Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 11986
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon odiug » Sa 31. Aug 2019, 09:45

Teeernte hat geschrieben:(31 Aug 2019, 09:39)

Gestern noch stand die Umwelt vor einem Abgrund - heute sind wir einen Schritt weiter. :D :D :D

Panik ist der schlimmste Fehler. Meistens werden dadurch Leute totgetrampelt.

...das einzige was man durch Panik wirklich macht......kaltes Wasser warm....37Grad.

Nochmals ... kommt darauf an, was du daraus machst.
Ersetze das Wort Panik mit Dringlichkeit und du bist genau da, was FFF erreichen will.
Du kannst Greta oder FFF ganz allgemein nicht die Mechanismen der Medienwelt zum Vorwurf machen ... es braucht die Schockwirkung um Aufmerksamkeit zu erreichen ... das weist du auch, wenn du ehrlich bist.
Ich finde das ja echt erstaunlich ... in einem anderen Strang über Gretas wird gesagt, Asperger führe dazu, dass man weder Ironie, noch Metaphern oder Übertreibungen verstehen könne und alles wort- wörtlich nehme.
Leidet ihr jetzt alle an Asperger, dass ihr euch so an dem Wort Panik aufhängt und nicht versteht, dass dies eine Medienstrategie um Aufmerksamkeit für das Anliegen des Klimaschutz ist :?:
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Sören74 » Sa 31. Aug 2019, 09:52

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(31 Aug 2019, 05:11)

Wer etwas fordert sollte wissen wie real diese Forderungen sind.


Hältst Du denn die Forderungen für nicht machbar?
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 11986
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon odiug » Sa 31. Aug 2019, 10:00

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(31 Aug 2019, 05:11)

Wer etwas fordert sollte wissen wie real diese Forderungen sind. Das kann man auch von einer 16 Jaehrigen erwarten. Ansonsten leeres Geschwaetz ohne Substanz und publikumswirksame stunts.

Wer in der Politik ein Ziel mit Substanz erreichen will, braucht Verhandlungsmasse.
Das wissen auch die Lobbyisten der Wirtschaftsvertreter, die bei jeder Verschärfung der CO2 Werte für PKWs den Untergang der Automobilindustrie und Deutschland heraufbeschwören.
Auch das ist nichts anderes, als ein publikumswirksamer Stunt.
Rules of the Game ... gilt so für alle, die sich daran beteiligen.
Zuletzt geändert von odiug am Sa 31. Aug 2019, 10:08, insgesamt 1-mal geändert.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18987
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Teeernte » Sa 31. Aug 2019, 10:07

odiug hat geschrieben:(31 Aug 2019, 09:45)

Nochmals ... kommt darauf an, was du daraus machst.
Ersetze das Wort Panik mit Dringlichkeit und du bist genau da, was FFF erreichen will.
Du kannst Greta oder FFF ganz allgemein nicht die Mechanismen der Medienwelt zum Vorwurf machen ... es braucht die Schockwirkung um Aufmerksamkeit zu erreichen ... das weist du auch, wenn du ehrlich bist.
Ich finde das ja echt erstaunlich ... in einem anderen Strang über Gretas wird gesagt, Asperger führe dazu, dass man weder Ironie, noch Metaphern oder Übertreibungen verstehen könne und alles wort- wörtlich nehme.
Leidet ihr jetzt alle an Asperger, dass ihr euch so an dem Wort Panik aufhängt und nicht versteht, dass dies eine Medienstrategie um Aufmerksamkeit für das Anliegen des Klimaschutz ist :?:


Einfache Psychologie - es erzeugt KURZFRISTIG Aufmerksamkeit - die sich (verglichen mit BIBLISCHEN Zeiträumen) sehr schnell legt.

Ähnlich wie "Fliegeralarm" im Krieg .

Um jedoch erfolgreich zu sein, muss die Aufmerksamkeit des Rezipienten erlangt werden. In Zeiten der Informationsflut und sämtlichen AdBlockern wird das jedoch immer schwieriger. Ein Ansatz, um schnell Aufmerksamkeit zu gewinnen, ist Schockwerbung. Dabei setzen die Produzenten meist auf Angst und Empörung.17.07.2017
Schockwerbung: Ein aggressives Mittel für das gesellschaftliche ...

https://www.pr-fundsachen.de › schockwerbung-ein-aggressives-mittel-fuer-...


Mein bestes Gegenbeispiel .....für ÜBERWUNDENE Schockwirkung.... >>> Zigarettenbildchen.... die Konsumenten lesen >> Diese Regierung schadet ihrer Gesundheit ...und die "Fleischbilder " sind einfache Pornos.

Es JUCKT keinen mehr - nach einer kurzen Gewöhnungsphase.

TV Werbung - Kinder VERRECKEN....(Brot für die Welt) >> Zeit für den Klo - gang. >> Nach einer grösseren Gewöhnungsphase >>

PAWLOWSCHER EFFEKT - !!!

Ich bin ein alter SACK -..... PANIK ? >> Das geht SOFORT in die Hose. :D :D :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 11986
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon odiug » Sa 31. Aug 2019, 10:12

Teeernte hat geschrieben:(31 Aug 2019, 10:07)

Einfache Psychologie - es erzeugt KURZFRISTIG Aufmerksamkeit - die sich (verglichen mit BIBLISCHEN Zeiträumen) sehr schnell legt.

Ähnlich wie "Fliegeralarm" im Krieg .



Mein bestes Gegenbeispiel .....für ÜBERWUNDENE Schockwirkung.... >>> Zigarettenbildchen.... die Konsumenten lesen >> Diese Regierung schadet ihrer Gesundheit ...und die "Fleischbilder " sind einfache Pornos.

Es JUCKT keinen mehr - nach einer kurzen Gewöhnungsphase.

TV Werbung - Kinder VERRECKEN....(Brot für die Welt) >> Zeit für den Klo - gang. >> Nach einer grösseren Gewöhnungsphase >>

PAWLOWSCHER EFFEKT - !!!

Ich bin ein alter SACK -..... PANIK ? >> Das geht SOFORT in die Hose. :D :D :D



Also wenn du die Abhängigkeit der Konsumgesellschaft vom Öl und damit von der CO2 und Methanbelastung mit dem Suchtverhalten von Rauchern vergleichen willst, dann gebe ich dir im Prinzip sogar recht.
Die Verhaltensmuster sind ganz ähnlich.
Aber man kann mit dem Rauchen auch aufhören ... ich bin jetzt seit 4 Monaten rauchfrei.
Ich tat das übrigens, als mir klar wurde, dass die Schockbildchen auf Tabakprodukten keine bloße Dekoration sind :(
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Bremer
Beiträge: 1941
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Bremer » Sa 31. Aug 2019, 10:18

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(31 Aug 2019, 09:34)

Friday's For Future ist ein Fan Club mehr nicht und ist jetzt unterwandert von links gruenen Spinnern und Agitatoren

Ich denke nicht das Politik no substance hat aber das was Greta als Therapie fuer ihr Asperger fordert no substance hat. Substance ist nicht fordern ohne machbare Loesung.

Fridays for Future ist inzwischen eine weltweite Bewegung, initiert durch eine 16jährige. Sie hat die Menschen für das Thema Klimaschutz sensibilisiert. Es ist nicht Greta Thunbergs Aufgabe, Lösungen zu finden. Hauptsache, Sie bleibt präsent, als Mahnung, als schlechtes Gewissen, damit die, die sich darum kümmern müssen, endlich agieren. Letztlich sind wir es alle, die durch ein junges Mädchen aufgerüttelt wurden. Einerseits peinlich, andererseits eine Chance.
Peinlich ist besonders, wenn den Greta-Gegnern nichts anderes einfällt, als sie wegen ihrer Krankheit abwerten zu wollen. Das ist arm an Argumenten und arm an Charakter.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18987
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Teeernte » Sa 31. Aug 2019, 10:23

odiug hat geschrieben:(31 Aug 2019, 10:12)

Also wenn du die Abhängigkeit der Konsumgesellschaft vom Öl und damit von der CO2 und Methanbelastung mit dem Suchtverhalten von Rauchern vergleichen willst, dann gebe ich dir im Prinzip sogar recht.
Die Verhaltensmuster sind ganz ähnlich.
Aber man kann mit dem Rauchen auch aufhören ... ich bin jetzt seit 4 Monaten rauchfrei.
Ich tat das übrigens, als mir klar wurde, dass die schockbildchen auf Tabakprodukten keine blose Dekoration sind :(


United Colors of Benetton...... ich hab mit der Mode nichts zu schaffen.

SCHOCK- Werbung ist für junge Leute sicher ganz WERBEWIRKSAM.

Schau mal auf Dich selbst - wenn Du Auto fährst - schaust Du dem toten Tier auf der Piste in die Augen - oder doch lieber die Fahrbahnmarkierung .....

Nur Deppen schauen auf der Gegenspur nach dem TOTEN auf der Autobahn....und halten womöglich noch das Handy drauf....

"Kurswechsel" ist also argumentativ nur sinnvoll - wenn der "Empfänger" nicht durch anderes abgelenkt ist.


Klimawandel ? Ach ja ganz schlimm...... >> Wahlsterben in der Spree.... alle tot.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Zacherli
Beiträge: 556
Registriert: Mi 21. Aug 2019, 14:09

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Zacherli » Sa 31. Aug 2019, 10:26

Wenigstens denken einige noch weiter als nur "weiter so".
Ein weiter so führt letztlich zum Chaos und das ist alles.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18987
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Teeernte » Sa 31. Aug 2019, 10:30

Bremer hat geschrieben:(31 Aug 2019, 10:18)

Fridays for Future ist inzwischen eine weltweite Bewegung, initiert durch eine 16jährige. Sie hat die Menschen für das Thema Klimaschutz sensibilisiert. Es ist nicht Greta Thunbergs Aufgabe, Lösungen zu finden. Hauptsache, Sie bleibt präsent, als Mahnung, als schlechtes Gewissen, damit die, die sich darum kümmern müssen, endlich agieren. Letztlich sind wir es alle, die durch ein junges Mädchen aufgerüttelt wurden. Einerseits peinlich, andererseits eine Chance.
Peinlich ist besonders, wenn den Greta-Gegnern nichts anderes einfällt, als sie wegen ihrer Krankheit abwerten zu wollen. Das ist arm an Argumenten und arm an Charakter.


Die Welt ist 24h in "Bewegung" - initiiert...nun da ist man sich uneinig...die einen 98% - der Naturwissenschaftler sagen - Gravitation......und 100% der Theologen - meint - dass Gott das war.

Nun - es ist vollkommen SCHNUPPE wie wir das finden.

Krankheit Greta ? Wer was wie ? Das interessiert zu 99,998 % keinen. Schieb mal wieder einen Eisbär vor die Linse...

Schmeckt Eisbär eigentlich ? (Frisch gegrillt ?? )
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 11986
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon odiug » Sa 31. Aug 2019, 10:56

Teeernte hat geschrieben:(31 Aug 2019, 10:23)

United Colors of Benetton...... ich hab mit der Mode nichts zu schaffen.

SCHOCK- Werbung ist für junge Leute sicher ganz WERBEWIRKSAM.

Schau mal auf Dich selbst - wenn Du Auto fährst - schaust Du dem toten Tier auf der Piste in die Augen - oder doch lieber die Fahrbahnmarkierung .....

Nur Deppen schauen auf der Gegenspur nach dem TOTEN auf der Autobahn....und halten womöglich noch das Handy drauf....

"Kurswechsel" ist also argumentativ nur sinnvoll - wenn der "Empfänger" nicht durch anderes abgelenkt ist.


Klimawandel ? Ach ja ganz schlimm...... >> Wahlsterben in der Spree.... alle tot.

Die Antwort darauf hab ich schon hier : viewtopic.php?p=4561733#p4561726
Man muss ja nicht alles für jeden nochmals sagen müssen :(
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18987
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Teeernte » Sa 31. Aug 2019, 11:03

odiug hat geschrieben:(31 Aug 2019, 10:56)

Die Antwort darauf hab ich schon hier : viewtopic.php?p=4561733#p4561726
Man muss ja nicht alles für jeden nochmals sagen müssen :(


Es waren neue Argumente drin.

Aber wenn Du nur Tennis spielen willst....

Ich mach die Rückhand.....

Klimawandel ->> da müssen wir mal hinfliegen.... war das nicht in Hawaii ?
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 11986
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon odiug » Sa 31. Aug 2019, 11:09

Teeernte hat geschrieben:(31 Aug 2019, 11:03)

Es waren neue Argumente drin.

Aber wenn Du nur Tennis spielen willst....

Ich mach die Rückhand.....

Klimawandel ->> da müssen wir mal hinfliegen.... war das nicht in Hawaii ?

Ach wirklich ... da war ein Argument :eek:
'tschuldigung ... ich dachte, du blödelst nur rum .
Und nein ... ich spiele kein Tennis ... sorry. :(
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18987
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Teeernte » Sa 31. Aug 2019, 11:16

odiug hat geschrieben:(31 Aug 2019, 11:09)

Ach wirklich ... da war ein Argument :eek:
'tschuldigung ... ich dachte, du blödelst nur rum .
Und nein ... ich spiele kein Tennis ... sorry. :(


Dann wär ich doch mit der Frage gekommen ->> woran man erkennt dass ein Elefant im Kühlschrank ist ...
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3064
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Sa 31. Aug 2019, 11:22

odiug hat geschrieben:(31 Aug 2019, 09:41)

Für einen simplen Fanclub sind aber 210 Seiten alleine in diesem Forum schon ein Erfolg.
Von all der sonstigen Medienaufmerksamkeit mal ganz abgesehen.
Wenn du wirklich glaubst, FFF ist einfach nur eine Mode, warum schreibst du dann hier ganze Romane darüber :?:
Also irgendwie widerspricht da dein Tun dem, was du uns sagen willst :?


Ich koennte seitenlanges Geschwurbele ueber die Grossartigkeit der Bewegung ignorieren aber das ist ein Diskussionsforum und die Idee ist wohl das debatiert wird. Oder willst du ein Kuschel Konsens Strang?
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 11986
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon odiug » Sa 31. Aug 2019, 11:22

Teeernte hat geschrieben:(31 Aug 2019, 11:16)

Dann wär ich doch mit der Frage gekommen ->> woran man erkennt dass ein Elefant im Kühlschrank ist ...

oops ... da habe ich jetzt zwei Stränge verwechselt :(

also dann auf deine Frage ... am Elfenbeingriff :?:
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3064
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Sa 31. Aug 2019, 11:24

Sören74 hat geschrieben:(31 Aug 2019, 09:52)

Hältst Du denn die Forderungen für nicht machbar?


80% Reduktion in 10 Jahren ist Fantasie.

Da machen allein schon Vulkane und der Brasilaner einen Strich durch die Rechnung!
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 11986
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon odiug » Sa 31. Aug 2019, 11:25

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(31 Aug 2019, 11:22)

Ich koennte seitenlanges Geschwurbele ueber die Grossartigkeit der Bewegung ignorieren aber das ist ein Diskussionsforum und die Idee ist wohl das debatiert wird. Oder willst du ein Kuschel Konsens Strang?

Nein ... aber wir diskutieren hier keine 210 Seiten über Justin Biber ... oder :?
Und ich denke, das hat einen Grund, warum der nicht das Thema ist, dass deine Aufmerksamkeit erregt.
Insofern ist FFF schon gar nicht mal so schlecht im Medienspiel ... :thumbup:
Was du Greta Thunberg und der sich um ihren Aktionismus entstandenen Jugendbewegung vorwirfst, ist also deren Erfolg ... und persönlich finde ich, dass dies als Anklage nicht wirklich zieht.
Zuletzt geändert von odiug am Sa 31. Aug 2019, 11:28, insgesamt 1-mal geändert.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3064
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Sa 31. Aug 2019, 11:26

odiug hat geschrieben:(31 Aug 2019, 10:00)

Wer in der Politik ein Ziel mit Substanz erreichen will, braucht Verhandlungsmasse.
Das wissen auch die Lobbyisten der Wirtschaftsvertreter, die bei jeder Verschärfung der CO2 Werte für PKWs den Untergang der Automobilindustrie und Deutschland heraufbeschwören.
Auch das ist nichts anderes, als ein publikumswirksamer Stunt.
Rules of the Game ... gilt so für alle, die sich daran beteiligen.


Deutschland ist nich massgebend das ist ein globales Problem.

Und auf Deutschland bezogen! Schon mal bedacht wieviele Arbeitsplaetze von der Automobil Industrie direct und indirect abhaengig sind.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 11986
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon odiug » Sa 31. Aug 2019, 11:29

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(31 Aug 2019, 11:26)

Deutschland ist nich massgebend das ist ein globales Problem.

Und auf Deutschland bezogen! Schon mal bedacht wieviele Arbeitsplaetze von der Automobil Industrie direct und indirect abhaengig sind.

Deutsche Automobilhersteller sind global ... "Deutsch" ist da nur noch das Lable.
Außerdem ist das Phänomen Greta Thunberg ja auch kein "deutsches" oder "schwedisches" , sondern FFF ist selbst eine globale Bewegung.
Zuletzt geändert von odiug am Sa 31. Aug 2019, 11:31, insgesamt 1-mal geändert.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3064
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Sa 31. Aug 2019, 11:31

odiug hat geschrieben:(31 Aug 2019, 11:29)

Deutsche Automobilhersteller sind global ... "Deutsch" ist da nur noch das Lable.


Ja und die 2000 Thais die Mercedes in Thailand bauen interessieren sich mit Sicherheit nicht fuer einen 16 Jaehrige schwedisches Farang Girl mit verklaertem Blick
Support the Australian Republican Movement

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste