neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Moderator: Moderatoren Forum 7

Corella
Beiträge: 2181
Registriert: Sa 11. Jan 2014, 12:08

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Corella » So 18. Apr 2021, 16:02

Quatschki hat geschrieben:(18 Apr 2021, 15:29)

Australien ist nicht gerade bekannt für seine Forscher und Denker,
sondern für seine flinken Schafscherer.
Komplexe Wirtschaftsgüter werden da meines Wissens nicht hergestellt.
Fremdsprachenkenntnisse und Auslandserfahrung wird man beim gewöhnlichen Australier kaum vorfinden.

Quatsch (insb relativ zu ca 20 Mio Einwohner)!
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 11209
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: Make Saxony great again

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Quatschki » So 18. Apr 2021, 18:23

Corella hat geschrieben:(18 Apr 2021, 16:02)

Quatsch (insb relativ zu ca 20 Mio Einwohner)!

Hast du schon mal ein Produkt "Made in Australia" gesehen?
Selbst die australischen Souveniere mit Känguru- oder Koala-Aufdruck kommen aus China!
Für alles, wozu man Grips braucht, holen die sich Experten aus dem Ausland.
Für die eigenen Farmerkinder reicht da so ein bißchen Bildschirmunterricht
Wessen Kinder aber richtig was lernen sollen, der schickt sie aufs Internat.
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 11002
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Vongole » So 18. Apr 2021, 18:34

Quatschki hat geschrieben:(18 Apr 2021, 18:23)

(..)
Für die eigenen Farmerkinder reicht da so ein bißchen Bildschirmunterricht
Wessen Kinder aber richtig was lernen sollen, der schickt sie aufs Internat.

Falls unser Man from DownUnder das liest, wünsch ich dir schon mal viel Spaß.
Corella
Beiträge: 2181
Registriert: Sa 11. Jan 2014, 12:08

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Corella » So 18. Apr 2021, 21:39

Quatschki hat geschrieben:(18 Apr 2021, 18:23)

Hast du schon mal ein Produkt "Made in Australia" gesehen?
Selbst die australischen Souveniere mit Känguru- oder Koala-Aufdruck kommen aus China!
Für alles, wozu man Grips braucht, holen die sich Experten aus dem Ausland.
Für die eigenen Farmerkinder reicht da so ein bißchen Bildschirmunterricht
Wessen Kinder aber richtig was lernen sollen, der schickt sie aufs Internat.

Gegenden wo die Souvenirläden lungern: coudn't care less.
Eine typisch freche australische story über die ich mich damals richtig gefreut habe war der Nobelpreis von: https://de.m.wikipedia.org/wiki/John_Robin_Warren
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5685
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mo 19. Apr 2021, 03:38

Quatschki hat geschrieben:(18 Apr 2021, 18:23)

Hast du schon mal ein Produkt "Made in Australia" gesehen?
Selbst die australischen Souveniere mit Känguru- oder Koala-Aufdruck kommen aus China!
Für alles, wozu man Grips braucht, holen die sich Experten aus dem Ausland.
Für die eigenen Farmerkinder reicht da so ein bißchen Bildschirmunterricht
Wessen Kinder aber richtig was lernen sollen, der schickt sie aufs Internat.
Australien ist nicht gerade bekannt für seine Forscher und Denker,
sondern für seine flinken Schafscherer.
Komplexe Wirtschaftsgüter werden da meines Wissens nicht hergestellt.
Fremdsprachenkenntnisse und Auslandserfahrung wird man beim gewöhnlichen Australier kaum vorfinden.


Hallo Mate :D

Quatschki klingt wie Quatsch und schreibt Quatsch!

Australische Erfindungen!

Black box flight recorder
Spray-on skin
Electronic pacemaker
Medical application of penicillin
Polymer bank notes
Cochlear implant (bionic ear)
Electric drill
Permaculture
Wi-Fi technology
Ultrasound scanner
Gardasil and Cervarix cancer vaccines

Um nur ein paar zu nennen.

Viele Farmkinder erhalten ihre hoehere Schulausbildung in Elite Internaten in Sydney, Melbourne, Brisbane, Adelaide, Perth weil die Farmen oft sehr weit von der naechsten Stadt entfernt sind und es Kindern unmoeglich ist taeglich zwichen Schule und zu Hause zu pendeln. Wiederum Quatschk... get your facts right. Jede regionale Stadt hat staatliche Schulen auf die Kinder vom Land gehen, die die Moeglichkeit haben Schule taeglich von zu Hause aus zu besuchen. Nicht jede Farm hier hat die Groesse des Saarlandes und nicht jeder Farmer braucht ein Flugzeug zum Einkaufen zu gehen. Bildung ist eine unsere wichtigsten Export Maerkte! Cirka 800000 auslaendische Studenten studieren in Australia! Spricht fuer die Qualitaet unserer Universitaeten.

Zur Pisa Studie:
Students in Australia scored higher than the OECD average in reading (503 points) and science (503),
but not significantly different from the OECD average in mathematics (491). Overall, their scores were
most similar to those of students in Germany, New Zealand, Sweden, the United Kingdom and the
United States

Aussie Kids sind also nicht bloeder wie eure!

https://www.oecd.org/pisa/publications/ ... CN_AUS.pdf

Geh in den Supermarkt, kauf die eine gute Flasche australischen Wein und ein paar Kangaroo Steaks zu grillen und chill out! Und wenn du das naechste mal mit einenm Motorrasenmaeher deinen Rasen maehst, dann denke daran das dieses Geraet in australien erfunden wurde, 1952 von Mervyn Victor Richardson, der Victa Lawn Mower
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 33655
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Adam Smith » Mo 19. Apr 2021, 05:39

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(19 Apr 2021, 03:38)
Und wenn du das naechste mal mit einenm Motorrasenmaeher deinen Rasen maehst, dann denke daran das dieses Geraet in australien erfunden wurde, 1952 von Mervyn Victor Richardson, der Victa Lawn Mower


Oder es war diese Firma. Wobei 150 Jahre nicht stimmt. Motorisiert sind die erst seit 120 Jahren.

https://reiko-gruppe.de/produkte/kommun ... henmaeher/

1902 produzierte Ransomes den ersten handelsüblichen Rasenmäher , der von einem Verbrennungsbenzinmotor angetrieben wurde.


https://en.m.wikipedia.org/wiki/Ransome ... _Jefferies

Oder auch hier.

https://www.al-ko.com/en/node/7459

Mervyn Victor Richardson hat einen motorisierten Rasenmäher unabhängig noch mal neu erfunden und eine grosse Firma gegründet die ihn dann hergestellt hat. Was natürlich eine enorme Leistung ist.

Australien exportiert vor allem Rohstoffe.

https://www.weltexporte.de/exportprodukte-australien/

Das ist nicht schlimm. Norwegen macht das ja auch. Bei Norwegen stehen Fische dann nach den Rohstoffen auf Platz 2. Bei den Aussies landwirtschaftliche Produkte.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 35556
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Benutzertitel: Kunstfreund
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon H2O » Mo 19. Apr 2021, 08:47

Ungeschützt meine ich, daß Rußland auch gern von seinen Bodenschätzen lebt. Damit scheint der Antrieb zu fehlen, pfiffige Produkte für den Weltmarkt her zu stellen. Die Ausnahme sind dann Rüstungsprodukte, weil man der Gefahr begegnen muß, daß Dritte auch gern diese Bodenschätze in ihrem Machtbereich hätten. Auf Norwegen mit seinen wenigen Menschen paßt diese Charakterisierung wohl auch... bei Australien bin ich mir nicht so sicher, weil ich nie dort war und auch keine Notwendigkeit bestand, mich in die Eigenarten dieses Staats zu vertiefen.

Auf jeden Fall hat Australien in der Bekämpfung der Pandemie gezeigt, wie man die Pandemie erfolgreich zurück drängen kann. Das ist in einer Insellage sicher besser möglich als in Mitteleuropa;
dennoch: Chapeau!
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 8977
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Orbiter1 » Mo 19. Apr 2021, 08:48

So hätte das auch in der EU laufen müssen.

"50,4% Prozent der Erwachsenen - rund 130 Millionen Menschen - wurde bis Sonntag mindestens eine Dosis verabreicht, wie aus CDC-Statistiken hervorging. Vollständig geimpft ist demnach bereits fast jeder dritte Erwachsene. In der besonders gefährdeten Altersgruppe ab 65 Jahren haben 81 Prozent eine erste Dosis erhalten, rund zwei Drittel sind vollständig geimpft." Quelle: https://www.tagesschau.de/ausland/ameri ... a-103.html

Am 14.12. wurde der erste US-Bürger geimpft, am 27.12. der erste EU-Bürger. Wieviel sind aus den 13 Tagen Rückstand geworden? 3 Monate?
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 29386
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon relativ » Mo 19. Apr 2021, 08:55

Orbiter1 hat geschrieben:(19 Apr 2021, 08:48)

So hätte das auch in der EU laufen müssen.

"50,4% Prozent der Erwachsenen - rund 130 Millionen Menschen - wurde bis Sonntag mindestens eine Dosis verabreicht, wie aus CDC-Statistiken hervorging. Vollständig geimpft ist demnach bereits fast jeder dritte Erwachsene. In der besonders gefährdeten Altersgruppe ab 65 Jahren haben 81 Prozent eine erste Dosis erhalten, rund zwei Drittel sind vollständig geimpft." Quelle: https://www.tagesschau.de/ausland/ameri ... a-103.html

Am 14.12. wurde der erste US-Bürger geimpft, am 27.12. der erste EU-Bürger. Wieviel sind aus den 13 Tagen Rückstand geworden? 3 Monate?

Dafür hätte es ein kompletten Export stopp aus der EU geben muessen und nur mal so am Rande sowohl Israel als auch GB hätten nicht ihre mom. Impferfolge.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 35556
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Benutzertitel: Kunstfreund
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon H2O » Mo 19. Apr 2021, 09:20

Orbiter1 hat geschrieben:(19 Apr 2021, 08:48)

So hätte das auch in der EU laufen müssen.
...
Am 14.12. wurde der erste US-Bürger geimpft, am 27.12. der erste EU-Bürger. Wieviel sind aus den 13 Tagen Rückstand geworden? 3 Monate?


Ganz so verheerend ist die EU-Bilanz aber doch nicht.
https://de.statista.com/statistik/daten ... -weltweit/

Ich gehe davon aus, daß die EU aus erkannten Mängeln Lehren zieht. Ich bin fast sicher, daß die EU ihre Verantwortung für das Gelingen des Kampfs gegen die Pandemie gar nicht gesehen hatte, als ihr der Auftrag zur zentralen Beschaffung von Impfstoff übertragen worden war. Das dürfte demnächst anders aussehen.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5685
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mo 19. Apr 2021, 11:23

Adam Smith hat geschrieben:(19 Apr 2021, 05:39)



Mervyn Victor Richardson hat einen motorisierten Rasenmäher unabhängig noch mal neu erfunden und eine grosse Firma gegründet die ihn dann hergestellt hat. Was natürlich eine enorme Leistung ist.



Off topic

2 stroke engine um praezise zu sein. Victa lawn mowers Made in Australia sind hier immer noch erhaeltlich allerdings keine 2 Takter mehr. Die sind aus Umweltsgruenden nicht mehr erlaubt.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5685
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mo 19. Apr 2021, 11:33

Kölner1302 hat geschrieben:(18 Apr 2021, 15:11)

Schule - Fernunterricht - Präsenzunterricht

Wie machen die das eigentlich in Australien, im Outback? Dort gibt es seit über 50 Jahren, also schon viel länger als es das Internet gibt, Fernunterricht für das Outback.:
"Blaupause für Fernunterricht: Australiens "School of the Air"" https://www.br.de/nachrichten/amp/deuts ... ir,SNUVQez
Und zwar wohl weitgehend ohne Defizite.
Vielleicht sollte man da mal fragen, wie die das machen?


Es funktioniert ist aber auf Grundschulunterricht und Mittlere Reife beschraenkt. Fuer Kinder auf den grossen Farmen, die hunderte Kilometer von der naechsten Siedlung entfernt sind gibt es keine andere Loesung. Fuer heohere Schulbildung schicken die Outback Farmer die Kinder in Internate. Diese Internate sind aber auch offene Privatschulen fuer die Stadtkinder. Die meisten Kinder vom Land leben nicht soweit von der naechsten staatlichen hoeheren Schule entfernt und gehen dort zur Schule. 2 Stunden im Schulbus zur Schule ist fuer diese kids normal.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 9297
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon firlefanz11 » Mo 19. Apr 2021, 11:44

Quatschki hat geschrieben:(18 Apr 2021, 18:23)

Hast du schon mal ein Produkt "Made in Australia" gesehen?

Zum Beispiel den australischen Cabernet am Samstag beim Abendessen...
Und was sagen Sie als Unbeteiligter zum Thema Intelligenz?
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 5685
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mo 19. Apr 2021, 11:55

firlefanz11 hat geschrieben:(19 Apr 2021, 11:44)

Zum Beispiel den australischen Cabernet am Samstag beim Abendessen...


Good choice! Prosit
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 55250
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon yogi61 » Mo 19. Apr 2021, 12:17

Im Streit um die Ausgangsbeschränkungen hat man angeblich jetzt einen Kompromiss gefunden.

► Ausgangsbeschränkungen soll es zwischen 22 Uhr und 5 Uhr geben.

► Joggen und Spaziergänge sollen bis Mitternacht erlaubt sein.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Absurd
Beiträge: 257
Registriert: Do 15. Okt 2020, 17:19

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Absurd » Mo 19. Apr 2021, 13:25

Sören74 hat geschrieben:(18 Apr 2021, 12:09)
Chile hat noch nicht die Herdenimmunität erreicht, auch wenn sie mit dem Impfen wesentlich weiter sind. Die Situation in UK ist eine wesentlich bessere.

In Chile liegen die Zahlen der jetzigen, zweiten Welle zum Teil über der ersten Welle trotz höherer Impfrate als UK und USA.
In UK ist der Inzidenz nur deshalb so niedrig, weil sie im Gegensatz zu uns einen richtigen Lockdown hatten. Die Impfwirkung
bei B1.1.7 kommt nicht unter 75% (d.h. nicht vor dem Herbst; wenn bei 59% Impfbereitschaft überhaupt jemals)
Astrocreep2000 hat geschrieben:(18 Apr 2021, 12:35)
Bitte nicht lediglich behaupten, sondern belegen: Welchen Anteil können denn seit Mitte Dezember weitestgehend geschlossene Schulen auf die aktuellen

Im Dezember war das mir R=3 (und nicht R=5 wie bei B.1.17 jetzt) relativ harmlose Virus unterwegs, das mit Schulschließungen gerade noch unter dem Kollaps gehalten werden konnte.
Astrocreep2000 hat geschrieben:(18 Apr 2021, 12:35)
Ich frage mich wirklich, was der Hintergrund für so eine Empathielosigkeit gegenüber Kindern ist und solche Uneinsichtigkeit gegenüber die Bedeutung von Bildung für den Fortbestand einer wirtschaftlich leistungsfähigen, demokratisch gefestigten Gesellschaft...

Ich bin nicht empathielos gegenüber Kindern (die kann man zur Not auch auf Pausenhöfen, Parkplätzen und Sportplätzen im Freien unterrichten, falls die Eltern den
Distanzunterricht nicht ertragen). Die Kinder können aber weiterleben, wenn sie zu Hause bleiben. Die, die sich durch den exponentiellen Anstieg, der auch durch
den Schulbetrieb (Kinder haben die selbe Virenlast) in der breiten Gesellschaft verteilt wird sterben sind dann aber unwiederbringlich tot.

Im Zweifelsfall genießt das Überleben der Menschen laut Grundgesetz einen höheren Schutz vor dem Recht auf Präsenzunterricht.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 35556
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Benutzertitel: Kunstfreund
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon H2O » Mo 19. Apr 2021, 13:36

Absurd hat geschrieben:(19 Apr 2021, 13:25)
...
Im Zweifelsfall genießt das Überleben der Menschen laut Grundgesetz einen höheren Schutz vor dem Recht auf Präsenzunterricht.


Diesen Satz kann man gar nicht oft genug wiederholen. Im Laufe eines Lebens kann man Versäumtes wieder ausbügeln. Den Tod oder eine dauernde gesundheitliche Schädigung aber nicht. Ich weise auf Folgeerkrankungen hin, die in der Bewertung der Gefahren durch die Pandemie zunehmend Aufmerksamkeit gewinnen... eine ganze Serie von Artikeln in der Gazeta Wyborcza.

Ich finde es auch nicht so überzeugend, unser von Risiken durch vorzeitigen Tod an einer schweren Erkrankung bis hin zum Unfalltod begleitetes Alltagsleben als Messlatte für den Umgang mit einer Pandemie zu verwenden.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 12470
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05
Wohnort: Luxemburg

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon garfield336 » Mo 19. Apr 2021, 13:55

H2O hat geschrieben:(19 Apr 2021, 13:36)

Diesen Satz kann man gar nicht oft genug wiederholen. Im Laufe eines Lebens kann man Versäumtes wieder ausbügeln. .


Nicht unbedingt. Viele können es nicht, weil einige später dann doch an Covid sterben. Dann halt 1Monat später- oder an irgendetwas anderem-
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 35556
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Benutzertitel: Kunstfreund
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon H2O » Mo 19. Apr 2021, 14:01

garfield336 hat geschrieben:(19 Apr 2021, 13:55)

Nicht unbedingt. Viele können es nicht, weil einige später dann doch an Covid sterben. Dann halt 1Monat später- oder an irgendetwas anderem-


Das ist die schreckliche Wahrheit; dennoch hatte ich in meinem Beitrag unterschieden zwischen pandemiebedingten Todesrisiken und Gesundheitsrisiken und allgemeinen, mit unserem Alltagsleben verbundenen Risiken durch Krankheit und Tod mit vielfacher Ursache. Ich halte die Unterscheidung für wichtig, weil wir ansonsten zwischen Wut und Mutlosigkeit schwanken, obwohl wir uns als Gesellschaft sehr gezielt gegen die Pandemie wehren können durch AHA Maßnahmen und Impfungen.
Benutzeravatar
Kölner1302
Beiträge: 2132
Registriert: So 10. Jun 2018, 18:44

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Kölner1302 » Mo 19. Apr 2021, 14:26

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(19 Apr 2021, 11:33)

Es funktioniert ist aber auf Grundschulunterricht und Mittlere Reife beschraenkt. Fuer Kinder auf den grossen Farmen, die hunderte Kilometer von der naechsten Siedlung entfernt sind gibt es keine andere Loesung. Fuer heohere Schulbildung schicken die Outback Farmer die Kinder in Internate. Diese Internate sind aber auch offene Privatschulen fuer die Stadtkinder. Die meisten Kinder vom Land leben nicht soweit von der naechsten staatlichen hoeheren Schule entfernt und gehen dort zur Schule. 2 Stunden im Schulbus zur Schule ist fuer diese kids normal.


Interessant. Hier in der Pandemie machen gerade die Grundschüler am meisten Probleme beim Fernunterricht.
Wie geht es denn nun genau? Sitzen die Eltern hinter den I - Männchen? Sitzen die Grundschüler vor dem Fernsehmonitor oder dem PC - Monitor? Wer kontrolliert wann die Hausaufgaben? Lernen die Grundschüler auf Distanz genauso gut lesen und Schreiben wie im Schulgebäude? Gibt es wegen des Distanzunterrichts psychische Probleme?

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Astrocreep2000 und 1 Gast