Sollen Fußballmillionäre mit Gehaltsverzicht Clubs retten?

Moderator: Moderatoren Forum 6

Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 44025
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Sollen Fußballmillionäre mit Gehaltsverzicht Clubs retten?

Beitragvon Realist2014 » Di 17. Mär 2020, 21:21

Arcturus hat geschrieben:(17 Mar 2020, 20:00)

Wenn den Spielern der Fortbestand des Status Quo wichtig ist, sollten sie es zumindest in Erwägung ziehen.


Wie jeder andere Arbeitnehmer auch?
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 13098
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Sollen Fußballmillionäre mit Gehaltsverzicht Clubs retten?

Beitragvon Senexx » Di 17. Mär 2020, 21:25

Lt. DFL-Boss Seifert gibt es schon Gespräche von Klubs mit Spielern über freiwilligen Gehaltsverzicht

https://www.bild.de/bild-plus/sport/fus ... .bild.html
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 2447
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Sollen Fußballmillionäre mit Gehaltsverzicht Clubs retten?

Beitragvon Arcturus » Di 17. Mär 2020, 21:33

Realist2014 hat geschrieben:(17 Mar 2020, 21:21)

Wie jeder andere Arbeitnehmer auch?

Ich schrieb schon vorher, dass das Verhältnis des Profi-Fußballers zu seinem Verein sicherlich nicht mit einem normalen Arbeitgeber/-nehmer-Verhältnis zu vergleichen ist.
In between waking and true sleep
What I find I treasure and keep
The tower of wisdom
The fall to the deep
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 44025
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Sollen Fußballmillionäre mit Gehaltsverzicht Clubs retten?

Beitragvon Realist2014 » Di 17. Mär 2020, 21:43

Arcturus hat geschrieben:(17 Mar 2020, 21:33)

Ich schrieb schon vorher, dass das Verhältnis des Profi-Fußballers zu seinem Verein sicherlich nicht mit einem normalen Arbeitgeber/-nehmer-Verhältnis zu vergleichen ist.


warum nicht?

Fussballer sind Arbeitnehmer mit Zeitverträgen.

Also prekäre Verhältnisse.
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 13098
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Sollen Fußballmillionäre mit Gehaltsverzicht Clubs retten?

Beitragvon Senexx » Di 17. Mär 2020, 21:44

Realist2014 hat geschrieben:(17 Mar 2020, 21:43)

warum nicht?

Fussballer sind Arbeitnehmer.

Sie müssen häufig noch gewickelt werden.
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 13458
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Sollen Fußballmillionäre mit Gehaltsverzicht Clubs retten?

Beitragvon odiug » Di 17. Mär 2020, 21:46

Senexx hat geschrieben:(17 Mar 2020, 19:38)

Das preußische Miltär hat viele Arbeiter erschossen? Hätten Sie da mal Zahlen?

Kollektivverträge gabe es schon lange vor dem, was wir nach dem zweiten Weltkrieg hier als "Soziale Marktwirtschaft" etabliert haben.

Preußen war ein Militärstaat und setzte seine Armee auch bei der Niederwerfung von Streiks ein.
Dabei kam es immer wieder zu Toten auf Seiten der Arbeiter.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 13098
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Sollen Fußballmillionäre mit Gehaltsverzicht Clubs retten?

Beitragvon Senexx » Di 17. Mär 2020, 21:48

odiug hat geschrieben:(17 Mar 2020, 21:46)

Preußen war ein Militärstaat und setzte seine Armee auch bei der Niederwerfung von Streiks ein.
Dabei kam es immer wieder zu Toten auf Seiten der Arbeiter.

Wo, wann? Sie scheinen das doch zu wissen.
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 2447
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Sollen Fußballmillionäre mit Gehaltsverzicht Clubs retten?

Beitragvon Arcturus » Di 17. Mär 2020, 21:50

Realist2014 hat geschrieben:(17 Mar 2020, 21:43)

warum nicht?

Fussballer sind Arbeitnehmer mit Zeitverträgen.

Also prekäre Verhältnisse.

Profifußballer werden im Grunde vom Fan bezahlt, hast du Fans bei deiner Arbeit? Normale Arbeitnehmer können es sich außerdem nicht erlauben, auf einen Teil ihres Gehalts zu verzichten, Profifußballer schon. In Zeiten der Not haben die gut Betuchten die moralische Pflicht, zu helfen.
In between waking and true sleep
What I find I treasure and keep
The tower of wisdom
The fall to the deep
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 13098
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Sollen Fußballmillionäre mit Gehaltsverzicht Clubs retten?

Beitragvon Senexx » Mi 18. Mär 2020, 11:07

Der SV Meppen hat einen Antrag auf Kurzarbeit gestellt. Weil die 3. Liga bis zum 30. April pausiert und die Einnahmen aktuell zu einem großen Teil ausbleiben, sah sich der Verein dazu genötigt.

"Die Personalkosten bestimmen einen sehr großen Teil aller Ausgaben. Wir müssen die Ausgaben reduzieren, um damit den fehlenden Einnahmen zu begegnen", sagte Finanzvorstand Stefan Gette in einer Erklärung des Vereins auf dessen Homepage. Es gehe auch darum, eine drohende Insolvenz zu vermeiden.


https://www.focus.de/sport/euro-2020-fu ... 47770.html
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12993
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 17:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Sollen Fußballmillionäre mit Gehaltsverzicht Clubs retten?

Beitragvon Dampflok94 » Mi 18. Mär 2020, 20:54

Arcturus hat geschrieben:(17 Mar 2020, 21:50)

Profifußballer werden im Grunde vom Fan bezahlt, hast du Fans bei deiner Arbeit? Normale Arbeitnehmer können es sich außerdem nicht erlauben, auf einen Teil ihres Gehalts zu verzichten, Profifußballer schon. In Zeiten der Not haben die gut Betuchten die moralische Pflicht, zu helfen.

Moralische Pflicht ist etwas hoch gegriffen. Nehmen wir z. B. Borussia Dortmund, ein börsennotiertertes Unternehmen. Gibt es da wirklich die moralische Pflicht zu Gunsten der Aktionäre auf Gehalt zu verzichten?
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 11314
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Re: Sollen Fußballmillionäre mit Gehaltsverzicht Clubs retten?

Beitragvon Kritikaster » Mi 18. Mär 2020, 22:25

Dampflok94 hat geschrieben:(18 Mar 2020, 20:54)

Moralische Pflicht ist etwas hoch gegriffen. Nehmen wir z. B. Borussia Dortmund, ein börsennotiertertes Unternehmen. Gibt es da wirklich die moralische Pflicht zu Gunsten der Aktionäre auf Gehalt zu verzichten?

Ganz sicher nicht!
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26607
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Sollen Fußballmillionäre mit Gehaltsverzicht Clubs retten?

Beitragvon Cobra9 » Do 19. Mär 2020, 11:32

Na ja. Hier werden wir zu keinem Ergebnis kommen.
ich würde dafür plädieren Gehalts Grenzen global im Sport zu setzen als eine Möglichkeit
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 2447
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Sollen Fußballmillionäre mit Gehaltsverzicht Clubs retten?

Beitragvon Arcturus » Do 19. Mär 2020, 11:46

https://www.n-tv.de/sport/fussball/Glad ... 53618.html

Damit andere Mitarbeiter nicht aufgrund der Einnahmeneinbußen wegen der Coronavirus-Pandemie entlassen werden müssen, helfen die Profis von Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach. Sie verzichten auf einen Teil ihres Gehalts, was Sportdirektor Eberl "sehr stolz" macht. Ähnliches planen auch andere.
In between waking and true sleep
What I find I treasure and keep
The tower of wisdom
The fall to the deep
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 2447
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Sollen Fußballmillionäre mit Gehaltsverzicht Clubs retten?

Beitragvon Arcturus » Do 19. Mär 2020, 14:42

In between waking and true sleep
What I find I treasure and keep
The tower of wisdom
The fall to the deep
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 44025
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Sollen Fußballmillionäre mit Gehaltsverzicht Clubs retten?

Beitragvon Realist2014 » Do 19. Mär 2020, 14:45

Arcturus hat geschrieben:(17 Mar 2020, 21:50)

Profifußballer werden im Grunde vom Fan bezahlt,


Nein,

Normale Arbeitnehmer können es sich außerdem nicht erlauben, auf einen Teil ihres Gehalts zu verzichten,


Das gab es schon in deversen Unternehmen


Profifußballer schon. In Zeiten der Not haben die gut Betuchten die moralische Pflicht, zu helfen.


sicher. wie alle AN in betroffenen Unternehmen, wenn es notwendig ist.
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 2447
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Sollen Fußballmillionäre mit Gehaltsverzicht Clubs retten?

Beitragvon Arcturus » Do 19. Mär 2020, 14:51

Realist2014 hat geschrieben:(19 Mar 2020, 14:45)

Nein,

Doch

Das gab es schon in deversen Unternehmen

Japp, und viele können sich das halt nicht erlauben.

sicher. wie alle AN in betroffenen Unternehmen, wenn es notwendig ist.

Natürlich,der gemeine AN leidet in der Regel aber stark darunter, Profifußballer nicht.
In between waking and true sleep
What I find I treasure and keep
The tower of wisdom
The fall to the deep
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 44025
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Sollen Fußballmillionäre mit Gehaltsverzicht Clubs retten?

Beitragvon Realist2014 » Do 19. Mär 2020, 15:00

Dampflok94 hat geschrieben:(18 Mar 2020, 20:54)

Moralische Pflicht ist etwas hoch gegriffen. Nehmen wir z. B. Borussia Dortmund, ein börsennotiertertes Unternehmen. Gibt es da wirklich die moralische Pflicht zu Gunsten der Aktionäre auf Gehalt zu verzichten?



wieso zu Gunsten der Aktionäre?

Dividende ist dann auch Null.
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 44025
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Sollen Fußballmillionäre mit Gehaltsverzicht Clubs retten?

Beitragvon Realist2014 » Do 19. Mär 2020, 15:02

Arcturus hat geschrieben:(19 Mar 2020, 14:51)




Natürlich,der gemeine AN leidet in der Regel aber stark darunter, Profifußballer nicht.


es kommt auf das Unternehmen an.

In vielen kleineren Betrieben kann das auch erwartet werden, wenn jetzt Umsätze wegbrechen.

Oder eben Kurzarbeit als Lösung - statt Entlassung
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
lila-filzhut
Beiträge: 3861
Registriert: So 28. Nov 2010, 14:54
Benutzertitel: total netter aber Nur-Freund

Re: Sollen Fußballmillionäre mit Gehaltsverzicht Clubs retten?

Beitragvon lila-filzhut » Do 19. Mär 2020, 15:07

---
Mein Buchtipp:
Feindbild weiße Männer: Der rassistische Sexismus der identitätspolitischen Linken
https://www.amazon.de/dp/B07X8JT28Y
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 2447
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Sollen Fußballmillionäre mit Gehaltsverzicht Clubs retten?

Beitragvon Arcturus » Do 19. Mär 2020, 15:19

Realist2014 hat geschrieben:(19 Mar 2020, 15:02)

es kommt auf das Unternehmen an.

In vielen kleineren Betrieben kann das auch erwartet werden, wenn jetzt Umsätze wegbrechen.

Oder eben Kurzarbeit als Lösung - statt Entlassung

Wird wohl auch der Weg bei den Fußball-Vereinen sein.
In between waking and true sleep
What I find I treasure and keep
The tower of wisdom
The fall to the deep

Zurück zu „60. Fußball“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast