Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18987
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Teeernte » Mo 10. Jun 2019, 10:18

Humelix33 hat geschrieben:(10 Jun 2019, 09:54)

Das Problem bleibt, dass die Wissenschaftler ihre Systeme mit Daten füttern, die sie für richtig halten. Es ist aber bisher überhaupt noch nicht genau aufgeschlüsselt worden, bisher nur vermutet, dass wir fast schon in Alleinschuld die Erde erwärmen.

Dabei vergisst man auch, die eigentlich vorhandene Theorie, die sich allerdings auch schon in Fakten gezeigt hat. Normal müsste sich die Erde abkühlen, wenn zuviel Kohlenstoffdioxid in die Luft geblasen wird. Man sieht es ja anhand von Daten, bei und nach Vulkanausbrüchen, dass dort der Kohlenstoffdioxid, erwiesen, kurzfristig für eine kältere Phase sorgt. Das wurde vor der so genannten Klimaerwärmungsmethodik in sämtlichen Filmen, Büchern und Zeitschriften, so thematisiert, das wir uns selber "erkalten" und uns die Sonne wegnehmen. Diese Sichtweise macht auch, nach Erfahrungen eben bei Vulkanausbrüchen eher Sinn, als dieser Hype mit der Erwärmung und das wir da alleine und überhaupt die ganz Bösen sein sollen.


Ich find - es ist eigentlich Wurst ob SCHUld oder nicht - wenn man mit Verhalten retten könnte....ein schönes Zeichen wenn alle mitmachen würden.

NUR eben - das tun sie nicht ....und in D wird es zum Abkassieren genutzt... Alle bisherigen Aktionen bringen zwar NIX - aber das Geld muss weg.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Alpha Centauri
Beiträge: 5365
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Alpha Centauri » Mo 10. Jun 2019, 11:04

Tom Bombadil hat geschrieben:(10 Jun 2019, 10:01)

Die Kinder in den Schwellen- und Entwicklungsländern müssen verstehen, dass es eine weitere Entwicklung erst dann geben kann, wenn der CO2-Ausstoß auf Null ist. Sonst ist das eh für die Katz, weil dann die Klimakatastrophe den Planeten verwüstet und es für den Menschen sehr ungemütlich wird.


Was bring das Streben nach Wohlstand ( durch Bildung) wenn man zugleich global gesehen durch die Art des Wirtschaftens ( Wachstumsideologie) und des Lebensstils , Umwelt technisch und mit Blick auf Rohstoff und Ressourcen Verbrauch ( vom Wasser bis zu seltenen Erden) sich seiner eigenen Existenzgrundlagen beraubt??? ( dazu kommen Klimawandel, Artensterben das Plastik Problem.usw) ist alles andere als vernünftig und nachhaltig.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40387
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 10. Jun 2019, 11:10

Alpha Centauri hat geschrieben:(10 Jun 2019, 11:04)

Was bring das Streben nach Wohlstand ( durch Bildung) wenn man zugleich global gesehen durch die Art des Wirtschaftens ( Wachstumsideologie) und des Lebensstils , Umwelt technisch und mit Blick auf Rohstoff und Ressourcen Verbrauch ( vom Wasser bis zu seltenen Erden) sich seiner eigenen Existenzgrundlagen beraubt???

Meine Rede! Also muss jemand in diese Länder und dort die Kinder zu Streiks bewegen, damit die dortigen Machthaber auch endlich kapieren, dass es so nicht weitergeht!
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 3920
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Fliege » Mo 10. Jun 2019, 13:24

Tom Bombadil hat geschrieben:(09 Jun 2019, 17:51)
Und dann gibt es da noch die ca. 7 Mrd. Menschen auf der Welt, die nach dem Wohlstand und Luxus der restlichen ca. 600 Mio Menschen streben. Was machst du mit denen? Wie erklärst du denen, dass so, wie sie jetzt leben, ihr Status Quo sein wird, auch der ihrer Kinder und Enkelkinder?
TheManFromDownUnder hat geschrieben:(10 Jun 2019, 02:52)
Die muessen eben aufhoeren das zu wollen was wir als unseres Gott gegebenes Recht ansehen.

Nein, der Wohlstand im Westen hat nichts mit Gott oder Gottesrecht zu tun, sondern damit, dass Innovation (industrielle Revolution im 19. Jahrhundert und digitale Revolution im 20. Jahrhundert) zu Vorsprung vor anderen führt. Im Sprichwort hört sich das so an: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Es gibt keinen Anlass, jammernde Nachzügler und Verlierer hinterher und außer der Reihe besser zu stellen.

Wer innovationskräftig genug ist, der kommt auch mit etwaigen Klimawandelfolgen besser zurecht.
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Ebiker
Beiträge: 2475
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Ebiker » Mo 10. Jun 2019, 13:24

Tom Bombadil hat geschrieben:(10 Jun 2019, 11:10)

Meine Rede! Also muss jemand in diese Länder und dort die Kinder zu Streiks bewegen, damit die dortigen Machthaber auch endlich kapieren, dass es so nicht weitergeht!


Keine gute Idee

https://www.merkur.de/politik/saudi-arabien-mit-13-verhaftet-jugendlicher-soll-gekoepft-und-gekreuzigt-werden-zr-12363042.html
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 15688
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Billie Holiday » Mo 10. Jun 2019, 13:29



Das ist so entsetzlich, widerwärtig und abstoßend. :dead: :dead: :dead:

Was für schreckliche Menschen in einem schrecklichen System.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Ebiker
Beiträge: 2475
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Ebiker » Mo 10. Jun 2019, 13:37

Billie Holiday hat geschrieben:(10 Jun 2019, 13:29)

Das ist so entsetzlich, widerwärtig und abstoßend. :dead: :dead: :dead:

Was für schreckliche Menschen in einem schrecklichen System.


Die Kids hierzulande wissen gar nicht in was für einer immer noch tollen Gesellschaft sie leben. Ich hoffe sehr das es gelingt dieses unmenschliche Vorhaben noch zu verhindern.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40387
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 10. Jun 2019, 13:40

Das ist zwar extrem furchtbar, hat aber nichts mit Klimawandelstreiks zu tun.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Ebiker
Beiträge: 2475
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Ebiker » Mo 10. Jun 2019, 14:45

Tom Bombadil hat geschrieben:(10 Jun 2019, 13:40)

Das ist zwar extrem furchtbar, hat aber nichts mit Klimawandelstreiks zu tun.


Du meinst also eine Klimademo würde von den dortigen Potentaten gnädiger gesehen ?
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40387
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 10. Jun 2019, 15:00

Weiß ich nicht. Also scheitert der Klimaschutz an der Brutalität autoritärer Regime?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Sören74 » Mo 10. Jun 2019, 16:48

Humelix33 hat geschrieben:(09 Jun 2019, 21:13)

Kein Wissenschaftler hat bisher ganz genau berechnen können, wieviel Prozent genau der Mensch verantwortlich ist, mit Hinzunahmen der Komponente, dass immer noch Sonnenflecken existieren, und auch dadurch höhere Temperaturen erzeugt werden.


Was möchtest Du denn damit zum Ausdruck bringen? Nur weil wir nicht auf drei Stellen hinter dem Komma sagen können, wie sehr der Mensch verantwortlich ist, wissen wir doch trotzdem, dass er im hohen Maße für die jetzige Entwicklung verantwortlich ist (genauso für das derzeitige Artensterben). Etwas anderes zu behaupten, wäre nur pure Augenwischerei. Ein Raucher sagt ja auch nicht zum Arzt, ha-ha, wenn sie mir nicht genau ausrechnen können, um wie viele Jahre ich durch mein Rauchen früher sterben werde, werde ich auch nicht damit aufhören.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Sören74 » Mo 10. Jun 2019, 16:54

Tom Bombadil hat geschrieben:(10 Jun 2019, 09:58)

Ja, dann mach das doch mal. Aber nicht hier im Westen, wir sind aufgeklärt und wissen Bescheid, dank Greta und der Freitagskinder. Jetzt muss die Information in die weite Welt, in die USA, nach Russland und China, nach Indien. Dort müssen auch die Kinder streiken.


Ich glaube nicht, dass es in diesen Ländern ein Informationsdefizit existiert. Es ist ja alles frei verfügbar, was man darüber wissen muss. Zudem arbeiten dort u.a. mit die besten Wissenschaftler der Welt in diesen Ländern. Ich würde eher sagen, es gibt dort teilweise ein Durchführungsdefizit, wie es auch bei uns lange geherrscht hat.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon relativ » Mo 10. Jun 2019, 21:23

JJazzGold hat geschrieben:(10 Jun 2019, 08:29)

.....hat sich nicht nur hier bestätigt.

https://www.zeit.de/amp/gesellschaft/ze ... age-yougov

Ein Stückchen Fleisch weniger und man könnt ja mal den Zug nehmen, “aber koschte derf's nix“.

Mehr aus dem Kontex ziehen ging wohl nicht, oder?
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36358
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon JJazzGold » Mo 10. Jun 2019, 21:32

relativ hat geschrieben:(10 Jun 2019, 21:23)

Mehr aus dem Kontex ziehen ging wohl nicht, oder?


Haben Sie das Fazit aus meiner Frage hier und der Umfrage von YouGov nicht begriffen?
Soll ich es Ihnen erklären?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 3911
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon BingoBurner » Mo 10. Jun 2019, 21:33

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(10 Jun 2019, 08:51)

Unsere ganze Solar Panel Industrie (wir waren Vorreiter) wanderte alle nach China ab. Warum? Weil unser Staat in seiner Weissheit diese neuen Industriezweige nicht gefoerdert hat. Keine Investitionshilfen. Diese bekamen sie in China und schwups waren sie dort. Die Solarzellen auf unserem Dach sind Made in China. Preislich kommt da keener mit. 15 Jahre Garantie und auch den Inverter 5. Neulich waren 3 Chinesen da die ein neues Software installiert haben. Super Service.


Ja, die Zellen....aber nicht die Steuerung.
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40387
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 10. Jun 2019, 21:42

Sören74 hat geschrieben:(10 Jun 2019, 16:54)

Ich glaube nicht, dass es in diesen Ländern ein Informationsdefizit existiert.

Wenn du das glaubst ist ja alles in Ordnung :cool:
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Sören74 » Mo 10. Jun 2019, 21:53

Tom Bombadil hat geschrieben:(10 Jun 2019, 21:42)

Wenn du das glaubst ist ja alles in Ordnung :cool:


Siehst Du das anders?
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3065
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Di 11. Jun 2019, 01:59

Fliege hat geschrieben:(10 Jun 2019, 13:24)

Nein, der Wohlstand im Westen hat nichts mit Gott oder Gottesrecht zu tun, sondern damit, dass Innovation (industrielle Revolution im 19. Jahrhundert und digitale Revolution im 20. Jahrhundert) zu Vorsprung vor anderen führt. Im Sprichwort hört sich das so an: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Es gibt keinen Anlass, jammernde Nachzügler und Verlierer hinterher und außer der Reihe besser zu stellen.

Wer innovationskräftig genug ist, der kommt auch mit etwaigen Klimawandelfolgen besser zurecht.


Und ganz ausser acht lassen das dieser Wohlstand des Westens zum grossen Teil durch Ausbeutung und Kolonisation anderer Voelker moeglich wurde. anz schoen arrogant zu verlangen das diejenigen die am wenigsten fuer die "KLimakrise" verantwortlich sind die Konsequenzen zu gleichen Teilen tragen sollen. Das ist ganz schoen arrogant.

Asiaten und Inder sind keine jammerden Nachzuegler. Sie beanspruchen lediglich das gleiche Recht wie alle anderen. Und pass auf! Die sind bereits dabei den Westen zu ueberholen.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 3911
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon BingoBurner » Di 11. Jun 2019, 03:17

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(11 Jun 2019, 01:59)

Und ganz ausser acht lassen das dieser Wohlstand des Westens zum grossen Teil durch Ausbeutung und Kolonisation anderer Voelker moeglich wurde. anz schoen arrogant zu verlangen das diejenigen die am wenigsten fuer die "KLimakrise" verantwortlich sind die Konsequenzen zu gleichen Teilen tragen sollen. Das ist ganz schoen arrogant.

Asiaten und Inder sind keine jammerden Nachzuegler. Sie beanspruchen lediglich das gleiche Recht wie alle anderen. Und pass auf! Die sind bereits dabei den Westen zu ueberholen.



Ah noch ein Grüner.
Und wenn du hier auf das Verursacherprinzip hinweist. Eigene Nase, E-Auto und so..........

Finde es erstaunlich wie Menschen plötzlich ihr Fähnchen im Wind drehen.
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3065
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon TheManFromDownUnder » Di 11. Jun 2019, 03:29

BingoBurner hat geschrieben:(11 Jun 2019, 03:17)

Ah noch ein Grüner.
Und wenn du hier auf das Verursacherprinzip hinweist. Eigene Nase, E-Auto und so..........

Finde es erstaunlich wie Menschen plötzlich ihr Fähnchen im Wind drehen.


Ich drehe mein Faehnchen nicht im Wind.

Es hat lediglich insofern mit Verursacher Prinzip zu tun, das die die am lautesten nach radikalen Massnahmen rufen aus einer Gesellschaft stammen, die Hauptverursacher sind.
Support the Australian Republican Movement

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste