Schach

Moderator: Moderatoren Forum 6

Benutzeravatar
Brainiac
Vorstand
Beiträge: 8786
Registriert: Do 30. Jun 2011, 11:41

Re: Schach

Beitragvon Brainiac » Di 17. Mär 2020, 15:51

Das Kandidatenturnier hat begonnen, es wird der nächste Herausforderer von Magnus Carlsen gesucht.

https://chess24.com/en/watch/live-tournaments/fide-candidates-2020/1/1/1

Man kann kritisieren, dass das überhaupt stattfindet, und es wird auch kritisiert. Dazu habe ich jetzt aber keine Lust. Stattdessen freue ich mich, dass es mal wieder was zu gucken gibt.
Jeder hat das Recht
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 11015
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Schach

Beitragvon Vongole » Di 17. Mär 2020, 16:22

Das Turnier wird den Teilnehmern einiges abverlangen, Chapeau für den Versuch!
https://www.zeit.de/sport/2020-03/kandi ... a-vorschau
Benutzeravatar
Brainiac
Vorstand
Beiträge: 8786
Registriert: Do 30. Jun 2011, 11:41

Re: Schach

Beitragvon Brainiac » Do 26. Mär 2020, 14:05

Das Kandidatenturnier wurde nun doch abgebrochen. Ob und wie die Spieler jetzt aus Jekaterinenburg nach Hause kommen, ist allerdings offen.

https://chess24.com/de/lesen/news/fide-kandidaten-turnier-auf-halbem-wege-unterbrochen
Jeder hat das Recht
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 4882
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum
Wohnort: 8010

Re: Schach

Beitragvon Fuerst_48 » Do 26. Mär 2020, 14:17

Brainiac hat geschrieben:(26 Mar 2020, 14:05)

Das Kandidatenturnier wurde nun doch abgebrochen. Ob und wie die Spieler jetzt aus Jekaterinenburg nach Hause kommen, ist allerdings offen.

https://chess24.com/de/lesen/news/fide-kandidaten-turnier-auf-halbem-wege-unterbrochen

Parallel dazu "irren" derzeit Kreuzfahrtschiffe auf den Weltmeeren umher, weil sie nirgends anlegen dürfen. Und weil der Flufverkehr nahezu überall ruht...
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 18427
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: Schach

Beitragvon Sören74 » Fr 22. Mai 2020, 11:26

Hat jemand schon praktische Erfahrungen, was zur Zeit Schachvereine in der Corona-Phase machen? Offiziell ist wohl in allen Bundesländern die Tätigkeit von Sportvereinen und damit auch der Schach-Sparte wieder erlaubt. Aber gibt es Vereine, die das Training wieder aufgenommen haben? Und wie setzen sie die Hygieneregeln um, bzw. welche wurden festgelegt?
Mendoza
Beiträge: 1158
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 06:28

Re: Schach

Beitragvon Mendoza » Fr 22. Mai 2020, 11:54

Sören74 hat geschrieben:(22 May 2020, 11:26)

Hat jemand schon praktische Erfahrungen, was zur Zeit Schachvereine in der Corona-Phase machen? Offiziell ist wohl in allen Bundesländern die Tätigkeit von Sportvereinen und damit auch der Schach-Sparte wieder erlaubt. Aber gibt es Vereine, die das Training wieder aufgenommen haben? Und wie setzen sie die Hygieneregeln um, bzw. welche wurden festgelegt?


Mehr oder weniger gar nichts . In Berlin wird vor der Sommer der reguläre Spielbetrieb wohl nicht mehr aufgenommen. Es müssen ja auch alle Spiellokale offen haben, wenn Mannschaftskämpfe staatfinden sollen. Bleiben bloß die bekannten Internetserver. Ich wollte die Woche auch beim Bodensee-Open mitspielen. Ist alles flach gefallen :(
Churchill "Dem Kapitalismus wohnt ein Laster inne: Die ungleichmäßige Verteilung der Güter. Dem Sozialismus hingegen wohnt eine Tugend inne: Die gleichmäßige Verteilung des Elends."
Iwan der Liebe
Beiträge: 2168
Registriert: Do 6. Dez 2018, 20:54

Re: Schach

Beitragvon Iwan der Liebe » Fr 22. Mai 2020, 16:17

Schach gilt als ganz besonders gefährliche Sportart, da man sich vor und nach dem Spiel die möglicherweise coronisierte Hand gibt und übermäßig verseuchte Figuren berührt.
Mendoza
Beiträge: 1158
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 06:28

Re: Schach

Beitragvon Mendoza » Fr 22. Mai 2020, 16:49

Kann man so sagen. Ich hatte am 8. März ein Punktspiel mit meiner Mannschaft in Pankow. Wir haben mit grob geschätzt 100 Leuten in einem großen Saal gespielt. Ich habe da dummerweise meinem Gegner auch noch die Hand gegeben und auch noch mit einigen mir bekannten Leuten gequatscht. Ergebnis:
8 Tage später fing es an im Hals zu kratzen und ich habe mich leicht kränklich gefühlt. Noch einen Tag später kam übelster Husten und Schnupfen dazu. Weil das dann mit Corona schon ziemlich am Hochkochen war, wurde ich 2 Wochen krank schreiben. War es Corona? Keine Ahnung. Ich wurde vom Doc gefragt ob ich mit einem Coronakranken in Kontakt war. Da ich davon nichts wußte, habe ich das verneint. Ich habe mich beiden Wochen zur Sicherheit isoliert und habe nur die nötigen Lebensmitteleinkäufe sehr spät abends als es fast leer war im Supermarkt getätigt. Fakt ist, man kann sich selbstverständlich beim Schach anstecken!
Churchill "Dem Kapitalismus wohnt ein Laster inne: Die ungleichmäßige Verteilung der Güter. Dem Sozialismus hingegen wohnt eine Tugend inne: Die gleichmäßige Verteilung des Elends."
Iwan der Liebe
Beiträge: 2168
Registriert: Do 6. Dez 2018, 20:54

Re: Schach

Beitragvon Iwan der Liebe » Fr 22. Mai 2020, 18:18

Mendoza hat geschrieben:(22 May 2020, 16:49)

Kann man so sagen. Ich hatte am 8. März ein Punktspiel mit meiner Mannschaft in Pankow. Wir haben mit grob geschätzt 100 Leuten in einem großen Saal gespielt. Ich habe da dummerweise meinem Gegner auch noch die Hand gegeben und auch noch mit einigen mir bekannten Leuten gequatscht. Ergebnis:
8 Tage später fing es an im Hals zu kratzen und ich habe mich leicht kränklich gefühlt. Noch einen Tag später kam übelster Husten und Schnupfen dazu. Weil das dann mit Corona schon ziemlich am Hochkochen war, wurde ich 2 Wochen krank schreiben. War es Corona? Keine Ahnung. Ich wurde vom Doc gefragt ob ich mit einem Coronakranken in Kontakt war. Da ich davon nichts wußte, habe ich das verneint. Ich habe mich beiden Wochen zur Sicherheit isoliert und habe nur die nötigen Lebensmitteleinkäufe sehr spät abends als es fast leer war im Supermarkt getätigt. Fakt ist, man kann sich selbstverständlich beim Schach anstecken!



Mein Sohn und ich sind auch in einem Schachverein, seit März tut sich da nichts mehr. Kein Training, keine Spiele. Bis jetzt habe ich noch keine Info darüber bekommen, wann der Betrieb wieder aufgenommen werden soll. Wir werden wohl, auch wenn es angesichts der Tatsache, dass besonders ich schon einige Jahre dort Mitglied bin, unseren Austritt erklären. Es kann ja wohl nicht sein, dass man für die Beiträge, auch wenn sie nicht besonders hoch sind, keinerlei Gegenleistung erhält.

Wenn der Spuk vorbei ist, kann man ja wieder eintreten.

Der Tischtennisverein hat den Betrieb wieder begonnen, allerdings unter Auflagen, die einem den Spaß komplett rauben. Das hat auch keinen Sinn.
Benutzeravatar
Brainiac
Vorstand
Beiträge: 8786
Registriert: Do 30. Jun 2011, 11:41

Re: Schach

Beitragvon Brainiac » Fr 22. Mai 2020, 19:03

Sören74 hat geschrieben:(22 May 2020, 11:26)

Hat jemand schon praktische Erfahrungen, was zur Zeit Schachvereine in der Corona-Phase machen? Offiziell ist wohl in allen Bundesländern die Tätigkeit von Sportvereinen und damit auch der Schach-Sparte wieder erlaubt. Aber gibt es Vereine, die das Training wieder aufgenommen haben? Und wie setzen sie die Hygieneregeln um, bzw. welche wurden festgelegt?

Wir wären vermutlich aufgestiegen, endlich, und nun wird die Saison vermutlich anulliert. :| Wir blitzen auf lichess.org rum, aber der "richtige" Turniersport fehlt.

Schachvereine, zumindest die niederer Klassen, "trainieren" übrigens sowieso kaum. :) In der Regel wird auf den Vereinsabenden dann auch nur geblitzt, das ist also kein so großer Unterschied. Es fehlen wie gesagt die Wettkämpfe unter Turnierbedingungen.
Jeder hat das Recht
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 12470
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05
Wohnort: Luxemburg

Re: Schach

Beitragvon garfield336 » Sa 23. Mai 2020, 02:02

Brainiac hat geschrieben:(22 May 2020, 19:03)

Wir wären vermutlich aufgestiegen, endlich, und nun wird die Saison vermutlich anulliert. :| Wir blitzen auf lichess.org rum, aber der "richtige" Turniersport fehlt.

Schachvereine, zumindest die niederer Klassen, "trainieren" übrigens sowieso kaum. :) In der Regel wird auf den Vereinsabenden dann auch nur geblitzt, das ist also kein so großer Unterschied. Es fehlen wie gesagt die Wettkämpfe unter Turnierbedingungen.


Ich verstehe dass nicht, beim Schach wäre doch distanzirung möglich, und es ein reiner Zweikampf
Benutzeravatar
Brainiac
Vorstand
Beiträge: 8786
Registriert: Do 30. Jun 2011, 11:41

Re: Schach

Beitragvon Brainiac » Sa 23. Mai 2020, 07:07

garfield336 hat geschrieben:(23 May 2020, 02:02)

Ich verstehe dass nicht, beim Schach wäre doch distanzirung möglich, und es ein reiner Zweikampf

Nicht wirklich.
Jeder hat das Recht
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 18427
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: Schach

Beitragvon Sören74 » Sa 23. Mai 2020, 16:47

Der Württembergische Schachverband hat ein mögliches Hygienekonzept für die Durchführung von Mannschaftswettkämpfen und Turnieren erstellt. Wenn man sich das durchliest, sind das nicht wenige Maßnahmen und man müsste schauen, ob in den klassischen Spiellokalen überhaupt der Platz vorhanden wäre. Und man würde trotzdem auf einen Mindestabstand von 1,50m zwischen den Gegenspielern am Brett verzichten. Aber bisher gab es meines Wissens noch kein Turnier, was unter diesen Auflagen durchgeführt wurde.

https://www.svw.info/images/stories/ref ... 200515.pdf
Benutzeravatar
Brainiac
Vorstand
Beiträge: 8786
Registriert: Do 30. Jun 2011, 11:41

Re: Schach

Beitragvon Brainiac » Sa 23. Mai 2020, 21:09

Es wurden noch radikalere Vorschläge gemacht. ;)

https://share-your-photo.com/img/9099c5b9c2.jpg
Jeder hat das Recht
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 18427
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: Schach

Beitragvon Sören74 » Sa 20. Jun 2020, 20:19

Seit Ende März findet wieder ein Schachturnier mit Großmeistern statt, von Angesicht zu Angesicht. In Kroatien, die Landesmeisterschaft. Die Corona-Situation ist in dem Land entspannt, man spielt auch abseits der Touristenorte. Aber es gibt keine speziellen Maßnahmen, außer das man von Tisch zu Tisch viel Platz gelassen hat. Die Spieler selbst müssen keine Maske oder Handschuhe tragen und sitzen mit normalen Abständen am Tisch.

https://de.chessbase.com/post/kroatisch ... t-begonnen

Apropos, im deutschen Ligasystem könnte eine Abstandsregeln bei den Tischen bei vielen Vereinen eine echte Herausforderung werden. Viele Teams spielen in Hinterzimmern von Gaststätten oder kleinen Vereinszimmern. Ganz prinzipiell macht es mir schon Sorgen, ob überhaupt noch in diesem Jahr richtig Turnierschach gespielt wird. Das Vereinsleben liegt zur Zeit danieder.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 18427
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: Schach

Beitragvon Sören74 » Mo 10. Aug 2020, 00:51

Mein Landesverband hat nun den Entschluss getroffen, die aktuelle Saison auf 2019/2021 auszuweiten. D.h. die Saison dauert dann genau 2 Jahre. Das ist in Anlehnung an die Entschlüsse der 1. und 2.Schach-Bundesliga. Ich finde die Entscheidung ganz vernünftig. Es gab Überlegungen, die Saison möglichst bald abzuschließen (bis Oktober) und dann die neue Saison 2020/21 schneller durchzuziehen. Aber bei der derzeitigen Entwicklung muss man damit rechnen, dass alle Pläne innerhalb von Wochen über den Haufen geworfen werden. Ein weiteres Problem ist gerade für kleinere Vereine ein Spiellokal zu finden, was zumindest den Mindestabstand zwischen den Brettern garantiert. Und man darf auch nicht vergessen, dass in vielen Vereinen viele ältere Schachfreunde mitspielen und die sich in den kommenden Monaten eher zurückhalten werden.

Bei uns müssen noch drei Runden gespielt werden. Geplant sind die Termine im März, April und Mai 2021. Da besteht eine realistische Chance, dass ein Impfstoff verfügbar ist, die Vereine ihr Training wieder aufgenommen haben und man zur Not auch noch 1-2 Monate nach hinten Luft hat, ohne dann die Saison 2021/22 auch noch zu verschieben.

Jetzt sollte man nur schauen, dass man nicht außer Form gerät. ;)
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 14972
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Re: Schach

Beitragvon Kritikaster » Mo 10. Aug 2020, 07:17

Das scheint mir eine recht vernünftige Herangehensweise.

Was die Form angeht, dürfte es angesichts der Möglichkeiten im www kein Problem sein, diese zu halten und sogar zu verbessern ... na ja, mal abgesehen von der Fingerfertigkeit. Es ist halt doch etwas anderes, ob man Figuren per Mausklick bewegt oder die Klötzchen in 3D übers Brett schiebt.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Senexx

Re: Schach

Beitragvon Senexx » Mo 10. Aug 2020, 08:59

Sören74 hat geschrieben:(10 Aug 2020, 00:51)

Mein Landesverband hat nun den Entschluss getroffen, die aktuelle Saison auf 2019/2021 auszuweiten. D.h. die Saison dauert dann genau 2 Jahre. Das ist in Anlehnung an die Entschlüsse der 1. und 2.Schach-Bundesliga. Ich finde die Entscheidung ganz vernünftig. Es gab Überlegungen, die Saison möglichst bald abzuschließen (bis Oktober) und dann die neue Saison 2020/21 schneller durchzuziehen. Aber bei der derzeitigen Entwicklung muss man damit rechnen, dass alle Pläne innerhalb von Wochen über den Haufen geworfen werden. Ein weiteres Problem ist gerade für kleinere Vereine ein Spiellokal zu finden, was zumindest den Mindestabstand zwischen den Brettern garantiert. Und man darf auch nicht vergessen, dass in vielen Vereinen viele ältere Schachfreunde mitspielen und die sich in den kommenden Monaten eher zurückhalten werden.

Bei uns müssen noch drei Runden gespielt werden. Geplant sind die Termine im März, April und Mai 2021. Da besteht eine realistische Chance, dass ein Impfstoff verfügbar ist, die Vereine ihr Training wieder aufgenommen haben und man zur Not auch noch 1-2 Monate nach hinten Luft hat, ohne dann die Saison 2021/22 auch noch zu verschieben.

Jetzt sollte man nur schauen, dass man nicht außer Form gerät. ;)

Altherrensport, der im vergangen Jahrhundert vegitiert.

Schach böte sich ideal an, das Ganze per Video-Konferenz durchzuziehen.
Benutzeravatar
NicMan
Moderator
Beiträge: 2090
Registriert: Fr 23. Sep 2016, 12:27
Benutzertitel: Statistiker und Epistemologe

Re: Schach

Beitragvon NicMan » Di 11. Aug 2020, 22:29

Senexx hat geschrieben:(10 Aug 2020, 08:59)

Altherrensport, der im vergangen Jahrhundert vegitiert.

Schach böte sich ideal an, das Ganze per Video-Konferenz durchzuziehen.


Online-Schach boomt seit Jahren.
"In God we trust, all others bring data." –William Edwards Deming (1900-1993)
Mendoza
Beiträge: 1158
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 06:28

Re: Schach

Beitragvon Mendoza » Mi 12. Aug 2020, 17:04

NicMan hat geschrieben:(11 Aug 2020, 22:29)

Online-Schach boomt seit Jahren.

Richtig. Den ICC (Internet-Chess-Club) z.B. gibt es seit 25 Jahren - alter Hut. Nebenbei gesagt hat die Weltspitze (bis Platz 30) ein Durchschnittsalter von 31,6 Jahren. Da hat mal wieder ein Blinder über Farben debattieren wollen.
Churchill "Dem Kapitalismus wohnt ein Laster inne: Die ungleichmäßige Verteilung der Güter. Dem Sozialismus hingegen wohnt eine Tugend inne: Die gleichmäßige Verteilung des Elends."

Zurück zu „6. Sport“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast