung Wolf-Mensch-Nutztier fast ausgeschlossen ist. Allerdings ist selbst in Westpommern die Weidehaltung von Nutztieren nur am Tage üblich. Nachts kommen die Tiere in gesicherte Ställe. Vermutlich aber auch, weil es Beutegreifer auf 2 Beinen gibt, nicht nur auf 4 Beinen. Nein, hier sind solche Wolfsgeschichten nicht im Umlauf. Irgendwie kein Thema. Ich bringe das 'mal zur Sprache... mal sehen, was meine polnischen Freunde dazu meinen.

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast