WM 2022 Blatter nennt WM-Vergabe an Katar einen Fehler

Moderator: Moderatoren Forum 6

Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10727
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: WM 2022 Blatter nennt WM-Vergabe an Katar einen Fehler

Beitragvon garfield336 » Di 24. Feb 2015, 10:57

yogi61 » Di 24. Feb 2015, 10:51 hat geschrieben:
Die Politik mit dem Sport zu vermischen hat noch nie etwas gebracht.



Die Ausrichtung einer WM ist kein Sport sondern Politik.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: WM 2022 Blatter nennt WM-Vergabe an Katar einen Fehler

Beitragvon relativ » Di 24. Feb 2015, 11:00

Tom Bombadil » Di 24. Feb 2015, 10:55 hat geschrieben:Daher darf man Putin ja auch keine Möglichkeit zu geben, die WM propagandistisch auszuschlachten, er soll sich nicht mit den weltbesten Sportlern schmücken dürfen. Gleiches gilt natürlich für das menschenverachtende Regime in Katar.

Ich bin nicht dafür, den Sport für politische Dinge zu instrumentalisieren. Es geht beim Sport nicht um Politik oder einzelne Politiker, sonder darum, daß sich die Menschen begegnen, denn auf die kommt es an. Nimmt man den Menschen die sportliche/menschliche Begegnung, steigt eher das Risiko der Missverständnisse und dementsprechend auch das Konfliktpotenzial.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: WM 2022 Blatter nennt WM-Vergabe an Katar einen Fehler

Beitragvon relativ » Di 24. Feb 2015, 11:01

garfield336 » Di 24. Feb 2015, 10:57 hat geschrieben:
Die Ausrichtung einer WM ist kein Sport sondern Politik.

Eher die Vergabe, daß Event ansich nicht.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 50778
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: WM 2022 Blatter nennt WM-Vergabe an Katar einen Fehler

Beitragvon yogi61 » Di 24. Feb 2015, 11:04

garfield336 » Di 24. Feb 2015, 10:57 hat geschrieben:
Die Ausrichtung einer WM ist kein Sport sondern Politik.


Nein. Wie gesagt, man hat 1978 auch keine Probleme gesehen die Nationalmannschaft in ein faschistisches Land zu schicken und der verlogene Boykott 1980 hat die Welt auch nicht besser gemacht.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: WM 2022 Blatter nennt WM-Vergabe an Katar einen Fehler

Beitragvon pikant » Di 24. Feb 2015, 11:12

bei Katar verstehe ich die Aufregung null.
die meisten Bundesligavereien und Top-Mannschaften aus Europa machen dort ihre Trainingslager im Winter
Bayern reist dann noch nach Saudi-Arabien und macht dort Freundschaftsspiele und laesst sich von der Regierung empfangen.

Moral und Politik sind im Profifussball Schall und Rauch - da zaehlte nur das Geld
Katar ist zudem in der CL mit dem PSG aktiv - regt sich doch auch niemand darueber auf und Chelsea gehoert einem Russen
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 42411
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: WM 2022 Blatter nennt WM-Vergabe an Katar einen Fehler

Beitragvon Tom Bombadil » Di 24. Feb 2015, 11:33

yogi61 » Di 24. Feb 2015, 11:04 hat geschrieben:...der verlogene Boykott 1980 hat die Welt auch nicht besser gemacht.

1. Der Boykott war nicht "verlogen".
2. Doch, hat er.
3. Ich würde heute auch einen Boykott der WM 78 fordern wie auch der Olympischen Spiele 1936.
Zuletzt geändert von Tom Bombadil am Di 24. Feb 2015, 11:35, insgesamt 1-mal geändert.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: WM 2022 Blatter nennt WM-Vergabe an Katar einen Fehler

Beitragvon relativ » Di 24. Feb 2015, 11:48

Tom Bombadil » Di 24. Feb 2015, 11:33 hat geschrieben:1. Der Boykott war nicht "verlogen".
2. Doch, hat er.
3. Ich würde heute auch einen Boykott der WM 78 fordern wie auch der Olympischen Spiele 1936.


War gewartest du dir denn von solchen Boykotts. Als ein Statement gegen die Mächtigen dieser Welt und dies von anderen Mächtigen.
Eine Dialog/Treffen der Menschen kann so nicht stattfinden und dann glaubt man doch eher den Mächtigen und deren Propaganda wie ein anderes Volk/andere Menschen sind.
Meine Meinung, Boykott kann niemals den Dialog ersetzen, der ist aber entscheidend für zukünftige Verhältnisse. Sport generell ist die beste Begegnungsstätte indem ein Dialog/Kennenlernen stattfinden kann , der nicht von politischen Problemen gehemmt wird, es sei denn man macht ihn politisch.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 50778
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: WM 2022 Blatter nennt WM-Vergabe an Katar einen Fehler

Beitragvon yogi61 » Di 24. Feb 2015, 11:50

Tom Bombadil » Di 24. Feb 2015, 11:33 hat geschrieben:1. Der Boykott war nicht "verlogen".
2. Doch, hat er.
3. Ich würde heute auch einen Boykott der WM 78 fordern wie auch der Olympischen Spiele 1936.


Natürlich war er verlogen. Einmarsch sowjetischer Truppen in Afghanistan . Das ist ja wohl ein Witz.
Zuletzt geändert von yogi61 am Di 24. Feb 2015, 11:53, insgesamt 1-mal geändert.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: WM 2022 Blatter nennt WM-Vergabe an Katar einen Fehler

Beitragvon pikant » Di 24. Feb 2015, 11:55

yogi61 » Di 24. Feb 2015, 11:50 hat geschrieben:
Natürlich war er verliogen. Einmarsch sowjetischer Truppen in Afghanistan . Das ist ja wohl ein Witz.


da sieht man mal wie wenig dem Westen die Krim wert ist.
da hat niemand auch nur einen Boykott von einer EM oder den Auschluss aus einem internationalen Wettbewerb der Russen in Erwaegung gezogen
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30940
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: WM 2022 Blatter nennt WM-Vergabe an Katar einen Fehler

Beitragvon jack000 » Di 24. Feb 2015, 11:56

pikant » Di 24. Feb 2015, 11:12 hat geschrieben:bei Katar verstehe ich die Aufregung null.

Es geht darum, das dort Menschen zu sklavenänlichen Bedingungen arbeiten auf Baustellen bei denen es bereits Tote gegeben hat.
Wenn so schwer reiche Leute andere zu solchen Bedingungen arbeiten lassen, lässt das Rückschluss auf erhebliche charakterliche Mängel zu, die für eine Weltmeisterschaft nicht würdig sind.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: WM 2022 Blatter nennt WM-Vergabe an Katar einen Fehler

Beitragvon relativ » Di 24. Feb 2015, 11:59

jack000 » Di 24. Feb 2015, 11:56 hat geschrieben:Es geht darum, das dort Menschen zu sklavenänlichen Bedingungen arbeiten auf Baustellen bei denen es bereits Tote gegeben hat.
Wenn so schwer reiche Leute andere zu solchen Bedingungen arbeiten lassen, lässt das Rückschluss auf erhebliche charakterliche Mängel zu, die für eine Weltmeisterschaft nicht würdig sind.

Dann muss/sollte man schon bei der Vergabe besser hinschauen, da gibbet bestimmt noch einiges zu verbesseren.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 10727
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05

Re: WM 2022 Blatter nennt WM-Vergabe an Katar einen Fehler

Beitragvon garfield336 » Di 24. Feb 2015, 12:33

Tom Bombadil » Di 24. Feb 2015, 11:33 hat geschrieben:1. Der Boykott war nicht "verlogen".
2. Doch, hat er.
3. Ich würde heute auch einen Boykott der WM 78 fordern wie auch der Olympischen Spiele 1936.


Ein Boykott würde nur zur Spaltung der Fifa führen,

Es bestünde die Gefahr dass es danach 2 Weltmeisterschaften gibt.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 42411
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: WM 2022 Blatter nennt WM-Vergabe an Katar einen Fehler

Beitragvon Tom Bombadil » Di 24. Feb 2015, 12:36

yogi61 » Di 24. Feb 2015, 11:50 hat geschrieben:Natürlich war er verlogen.

War er nicht.

Einmarsch sowjetischer Truppen in Afghanistan . Das ist ja wohl ein Witz.

Ja, die Toten, die der Einmarsch sowjetischer Truppen in Afghanistan gefordert hat, lachen heute noch.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 42411
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: WM 2022 Blatter nennt WM-Vergabe an Katar einen Fehler

Beitragvon Tom Bombadil » Di 24. Feb 2015, 12:37

garfield336 » Di 24. Feb 2015, 12:33 hat geschrieben:Es bestünde die Gefahr dass es danach 2 Weltmeisterschaften gibt.

Na und. Der korrupte Haufen der FIFA hat eh jegliche Legitimation verloren.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: WM 2022 Blatter nennt WM-Vergabe an Katar einen Fehler

Beitragvon relativ » Di 24. Feb 2015, 12:40

Tom Bombadil » Di 24. Feb 2015, 12:37 hat geschrieben:Na und. Der korrupte Haufen der FIFA hat eh jegliche Legitimation verloren.

Dann ist Boykott aber wohl der falsche Hebel an den du/man ansetzen willst/will.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 42411
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: WM 2022 Blatter nennt WM-Vergabe an Katar einen Fehler

Beitragvon Tom Bombadil » Di 24. Feb 2015, 12:42

relativ » Di 24. Feb 2015, 12:40 hat geschrieben:Dann ist Boykott aber wohl der falsche Hebel an den du/man ansetzen willst/will.

Nein, Boykott und dann richten die großen Verbände im Sommer 2018 und 2022 natürlich ein eigenes Turnier aus.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 50778
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: WM 2022 Blatter nennt WM-Vergabe an Katar einen Fehler

Beitragvon yogi61 » Di 24. Feb 2015, 12:50

Tom Bombadil » Di 24. Feb 2015, 12:36 hat geschrieben:War er nicht.


Ja, die Toten, die der Einmarsch sowjetischer Truppen in Afghanistan gefordert hat, lachen heute noch.


Und der Einmarsch anderer Truppen in Afghanistan hat natürlich keine Toten gekostet. :rolleyes:
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
X3Q
Beiträge: 4093
Registriert: So 7. Okt 2012, 08:46
Benutzertitel: Pro Gloria et Coetus

Re: WM 2022 Blatter nennt WM-Vergabe an Katar einen Fehler

Beitragvon X3Q » Di 24. Feb 2015, 12:50

Tom Bombadil » Di 24. Feb 2015, 12:42 hat geschrieben:Nein, Boykott und dann richten die großen Verbände im Sommer 2018 und 2022 natürlich ein eigenes Turnier aus.

Du Spalter redest hier dem Chisma das Wort ... :D

--X
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 42411
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: WM 2022 Blatter nennt WM-Vergabe an Katar einen Fehler

Beitragvon Tom Bombadil » Di 24. Feb 2015, 12:51

yogi61 » Di 24. Feb 2015, 12:50 hat geschrieben:
Und der Einmarsch anderer Truppen in Afghanistan hat natürlich keine Toten gekostet. :rolleyes:

War klar, dass dieses Spielchen wieder kommen musste :rolleyes:
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: WM 2022 Blatter nennt WM-Vergabe an Katar einen Fehler

Beitragvon relativ » Di 24. Feb 2015, 12:54

Tom Bombadil » Di 24. Feb 2015, 12:42 hat geschrieben:Nein, Boykott und dann richten die großen Verbände im Sommer 2018 und 2022 natürlich ein eigenes Turnier aus.

Wird die Welt dadurch dann friedlicher? Werden Diktatoren dadurch gestürzt, geht es den Menschen in diesen Ländern danach besser? Oder hat es eher damit zu tun, daß so das "moralische Gewissen" einiger besser schlafen kann?
Das Banale braucht man nicht zu schälen.

Zurück zu „60. Fußball“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste