Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
conscience
Beiträge: 3163
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 13:56
Benutzertitel: Ideen-'Geschicht‘ler'

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon conscience » Di 1. Okt 2019, 22:06

Dieter Winter hat geschrieben:(01 Oct 2019, 22:03)

In der DDR war dem wohl so. Deshalb war es ja Pflicht zu wählen...


O doch... wenn man beispielsweise kaputte Fenster hatte und angekündigt nicht Falten zu gehen... schwups stand der Handwerkertrupp vor der Tür.

;)
Gegen Antisemitismus und Antizionismus!! Unterstützt Israel!!
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 17758
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Dieter Winter » Di 1. Okt 2019, 22:20

conscience hat geschrieben:(01 Oct 2019, 22:06)

O doch... wenn man beispielsweise kaputte Fenster hatte und angekündigt nicht Falten zu gehen... schwups stand der Handwerkertrupp vor der Tür.

;)



However - der Vergleich mit den Wahlen hinkt sowieso. Selbst wenn ganz Deutschland nix mehr in die Luft bläst, bleibt das weit unter der 5% Hürde. Ist also so, als würde man "Die Violeten" o. ä wählen - die Stimme ist versenkt.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Brainiac
Vorstand
Beiträge: 8768
Registriert: Do 30. Jun 2011, 11:41

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Brainiac » Di 1. Okt 2019, 22:24

Dieter Winter hat geschrieben:(01 Oct 2019, 22:20)

However - der Vergleich mit den Wahlen hinkt sowieso. Selbst wenn ganz Deutschland nix mehr in die Luft bläst, bleibt das weit unter der 5% Hürde. Ist also so, als würde man "Die Violeten" o. ä wählen - die Stimme ist versenkt.

Da hinkt gar nichts, ausser deinem Entkräftungsversuch. Das Weltklima kennt keine 5% Hürde. 20 × 5% = 100%, 50 x 2% ebenfalls.
Jeder hat das Recht
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 49964
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Tom Bombadil » Di 1. Okt 2019, 22:31

Dieter Winter hat geschrieben:(01 Oct 2019, 22:20)

Selbst wenn ganz Deutschland nix mehr in die Luft bläst, bleibt das weit unter der 5% Hürde.

Nutzt alles nix, so wie manche Leute hier argumentieren ist es wichtiger, den tropfenden Wasserhahn in der Küche zu reparieren anstatt den Rohrbruch im Keller.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 17758
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Dieter Winter » Di 1. Okt 2019, 22:36

Brainiac hat geschrieben:(01 Oct 2019, 22:24)

Da hinkt gar nichts, ausser deinem Entkräftungsversuch. Das Weltklima kennt keine 5% Hürde. 20 × 5% = 100%, 50 x 2% ebenfalls.


Iss halt ne Milchmädchenrechnung. Wenn die 2% wegfallen ändert sich lediglich die Basis für die 100%. Und die erhöht sich, u. a. wegen der bereits erwähnten 1400 KKW. Sprich: Wenn Deutschland den Ausstoß uverändert beibehält, liegt er in einigen Jahren nicht mehr bei 2,irgendwas %, sondern bei einem oder weniger. Zudem zieht die Karawane halt einfach weiter: https://www.stuttgarter-nachrichten.de/ ... e7a12.html

Und zu glauben das am deutschen Wesen die Welt genesen kann, ist nicht neu aber immer noch reichlich naiv.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 17758
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Dieter Winter » Di 1. Okt 2019, 22:40

Tom Bombadil hat geschrieben:(01 Oct 2019, 22:31)

Nutzt alles nix, so wie manche Leute hier argumentieren ist es wichtiger, den tropfenden Wasserhahn in der Küche zu reparieren anstatt den Rohrbruch im Keller.


Den kann Rohrbruch man m. E. auch nicht flicken.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Wolverine » Di 1. Okt 2019, 22:42

Dieter Winter hat geschrieben:(01 Oct 2019, 22:36)

Iss halt ne Milchmädchenrechnung. Wenn die 2% wegfallen ändert sich lediglich die Basis für die 100%. Und die erhöht sich, u. a. wegen der bereits erwähnten 1400 KKW. Sprich: Wenn Deutschland den Ausstoß uverändert beibehält, liegt er in einigen Jahren nicht mehr bei 2,irgendwas %, sondern bei einem oder weniger. Zudem zieht die Karawane halt einfach weiter: https://www.stuttgarter-nachrichten.de/ ... e7a12.html

Und zu glauben das am deutschen Wesen die Welt genesen kann, ist nicht neu aber immer noch reichlich naiv.


Deutschland will sich durch die Klimakrise profilieren und blamiert sich dabei.
Das ist auch nichts Neues. Blinder Aktionismus wie nach der Klimakonferenz. Längere Autofahrten werden belohnt und für die Industrie gibt es wahrscheinlich irgendwelche Rabatte beim CO2 Ausstoß.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Brainiac
Vorstand
Beiträge: 8768
Registriert: Do 30. Jun 2011, 11:41

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Brainiac » Di 1. Okt 2019, 22:43

Tom Bombadil hat geschrieben:(01 Oct 2019, 22:31)

Nutzt alles nix, so wie manche Leute hier argumentieren ist es wichtiger, den tropfenden Wasserhahn in der Küche zu reparieren anstatt den Rohrbruch im Keller.

Ich verstehe deine Logik nicht.

Deutschland hat gut 2% Anteil an den weltweiten CO2-Emissionen. Wenn es diese alleine reduziert, und sonst niemand, so hilft das insgesamt natürlich nicht viel. Das könnten aber auch alle anderen Staaten sagen, sogar China. Die könnten auch sagen, wenn wir unsere knapp 30% Anteil reduzieren, hilft das insgesamt auch nicht viel, bleiben immer noch weit über 70%.

Und nun, nichts machen, ja? :?:
Jeder hat das Recht
Benutzeravatar
Brainiac
Vorstand
Beiträge: 8768
Registriert: Do 30. Jun 2011, 11:41

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Brainiac » Di 1. Okt 2019, 22:45

Dieter Winter hat geschrieben:(01 Oct 2019, 22:36)

Iss halt ne Milchmädchenrechnung. Wenn die 2% wegfallen ändert sich lediglich die Basis für die 100%. Und die erhöht sich, u. a. wegen der bereits erwähnten 1400 KKW. Sprich: Wenn Deutschland den Ausstoß uverändert beibehält, liegt er in einigen Jahren nicht mehr bei 2,irgendwas %, sondern bei einem oder weniger. Zudem zieht die Karawane halt einfach weiter: https://www.stuttgarter-nachrichten.de/ ... e7a12.html

Und zu glauben das am deutschen Wesen die Welt genesen kann, ist nicht neu aber immer noch reichlich naiv.

Du weichst aus. Erklär doch mal, warum man nach deiner Argumentation als Einzelperson wählen gehen soll, bringt doch nichts. Wo ist der prinzipelle Unterschied?
Jeder hat das Recht
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 17758
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Dieter Winter » Di 1. Okt 2019, 22:50

Brainiac hat geschrieben:(01 Oct 2019, 22:45)

Du weichst aus. Erklär doch mal, warum man nach deiner Argumentation als Einzelperson wählen gehen soll, bringt doch nichts. Wo ist der prinzipelle Unterschied?


Weil Du sozusagen in einer Kommunalwahl auf die Gesetzgebung des Bundes Einfluss nehmen willst. OK, erhöhe den Hebesatz für die GewSt in Deiner Geminde meinetwegen auf 1.000. Die Nachbargemeinden juckt das nicht die Bohne, sie profitieren allenfalls davon, wenn Betriebe abwandern. Und Berlin geht das am A... vorbei.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 17758
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Dieter Winter » Di 1. Okt 2019, 22:57



Och ja - ganz nett, so als theoretisches Modell.

Halt etwas sehr idealistisch, der gute Immanuel.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Brainiac
Vorstand
Beiträge: 8768
Registriert: Do 30. Jun 2011, 11:41

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Brainiac » Di 1. Okt 2019, 22:59

Dieter Winter hat geschrieben:(01 Oct 2019, 22:50)

Weil Du sozusagen in einer Kommunalwahl auf die Gesetzgebung des Bundes Einfluss nehmen willst. OK, erhöhe den Hebesatz für die GewSt in Deiner Geminde meinetwegen auf 1.000. Die Nachbargemeinden juckt das nicht die Bohne, sie profitieren allenfalls davon, wenn Betriebe abwandern. Und Berlin geht das am A... vorbei.

Nee, das ist nicht die Frage.

Die Frage ist, warum du - nach deiner Argumentation! -, als einer von ca. 65 Mio Wahlberechtigten, an einer deutschen Bundestagswahl teilnehmen sollst.
Jeder hat das Recht
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 34107
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon jack000 » Di 1. Okt 2019, 23:00

Brainiac hat geschrieben:(01 Oct 2019, 22:00)

Man braucht eigentlich auch zu keiner Wahl zu gehen, die eigene einzelne Stimme bewirkt ja sowieso nichts. :rolleyes:

Der Vergleich hinkt, denn selbst wenn nur 2% zur Wahl gehen, kommt ein Wahlergebnis zu Stande. Es ist um das Ziel zu erreichen nicht erforderlich, dass die anderen auch mitmachen.
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Brainiac
Vorstand
Beiträge: 8768
Registriert: Do 30. Jun 2011, 11:41

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Brainiac » Di 1. Okt 2019, 23:02

jack000 hat geschrieben:(01 Oct 2019, 23:00)

Der Vergleich hinkt, denn selbst wenn nur 2% zur Wahl gehen, kommt ein Wahlergebnis zu Stande. Es ist um das Ziel zu erreichen nicht erforderlich, dass die anderen auch mitmachen.

Dein Widerlegungsversuch ist es, der hinkt. :D

Es ist ja nicht davon auszugehen, dass nur 2% wählen. Sondern es wählen 60-70%. Also, warum soll ich dann als Einzelner von Millionen mich daran beteiligen? Meine Stimme hat doch 0,0 Einfluss.
Jeder hat das Recht
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 17758
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Dieter Winter » Di 1. Okt 2019, 23:03

Brainiac hat geschrieben:(01 Oct 2019, 22:59)

Nee, das ist nicht die Frage.



Doch, das ist sie.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 17758
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Dieter Winter » Di 1. Okt 2019, 23:05

Brainiac hat geschrieben:(01 Oct 2019, 23:02)

Dein Widerlegungsversuch ist es, der hinkt. :D

Es ist ja nicht davon auszugehen, dass nur 2% wählen. Sondern es wählen 60-70%. Also, warum soll ich dann als Einzelner von Millionen mich daran beteiligen? Meine Stimme hat doch 0,0 Einfluss.


Wenn ich davon ausgehen kann, dass 98% SED oder AfD wählen, kann ich in der Tat auch zuhause bleiben.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Brainiac
Vorstand
Beiträge: 8768
Registriert: Do 30. Jun 2011, 11:41

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Brainiac » Di 1. Okt 2019, 23:06

Dieter Winter hat geschrieben:(01 Oct 2019, 23:05)

Wenn ich davon ausgehen kann, dass 98% SED oder AfD wählen, kann ich in der Tat auch zuhause bleiben.

Wieso sonst nicht?
Jeder hat das Recht
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 17758
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Dieter Winter » Di 1. Okt 2019, 23:10

Brainiac hat geschrieben:(01 Oct 2019, 23:06)

Wieso sonst nicht?


Weil es eine schöne Illusion ist zur Wahl zu gehen. :)

Objektiv hat die Stimme natürlich keinen Einfluss auf das Ergebnis. Und schon gar nicht auf die Politik.

Zudem kostet eine Wahl nichts und das Wahllokal ist ebenfalls ohne großen Aufwand zu erreichen.
Zuletzt geändert von Dieter Winter am Mi 2. Okt 2019, 08:01, insgesamt 1-mal geändert.
Never approach a bull from the front, a horse from the rear, or an idiot from any direction.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 49964
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Tom Bombadil » Di 1. Okt 2019, 23:16

Brainiac hat geschrieben:(01 Oct 2019, 22:43)

Und nun, nichts machen, ja?

Doch, es sollen alle zusammen etwas machen. Und nicht einen Staat komplett abwürgen, während der andere seinen CO2-Ausstoß noch steigern darf und der nächste Staat schon gar nicht mehr mitmacht.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste