Seite 2 von 5

Re: Mathematik

Verfasst: So 10. Feb 2019, 21:46
von Max Wein
Philosophie ist eine kunstform und weniger was logisches.
Das sind 2 paar schuhe.

Mehr unnötige fächer braucht man nicht.
Jetzt bräuchte man fächer die der Digitalisierungszeit entsprechen und seriöse informationen von nicht seriösen Informationen zu unterscheiden, bei der breiten Auswahl an Informationen.

Re: Mathematik

Verfasst: So 10. Feb 2019, 21:55
von Dissident
Vongole hat geschrieben:(10 Feb 2019, 19:54)

Wenn man Mathematik - außer mit den MINT-Fächern - überhaupt mit einem anderen Bereich zusammen unterrichten sollte, dann wäre das Musik.
Das is ein weit verbreiteter Trugschluss...

Re: Mathematik

Verfasst: So 10. Feb 2019, 22:01
von van Kessel
Vongole hat geschrieben:(10 Feb 2019, 19:54)
Wenn man Mathematik - außer mit den MINT-Fächern - überhaupt mit einem anderen Bereich zusammen unterrichten sollte, dann wäre das Musik.
sehr richtig, wenn da nicht nur die Zuweisungen von den Machern dieser 'Mathematik' wären, welche es schon mal gerne: Largo, Presto oder Vivace hätten. Wie sind diese 'Gefühlsduseleien' nur mathematisch ausdrückbar? Irgendwie schwingt in allem Mathematik, weil diese eben eine kosmische Notwendigkeit ist.
Aber es ist schon richtig, wenn man meint, in einer der großen Sinfonien, den Atem dieses Kosmos besonders gut 'hören' zu können.

Logik arbeitet mit Sinngehalten, deren Algorithmen - imho - aber nicht streng fixiert sind, wie es bei der Mathematik der Fall ist (besser; scheint). Selbst die krudesten Grammatiken repräsentieren den Geist der Mathematik bei dem Spiel zwischen Determinismus und Freiheit. Und selbst die Mathematik ist - wie es Gödel erklärte - nicht frei von dieser 'Freiheit' und deshalb auch die Mathematik nicht beweisbar sei. "Die Kreter sind immer Lügner" (Tit1.12).

Re: Mathematik

Verfasst: So 10. Feb 2019, 22:08
von H2O
Dissident hat geschrieben:(10 Feb 2019, 21:55)

Das is ein weit verbreiteter Trugschluss...


Dazu finden Sie aber eine ganz unübersichtlich große Zahl von Veröffentlichungen, die das belegen. Ich war über den Umfang der Artikel ziemlich überrascht. Diese Darlegungen sollten Sie kennen und danach dann gut begründet auf den Putz hauen. Ich fürchte, daß Sie davon dann doch absehen werden.

Re: Mathematik

Verfasst: So 10. Feb 2019, 22:13
von Dissident
H2O hat geschrieben:(10 Feb 2019, 22:08)

Dazu finden Sie aber eine ganz unübersichtlich große Zahl von Veröffentlichungen, die das belegen. Ich war über den Umfang der Artikel ziemlich überrascht. Diese Darlegungen sollten Sie kennen und danach dann gut begründet auf den Putz hauen. Ich fürchte, daß Sie davon dann doch absehen werden.

Ich hab doch gesagt, der Irrtum is weit verbreitet.

Re: Mathematik

Verfasst: So 10. Feb 2019, 22:25
von Misterfritz
Dissident hat geschrieben:(10 Feb 2019, 22:13)

Ich hab doch gesagt, der Irrtum is weit verbreitet.
Nur, weil Du das so siehst, muss es kein Irrtum sein.

Re: Mathematik

Verfasst: So 10. Feb 2019, 22:55
von H2O
Misterfritz hat geschrieben:(10 Feb 2019, 22:25)

Nur, weil Du das so siehst, muss es kein Irrtum sein.


Lohnt sich nicht. Schlichte Provokation.

Re: Mathematik

Verfasst: So 10. Feb 2019, 23:14
von Dissident
H2O hat geschrieben:(10 Feb 2019, 22:55)

Lohnt sich nicht. Schlichte Provokation.
Das hat nix mit Provokation zu tun. Vielleicht hast du den Sinn eines Diskussionsforums nicht ganz verstanden, wenn du das Kundtun anderer Meinungen als schlichte Provokation verstehst.
Ich hab über die Jahre einige Artikel zu dem Thema gelesen und mir eine Meinung dazu gebildet, die von der vorherrschenden Meinung abweicht.
Ich möchte mein Posting als Anregung verstanden wissen, dass es dazu auch andere, abweichende Meinungen gibt.
Immerhin hab ich dich dazu gebracht zu googeln, was ja gut ist.
Ich bin aber nicht bereit jetzt die ganze Recherchearbeit zur fundierten unterfütterung meiner Meinung abzuleisten, dafür ist mir das Thema nicht wichtig genug.
:p

Re: Mathematik

Verfasst: So 10. Feb 2019, 23:38
von H2O
Dissident hat geschrieben:(10 Feb 2019, 23:14)

Das hat nix mit Provokation zu tun. Vielleicht hast du den Sinn eines Diskussionsforums nicht ganz verstanden, wenn du das Kundtun anderer Meinungen als schlichte Provokation verstehst.
Ich hab über die Jahre einige Artikel zu dem Thema gelesen und mir eine Meinung dazu gebildet, die von der vorherrschenden Meinung abweicht.
Ich möchte mein Posting als Anregung verstanden wissen, dass es dazu auch andere, abweichende Meinungen gibt.
Immerhin hab ich dich dazu gebracht zu googeln, was ja gut ist.
Ich bin aber nicht bereit jetzt die ganze Recherchearbeit zur fundierten unterfütterung meiner Meinung abzuleisten, dafür ist mir das Thema nicht wichtig genug.
:p


So setzt jeder von uns seine Meßlatte an.

Re: Mathematik

Verfasst: So 10. Feb 2019, 23:47
von van Kessel
Dissident hat geschrieben:(10 Feb 2019, 23:14)
Ich bin aber nicht bereit jetzt die ganze Recherchearbeit zur fundierten unterfütterung meiner Meinung abzuleisten, dafür ist mir das Thema nicht wichtig genug.:p
weshalb man dann fragen könnte, warum du dich so aufregst und - dir fremden Menschen - Unverständnis assistierst?
Sollte das Smilie die späte Erkenntnis sein, dass man eigentlich etwas ganz anderes 'sagen' wollte?

Re: Mathematik

Verfasst: Mo 11. Feb 2019, 06:01
von unity in diversity
Dissident hat geschrieben:(10 Feb 2019, 21:55)

Das is ein weit verbreiteter Trugschluss...

Soll es ein Stück im 5/4 oder 5/8 Takt werden? Das ist Mathematik.
Wenn das Grundgerüst steht, ordnet man die Instrumente zu, mit dem Ziel, einen bestimmten Inhalt zu transportieren.
Moral und Ethik werden im Mathematikunterricht in Textaufgaben eingebaut und im Chemieunterricht bewertet man Strukturformeln.
Alles, was Rote_Galaxie vorgeschlagen hat, ist bereits Lehrplan.

Re: Mathematik

Verfasst: Mo 11. Feb 2019, 09:33
von Little Joe
Viele Philosophen sind tatsächlich Mathematiker. Ich selbst bin studierter Physiker, der grade in der öden Welt der freien Wirtschaft einen Job sucht und beschäftige mich ebenfalls mit Philosophie. Es ist oftmals so, dass Naturwissenschaftlich Interessierte auch eine philosophische Ader haben. Aber ein guter Mathematiker ist nicht unbedingt ein guter Philosoph bzw. ein guter Philosoph nicht unbedingt ein guter Mathematiker.

Desweiteren : Es lässt sich nicht schließen, dass Philosophen bessere Menschen sind. Sie begreifen zwar vielleicht ethische Zusammenhänge besser, aber dies bedeutet nicht, dass diese sie auch praktisch umsetzten. Ich hatte mal einen Ethik Lehrer in der Schule der ständig auf die Mädels aus war., wie der Eiskönig von Adventure Time.

Ich dachte mir : Warum ist diese Notgeilheit auf zwei Beinen Doktor für Ethik ? Meines Erachtens hat Ethik auch immer etwas mit Tugend und Sitte zu tun. [...] Genauso wie Heuchler oder Mathematiker die nur in eine Richtung denken keine guten Philosophen sein können. Philosophen sollten sowohl flexibel im Denken , wie auch streng im sittlichen Sinn sein.

Re: Mathematik

Verfasst: Di 12. Feb 2019, 14:25
von Kiwikopf
Ich merke echt wie unglaublich hinderlich es ist,dass jedes Bundesland beim Aspekt Bildung sein eigenes Brot backt. In NRW, am Gymnasium, kann man alternativ zum Religionsunterricht ab der 5. Klasse Philosophie wählen, sofern der zustande kommende Kurs groß genug ist. Ist das in anderen Bundesländer nicht der Fall?

Re: Mathematik

Verfasst: Di 12. Feb 2019, 17:01
von Alter Stubentiger
Rote_Galaxie hat geschrieben:(10 Feb 2019, 20:56)

Logik ist Bestandteil der Mathematik ist aber auch Bestandteil der Philosophie.
Und was spricht dagegen Logik im Bereich der Philosophie kombiniert mit Ethik anzubieten?


Was hat Philosophie mit Logik zu tun? Jean Paul Satre war Philosoph und gleichzeitig sehr der RAF verbunden. Ist dass logisch? Nein. Es zeigt nur dass Philosophie schnell in Richtung Ideologie abdriften kann.

Re: Mathematik

Verfasst: Di 12. Feb 2019, 18:17
von Rote_Galaxie
Alter Stubentiger hat geschrieben:(12 Feb 2019, 17:01)

Was hat Philosophie mit Logik zu tun? Jean Paul Satre war Philosoph und gleichzeitig sehr der RAF verbunden. Ist dass logisch? Nein. Es zeigt nur dass Philosophie schnell in Richtung Ideologie abdriften kann.


Naja laut WIkipedia ist Logik Teilmenge der Philosophie.

Re: Mathematik

Verfasst: Di 12. Feb 2019, 18:25
von Rote_Galaxie
unity in diversity hat geschrieben:(11 Feb 2019, 06:01)

Soll es ein Stück im 5/4 oder 5/8 Takt werden? Das ist Mathematik.
Wenn das Grundgerüst steht, ordnet man die Instrumente zu, mit dem Ziel, einen bestimmten Inhalt zu transportieren.
Moral und Ethik werden im Mathematikunterricht in Textaufgaben eingebaut und im Chemieunterricht bewertet man Strukturformeln.
Alles, was Rote_Galaxie vorgeschlagen hat, ist bereits Lehrplan.


Moral und Ethik kommt im Matheunterricht nicht vor.
[...]

Re: Mathematik

Verfasst: Di 12. Feb 2019, 22:00
von bennyh
Rote_Galaxie hat geschrieben:(10 Feb 2019, 14:38)

Die Mathematik ist eine Strukturwissenschaft die die objektive Realität beschreibt, auch wenn Sie Grenzen hat und nicht alles erklären kann.
Ich denke es wäre sinnvoll das Fach Logik und Ethik an jeder Schule ab der 5. Klasse einzuführen.
Wenn Menschen lernen zu Denken wäre dies ein großer Fortschritt für die Bevölkerung Europas.

Die Mathematik kann und muss mit der Philosophie zusammen unterrichtet werden.

Wofür genau plädieren Sie? Ein Zusatzfach ab Klasse 5 (Logik & Ethik) oder den Mathematikunterricht durch Philosophieinhalte zu ergänzen?

Re: Mathematik

Verfasst: Di 12. Feb 2019, 22:06
von Benutzername
Mit Philosphie kann man meinetwegen machen was man will, aber Mathe darf nicht verunstaltet werden. Die Flüchtlingskrise wäre mit Mathe schon längst gelöst.

Re: Mathematik

Verfasst: Mi 13. Feb 2019, 08:44
von schokoschendrezki
Ob etwa die quantenphysikalische Wellenfunktion lediglich ein mathematisches Werkzeug ist oder ob sie einer tatsächlichen Realität enspricht ... das etwa wäre ein Thema für die Philosophie der Mathematik. Aber ob ein solches Problem in den Schulunterricht gehört ... wenn schon immer noch die Wissenschaft damit überfordert ist ... ist die Frage.

Re: Mathematik

Verfasst: Mi 13. Feb 2019, 09:42
von Rote_Galaxie
bennyh hat geschrieben:(12 Feb 2019, 22:00)

Wofür genau plädieren Sie? Ein Zusatzfach ab Klasse 5 (Logik & Ethik) oder den Mathematikunterricht durch Philosophieinhalte zu ergänzen?


Ein Fach Logik und Ethik ab der fünften Klasse.