Seite 58 von 58

Re: Hertha BSC

Verfasst: Di 11. Feb 2020, 19:05
von Bolero
Diva Klinsi ist eben beleidigt,
weil der Verein seinen Machtansprüchen nicht zugestimmt hat.

Re: Hertha BSC

Verfasst: Di 11. Feb 2020, 20:18
von Alexyessin
Bolero hat geschrieben:(11 Feb 2020, 19:05)

Diva Klinsi ist eben beleidigt,
weil der Verein seinen Machtansprüchen nicht zugestimmt hat.


Mit Sicherheit. Aber wenn ich mir überlege, seit wann Herr Preetz und die Vereinsführung gerne in der Klasse CL Aspirant mitmischen wollen und es bis dato nicht geschafft haben auch nur das Niveau von Leverkusen zu erreichen zeigt mir zumindest, das dort sehr viel im Argen liegt. Und ich denke, das Klinsmann dies ändern wollte.

Re: Hertha BSC

Verfasst: Di 11. Feb 2020, 20:22
von odiug
Alexyessin hat geschrieben:(11 Feb 2020, 20:18)

Mit Sicherheit. Aber wenn ich mir überlege, seit wann Herr Preetz und die Vereinsführung gerne in der Klasse CL Aspirant mitmischen wollen und es bis dato nicht geschafft haben auch nur das Niveau von Leverkusen zu erreichen zeigt mir zumindest, das dort sehr viel im Argen liegt. Und ich denke, das Klinsmann dies ändern wollte.

Die CL Klasse erreicht die Herta nur beim Fuhrpark des Vorstands :p

Re: Hertha BSC

Verfasst: Di 11. Feb 2020, 20:25
von Alexyessin
odiug hat geschrieben:(11 Feb 2020, 20:22)

Die CL Klasse erreicht die Herta nur beim Fuhrpark des Vorstands :p


Dickes Autos können sie sich leisten.
Es ist wieder ein abschreckendes Beispiel wie das dort gehandhabt wird.

Re: Hertha BSC

Verfasst: Di 11. Feb 2020, 20:58
von Bolero
Alexyessin hat geschrieben:(11 Feb 2020, 20:18)

Mit Sicherheit. Aber wenn ich mir überlege, seit wann Herr Preetz und die Vereinsführung gerne in der Klasse CL Aspirant mitmischen wollen und es bis dato nicht geschafft haben auch nur das Niveau von Leverkusen zu erreichen zeigt mir zumindest, das dort sehr viel im Argen liegt. Und ich denke, das Klinsmann dies ändern wollte.

Als Aufsichtsratsmitglied gebe ich ihm auch nicht lange.

Re: Hertha BSC

Verfasst: Di 11. Feb 2020, 21:04
von sünnerklaas
Bolero hat geschrieben:(11 Feb 2020, 19:05)

Diva Klinsi ist eben beleidigt,
weil der Verein seinen Machtansprüchen nicht zugestimmt hat.


Klinsmann war noch nie ein guter Trainer.
Sein Ruf kommt vom Abschneiden der deutschen Elf bei der WM 2006. Aber das war nun mal i.W. Jürgen Löws Verdienst. Als Co-Trainer.
Miroslav Klose dürfte am Ende eine deutlich erfolgreicherer Trainer sein, als Jürgen Klinsmann.

Re: Hertha BSC

Verfasst: Mi 12. Feb 2020, 23:17
von Senexx
Bolero hat geschrieben:(11 Feb 2020, 20:58)

Als Aufsichtsratsmitglied gebe ich ihm auch nicht lange.


Windhorst lässt ihn feuern, steht zu lesen.

Re: Hertha BSC

Verfasst: Do 13. Feb 2020, 12:15
von Bolero
Bolero hat geschrieben:(11 Feb 2020, 20:58)

Als Aufsichtsratsmitglied gebe ich ihm auch nicht lange.

Meine Glaskugel funktioniert bestens. ;)

Re: Hertha BSC

Verfasst: Do 13. Feb 2020, 12:54
von Arcturus
Bolero hat geschrieben:(13 Feb 2020, 12:15)

Meine Glaskugel funktioniert bestens. ;)


Ist und bleibt halt ein Krisenverein ;)

Re: Hertha BSC

Verfasst: Fr 14. Feb 2020, 17:12
von sünnerklaas
Arcturus hat geschrieben:(13 Feb 2020, 12:54)

Ist und bleibt halt ein Krisenverein ;)


Es ist letztendlich auch nur eine Art Retortenverein. Die Hertha war ja schon bis in die Oberliga abgestürzt und wurde dann massiv gepäppelt, weil es nach der Wende als ein Unding angesehen wurde, dass Deutschland das einzige Land in Europa war, dessen Hauptstadt keinen Erstliga-Verein hatte. Selbst die alte Bundesrepublik hatte einen etablierten Hauptstadt-Bundesligisten. Zwar nicht den Bonner SC, aber der 1. FC Köln hat das - vertretungsweise - schon ganz gemacht.

Sollte UNION Berlin es schaffen, sich in der Bundesliga zu etablieren, halte ich es für möglich, dass die Hertha wieder in der Versenkung verschwindet.

Re: Hertha BSC

Verfasst: Fr 14. Feb 2020, 20:19
von Alexyessin
sünnerklaas hat geschrieben:(14 Feb 2020, 17:12)

Es ist letztendlich auch nur eine Art Retortenverein. Die Hertha war ja schon bis in die Oberliga abgestürzt und wurde dann massiv gepäppelt, weil es nach der Wende als ein Unding angesehen wurde, dass Deutschland das einzige Land in Europa war, dessen Hauptstadt keinen Erstliga-Verein hatte. Selbst die alte Bundesrepublik hatte einen etablierten Hauptstadt-Bundesligisten. Zwar nicht den Bonner SC, aber der 1. FC Köln hat das - vertretungsweise - schon ganz gemacht.

Sollte UNION Berlin es schaffen, sich in der Bundesliga zu etablieren, halte ich es für möglich, dass die Hertha wieder in der Versenkung verschwindet.


Gibt´s Blau Weiß noch :D

Und soweit ich es richtig im Kopf hab, ist doch Hertha kurz vor der Wende auch schon mal in der 1. Liga gewesen und dann durchgereicht worden.

Re: Hertha BSC

Verfasst: Fr 14. Feb 2020, 23:02
von sünnerklaas
Alexyessin hat geschrieben:(14 Feb 2020, 20:19)

Gibt´s Blau Weiß noch :D

Und soweit ich es richtig im Kopf hab, ist doch Hertha kurz vor der Wende auch schon mal in der 1. Liga gewesen und dann durchgereicht worden.


War Blau Weiß 90 nicht auch so eine Retorten-Nummer, die von einem einzigen Geldgeber abhängig war?
Tasmania ist ja am Bundesliga-Abenteuer zu Grunde gegangen. Tennis-Borussia hatte hin und wieder Investoren, die dann aber irgendwann abgesprungen sind. Der bekannteste war ja Hans Rosenthal. Der wollte ja auch mal einen Fußball-Club besitzen. Zu den Retorten-Clubs in Berlin gehörte ja auch Dynamo Berlin.
Ich glaube, Union ist der einzige wirklich solide hochklassige Berliner Club mit einer breiten Basis seit 1945. Hertha Zehlendorf hatte ja nie wirklich große Ambitionen, in den bezahlten Fußball zu kommen.

Re: Hertha BSC

Verfasst: Sa 15. Feb 2020, 08:46
von Alexyessin
sünnerklaas hat geschrieben:(14 Feb 2020, 23:02)

War Blau Weiß 90 nicht auch so eine Retorten-Nummer, die von einem einzigen Geldgeber abhängig war?
Tasmania ist ja am Bundesliga-Abenteuer zu Grunde gegangen. Tennis-Borussia hatte hin und wieder Investoren, die dann aber irgendwann abgesprungen sind. Der bekannteste war ja Hans Rosenthal. Der wollte ja auch mal einen Fußball-Club besitzen. Zu den Retorten-Clubs in Berlin gehörte ja auch Dynamo Berlin.
Ich glaube, Union ist der einzige wirklich solide hochklassige Berliner Club mit einer breiten Basis seit 1945. Hertha Zehlendorf hatte ja nie wirklich große Ambitionen, in den bezahlten Fußball zu kommen.


Hertha Zehlendorf hat sich darauf verlassen eine gute Kaderschmiede zu sein. Litti und Ziege um mal die bekanntesten zu nennen.
Und warum auch nicht. Da scheint die Klubführung zu wissen. was sie machen ( bzw. damals gewusst zu haben was sie machen ), Zehlendorf ist schließlich kurz vor JWD und vor 1990 direkt an der Zonengrenze.

Re: Hertha BSC

Verfasst: Sa 15. Feb 2020, 14:14
von sünnerklaas
Alexyessin hat geschrieben:(15 Feb 2020, 08:46)

Hertha Zehlendorf hat sich darauf verlassen eine gute Kaderschmiede zu sein. Litti und Ziege um mal die bekanntesten zu nennen.
Und warum auch nicht. Da scheint die Klubführung zu wissen. was sie machen ( bzw. damals gewusst zu haben was sie machen ), Zehlendorf ist schließlich kurz vor JWD und vor 1990 direkt an der Zonengrenze.


Eben deshalb ein guter, über die Kiez- und Stadtgrenzen hinaus bekannter Name. Und dass, obwohl die "Kleine Hertha" nie in den oberen Ligen aktiv war und das auch gar nicht wirklich angestrebt hat und anstrebt. Lohnt sich halt manchmal, ein grundsolider Breitensportverein mit einer sehr guten Kinder- und Jugendabteilung zu sein.

Re: Hertha BSC

Verfasst: Sa 15. Feb 2020, 14:42
von Alexyessin
sünnerklaas hat geschrieben:(15 Feb 2020, 14:14)

Eben deshalb ein guter, über die Kiez- und Stadtgrenzen hinaus bekannter Name. Und dass, obwohl die "Kleine Hertha" nie in den oberen Ligen aktiv war und das auch gar nicht wirklich angestrebt hat und anstrebt. Lohnt sich halt manchmal, ein grundsolider Breitensportverein mit einer sehr guten Kinder- und Jugendabteilung zu sein.


Den Fehler hat ja Unterhaching gemacht.

Re: Hertha BSC

Verfasst: Sa 15. Feb 2020, 15:31
von Bolero
Lebt Tennis-Borussia noch?