Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Moderator: Moderatoren Forum 7

Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 6709
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 15:00

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Zunder » Mi 14. Apr 2021, 16:38

Man kann sich also in Zukunft die Mühe sparen, den Unfug, der hier verbreitet wird, zu widerlegen. Warum bleibt dann aber so viel stehen?
Mendoza
Beiträge: 1168
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 06:28

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Mendoza » Mi 14. Apr 2021, 16:39

H2O hat geschrieben:(14 Apr 2021, 16:20)

Ja, kann man so sagen; Ihren Unfug lösche ich unkommentiert. Das hat mit Wissenschaft nichts am Hut, soll aber unvoreingenommene Leser glauben machen, daß hier unumstößliche und wissenschaftlich fundierte Weisheiten verkündet werden. Ihre Beiträge befinden sich lückenlos in der Ablage für einen späteren Nachweis.


Dafür möchte ich mich ausdrücklich bedanken!
Churchill "Dem Kapitalismus wohnt ein Laster inne: Die ungleichmäßige Verteilung der Güter. Dem Sozialismus hingegen wohnt eine Tugend inne: Die gleichmäßige Verteilung des Elends."
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 35613
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Benutzertitel: Kunstfreund
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon H2O » Mi 14. Apr 2021, 16:42

Zunder hat geschrieben:(14 Apr 2021, 16:38)

Man kann sich also in Zukunft die Mühe sparen, den Unfug, der hier verbreitet wird, zu widerlegen. Warum bleibt dann aber so viel stehen?


Nein, bitte nicht! Sie helfen mir in der Tat bei meiner Moderation. Ihre Beiträge verschiebe ich nur, weil mir der Bezugspunkt genau so abwegig erscheint wie Ihnen. Eine Meldung mit kurzer Begründung wäre noch besser.
Benutzeravatar
Desconius
Beiträge: 1519
Registriert: Fr 26. Jun 2020, 11:53

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Desconius » Mi 14. Apr 2021, 16:43

H2O hat geschrieben:(14 Apr 2021, 16:38)

Ich sehe nicht ein, daß dieses Forum als Plattform für groben Unfug und zur Schmähung gewissenhafter Forscher mißbraucht wird.

Dann höre auf damit! Verdammt nochmal!!
Verwarnt worden auch wegen "wiederholter Verharmlosung von Covid-19 [...]" https://www.politik-forum.eu/viewtopic. ... 0#p4843723

Wird im Corona-Thread heftigst zensiert.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 35613
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Benutzertitel: Kunstfreund
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon H2O » Mi 14. Apr 2021, 16:46

Desconius hat geschrieben:(14 Apr 2021, 16:43)

Dann höre auf damit! Verdammt nochmal!!

Das könnte Ihnen so passen.... mit mir läuft Ihr Auftritt nicht!
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 11112
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Vongole » Mi 14. Apr 2021, 16:49

Die Moderation von H2O ist nicht zu beanstanden und genießt daher die volle Unterstützung des Vorstands!
Gerade auch hinsichtlich der Beiträge des Users Desconius.

Vongole - Vorstand-
Am Israel Chai
Benutzeravatar
Desconius
Beiträge: 1519
Registriert: Fr 26. Jun 2020, 11:53

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Desconius » Mi 14. Apr 2021, 19:59

Selbst wenn er im Auftrag handeln würde, ist allein er für seine eventuellen Zensurtätigkeiten verantwortlich.

"Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Art 5

(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.
(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.
(3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung."

https://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_5.html

Daß er in meinen Beiträgen eine Gefahr für die Jugend sieht, wäre natürlich ein Argument. Ich sehe im Maskenzwang - ähnlich wie mittlerweile mindestens zwei Richter - eine Gefahr für u. a. die Jugend. So what ?
Verwarnt worden auch wegen "wiederholter Verharmlosung von Covid-19 [...]" https://www.politik-forum.eu/viewtopic. ... 0#p4843723

Wird im Corona-Thread heftigst zensiert.
Benutzeravatar
conscience
Beiträge: 3224
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 13:56
Benutzertitel: Ideen-'Geschicht‘ler'

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon conscience » Mi 14. Apr 2021, 23:37

Zeter und Mordio schreien — Hilfe ich wurde zensiert.

Sei ein Mann und kein Mädchen, Desconius !
Höre auf zu flennen.

Das ist hier eine private Plattform, und wenn der Betreiber entscheidet, dass deine Anwürfe nicht in dem Rahmen passen, den dieser sich gegeben hat, dann ist das ebenso und der Bezug aufs‘s Grundgesetz ist lächerlich und verfehlt. Es gibt im Weltnetz sicher genug Plattformen, die dein Ansinnen nicht nur tolerieren, sondern deine Corona Verschwörungsmythen teilen und befeuern. Hier hat so ne Geisteshaltung einen schweren Stand und wird sich mit der Zweit überleben.
Gegen Antisemitismus und Antizionismus!! Unterstützt Israel!!
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 50820
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Tom Bombadil » Do 15. Apr 2021, 07:50

Desconius hat geschrieben:(14 Apr 2021, 19:59)

Selbst wenn er im Auftrag handeln würde, ist allein er für seine eventuellen Zensurtätigkeiten verantwortlich.

Hier wird nicht zensiert, Du darfst deine Meinung äussern, aber wenn die nicht mit den Hausregeln konform ist, geht sie ueber den Jordan in die Ablage P, ganz einfach.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 44629
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon DarkLightbringer » Do 15. Apr 2021, 07:51

Die EU arbeitet an einer Lösung, um die Grundrechte zu stärken, gerade im Internet.

Wenn Inhalte markiert oder entfernt werden, sollten Benutzer benachrichtigt werden und in der Lage sein, über eine nationale Streitbeilegungsstelle Rechtsmittel einzulegen. Eine endgültige Entscheidung sollte jedoch von einer unabhängigen Justiz getroffen werden und nicht von privaten Unternehmen getroffen werden. "Wir wollen nicht, dass private Unternehmen das Internet überwachen", sagte Berichterstatter Tiemo Wölken (S & D, DE) nach der Abstimmung.
https://www.europarl.europa.eu/news/de/ ... expression
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 35613
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Benutzertitel: Kunstfreund
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon H2O » Do 15. Apr 2021, 12:37

Ja, eine entsprechende Klärung wäre schon wünschenswert; vor allem aber auch eine Einigung der Juristen, was sie denn gern hätten: Ein Internet, in dem Betreiber von Plattformen Form und Inhalt der Beiträge in eigener Verantwortung bestimmen und auch dafür Verantwortung tragen, oder eins, in dem sozusagen jeder Bockmist stehen bleibt, bis die Gerichtsbarkeit die Plattform schließt. Ich für meinen Teil und mein Engagement stehe nur für die erste Spielart zur Verfügung.

Vor allem läßt die erste Spielart zu, daß unzufriedene Gäste sich einen eigenen Verein mit einer eigenen Plattform schaffen, um dort in ihrem Sinne auf zu treten, bis das dem Rechtsstaat zu viel wird. Wer zwingt denn Unzufriedene, hier ihren täglichen Ärger zu suchen?
Benutzeravatar
Desconius
Beiträge: 1519
Registriert: Fr 26. Jun 2020, 11:53

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Desconius » Do 15. Apr 2021, 13:05

H2O hat geschrieben:(15 Apr 2021, 12:37)
bis die Gerichtsbarkeit die Plattform schließt.

Gibt es denn strafrechtlich relevante Beiträge - etwa mindestens 10 Stück innerhalb der vorherigen 7 Tage - allein im "Corona-Thread" :)
Verwarnt worden auch wegen "wiederholter Verharmlosung von Covid-19 [...]" https://www.politik-forum.eu/viewtopic. ... 0#p4843723

Wird im Corona-Thread heftigst zensiert.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 35613
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Benutzertitel: Kunstfreund
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon H2O » Do 15. Apr 2021, 13:20

Desconius hat geschrieben:(15 Apr 2021, 13:05)

Gibt es denn strafrechtlich relevante Beiträge - etwa mindestens 10 Stück innerhalb der vorherigen 7 Tage - allein im "Corona-Thread" :)


Bislang gehe ich von der ersten Möglichkeit mit dem Hausrecht aus. So lange diese Annahme gilt, bewerte ich eingehende Beiträge in meinem Moderationsbereich und verschiebe sie, wenn sie eine ständig wiederholte Botschaft enthalten, die den Kampf unseres Volkes gegen die Corona-Pandemie in Zweifel zieht. Darin sehe ich meine Moderationsaufgabe, neben der Kontrolle der Thementreue und der Netiquette.

Wenn Sie ein Forum des Typs 2 wünschen, dann gründen Sie doch eins. Wer hindert Sie daran? Bisher ist das nicht von Staats wegen verboten.
Benutzeravatar
Desconius
Beiträge: 1519
Registriert: Fr 26. Jun 2020, 11:53

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Desconius » Do 15. Apr 2021, 13:25

(Corona-)Maßnahmen-Kritik ist zensurwürdig ? Ach du dickes Ei...
Verwarnt worden auch wegen "wiederholter Verharmlosung von Covid-19 [...]" https://www.politik-forum.eu/viewtopic. ... 0#p4843723

Wird im Corona-Thread heftigst zensiert.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 55275
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon yogi61 » Do 15. Apr 2021, 13:28

H2O hat geschrieben:(15 Apr 2021, 13:20)

Bislang gehe ich von der ersten Möglichkeit mit dem Hausrecht aus. So lange diese Annahme gilt, bewerte ich eingehende Beiträge in meinem Moderationsbereich und verschiebe sie, wenn sie eine ständig wiederholte Botschaft enthalten, die den Kampf unseres Volkes gegen die Corona-Pandemie in Zweifel zieht. Darin sehe ich meine Moderationsaufgabe, neben der Kontrolle der Thementreue und der Netiquette.

Wenn Sie ein Forum des Typs 2 wünschen, dann gründen Sie doch eins. Wer hindert Sie daran? Bisher ist das nicht von Staats wegen verboten.

Und das ist auch völlig korrekt so, natürlich gilt hier das Hausrecht und der Betreiber,der Vorstand und die Moderatoren müssen nicht tatenlos zusehen, wenn hier Querdenker, Leugner und Verharmloser der Pandemie ihr Süppchen kochen und die gesellschaftlichen Bemühungen zur Eindämmung konterkarieren möchten.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Desconius
Beiträge: 1519
Registriert: Fr 26. Jun 2020, 11:53

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Desconius » Do 15. Apr 2021, 16:32

Diese gesellschaftlichen Bemühungen zur Eindämmung eines Nichtkrankheitserregers - oder eines Schreckgespenstes -, wie hinreichend oft bewiesen, kosten ebenfalls dank Deiner Befürwortung, Bewerbung und Befeuerung von Sinnlos-Maßnahmen auch allein heute wieder etwa eine halbe Milliarden Euro.
"Lockdown kostet Volkswirtschaft pro Woche 3,5 Milliarden Euro"
https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/corona-krise-lockdown-kostet-volkswirtschaft-pro-woche-3-5-milliarden-euro-a-45ab3634-13ef-4803-8b17-00e5f8904003

Zensur wäre hier weniger hilfreich dabei; ganz im Gegenteil. Außerdem beschmutzt das ständige Zensieren die schöne EU-Flagge oben und die Grundgedanken, welche dahinter stehen; einschließlich der EU-Grundrechtecharta :P
Verwarnt worden auch wegen "wiederholter Verharmlosung von Covid-19 [...]" https://www.politik-forum.eu/viewtopic. ... 0#p4843723

Wird im Corona-Thread heftigst zensiert.
PeterK
Beiträge: 9766
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon PeterK » Do 15. Apr 2021, 16:56

H2O hat geschrieben:(15 Apr 2021, 12:37)
Wer zwingt denn Unzufriedene, hier ihren täglichen Ärger zu suchen?

Es gibt halt Menschen, die gern schlechte Laune haben. ;)
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 18513
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon Sören74 » Fr 16. Apr 2021, 01:03

Desconius hat geschrieben:(15 Apr 2021, 16:32)

Zensur wäre hier weniger hilfreich dabei; ganz im Gegenteil. Außerdem beschmutzt das ständige Zensieren die schöne EU-Flagge oben und die Grundgedanken, welche dahinter stehen; einschließlich der EU-Grundrechtecharta :P


Was mehr hilfreich ist, das Stehenlassen von falschen Aussagen, die gleichzeitig eine schädliche Wirkung auf andere Menschen haben, wenn sie das für wahre Münze nehmen, oder das Herausnehmen von Postings oder Postingteilen, das müssen Moderatoren jedes mal neu erwägen. Kein leichter Job. Das kann im konkreten Fall bedeuten, dass ein Posting herausgenommen wird oder stehenbleibt. Man mag sich als User wünschen, dass möglichst viel stehenbleibt, aber kann nicht erwarten, dass alles stehenbleiben wird. Es wäre auch zu begrüßen, wenn User nicht nur die eigene Sichtweise akzeptieren, sondern auch respektieren, dass Moderatoren eine wichtige Aufgabe hier haben, sonst können die Foren nicht mehr offenbleiben.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 44629
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 16. Apr 2021, 08:29

H2O hat geschrieben:(15 Apr 2021, 12:37)

Ja, eine entsprechende Klärung wäre schon wünschenswert; vor allem aber auch eine Einigung der Juristen, was sie denn gern hätten: Ein Internet, in dem Betreiber von Plattformen Form und Inhalt der Beiträge in eigener Verantwortung bestimmen und auch dafür Verantwortung tragen, oder eins, in dem sozusagen jeder Bockmist stehen bleibt, bis die Gerichtsbarkeit die Plattform schließt. Ich für meinen Teil und mein Engagement stehe nur für die erste Spielart zur Verfügung.

Stimmt, auf den ersten Blick mag es widersprüchlich erscheinen. Zum einen wollen die Parlamentsmehrheiten kein "Hate Speech", Internet-Mobbing und dergleichen, auch keine russische Desinformation, andererseits - und das ist relativ neu im Programm - keine Internet-Oligarchie und keine Einschränkungen der Grundrechte am rechtsstaatlichen Prinzip vorbei.
Die Details mögen komplex sein, sie sind die Spielwiese für Experten der Juristerei.
Allerdings galt ja bislang schon, dass die Plattformen entweder interne Abhilfe schaffen oder die Problematik an externe Stellen auslagern können.
Da von dieser Möglichkeit jedoch kaum Gebrauch gemacht wird, erwägt der Gesetzgeber etwas Verbindliches.

Vor allem läßt die erste Spielart zu, daß unzufriedene Gäste sich einen eigenen Verein mit einer eigenen Plattform schaffen, um dort in ihrem Sinne auf zu treten, bis das dem Rechtsstaat zu viel wird. Wer zwingt denn Unzufriedene, hier ihren täglichen Ärger zu suchen?
Das geht von der Prämisse aus, dass Diskussion und Zweitmeinung ein Ärgernis sei? Das wäre bei kommerziellen Plattformen evtl. noch nachvollziehbar, aber doch wohl nicht, wenn die Diskussion per se der Hauptgegenstand einer Plattform ist, die überdies gar keine Produkte oder Dienstleistungen verkauft.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 44629
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Diskussionsstrang zur Moderation des Forums 7

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 16. Apr 2021, 08:50

H2O hat geschrieben:(15 Apr 2021, 13:20)

Bislang gehe ich von der ersten Möglichkeit mit dem Hausrecht aus. So lange diese Annahme gilt, bewerte ich eingehende Beiträge in meinem Moderationsbereich und verschiebe sie, wenn sie eine ständig wiederholte Botschaft enthalten, die den Kampf unseres Volkes gegen die Corona-Pandemie in Zweifel zieht. Darin sehe ich meine Moderationsaufgabe, neben der Kontrolle der Thementreue und der Netiquette.
(...)

Dazu eine Anmerkung.
Der "Kampf unseres Volkes" ist sicher ein nettes Anliegen, gleichwohl geht die gewählte Bundesregierung mit Maßnahmen-Kritik relativ entspannt um.
Es ist kein Kriegsrecht verhängt worden.
Auch die Ausgangssperre bezieht sich nicht auf Geist und Haltung von Medien oder Bürger.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: garfield336 und 3 Gäste