Sollen Fußballmillionäre mit Gehaltsverzicht Clubs retten?

Moderator: Moderatoren Forum 6

Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 13098
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Sollen Fußballmillionäre mit Gehaltsverzicht Clubs retten?

Beitragvon Senexx » Mo 16. Mär 2020, 19:26

Ein interessanter Gedanke, wie ich finde

https://www.focus.de/sport/fussball/bun ... 76395.html

Es wird ja herumgejammert, dass viele Clubs, die Krise nicht überstehen könnten. Was aus meienr Sicht kein Schaden wäre.

Ber sie leisten sich ja teure Stars, die nun erstmal Müßiggänger sind. Was wäre da naheliegender, als ihnen das Gehalt drastisch zu kürzen? Damit ließe sich die Durststrecke leicht überstehen.
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
Benutzeravatar
BenJohn
Beiträge: 3020
Registriert: Fr 13. Dez 2019, 07:58

Re: Sollen Fußballmillionäre mit Gehaltsverzicht Clubs retten?

Beitragvon BenJohn » Mo 16. Mär 2020, 19:27

Nein.
! Am Israel Chai !
Benutzeravatar
Moses
Vorstand
Beiträge: 10634
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Da wo die Liebe wohnt

Re: Sollen Fußballmillionäre mit Gehaltsverzicht Clubs retten?

Beitragvon Moses » Mo 16. Mär 2020, 19:34

Was hat diese neidzerfressene Fragestellung mit Sport zu tun?
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 13098
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Sollen Fußballmillionäre mit Gehaltsverzicht Clubs retten?

Beitragvon Senexx » Mo 16. Mär 2020, 19:36

Moses hat geschrieben:(16 Mar 2020, 19:34)

Was hat diese neidzerfressene Fragestellung mit Sport zu tun?

Fragen Sie Söder und den DFL-Boss: "Es geht um 56000 Arbeitsplätze".

https://www.tz.de/sport/fc-bayern/coron ... 01520.html
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
Benutzeravatar
Moses
Vorstand
Beiträge: 10634
Registriert: Di 20. Mär 2012, 14:43
Benutzertitel: Cogito ergo hic erro.
Wohnort: Da wo die Liebe wohnt

Re: Sollen Fußballmillionäre mit Gehaltsverzicht Clubs retten?

Beitragvon Moses » Mo 16. Mär 2020, 19:38

Senexx hat geschrieben:(16 Mar 2020, 19:36)

Fragen Sie Söder und den DFL-Boss: "Es geht um 56000 Arbeitsplätze".

https://www.tz.de/sport/fc-bayern/coron ... 01520.html

Weder der DFL-Boss noch MP Söder haben einen Schwachsinnsstrang im Sportbereich eröffnet, deshalb frag ich dich.
Der Herr gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 13098
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Sollen Fußballmillionäre mit Gehaltsverzicht Clubs retten?

Beitragvon Senexx » Mo 16. Mär 2020, 19:42

Moses hat geschrieben:(16 Mar 2020, 19:38)

Weder der DFL-Boss noch MP Söder haben einen Schwachsinnsstrang im Sportbereich eröffnet, deshalb frag ich dich.


Achso, ich bin schwachsinnig.

Wo soll man das diskutieren, wenn nicht im Sport?
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26607
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Sollen Fußballmillionäre mit Gehaltsverzicht Clubs retten?

Beitragvon Cobra9 » Mo 16. Mär 2020, 20:42

Senexx hat geschrieben:(16 Mar 2020, 19:42)

Achso, ich bin schwachsinnig.

Wo soll man das diskutieren, wenn nicht im Sport?


Gut nicht schwachsinnig. Unüberlegt, Neidisch passt besser und für Diagnostik bin Ich kein Fachmann.

Crossover sind Gehälter von mehreren Hunderttausenden Euro im Sport nicht gegeben.
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 2447
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Sollen Fußballmillionäre mit Gehaltsverzicht Clubs retten?

Beitragvon Arcturus » Di 17. Mär 2020, 11:01

Eine absolut gerechtfertigte Frage, die ich absolut befürworte. Unverständlich, warum sich ein Vorstandsmitglied ohne Grund im Ton vergreifen muss.
In between waking and true sleep
What I find I treasure and keep
The tower of wisdom
The fall to the deep
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26607
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Sollen Fußballmillionäre mit Gehaltsverzicht Clubs retten?

Beitragvon Cobra9 » Di 17. Mär 2020, 11:23

Arcturus hat geschrieben:(17 Mar 2020, 11:01)

Eine absolut gerechtfertigte Frage, die ich absolut befürworte. Unverständlich, warum sich ein Vorstandsmitglied ohne Grund im Ton vergreifen muss.



Weil mit 3 minuten an Recherche es sich zeigt die Fragestellung ist Schwachsinn. Du kannst mit einem Verzicht an Gehalt nicht im Ansatz den Spielbetrieb sichern. Nicht mal für die 2 Liga im Fussball.

Fakt ist das man mit Gehaltsverzicht wenig bewirken kann. Was willst du denn dann über Rettung von Clubs diskutieren?

Ich mach ein Beispiel. Unser 2 Ligist im Eishockey verliert durch die Absage der Playoffs zwischen 1,2 und 1,6 Millionen an Umsatz.

Wir haben einen Etat von 2,2 Millionen für Alles!

https://www.eishockey-online.com/index. ... /heilbronn

Unsere Spieler verdienen keine Millionen. Wir leben von Einnahmen und Sponsoren Wie rund 80% jeglicher Art von Verein im Sport.

Ein Verzicht auf Gehalt würde null, nada bewirken real.

Ich würde mich mal bevor Ich komplett unrealistische Ideen habe mit den Grundlagen beschäftigen.

Was im Fussball ein Hauptfaktor ist wären beispielsweise Transfergelder. Ich bin auch bereit zu diskutieren imob man Caps einführen will
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 13098
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Sollen Fußballmillionäre mit Gehaltsverzicht Clubs retten?

Beitragvon Senexx » Di 17. Mär 2020, 11:24

Im Focus dazu heute dazu ein längerer Beitrag

https://www.focus.de/sport/fussball/bun ... 76395.html

Martin Kind denkt noch einen Schritt voraus. Hannovers Mehrheitsgesellschafter sieht Corona gewissermaßen als Chance, um Branchenauswüchse wie "zu hohe Gehälter, Berater-Honorare, Ablösesummen" zu reflektieren und korrigieren. "Wir müssen alles auf den Prüfstand stellen und eine Linie der Vernunft erarbeiten."
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 13098
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Sollen Fußballmillionäre mit Gehaltsverzicht Clubs retten?

Beitragvon Senexx » Di 17. Mär 2020, 11:25

Cobra9 hat geschrieben:(17 Mar 2020, 11:23)

Weil mit 3 minuten an Recherche es sich zeigt die Fragestellung ist Schwachsinn. Du kannst mit einem Verzicht an Gehalt nicht im Ansatz den Spielbetrieb sichern. Nicht mal für die 2 Liga im Fussball.

Sehen Brancheninsider aber anders

So oder so: Erstreckt sich die Corona-Krise über Anfang April (solange ist der Spielbetrieb offiziell ausgesetzt), sind Ausgabenkürzungen wohl obligat. "Der größte Hebel liegt bei den Gehältern insbesondere der Spieler und anderer Top-Verdiener", sagt Ex-Bundesliga-Manager Jan Schindelmeiser (Hoffenheim, Stuttgart) zur "Frankfurter Rundschau".
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 2447
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Sollen Fußballmillionäre mit Gehaltsverzicht Clubs retten?

Beitragvon Arcturus » Di 17. Mär 2020, 11:31

Cobra9 hat geschrieben:(17 Mar 2020, 11:23)

Weil mit 3 minuten an Recherche es sich zeigt die Fragestellung ist Schwachsinn. Du kannst mit einem Verzicht an Gehalt nicht im Ansatz den Spielbetrieb sichern. Nicht mal für die 2 Liga im Fussball.

Fakt ist das man mit Gehaltsverzicht wenig bewirken kann. Was willst du denn dann über Rettung von Clubs diskutieren?

Ich mach ein Beispiel. Unser 2 Ligist im Eishockey verliert durch die Absage der Playoffs zwischen 1,2 und 1,6 Millionen an Umsatz.

Wir haben einen Etat von 2,2 Millionen für Alles!

https://www.eishockey-online.com/index. ... /heilbronn

Unsere Spieler verdienen keine Millionen. Wir leben von Einnahmen und Sponsoren Wie rund 80% jeglicher Art von Verein im Sport.

Ein Verzicht auf Gehalt würde null, nada bewirken real.

Ich würde mich mal bevor Ich komplett unrealistische Ideen habe mit den Grundlagen beschäftigen.

Was im Fussball ein Hauptfaktor ist wären beispielsweise Transfergelder. Ich bin auch bereit zu diskutieren imob man Caps einführen will

Den von Senexx geposteten Artikel hast du aber gelesen, oder?


So oder so: Erstreckt sich die Corona-Krise über Anfang April (solange ist der Spielbetrieb offiziell ausgesetzt), sind Ausgabenkürzungen wohl obligat. "Der größte Hebel liegt bei den Gehältern insbesondere der Spieler und anderer Top-Verdiener", sagt Ex-Bundesliga-Manager Jan Schindelmeiser (Hoffenheim, Stuttgart) zur "Frankfurter Rundschau".

Hier wird's heikel - weil arbeitsrechtliche Grundlagen fehlen. "Ohne Zugeständnisse der Spieler und übrigens auch die Einsicht von deren Beratern werden einige Klubs diese Phase nicht überstehen, sondern sehr konkret in Insolvenzgefahr geraten", betont Schindelmeiser. "Nicht nur in Deutschland. In ganz Europa. Wahrscheinlich weltweit."
In between waking and true sleep
What I find I treasure and keep
The tower of wisdom
The fall to the deep
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37215
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Sollen Fußballmillionäre mit Gehaltsverzicht Clubs retten?

Beitragvon Liegestuhl » Di 17. Mär 2020, 11:32

Senexx: Erkläre doch bitte mal das "Sollen" in deiner Frage!

Wird daraus eine ethische Frage?

Oder "sollen" im Sinne von "sollten gezwungen werden"?
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 2447
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Sollen Fußballmillionäre mit Gehaltsverzicht Clubs retten?

Beitragvon Arcturus » Di 17. Mär 2020, 11:36

Liegestuhl hat geschrieben:(17 Mar 2020, 11:32)

Senexx: Erkläre doch bitte mal das "Sollen" in deiner Frage!

Wird daraus eine ethische Frage?

Oder "sollen" im Sinne von "sollten gezwungen werden"?

Zwingen kann man arbeitsrechtlich ja vermutlich nicht - da müssen sich die Herren Millionäre mal solidarisch zeigen.
In between waking and true sleep
What I find I treasure and keep
The tower of wisdom
The fall to the deep
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37215
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Sollen Fußballmillionäre mit Gehaltsverzicht Clubs retten?

Beitragvon Liegestuhl » Di 17. Mär 2020, 11:39

Arcturus hat geschrieben:(17 Mar 2020, 11:36)

Zwingen kann man arbeitsrechtlich ja vermutlich nicht - da müssen sich die Herren Millionäre mal solidarisch zeigen.


Das stimmt.

Es ist aber schon eine etwas merkwürdige Diskussion, wenn wir als Dritte darüber diskutieren, ob nicht andere Leute auf ihr Geld verzichten sollen.

Würdest du auf Geld verzichten, um deinen Arbeitgeber zu retten?
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 2447
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Sollen Fußballmillionäre mit Gehaltsverzicht Clubs retten?

Beitragvon Arcturus » Di 17. Mär 2020, 11:43

Liegestuhl hat geschrieben:(17 Mar 2020, 11:39)

Das stimmt.

Es ist aber schon eine etwas merkwürdige Diskussion, wenn wir als Dritte darüber diskutieren, ob nicht andere Leute auf ihr Geld verzichten sollen.

Würdest du auf Geld verzichten, um deinen Arbeitgeber zu retten?

Ich denke, es handelt sich beim Profi-Fußball um eine ganz andere Thematik, die mit einem normalen Arbeitgeber/-nehmer-Verhältnis nicht vergleichbar ist. Die Spieler verdienen das viele Geld vor allem weil die Vereine Millionen von Fans haben, durch die die Fußballer ja größtenteils ihr Geld verdienen - ich glaube, ich habe in meiner großen Tochter nur einen einzigen Fan ;)
In between waking and true sleep
What I find I treasure and keep
The tower of wisdom
The fall to the deep
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 13098
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Sollen Fußballmillionäre mit Gehaltsverzicht Clubs retten?

Beitragvon Senexx » Di 17. Mär 2020, 11:43

Liegestuhl hat geschrieben:(17 Mar 2020, 11:39)

Das stimmt.

Es ist aber schon eine etwas merkwürdige Diskussion, wenn wir als Dritte darüber diskutieren, ob nicht andere Leute auf ihr Geld verzichten sollen.

Würdest du auf Geld verzichten, um deinen Arbeitgeber zu retten?


Kurzarbeiter müssen das.

Die Herren Profis arbeiten kurz oder gar nicht. Wenn die Verträge nicht sauber gestrickt sind, zeigt das die Amateuerhaftigkeit in den Clubs.
Niemals "copy+paste". ALLES selbst verfasst.
Trollposts, ad-personam und Spam werden ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Was kümmert es eine Eiche, wenn sich... kratzt?
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26607
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Sollen Fußballmillionäre mit Gehaltsverzicht Clubs retten?

Beitragvon Cobra9 » Di 17. Mär 2020, 11:45

Senexx hat geschrieben:(17 Mar 2020, 11:25)

Sehen Brancheninsider aber anders


Gähnnnn. In den Spieler Etats sind Transferssummen einbezogen. Real Gehalt kannst Du relativ wenig reißen bzw. wie Du behauptet hast die Liga nicht retten.


Um das zu erkennen, reicht simple Mathematik. Das Problem ist einfach keine Einnahme. Bei gar keine bis wenige Einnahmen extrem hohen Ausgaben gegenüberstehen, ist früher oder später Feierabend. Insolvenz. Pleite. Aus die Maus.



Daran ändert ein Verzicht auf Gehalt jetzt was?
Langfristig Null.


Mit "Millionäre in kurzen Hosen" beschriebene Spieler könnten den Vereinen mit freiwilligen Gehaltseinbußen etwas Luft verschaffen. Mehr nicht. Uns würde das drei, vier Wochen verschaffen. Mehr nicht.

Und dann?

Es wäre Symbolik. Nicht mehr, nicht weniger. Es braucht andere Langfristige Maßnahmen.

Aber Wir stehen vor massiven Problemen. Alle Clubs
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26607
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Sollen Fußballmillionäre mit Gehaltsverzicht Clubs retten?

Beitragvon Cobra9 » Di 17. Mär 2020, 11:50

Arcturus hat geschrieben:(17 Mar 2020, 11:31)

Den von Senexx geposteten Artikel hast du aber gelesen, oder?


Ich habe Umsätze und Etats deshalb gepostet. Mit einem Gehaltsverzicht würde man, wie von Senexx behauptet im Thema, keine Clubs retten.

Selbst ein Verzicht bei Gehalt würde lediglich kurzfristig für einen Monat erstmal was bringen. Sinnvoll wäre es eher über Einführung von Limits zu sprechen.

Aber gut angenommen die Spieler von Bayern verzichten auf was. Das soll wie lange gehen und wie willst du das rechtlich ermöglichen.

Erzähl mal. Die Spieler haben auch von ihrem Gehalt andere zu bezahlen.

Beratung etwa
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 13458
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Sollen Fußballmillionäre mit Gehaltsverzicht Clubs retten?

Beitragvon odiug » Di 17. Mär 2020, 11:56

Moses hat geschrieben:(16 Mar 2020, 19:38)

Weder der DFL-Boss noch MP Söder haben einen Schwachsinnsstrang im Sportbereich eröffnet, deshalb frag ich dich.

Also mal abgesehen vom Ton, senexx, was willst du da anderes erwarten, kann ein Arbeitgeber jederzeit, wenn die Insolvenz droht, Kurzarbeit über seine Arbeitnehmer verhängen.
Die Frage ist dann aber, ob der Steuerzahler für 60% der Fußballspielergehälter aufkommen soll ?
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:

Zurück zu „60. Fußball“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast