Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 3909
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon BingoBurner » So 23. Jun 2019, 13:43

Teeernte hat geschrieben:(23 Jun 2019, 13:21)

Essen als Stausee ? ....oder Hamburg ?

München?


MANNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNN


Wenn Bayern EE aus Meck.Pom......günstiger bezieht als die Bürger in Meck.Pom...................?

WORAN LIEGT DAS ?
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18184
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Teeernte » So 23. Jun 2019, 13:46

BingoBurner hat geschrieben:(23 Jun 2019, 13:43)

MANNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNN


Wenn Bayern EE aus Meck.Pom......günstiger bezieht als die Bürger in Meck.Pom...................?

WORAN LIEGT DAS ?


Abfallstrom... in Mc Pom steht sonst nix. und Lubmin ist abgebaut.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 3909
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon BingoBurner » So 23. Jun 2019, 14:06

Teeernte hat geschrieben:(23 Jun 2019, 13:46)

Abfallstrom... in Mc Pom steht sonst nix. und Lubmin ist abgebaut.



Was ist den Abfallstrom ?
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 39055
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Tom Bombadil » So 23. Jun 2019, 14:06

Teeernte hat geschrieben:(23 Jun 2019, 13:21)

Essen als Stausee ? ....oder Hamburg ?

München?

Das Rheintal böte sich an :)
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 10405
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Ein Terraner » So 23. Jun 2019, 14:10

BingoBurner hat geschrieben:(23 Jun 2019, 14:06)

Was ist den Abfallstrom ?


Das ist sowas ähnliches wie Altgold.
Licht und Dunkel

Kritik an der CDU/CSU ist ab sofort per Gesetz verboten.
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 3909
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon BingoBurner » So 23. Jun 2019, 14:21

Ein Terraner hat geschrieben:(23 Jun 2019, 14:10)

Das ist sowas ähnliches wie Altgold.


Ach so....und ich dachte immer das Zeug bewegt sich mit der schnellsten Transportgeschwindigkeit die wir im Universum kennen.
Ist wohl so wie ich.......immer zu langsam :)
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 39055
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 24. Jun 2019, 17:01

Fliege hat geschrieben:(21 Jun 2019, 20:10)

Ist schon bekannt geworden, wie groß der Müllberg nach dem Sommerfestival der Schulschwänzer in Aachen gewesen ist?

Du musst jetzt stark sein:
Der Stadtreinigung machten die jungen Leute keine Arbeit, es fiel kein nennenswerter Müll auf den Demonstrationswegen und am Veranstaltungsort, dem Vorplatz des Tivoli, an.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 3933
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Sören74 » Mo 24. Jun 2019, 17:04



Na seht mal an. Wie mag es eigentlich am Tivoli aussehen, wenn vorher Fußball gespielt wurde? :)
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 3530
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Fliege » Mo 24. Jun 2019, 17:17


Es freut mich, dass die Kinder dazugelernt haben. Ich hoffe auf weitere Erkenntnisgewinne. :-)
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
Alster
Beiträge: 606
Registriert: So 22. Okt 2017, 16:36

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Alster » Mo 24. Jun 2019, 20:19

Ein Terraner hat geschrieben:(23 Jun 2019, 12:41)Dann bauen wir den Wärmetauscher auf Luftwäre um

Wenns soweit ist schick mir ne PN. Das wäre doch dann die beste Bestätigung für meine Aussage:
Alster hat geschrieben:(17 Jun 2019, 20:20)
Geothermie funktioniert nicht. Zumindest nicht nachhaltig. Weder in Australien noch anderswo.




Ein Terraner hat geschrieben:(23 Jun 2019, 12:41)Du hast bis jetzt nicht einen Grund genannt was an Geothermie nicht funktioniert, das sich Wärem verlagern kann ist ebenfalls keiner

Aber natürlich: wenn man ständig neu bohren muss,
(1) außerhalb des eigenen Grundstücks
(2) dass der Boden nach einigen Jahrzehnten Betrieb durchlöchert ist wie ein Schweizer Käse
spricht das gegen die Annahme eines nachhaltigen Betriebes.

Ein Terraner hat geschrieben:(23 Jun 2019, 12:41)Und schon gar nicht für Kraftwerke an geothermalen Hotspots

Nachhaltigkeit stelle ich mir auch nicht als Nischenanwendung vor, die ausgerechnet in besonders erdbebengefährdeten Regionen überhaupt funktioniert.
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Benutzeravatar
Alster
Beiträge: 606
Registriert: So 22. Okt 2017, 16:36

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Alster » Mo 24. Jun 2019, 20:21

odiug hat geschrieben:(23 Jun 2019, 12:31)Der Nachweis ist gegeben.
Seit 1824 ist der Treibhauseffekt bekannt.
Seit 1950 kann die Wissenschaft den CO2 Ausschuss der Menschheit genau berechnen.
Beide Zahlen korrelieren ... das ist ein Nachweis ... ein messbarer, quantifizierbarer Beweis

Logikfehler: Eine Korrelation ist kein Beweis eines kausalen Zusammenhanges.
Hierzu mein Beispiel von der Miasmentheorie. Hat das die Herrschaften überfordert?



odiug hat geschrieben:(23 Jun 2019, 12:31)Die bereits gemessene Temperaturerhöhung ist ein Fakt, die auf Modellen beruhenden Berechnungen auf die zukünftigen Folge sind eine Simulatiion.

In dem Punkt sind wir uns ja längst einig. Wieso wiederholst Du das dann ständig?



odiug hat geschrieben:(23 Jun 2019, 12:31)Der Treibhauseffekt ist seit 1824 bekannt und unter Laborbedingungen auch längst experimentell nachgewiesen.

Zwischen Fouriers effet de serre und dem Effekt von 0,02% CO2 in der Atmoshäre liegen Welten.
Zu zeigen wäre, dass 0,02 % CO2 notwendig auf die beobachtete Erderwärmung führen. Dies ist zwar plausibel, aber unter einem Beweis verstehe ich was anderes. Gib die Spektren hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Treibhauseffekt
als Zahlenkolonnen, dann kann jeder selbst nachrechnen. Geschwätziges Wortgeklingel, das keinen Beitrag leistet hilft hier keinem weiter.
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Benutzeravatar
Alster
Beiträge: 606
Registriert: So 22. Okt 2017, 16:36

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Alster » Mo 24. Jun 2019, 20:22

Sören74 hat geschrieben:(23 Jun 2019, 12:15)Aber Dir ist schon das Reductio ad absurdum oder Widerspruchsbeweis ein Begriff, oder? Darum ging es ja odiug. Man nimmt zuerst an, dass eine Aussage richtig ist. Durch logische Schlussfolgerungen stellt man fest, dass dann bestimmte Bedingungen gelten müssen, die aber als unwahr bekannt sind. Damit wird das Gegenteil einer Aussage bewiesen. Wenn man nun sagt, der Klimawandel ist nicht menschengemacht, dann braucht es Faktoren, die die Quantität der Klimaerwärmung erklären können. Beispielsweise Sonnenaktivität. Um den Klimawandel mit der Sonnenaktivität erklären zu können, muss die Sonne in ihrer Leistung deutlich stärker schwanken, als sie es real tut. Ergo fällt die Sonnenaktivität als mögliche Ursache weg. Und so verfährt man auch mit den anderen Faktoren.

Logikfehler: Wenn Ursachen nicht bekannt sind, beweist das noch lange nicht, dass es die nicht gibt.
Hierzu mein Beispiel von der Miasmentheorie. Darauf wird nicht eingegangen, ist den Herrschaften wohl unbequem.




Sören74 hat geschrieben:(23 Jun 2019, 12:15)Wäre dem so, dann wäre beispielsweise die Evolutionstheorie nur eine Hypothese, weil sie nicht mit dem Medikamententest nachgewiesen wurde

Die Evolutionstheorie gehört nicht hierher. Die ist übrigens weder Fakt noch Hypothese oder dergl. sondern ein Paradigma. Mach dazu einen Thread auf und sende mir eine PN, dann werde ich dazu Stellung nehmen.
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 10405
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Ein Terraner » Mo 24. Jun 2019, 20:24

Alster hat geschrieben:(24 Jun 2019, 20:19)

Aber natürlich: wenn man ständig neu bohren muss,
(1) außerhalb des eigenen Grundstücks
(2) dass der Boden nach einigen Jahrzehnten Betrieb durchlöchert ist wie ein Schweizer Käse
spricht das gegen die Annahme eines nachhaltigen Betriebes.


Na und, Löcher kann man zukippen. Deine Argumente sind hier einfach lächerlich.


Nachhaltigkeit stelle ich mir auch nicht als Nischenanwendung vor, die ausgerechnet in besonders erdbebengefährdeten Regionen überhaupt funktioniert.

Es geht sogar um Vulkane, und deine Nieschenanwendung ist billiger Strom ohne irgendwelche Umwelteinflüsse, das überwiegt dein mimimi bei weiten.
Licht und Dunkel

Kritik an der CDU/CSU ist ab sofort per Gesetz verboten.
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 3933
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Sören74 » Mo 24. Jun 2019, 20:45

Alster hat geschrieben:(24 Jun 2019, 20:22)

Logikfehler: Wenn Ursachen nicht bekannt sind, beweist das noch lange nicht, dass es die nicht gibt.
Hierzu mein Beispiel von der Miasmentheorie. Darauf wird nicht eingegangen, ist den Herrschaften wohl unbequem.


Okay, gehen wir mal zwei Schritte zurück. Warum sagt die Wissenschaft, dass der jetzige Klimawandel zum überwiegenden Teil vom Menschen verursacht wird? Man hat sich sämtliche bekannte Einflussfaktoren auf das Klima angeschaut, die Sonne, Meeresströmungen, CO2-Anstieg, Aerosole, etc. Man hat sich angeschaut, wie stark der Klimawandel in den letzten Jahrzehnten ist und mit welchen Faktoren man diesen Wandel erklären kann. Bis auf den CO2-Anstieg sind die anderen Faktoren in ihrer Änderung zu schwach ausgeprägt, um den jetzigen Klimawandel zu erklären. Alles was mit dem CO2-Anstieg zusammenhängt wie beispielsweise die spektralen Eigenschaften der Atmosphäre konnte man nachmessen. Damit ist die Sache ziemlich klar. Natürlich kann man nun behaupten, dass der Wandel nicht vom CO2 kommt, sondern von einer unbekannten Ursache. Okay, aber dann müsste diese unbekannte Ursache mystische Eigenschaften haben, die wir mit unseren bisherigen Messmethoden nicht erfasst haben. Nicht wirklich hilfreich nun auf eine unbekannte Ursache zu setzen, die weder belegbar, noch widerlegbar ist.

Die Miasma (von Theorie im klassischen Sinne will ich gar nicht sprechen) gehörten zu den ersten Vorstellungen in der Medizin, wie Krankheiten entstehen könnten. Da war quasi etwas, was stoffliches, was die Menschen krank macht, ohne wirklich sagen zu können, was es wirklich ist. Erst in der modernen Medizin hat man Bakterien und Viren entdeckt und festgestellt, dass diese für Krankheiten verantwortlich sind. Ich weiß jetzt nicht, was Du Dir nun von der Analogie zu Miasma erhoffst. Das man in 20 Jahren mal sagt, ach, Klima wird in Wirklichkeit vom fliegenden Spaghetti-Monster verändert und wir Menschen haben nichts damit zu tun? Okay, kannst Du gerne machen. Es gibt auch Menschen, die hoffen reich zu werden, indem sie im Lotto gewinnen. Hat ja auch schon öfters funktioniert. :)
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 3933
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Sören74 » Mo 24. Jun 2019, 20:49

Alster hat geschrieben:(24 Jun 2019, 20:21)
Dies ist zwar plausibel, aber unter einem Beweis verstehe ich was anderes.


Was denn eigentlich? Denn in den Naturwissenschaften gibt es im Grunde genommen keine Beweise, sondern eigentlich nur Falsifikationen, sprich Widerlegungen.
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 11558
Registriert: Di 25. Sep 2012, 07:44

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon odiug » Mo 24. Jun 2019, 22:20

Alster hat geschrieben:(24 Jun 2019, 20:21)

Logikfehler: Eine Korrelation ist kein Beweis eines kausalen Zusammenhanges.
Hierzu mein Beispiel von der Miasmentheorie. Hat das die Herrschaften überfordert?

Der Beweis wurde erbracht.
Die Korrelation belegt den Zusammenhang.
Was mich "überfordert" ist, wie bereits oben erwähnt, dass du für deine Argumentation die unbekannte Größe einführst und von mir verlangst, ich soll diese widerlegen.
Man kann kein negatives widerlegen ... geht nicht ... die Nichtexistens von irgendwas kann keiner belegen ... ich kann die mögliche Existenz von irgendwas nur als billige Ausflüchte mangels wissenschaftlich fundierter Fakten, als Geschwätz verwerfen.



In dem Punkt sind wir uns ja längst einig. Wieso wiederholst Du das dann ständig?

Offensichtlich nicht, weil du immer noch Fakten mit Modellrechnungen verwechselst.


Zwischen Fouriers effet de serre und dem Effekt von 0,02% CO2 in der Atmoshäre liegen Welten.
Zu zeigen wäre, dass 0,02 % CO2 notwendig auf die beobachtete Erderwärmung führen. Dies ist zwar plausibel, aber unter einem Beweis verstehe ich was anderes. Gib die Spektren hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Treibhauseffekt
als Zahlenkolonnen, dann kann jeder selbst nachrechnen. Geschwätziges Wortgeklingel, das keinen Beitrag leistet hilft hier keinem weiter.

Na klar liegen da Welten dazwischen ... 200 Jahre wissenschaftlichen Fortschritts.
Von John Tyndall, über Svante Arrhenius bis heute.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 29981
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon jack000 » Di 25. Jun 2019, 17:20

Zusammenstöße am Tagebau

Polizisten bei Klima-Protesten verletzt

Rund um den Tagebau Garzweiler haben sich Tausende Klimaschützer versammelt, um für einen schnellen Kohleausstieg zu demonstrieren. Aktivisten von Ende Gelände durchbrechen eine Polizeikette und laufen in die Grube. Es kommt zu Zusammenstößen.

Nach dem Durchbrechen einer Polizeikette sind Klima-Aktivisten des Bündnisses Ende Gelände nach Polizeiangaben übers Feld in den rheinischen Tagebau Garzweiler gelaufen. Eine Sprecherin der Polizei sagte, man habe Pfefferspray eingesetzt und versuche nun, die Demonstranten von den Großgeräten auf dem Gelände fernzuhalten. Bislang seien sechs Polizisten verletzt worden.

Die Gruppe hatte sich mit rund 1600 Leuten Richtung Jackerath im Süden des Tagebaus aufgemacht. Der NRW-Chef der GdP, Michael Mertens, sprach von einem "unglaublichen Leichtsinn" der Aktivisten. Die Abbaukanten im Tagebau seien auch deshalb so gefährlich, weil man oben oft gar nicht sehe, wenn darunter gar kein Grund mehr sei. "Da können Sie 40 Meter tief stürzen", so Mertens. Er prophezeite einen "langen Tag" für die Polizei, da das Eindringen in den Tagebau wohl keine Einzelaktion bleiben werde.

https://www.n-tv.de/politik/Polizisten- ... F-jYjoiNAM
Zusammenfassung:
Diese Klimadeppen sind gewalttätig und dumm wie Bohnenstroh. Und von solchen Leuten soll ich mir Vorschriften machen lassen?
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18184
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Teeernte » Di 25. Jun 2019, 17:29

jack000 hat geschrieben:(25 Jun 2019, 17:20)

https://www.n-tv.de/politik/Polizisten- ... F-jYjoiNAM
Zusammenfassung:
Diese Klimadeppen sind gewalttätig und dumm wie Bohnenstroh.

Und von solchen Leuten soll ich mir Vorschriften machen lassen?


Die wollen SICH von IHRER eigenen Zukunft ablenken. Es sind immer ANDERE "Schuld" - ....>> Hier liegt ein VERURSACHERVERSCHULDEN vor...>> deren Eltern ?
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Alster
Beiträge: 606
Registriert: So 22. Okt 2017, 16:36

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Alster » Di 25. Jun 2019, 18:32

Ein Terraner hat geschrieben:(24 Jun 2019, 20:24)Na und, Löcher kann man zukippen. Deine Argumente sind hier einfach lächerlich.

Halelujah, mir fällt's wie Schuppen aus den Haaren! Was sind Bergmänner doch für Deppen, wenn sandkastenspielende Kinder längst die Lösung haben!
Schreib das doch den Leuten in Staufen und Pohang. Die werden seeehr beruhigt sein, wenn sie erfahren, dass sie sich nur alles eingebildet haben.




Ein Terraner hat geschrieben:(24 Jun 2019, 20:24)Es geht sogar um Vulkane, und deine Nieschenanwendung ist billiger Strom ohne irgendwelche Umwelteinflüsse, das überwiegt dein mimimi bei weiten.

Ach soooo, Vulkanausbrüche und Erdbeben sind gar keine Umwelteinflüsse? Man erfährt von dir viel Neues.
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Benutzeravatar
Alster
Beiträge: 606
Registriert: So 22. Okt 2017, 16:36

Re: Schule schwänzen für's Klima. Positives Engagement oder politische Instrumentalisierung von Kindern?

Beitragvon Alster » Di 25. Jun 2019, 18:34

Sören74 hat geschrieben:(24 Jun 2019, 20:49)

Was denn eigentlich? Denn in den Naturwissenschaften gibt es im Grunde genommen keine Beweise, sondern eigentlich nur Falsifikationen, sprich Widerlegungen.

Schön brav Deinen Popper gelesen! dickes Lob!
Erst mal fragst Du den da was er mit "Beweis" meint. Das da habe nicht ich behauptet:
odiug hat geschrieben:(24 Jun 2019, 22:20)Der Beweis wurde erbracht.
Die Korrelation belegt den Zusammenhang.


Zum zweiten habe ich längst ausführlich auf den Tisch gelegt, was ich bereit wäre als experimentelle Evidenz zu akzeptieren.




Sören74 hat geschrieben:(24 Jun 2019, 20:45)

Okay, gehen wir mal zwei Schritte zurück. Warum sagt die Wissenschaft, dass der jetzige Klimawandel zum überwiegenden Teil vom Menschen verursacht wird? Man hat sich sämtliche bekannte Einflussfaktoren auf das Klima angeschaut, die Sonne, Meeresströmungen, CO2-Anstieg, Aerosole, etc. Man hat sich angeschaut, wie stark der Klimawandel in den letzten Jahrzehnten ist und mit welchen Faktoren man diesen Wandel erklären kann. Bis auf den CO2-Anstieg sind die anderen Faktoren in ihrer Änderung zu schwach ausgeprägt, um den jetzigen Klimawandel zu erklären. Alles was mit dem CO2-Anstieg zusammenhängt wie beispielsweise die spektralen Eigenschaften der Atmosphäre konnte man nachmessen. Damit ist die Sache ziemlich klar. Natürlich kann man nun behaupten, dass der Wandel nicht vom CO2 kommt, sondern von einer unbekannten Ursache. Okay, aber dann müsste diese unbekannte Ursache mystische Eigenschaften haben, die wir mit unseren bisherigen Messmethoden nicht erfasst haben. Nicht wirklich hilfreich nun auf eine unbekannte Ursache zu setzen, die weder belegbar, noch widerlegbar ist.

Die Miasma (von Theorie im klassischen Sinne will ich gar nicht sprechen) gehörten zu den ersten Vorstellungen in der Medizin, wie Krankheiten entstehen könnten. Da war quasi etwas, was stoffliches, was die Menschen krank macht, ohne wirklich sagen zu können, was es wirklich ist. Erst in der modernen Medizin hat man Bakterien und Viren entdeckt und festgestellt, dass diese für Krankheiten verantwortlich sind. Ich weiß jetzt nicht, was Du Dir nun von der Analogie zu Miasma erhoffst. Das man in 20 Jahren mal sagt, ach, Klima wird in Wirklichkeit vom fliegenden Spaghetti-Monster verändert und wir Menschen haben nichts damit zu tun? Okay, kannst Du gerne machen. Es gibt auch Menschen, die hoffen reich zu werden, indem sie im Lotto gewinnen. Hat ja auch schon öfters funktioniert. :)

Kurz: die vor 200 Jahren waren Deppen, wir sind allwissend. Schöner kannst du Deinen quasireligiösen Wissenschaftsglauben nicht auf den Punkt bringen.
Scherz beiseite: Bevor ein System nicht auf atomarer Ebene beschrieben, oder ein System turbulenter Strömungen nicht zumindest im mm-Bereich aufgelöst ist, gibt es genügend Spielraum zur Modellverbesserung lange vor Einführung eines hypothetischen Spaghettimonsters.
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste