neues lebengefährliches Lungenvirus in Südostasien - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Moderator: Moderatoren Forum 7

Sybilla
Beiträge: 1199
Registriert: Di 3. Jun 2008, 21:56

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in Südostasien - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sybilla » Fr 27. Mär 2020, 00:07

unity in diversity hat geschrieben:(26 Mar 2020, 23:47)
....Was im Frühjahr nicht gesäht wird, kann man im Herbst nicht ernten.


Kartoffeln, Korn, Roggen, Hafer und Weizen eventuell auch Futtermais alle Grundnahrungsmittel für Mensch und Tier, müssen gesät werden, in meiner Heimat machten diese Arbeit seit langen Jahren die Bauern mit Traktoren und Sämaschine/Pflanzmaschine und nicht die Knechte mit der Hand und und Pferde-Pflug wie im 19. Jahrhundert.
Zuletzt geändert von Sybilla am Fr 27. Mär 2020, 00:14, insgesamt 2-mal geändert.
Das neue grün ist ab heute orange/braun
Benutzeravatar
Strangequark
Beiträge: 156
Registriert: Di 16. Jul 2019, 12:31

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in Südostasien - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Strangequark » Fr 27. Mär 2020, 00:10

Unfassbare 18000 Neuinfizierte in den USA, sie werden vermutlich schon morgen die 100k Grenze knacken und damit fast 1/5 der Gesamtinfizierten der Welt ausmachen.

Code: Alles auswählen

Land          Infiziert   Tot    Geheilt   |   Tot    Geheilt   Offen
USA           83553       1205   680       |   1.4%   0.8%      97.8%
China         81299       3287   74055     |   4.0%   91.0%     5.0%
Italien       80589       8215   10361     |   10.1%  12.8%     77.1%
Spanien       57786       4365   7015      |   7.5%   12.1%     80.4%
Deutschland   47608       267    6103      |   0.5%   12.8%     86.7%
Frankreich    29551       1696   4948      |   5.7%   16.7%     77.6%
Iran          29406       2234   10457     |   7.5%   35.5%     57.0%

Die Zahlen von Gestern...

Code: Alles auswählen

Land          Infiziert   Tot    Geheilt   |   Tot    Geheilt   Offen
China         81221       3281   73655     |   4.0%   90.6%     5.4%
Italien       74386       7503   9362      |   10.0%  12.5%     77.5%
USA           65534       941    361       |   1.4%   0.5%      98.1%
Spanien       49515       3647   5367      |   7.3%   10.8%     81.9%
Deutschland   41434       219    5931      |   0.5%   14.3%     85.2%
Iran          27077       2077   9625      |   7.6%   35.5%     56.9%
Frankreich    25600       1331   3900      |   5.1%   15.2%     79.7%

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=qgylp3Td1Bw
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 12275
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 21:49

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in Südostasien - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Cat with a whip » Fr 27. Mär 2020, 00:16

Strangequark hat geschrieben:(27 Mar 2020, 00:10)

Unfassbare 18000 Neuinfizierte in den USA, sie werden vermutlich schon morgen die 100k Grenze knacken und damit fast 1/5 der Gesamtinfizierten der Welt ausmachen.



Exponentialfunktion. Erwartbar. Die USA sind derzeit das einzige Land der Erde, in der das Wachstum der Neuinfektionen in einem halblogharitmischen Graphen nahezu einer Geraden enspricht. Die sind gearscht mit dem Populisten. Sie werden ihre Lehren ziehen.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 9189
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Veterinärtheologe
Wohnort: Wo roter und schwarzer Pfeffer gedeihen.

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in Südostasien - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon unity in diversity » Fr 27. Mär 2020, 00:16

Sybilla hat geschrieben:(27 Mar 2020, 00:07)

Kartoffeln, Korn, Roggen, Hafer und Weizen eventuell auch Futtermais alle Grundnahrungsmittel für Mensch und Tier. Müssen gesät werden, in meiner Heimat machten diese Arbeit seit langen Jahren die Bauern mit Traktoren und Sämaschine und nicht der Knecht mit der Hand und und Pferde-Pflug wie im 19. Jahrhundert.

Was das Allernotwendigste ist, da weichen die Meinungen ab.
Geh mal durch, was du selber in den letzten Tagen eingekauft hast und wer dir das alles mit Engagement dahin besorgt hat.
Die könnten sich alle infizieren, oder es schon sein.
Und das mit der Spargelernte ist auch wichtig, um soviel Normalität wie möglich zu gewährleisten.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 6271
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in Südostasien - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sören74 » Fr 27. Mär 2020, 00:20

Meldung von dpa, Deutschland nimmt insgesamt 47 Patienten auf.

P.S: Sorry, hätte dazuschreiben sollen, Patienten aus Italien.
Zuletzt geändert von Sören74 am Fr 27. Mär 2020, 01:53, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 9189
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Veterinärtheologe
Wohnort: Wo roter und schwarzer Pfeffer gedeihen.

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in Südostasien - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon unity in diversity » Fr 27. Mär 2020, 00:29

Cat with a whip hat geschrieben:(27 Mar 2020, 00:16)

Exponentialfunktion. Erwartbar. Die USA sind derzeit das einzige Land der Erde, in der das Wachstum der Neuinfektionen in einem halblogharitmischen Graphen nahezu einer Geraden enspricht. Die sind gearscht mit dem Populisten. Sie werden ihre Lehren ziehen.

Dann heißt die Anrede nicht mehr My Fellow Citizens, sondern Dear Survivors 2020.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Sybilla
Beiträge: 1199
Registriert: Di 3. Jun 2008, 21:56

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in Südostasien - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sybilla » Fr 27. Mär 2020, 02:36

Stand Mittwoch 18 März 2020 um 1 Uhr werden 7.272 Infizierte und 17 Tote gemeldet
Stand Donnerstag 19 März 2020 um 1 Uhr werden 9.257 Infizierte +1985 und 24 Tote +7 gemeldet
Stand Freitag 20 März 2020 1 Uhr werden 12.327 infizierte +3070 und 28 Tote + 4 gemeldet
Stand Samstag 21 März 2020 1 Uhr werden 19.848 infizierte + 7521 und 67 + 39 Tote gemeldet
Stand Sonntag 22. März 2020 1 Uhr werden 22.213 infizierte +2365 und 84 Tote +17 gemeldet
Stand Montag 23.März 2020 1 Uhr werden 24.873 infizierte und + 2660 94 Tote +10 gemeldet
Stand Dienstag 24. März 2020 1 Uhr werden 29.056 infizierte + 4183 und 123 Tote + 29 gemeldet
Stand Mittwoch 25. März 2020 1 Uhr werden 32.986 infizierte + 3930 und 157 Tote + 34 gemeldet
Stand Donnerstag 26 März 2020 1 Uhr werden 37.323 infizierte + 4337 und 206 Tote + 49 gemeldet
Stand Freitag 27.März 2020 1 Uhr werden 43.938 infizierte + 6615 und 267 Tote + 61 gemeldet

https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps ... 7b48e9ecf6

Der exponentielle Anwuchs der infizierten ist bereits vor den Maßnahmen abgesunken. Freitag der 20 März war mit 7521 neu-Infizierten bis heute der Spitzenwert Ein exponentielle Wachstum ist in dieser Statistik nicht sichtbar. Entwarnung? Oder trügerische Sicherheit?
Hingegen sich die Zahl der Covid 19 Toten innerhalb von 4 Tagen von 123 auf 267 mehr als verdoppelt hat.
Das neue grün ist ab heute orange/braun
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 4192
Registriert: Do 19. Jun 2008, 15:08

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in Südostasien - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon watisdatdenn? » Fr 27. Mär 2020, 03:52

Sybilla hat geschrieben:(26 Mar 2020, 20:03)
Mein Gott ist das wirklich so schwer zu verifizieren?

Chef-Virologe der Charité - Arzt hält 278.000 Corona-Tote in Deutschland für möglich


Na dann lag ich doch mit meiner lethalitätsbasierten Abschätzung vor 10 Tagen doch gar nicht mal so schlecht!
watisdatdenn? hat geschrieben:(16 Mar 2020, 12:10)
Corona ist 10 mal tödlicher als normale Grippe.
Also gehe ich von (maximal) 250.000 Toten aus (10 mal so viel wie Grippewelle vor 2 Jahren).


Davor hatte ich die Zahl auch schon mal errechnet, die Rechnung wurde hier aber leider entfernt :(.

Wie auch immer, für mich ist es immer noch so dass diese Zahlen (bei über 800.000 Toten jährlich!) keinen wirtschaftlichen Shutdown rechtfertigen, welcher enorm üble Konsequenzen haben wird!

Ein sinnvoller Kompromiss in der aktuellen Situation zwischen gar nichts tun (alles laufen lassen und die 250.000 Tote in Kauf nehmen) und alles verrammeln (machen wir ja jetzt aktuell) ist es die Risikogruppen besonders zu schützen und den Rest eine Herdenimmunität aufbauen zu lassen (und nebenbei die Wirtschaft nicht komplett in den Graben fahren zu lassen!!!).
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 9189
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Veterinärtheologe
Wohnort: Wo roter und schwarzer Pfeffer gedeihen.

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in Südostasien - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon unity in diversity » Fr 27. Mär 2020, 05:18

Bei Masern greift der Herdenschutz erst ab einer Durchseuchungsrate von 95%.
Bei Diphtherie kann Gemeinschaftsschutz schon ab ca. 80% erzielt werden.
Ab wieviel % gilt das bei Covid19?
Die Pocken hat man durch Impfungen ausgerottet, weil es bei dieser Virenerkrankung keinen Herdenschutz unter 100% gab.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
watisdatdenn?
Beiträge: 4192
Registriert: Do 19. Jun 2008, 15:08

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in Südostasien - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon watisdatdenn? » Fr 27. Mär 2020, 05:49

unity in diversity hat geschrieben:(27 Mar 2020, 05:18)
Bei Masern greift der Herdenschutz erst ab einer Durchseuchungsrate von 95%.
Bei Diphtherie kann Gemeinschaftsschutz schon ab ca. 80% erzielt werden.
Ab wieviel % gilt das bei Covid19?

Man schätzt ab 2/3 also 66%.

Warum?
Man geht davon aus, dass ein coronaKranker etwa 3 weitere ansteckt.
Wenn 2 von 3 aber schon immun sind wird nur noch einer angesteckt und es gibt somit keine exponentielle Verbreiterung mehr.

Defakto sind aber vor allem die jüngeren Menschen Verbreiter (siehe Zahlen aus Südkorea) darum reicht in der Praxis bereits eine gesammtheitlich geringere Prozentzahl, wenn diese sich auf die Hauptverbeitungsgruppe (=junge Leute) konzentriert.

Darum sag ich ja dauernd: Lasst die jungen Leute sich anstecken und Immunität aufbauen (meist ohne Symptome oder mit sehr milden Verlauf) und die Risikogruppe geschützt (raten zuhause zu bleiben und Versorgung sicherstellen).
Wenn die HerdenImmunität dann gegeben ist, können auch die Risikogruppen (relativ) gefahrlos wieder am Alltag teilnehmen.

Natürlich bleibt das Virus so am "Leben", aber es geht ja darum das Gesundheitswesen nicht zu überlasten.
Zu den bereits vorhandenen Coronaviren (mit denen mit großer Warscheinlichkeit jeder von uns schon Kontakt hatte) wird sich eine neue Art dazugesellen und auch bei jeder Grippewelle wieder mit dabei sein.

Wenn man eine Ausbreitung hätte verhindern wollen, hätte man den Flugverkehr aus China kontrollieren müssen (quarantäne + test).
Daran war aber vor 3 Monaten nicht zu denken!
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 6332
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in Südostasien - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Orbiter1 » Fr 27. Mär 2020, 07:00

Cat with a whip hat geschrieben:(27 Mar 2020, 00:16)

Exponentialfunktion. Erwartbar. Die USA sind derzeit das einzige Land der Erde, in der das Wachstum der Neuinfektionen in einem halblogharitmischen Graphen nahezu einer Geraden enspricht. Die sind gearscht mit dem Populisten. Sie werden ihre Lehren ziehen.
In einer am Dienstag veröffentlichten Umfrage war davon noch nichts erkennbar. Da fanden 60% der Befragten dass Trump einen guten Job bei der Bekämpfung des Coronavirus macht. Große Unterschiede gibt es aber erwartungsgemäß bei den Anhängern der Republikaner und Demokraten.

"Some six in 10 Americans approve of the job Donald Trump is doing to combat the coronavirus crisis, pushing the president’s approval rating – 49% - to the highest of his presidency, according to a poll released Tuesday by Gallup. ...

And voters are largely giving Trump positive marks for his handling of the pandemic, with 94% of Republicans, 60% of independents, and 27% of Democrats approving of his efforts. That’s higher than his general approval rating among each group." Quelle: https://www.bloomberg.com/news/articles ... l-k86e29ot

Mal sehen ob die Bewertung für Trump bei immer mehr Infizierten, Toten und Arbeitslosen so hoch bleibt.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 38576
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in Südostasien - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon JJazzGold » Fr 27. Mär 2020, 07:38

Jessie hat geschrieben:(26 Mar 2020, 22:38)

Ja, irgendwann sind alle pleite, aber egal. Hauptsache, Sybilla hat sich nicht infiziert.


Gut auf den Punkt gebracht. :D :thumbup:
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 13718
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in Südostasien - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Selina » Fr 27. Mär 2020, 08:06

Das ganze Geschehen vollzieht sich regional durchaus unterschiedlich. So können zumindest die vielen Leute aus Mitteldeutschland (Sachsen, Thüringen, Sachsen-Anhalt) etwas aufatmen (siehe Link). Und auch alle anderen werden zu Ostern sehen, dass die Fallzahlen-Zunahme-Kurve ein kleines bisschen flacher geworden ist, falls wir uns weiterhin geduldig an die Auflagen und Beschränkungen halten. Ich wünsche dafür allen Kraft, Geduld und Gesundheit.

https://www.mdr.de/sachsen/corona-virus ... z-100.html
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 16668
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in Südostasien - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Billie Holiday » Fr 27. Mär 2020, 08:15

Jessie hat geschrieben:(26 Mar 2020, 22:31)

Meine Oma lebt seit einem Jahr im Pflegeheim. Sie hatte gestern Geburtstag und ist 85 Jahre alt geworden. 4 Mitglieder der Familie besuchen sie normalerweise jeder einmal wöchentlich, sonst würde sie nicht im Heim bleiben. Sie vermisst meinen verstorbenen Opa, ihre Wohnung, ihre Nachbarn. Sie möchte nach Hause, was aufgrund ihrer Pflegebedürftigkeit nicht machbar ist. Seit 2 Wochen hat sie niemanden von uns mehr gesehen, auch gestern nicht, an ihrem Geburtstag. Wir haben mit ihr telefoniert und sie hat bitterlich geweint, sie versteht das alles nicht.
Was maßt du dir an, zu erwarten, dass die alte Frau sich vielleicht monatelang quält und vor Sehnsucht verzehrt, nur damit du zur Arbeit und deine Kinder zur Schule gehen können. Auch meine Oma und alle anderen Menschen in Pflegeheimen haben genau das gleiche Recht auf Lebensqualität wie du und deine Kinder. Vielleicht haben sie sogar noch mehr Recht darauf, weil ihnen nicht mehr viel Zeit bleibt. Dein egoistisches Anspruchsdenken ist widerlich.


Was genau willst du sagen? Dass du sie gern besuchen willst und womöglich Omi und Pflegepersonal unbewußt anstecken willst? Oder dass ausnahmslos alle zuhause bleiben sollen, wenn schon Omi so leiden muß? Gilt das auch fürs Pflegepersonal? Wie passt das zu deiner Aussage, wenn schon alle pleite sind...egal...hauptsache Sybilla ist nicht angesteckt?

Wie genau definiert sich dieser Tage Lebensqualität für pflegebedürftige Greise? Schonen und nicht anstecken, oder besuchen und evtl. anstecken? Also Regeln einhalten oder Regeln individuell brechen nach eigenem Bedürfnis?
Meine Tochter ist exam. Altenpflegerin. Frag sie mal, was bei ihr alles los ist.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Sybilla
Beiträge: 1199
Registriert: Di 3. Jun 2008, 21:56

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in Südostasien - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Sybilla » Fr 27. Mär 2020, 08:33

JJazzGold hat geschrieben:(27 Mar 2020, 07:38)

Gut auf den Punkt gebracht. :D :thumbup:


Finde ich auch, was sind schon 200.000 Menschenleben dafür verzichtet doch keiner freiwillig auf seinem Profit solange er*sie nicht selbst betroffen ist, ICH MIR MEINS ihn Reinkultur. Jetzt fallen die Masken der Humanität. Jede Krise zeigt wie dünn die Haut der Zivilisation ist und wie schnell jeder nur an sich denkt.

Von dem Experiment "HerdenImmunität" raten alle ab, die davon etwas verstehen. Bei einem Corona Virus der erst seit 8 Wochen bekannt ist und keiner mit Sicherheit wissen kann, ob und wann die theoretische "HerdenImmunität" erreichbar ist. Oder ob sich alle ab einen Zeitpunkt x immer wieder neu infizieren.
Des weiteren gibt es viele Covid 19 Erkrankte in der Altersgruppe von 20 - 50 mit ebenfalls schweren Verläufen der Krankheit die natürlich mit der Zahl der infizierten ebenfalls ansteigen wird. Was ist an der Blaupause "Wuhan/Hubei/China" so schwer umsetzbar? in 8 Wochen wäre der Spuk vorüber, einziger Nachteil an den Grenzen/Flughäfen müssten weiterhin Gesundheitskontrollen/Quarantäne durchgeführt werden. Ist das den Ideologen der no Border no Nation Fraktion nicht zumutbar?
Das neue grün ist ab heute orange/braun
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 4866
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in Südostasien - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Skeptiker » Fr 27. Mär 2020, 08:41

Na bitte. Die Politik nimmt die Erfolge in Südkorea zur Kenntnis und entwirft die Strategie für die Zeit nach Ostern:
Ausweitung der Testkapazitäten
Getestet werden sollten künftig "sowohl Personen mit Eigenverdacht als auch der gesamte Kreis der Kontaktpersonen von positiv getesteten Personen". Bislang ist dies nicht die Praxis in Deutschland. Getestet wird aktuell, wer grippeähnliche Symptome zeigt und Kontakt zu Infizierten hatte beziehungsweise zu einer Risikogruppe gehört.
...
Experten streben "Hammer and Dance"-Szenario an
In dem Papier werden mehrere Szenarien durchgespielt: Bei einer ungebremsten Ausbreitung des Virus müssten im schlimmsten Fall im Mai 80 Prozent der Patienten, die eigentlich einer Intensivbehandlung bedürfen, von den Krankenhäusern abgewiesen werden.

Das positive Szenario dagegen wird als "Hammer and Dance" bezeichnet. Mit Ausgangsbeschränkungen und Schulschließungen – wie aktuell in Deutschland – werde das Virus eingedämmt und die Fallzahlen gingen binnen sechs Wochen deutlich zurück. Nach dieser Holzhammer-Phase beginne die Tanzphase. Kindergärten und Schulen könnten nach den Osterferien wieder öffnen und die Infektion werde über intensives Testen, Nachverfolgung von Kontakten und Isolation kontrolliert.

Gegenwärtig gelte die Strategie "Hammer und Tanz" in Fachkreisen als effektivste, sagt Alena Buyx vom Institut für Geschichte und Ethik der Medizin der TU München. Am Anfang stünden drastische Maßnahmen, um den Anstieg zu verlangsamen. Anschließend folge der sogenannte Tanz – eine Phase, in der man schrittweise zu normaleren Verhaltensweisen zurückkehre.

https://www.focus.de/politik/deutschlan ... 19262.html

Genau das ist richtig. Wir spielen damit unsere besondere Stärke bei den Testkapazitäten aus und sind in der Lage die Epidemie unter Kontrolle zu halten - wenn es halt funktioniert, was einem natürlich niemand garantieren kann.

Kritisieren könnte man allerdings, dass es aktuell vielleicht noch zu wenig "Hammer" gibt (die Fallzahlen nehmen stark zu, anstatt ab), und auch die Hygiene in der Gesellschaft noch nicht so weit ist wie in Südkorea. Aber nun ruft man erstmals dazu auf Gesichtsschutz zu tragen. Also hoffe ich, dass das nun ins allgemeine öffentliche Bild übergeht.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 38576
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in Südostasien - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon JJazzGold » Fr 27. Mär 2020, 09:09

Sybilla hat geschrieben:(27 Mar 2020, 08:33)

Finde ich auch, was sind schon 200.000 Menschenleben dafür verzichtet doch keiner freiwillig auf seinem Profit solange er*sie nicht selbst betroffen ist, ICH MIR MEINS ihn Reinkultur. Jetzt fallen die Masken der Humanität. Jede Krise zeigt wie dünn die Haut der Zivilisation ist und wie schnell jeder nur an sich denkt.

Von dem Experiment "HerdenImmunität" raten alle ab, die davon etwas verstehen. Bei einem Corona Virus der erst seit 8 Wochen bekannt ist und keiner mit Sicherheit wissen kann, ob und wann die theoretische "HerdenImmunität" erreichbar ist. Oder ob sich alle ab einen Zeitpunkt x immer wieder neu infizieren.
Des weiteren gibt es viele Covid 19 Erkrankte in der Altersgruppe von 20 - 50 mit ebenfalls schweren Verläufen der Krankheit die natürlich mit der Zahl der infizierten ebenfalls ansteigen wird. Was ist an der Blaupause "Wuhan/Hubei/China" so schwer umsetzbar? in 8 Wochen wäre der Spuk vorüber, einziger Nachteil an den Grenzen/Flughäfen müssten weiterhin Gesundheitskontrollen/Quarantäne durchgeführt werden. Ist das den Ideologen der no Border no Nation Fraktion nicht zumutbar?



Wissen Sie, wofür ich in dieser Zeit echt dankbar bin?
Dass es in Deutschland in Politik und Gesellschaft so wenige Hysteriker wie Sie gibt.

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 28515
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in Südostasien - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Adam Smith » Fr 27. Mär 2020, 09:11

Sybilla hat geschrieben:(27 Mar 2020, 08:33)

Bei einem Corona Virus der erst seit 8 Wochen bekannt ist und keiner mit Sicherheit wissen kann, ob und wann die theoretische "HerdenImmunität" erreichbar ist.


Das Virus ist seit 3 Monaten bekannt. Bekannt ist auch, dass es am schlimmsten in Italien wütet. In Südkorea und Japan ist es unter Kontrolle. Das steht bisher fest.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 6332
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in Südostasien - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitragvon Orbiter1 » Fr 27. Mär 2020, 09:16

Adam Smith hat geschrieben:(27 Mar 2020, 09:11)

Das Virus ist seit 3 Monaten bekannt. Bekannt ist auch, dass es am schlimmsten in Italien wütet. In Südkorea und Japan ist es unter Kontrolle. Das steht bisher fest.

Japan scheint sich auch langsam der Realität zu stellen. Erst die Verschiebung der Olympiade und demnächst voraussichtlich auch Ausgangssperren.

"Corona-Virus: In Tokio werden Ausgangssperren immer wahrscheinlicher. In Supermärkten ist es bereits zu Panikkäufen gekommen." / Quelle: https://news.guidants.com

Beim Ankommen der olympischen Flamme vor ein paar Tagen gab es auch noch eine Veranstaltung mit 50.000 Besuchern. Und auch beim Testen hatte man keine Eile.

Zurück zu „7. Wissenschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste