taz-Autorin: Polizisten auf dem Müll entsorgen

Moderator: Moderatoren Forum 5

Elmar Brok
Beiträge: 507
Registriert: Fr 7. Feb 2020, 15:54

Re: taz-Autorin: Polizisten auf dem Müll entsorgen

Beitragvon Elmar Brok » Mi 24. Jun 2020, 21:48

McKnee hat geschrieben:(24 Jun 2020, 19:40)

Nein, entweder geht es um Menschen oder um Gruppen. Aber es ist immer vergleichbar, egal wie unterschiedlich die Gruppen sind.

Wenn du einen solchen Vergleich für sinnvoll hältst. Bitte schön.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 43455
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: taz-Autorin: Polizisten auf dem Müll entsorgen

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 24. Jun 2020, 21:50

McKnee hat geschrieben:(24 Jun 2020, 19:40)

Nein, entweder geht es um Menschen oder um Gruppen.

Im Pamphlet ging es eindeutig um die Menschen, die auf der Müllhalde landen sollen und die sich als menschlicher Abfall unter ihresgleichen pudelwohl fühlen, zu etwas anderem als Müll taugen sie lt. Meinungskolumne ja nicht.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Sungawakan
Beiträge: 210
Registriert: So 22. Sep 2019, 17:13

Re: taz-Autorin: Polizisten auf dem Müll entsorgen

Beitragvon Sungawakan » So 28. Jun 2020, 16:34

Nennt man das Treppenwitz?

Die Autorin der heftig umstrittenen Kolumne über Berliner „Müll-Polizisten“, Hengameh Yaghoobifarah, wird offenbar massiv bedroht. Die Journalistin bat die Berliner Polizei jetzt um ein Beratungs- und Sicherheitsgespräch, um mit den zahlreichen Anfeindungen gegen ihre Person besser umgehen zu können.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 17763
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: taz-Autorin: Polizisten auf dem Müll entsorgen

Beitragvon Billie Holiday » So 28. Jun 2020, 16:38

Sungawakan hat geschrieben:(28 Jun 2020, 16:34)

Nennt man das Treppenwitz?

Die Autorin der heftig umstrittenen Kolumne über Berliner „Müll-Polizisten“, Hengameh Yaghoobifarah, wird offenbar massiv bedroht. Die Journalistin bat die Berliner Polizei jetzt um ein Beratungs- und Sicherheitsgespräch, um mit den zahlreichen Anfeindungen gegen ihre Person besser umgehen zu können.


Ist sie zur nächsten Mülldeponie gefahren? :)
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Juan
Beiträge: 207
Registriert: Di 30. Okt 2018, 13:05

Re: taz-Autorin: Polizisten auf dem Müll entsorgen

Beitragvon Juan » So 28. Jun 2020, 17:27

Kritikaster hat geschrieben:(24 Jun 2020, 12:35)

:?:

Aber stimmt schon: Wenn niemand mehr Straftaten aufnimmt und verfolgt, gibt es die ja einfach nicht mehr. :thumbup:

Richtig.
Wären alle Polizisten auf dem Müll entsorgt, würde niemand mehr Notrufe bei Einbrüchen oder Vergewaltigungen entgegennehmen. Auch Drogendealer könnten unbehelligt ihrer Tätigkeit nachgehen, was den vielen Konsumenten nur recht wäre. Bei einem allfälligen Einbruch oder einer Vergewaltigung kann man ja versuchen, seinen Dealer anzurufen, vielleicht kommt der dann zu Hilfe. ;)
Sungawakan
Beiträge: 210
Registriert: So 22. Sep 2019, 17:13

Re: taz-Autorin: Polizisten auf dem Müll entsorgen

Beitragvon Sungawakan » So 28. Jun 2020, 17:33

Billie Holiday hat geschrieben:(28 Jun 2020, 16:38)

Ist sie zur nächsten Mülldeponie gefahren? :)


Noch sind sie ja noch nicht dort.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 32283
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: taz-Autorin: Polizisten auf dem Müll entsorgen

Beitragvon jack000 » So 28. Jun 2020, 17:49

Sungawakan hat geschrieben:(28 Jun 2020, 17:33)

Noch sind sie ja noch nicht dort.

Das taz-Autor kann doch schon mal hinfahren und dort auf die Polizei warten.
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 17763
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: taz-Autorin: Polizisten auf dem Müll entsorgen

Beitragvon Billie Holiday » So 28. Jun 2020, 17:56

Sungawakan hat geschrieben:(28 Jun 2020, 17:33)

Noch sind sie ja noch nicht dort.


Nein, leider. Deshalb der Umweg zur Polizeistation. Wenn die Story stimmt, ist das aber ein Lachsack.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Bolero
Beiträge: 2401
Registriert: Mi 6. Aug 2008, 22:32
Wohnort: Um Stuttgart herum

Re: taz-Autorin: Polizisten auf dem Müll entsorgen

Beitragvon Bolero » So 28. Jun 2020, 18:24

Nach polizeikritischer Kolumne: "taz"-Autorin bemüht sich um Polizeischutz

Die umstrittene Kolumne einer "taz"-Autorin hat in Berlin ein mittleres Beben ausgelöst. Innenminister Seehofer drohte erst mit Strafanzeige, zog dann aber zurück. Die Journalistin selbst wird offenbar massiv bedroht.


https://www.t-online.de/nachrichten/deu ... huetz.html

"Müll" soll jetzt helfen! :rolleyes:
BLEIBT SAUBER!! :thumbup:
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 27169
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: taz-Autorin: Polizisten auf dem Müll entsorgen

Beitragvon Cobra9 » So 28. Jun 2020, 19:41

Bolero hat geschrieben:(28 Jun 2020, 18:24)

Nach polizeikritischer Kolumne: "taz"-Autorin bemüht sich um Polizeischutz



https://www.t-online.de/nachrichten/deu ... huetz.html

"Müll" soll jetzt helfen! :rolleyes:


Schade das die Polizisten nicht sagen können wenden sie sich an die Müllabfuhr
I don't give a Damm
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 4307
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: taz-Autorin: Polizisten auf dem Müll entsorgen

Beitragvon McKnee » So 28. Jun 2020, 20:37

Cobra9 hat geschrieben:(28 Jun 2020, 19:41)

Schade das die Polizisten nicht sagen können wenden sie sich an die Müllabfuhr


Ein Zeichen und der nötige Anspruch, dass sie es nicht tun
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 39947
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: taz-Autorin: Polizisten auf dem Müll entsorgen

Beitragvon JJazzGold » So 28. Jun 2020, 21:04

McKnee hat geschrieben:(28 Jun 2020, 20:37)

Ein Zeichen und der nötige Anspruch, dass sie es nicht tun


Korrekt, es ist anerkennenswert, dass die Polizei auch Denjenigen ihren umfassenden Schutz zukommen lässt, die sie öffentlich auf dem Müll entsorgt sehen will.
Allerdings wäre es angemessen, wenn die Autorin ihren Dank in einem taz Artikel öffentlich zum Ausdruck brächte.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 32283
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: taz-Autorin: Polizisten auf dem Müll entsorgen

Beitragvon jack000 » So 28. Jun 2020, 21:12

JJazzGold hat geschrieben:(28 Jun 2020, 21:04)

Allerdings wäre es angemessen, wenn die Autorin ihren Dank in einem taz Artikel öffentlich zum Ausdruck brächte.

Oder sich wenigstens entschuldigen. Aber das wird niemals passieren, das entspricht nicht dem Charakter von das Autor-/in.
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 10002
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Links oben, unten rechts
Wohnort: Deutschland drunter & drüber

Re: taz-Autorin: Polizisten auf dem Müll entsorgen

Beitragvon unity in diversity » Mo 29. Jun 2020, 00:53

Ich bin mal gespannt, wie Drehofer, Bundes Dunja und Böhmermann diese Kolumne einordnen:
https://www.n-tv.de/leben/Ganz-Deutschl ... 73325.html
Ob der Verfasser wohl auch Personenschutz beantragen muß?
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 12218
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Re: taz-Autorin: Polizisten auf dem Müll entsorgen

Beitragvon Kritikaster » Mo 29. Jun 2020, 06:42

Sungawakan hat geschrieben:(28 Jun 2020, 16:34)

Nennt man das Treppenwitz?

Die Autorin der heftig umstrittenen Kolumne über Berliner „Müll-Polizisten“, Hengameh Yaghoobifarah, wird offenbar massiv bedroht. Die Journalistin bat die Berliner Polizei jetzt um ein Beratungs- und Sicherheitsgespräch, um mit den zahlreichen Anfeindungen gegen ihre Person besser umgehen zu können.

Darf man in Corona-Zeiten schreiben: "Der würde ich was husten"?
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 17763
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: taz-Autorin: Polizisten auf dem Müll entsorgen

Beitragvon Billie Holiday » Mo 29. Jun 2020, 07:22

Kritikaster hat geschrieben:(29 Jun 2020, 06:42)

Darf man in Corona-Zeiten schreiben: "Der würde ich was husten"?


Die Polizisten dürfen ihr nichts husten.
Besagte „Journalistin“ wird diese schon auf ihre Pflichten aufmerksam machen und auf ihre eigenen Rechte pochen. Mit schnarrender, nörgeliger Stimme, heruntergezogenen Mundwinkeln und in die Hüften gestemmte Fäuste.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 17763
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: taz-Autorin: Polizisten auf dem Müll entsorgen

Beitragvon Billie Holiday » Mo 29. Jun 2020, 07:28

unity in diversity hat geschrieben:(29 Jun 2020, 00:53)

Ich bin mal gespannt, wie Drehofer, Bundes Dunja und Böhmermann diese Kolumne einordnen:
https://www.n-tv.de/leben/Ganz-Deutschl ... 73325.html
Ob der Verfasser wohl auch Personenschutz beantragen muß?


Bimbophilie :D :D
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Maxxy01
Beiträge: 400
Registriert: Sa 27. Jun 2020, 08:13

Re: taz-Autorin: Polizisten auf dem Müll entsorgen

Beitragvon Maxxy01 » Mo 29. Jun 2020, 07:35

McKnee hat geschrieben:(28 Jun 2020, 20:37)

Ein Zeichen und der nötige Anspruch, dass sie es nicht tun


Sie müssen dieser kommunistischen Unperson helfen, wenn auch wohl eher zähneknirschend, sonst machen sie sich strafbar.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 12218
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Re: taz-Autorin: Polizisten auf dem Müll entsorgen

Beitragvon Kritikaster » Mo 29. Jun 2020, 08:20

Billie Holiday hat geschrieben:(29 Jun 2020, 07:22)

Die Polizisten dürfen ihr nichts husten.
Besagte „Journalistin“ wird diese schon auf ihre Pflichten aufmerksam machen und auf ihre eigenen Rechte pochen. Mit schnarrender, nörgeliger Stimme, heruntergezogenen Mundwinkeln und in die Hüften gestemmte Fäuste.

Weiß ich doch, und ist ja auch richtig so, selbst wenn es eben Fälle gibt, wo man das durchaus bedauern kann.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 39947
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: taz-Autorin: Polizisten auf dem Müll entsorgen

Beitragvon JJazzGold » Mo 29. Jun 2020, 08:33

Kritikaster hat geschrieben:(29 Jun 2020, 06:42)

Darf man in Corona-Zeiten schreiben: "Der würde ich was husten"?


Nein, das würdest du nicht, denn dann würdest du dich auf denselben “Niwo“-Level begeben, wie diese rotzige taz Göre. ;)
Das haben wir doch nicht nötig.
Selbstverständlich nimmt die Polizei ihre Aufgabe wahr auch diejenigen Bürger zu schützen, die sie als gesellschaftlichen Abfall bezeichnet. Das fällt unter, den Bürger vor sich selbst schützen. Was als Nebeneffekt, da um den Schutz gefleht wurde, eine von schallenden Gelächter begleitete Blamage bedeutet, die Seehofer mit seiner Anzeige nicht zu 10% erreicht hätte.

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSN [Bot] und 3 Gäste