Seite 1 von 264

ÖR auf die Kernaufgaben beschränken?

Verfasst: Do 20. Apr 2017, 14:27
von jack000
Hass, Beleidigungen, Sprüche über Brüste – zum Beispiel über die von Barbara Schöneberger. Nein, hier geht es nicht um Schmuddelvideos aus dem Netz. Sondern um YouTube-Stars, gefördert mit Gebührengeldern von ARD und ZDF.

Wenn es um Brüste geht, dann können sich Benni und Dennis vor Lachen kaum mehr halten. Die beiden Zwillinge sind YouTube-Stars, laden mehrmals die Woche Videos hoch. Und darin zeigen sie alles, was sie so im Netz finden – Hass, Beleidigungen und eben Brüste.

In einer ihrer letzten Ausgaben hat es ihnen die üppige Oberweite von Moderatorin Barbara Schöneberger angetan. „Barbaras Titten sind der Wahnsinn“, liest einer der eineiigen Zwillinge vor. Er zitiert dabei den Kommentar eines Nutzers, den er auf YouTube gefunden hat. Es ist einer der harmloseren, verglichen mit denen, die noch folgen werden.

Benni und Dennis finden das lustig. Sie sitzen schenkelklopfend daneben. Doch wer dahinter nun ein neues, kommerziell orientiertes Unterschichten-Format vermutet, der irrt sich. Die Zwillinge gehören zu ARD und ZDF. Mit ihrem YouTube-Kanal „World Wide Wohnzimmer“ sind sie Teil des neuen Jugendprogramms der öffentlich-rechtlichen Sender. Es heißt Funk und richtet sich an 14- bis 29-Jährige.

Mehr Geschmacklosigkeiten als Informationsgehalt

Für ARD und ZDF ist das, was die Zwillinge da machen, Satire. Förderungswürdige Satire. Benni, Dennis und ein paar Dutzend weitere Videomacher werden von den Öffentlich-Rechtlichen mit Millionen Euro im Jahr subventioniert.

Damit wollen die Sender ein junges Publikum ansprechen, das für das klassische, das sogenannte lineare Fernsehen kaum mehr zu erreichen ist. Dass die Auftragnehmer in ihren Clips zuweilen mehr Geschmacklosigkeiten als Informationsgehalt zu bieten haben, stört die Verantwortlichen offenbar nicht weiter.

https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... share=news

So ein Schrott kann doch auf keinen Fall zur Grundversorgung gehören. Ebenso gibt es zahlreiche Beispiele fragwürdiger Sendungen.
Der ÖR ist zu einem riesigen Moloch verkommen. Sollte man den ÖR auf die Kernaufgaben beschränken und deutlich verkleinern?

Re: ÖR auf die Kernaufgaben beschränken?

Verfasst: Do 20. Apr 2017, 14:47
von pikant
jack000 hat geschrieben:(20 Apr 2017, 14:27)

https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... share=news

So ein Schrott kann doch auf keinen Fall zur Grundversorgung gehören. Ebenso gibt es zahlreiche Beispiele fragwürdiger Sendungen.
Der ÖR ist zu einem riesigen Moloch verkommen. Sollte man den ÖR auf die Kernaufgaben beschränken und deutlich verkleinern?


das Infoangebot ist riesig und allein Phoenix birngt mir serioese Infos als alle privaten Sender in Deutschland zusammen.

Re: ÖR auf die Kernaufgaben beschränken?

Verfasst: Do 20. Apr 2017, 14:58
von jack000
pikant hat geschrieben:(20 Apr 2017, 14:47)

das Infoangebot ist riesig

Das Trashangebot auch.

und allein Phoenix birngt mir serioese Infos als alle privaten Sender in Deutschland zusammen.

Phoenix wäre in der Tat ein Sender der in jedem Fall bestehen bleiben sollte.

Re: ÖR auf die Kernaufgaben beschränken?

Verfasst: Do 20. Apr 2017, 15:01
von Merkel_Unser
Natürlich sollte man die ÖR längst auf ihre Kernaufgaben reduzieren. Nur wird sich da keine größere Partei drantrauen, da hier nicht nur Befangenheit vorliegt sondern gleich der halbe ÖR aus (ex-)Parteimitgliedern der CDU und SPD besteht. Da werden sich schön die Taschen vollgemacht um die Rente aufzuhübschen. On Top kommen natürlich etlichen sinnlos-Formate, die mit Grundversorgung in etwa soviel zutun haben wie Teenie Mütter auf RTL2.

Mittlerweile liegt der Etat für die ÖR über unserem Etat für das Militär. Ein einziger Witz, der weltweit einzigartig sein dürfte.

Re: ÖR auf die Kernaufgaben beschränken?

Verfasst: Do 20. Apr 2017, 15:07
von Adam Smith
Merkel_Unser hat geschrieben:(20 Apr 2017, 15:01)

Natürlich sollte man die ÖR längst auf ihre Kernaufgaben reduzieren. Nur wird sich da keine größere Partei drantrauen, da hier nicht nur Befangenheit vorliegt sondern gleich der halbe ÖR aus (ex-)Parteimitgliedern der CDU und SPD besteht. Da werden sich schön die Taschen vollgemacht um die Rente aufzuhübschen. On Top kommen natürlich etlichen sinnlos
Mittlerweile liegt der Etat für die ÖR über unserem Etat für das Militär. Ein einziger Witz, der weltweit einzigartig sein dürfte.

Der Zinsaufwand war mal höher.

Re: ÖR auf die Kernaufgaben beschränken?

Verfasst: Do 20. Apr 2017, 15:09
von pikant
Merkel_Unser hat geschrieben:(20 Apr 2017, 15:01)

Natürlich sollte man die ÖR längst auf ihre Kernaufgaben reduzieren. Nur wird sich da keine größere Partei drantrauen, da hier nicht nur Befangenheit vorliegt sondern gleich der halbe ÖR aus (ex-)Parteimitgliedern der CDU und SPD besteht. Da werden sich schön die Taschen vollgemacht um die Rente aufzuhübschen. On Top kommen natürlich etlichen sinnlos-Formate, die mit Grundversorgung in etwa soviel zutun haben wie Teenie Mütter auf RTL2.

Mittlerweile liegt der Etat für die ÖR über unserem Etat für das Militär. Ein einziger Witz, der weltweit einzigartig sein dürfte.


gutes Programm kostet Geld - die Grundversorgung ist aber in Gefahr, da immer weniger Fussball gezeigt wird.

Re: ÖR auf die Kernaufgaben beschränken?

Verfasst: Do 20. Apr 2017, 15:25
von Adam Smith
pikant hat geschrieben:(20 Apr 2017, 15:09)

gutes Programm kostet Geld - die Grundversorgung ist aber in Gefahr, da immer weniger Fussball gezeigt wird.

In Bezug auf Fussball gibt es ein anderes Pay-TV.

Re: ÖR auf die Kernaufgaben beschränken?

Verfasst: Do 20. Apr 2017, 15:28
von pikant
Adam Smith hat geschrieben:(20 Apr 2017, 15:25)

In Bezug auf Fussball gibt es ein anderes Pay-TV.


die 'Volksdroge Nr1' gehoert ins freie Fernsehen und ist Grundversorgung!

Re: ÖR auf die Kernaufgaben beschränken?

Verfasst: Do 20. Apr 2017, 15:45
von Alexyessin
jack000 hat geschrieben:(20 Apr 2017, 14:27)

https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... share=news

So ein Schrott kann doch auf keinen Fall zur Grundversorgung gehören. Ebenso gibt es zahlreiche Beispiele fragwürdiger Sendungen.
Der ÖR ist zu einem riesigen Moloch verkommen. Sollte man den ÖR auf die Kernaufgaben beschränken und deutlich verkleinern?


Welches sind denn die Kernaufgaben des ÖR deiner Meinung nach?

Re: ÖR auf die Kernaufgaben beschränken?

Verfasst: Do 20. Apr 2017, 16:07
von jack000
Alexyessin hat geschrieben:(20 Apr 2017, 15:45)

Welches sind denn die Kernaufgaben des ÖR deiner Meinung nach?

Gute Frage, die Übergänge sind da natürlich schwammig. Zumindest in der Größenordnung wie jetzt hat das nichts mehr mit Kernaufgaben zu tun.

Ein paar Ideen:
- Die große Zahl der Serien und Filme sollten eingeschränkt werden
- ARD+ZDF = 1 Sender (Wozu 2?)
- Sendungen wie "heute show" haben im ÖR nichts zu suchen
- Die "3." Programme sollten ausschließlich Regionale Themen senden und nicht z.B. Gameshows, etc...

Dinge wie z.B. Fußballweltmeisterschaften sollten nach wie vor übertragen werden.

Re: ÖR auf die Kernaufgaben beschränken?

Verfasst: Do 20. Apr 2017, 16:08
von Ammianus
Ich muß damit leben, dass viele Leute eben gern Folksmusik und Vußball sehen oder die Titten - von wem noch mal?
Solange es Arte, 3sat, Phönix, tagesschau24, ZDF-Info gibt, will ich nicht maulen.
Es kann so bleiben.

Re: ÖR auf die Kernaufgaben beschränken?

Verfasst: Do 20. Apr 2017, 16:21
von Alexyessin
Ammianus hat geschrieben:(20 Apr 2017, 16:08)

Ich muß damit leben, dass viele Leute eben gern Folksmusik und Vußball sehen oder die Titten - von wem noch mal?
Solange es Arte, 3sat, Phönix, tagesschau24, ZDF-Info gibt, will ich nicht maulen.
Es kann so bleiben.


Dem kann ich mich anschließen.

Re: ÖR auf die Kernaufgaben beschränken?

Verfasst: Do 20. Apr 2017, 16:22
von Alexyessin
jack000 hat geschrieben:(20 Apr 2017, 16:07)

Gute Frage, die Übergänge sind da natürlich schwammig. Zumindest in der Größenordnung wie jetzt hat das nichts mehr mit Kernaufgaben zu tun.

Ein paar Ideen:
- Die große Zahl der Serien und Filme sollten eingeschränkt werden
- ARD+ZDF = 1 Sender (Wozu 2?)
- Sendungen wie "heute show" haben im ÖR nichts zu suchen
- Die "3." Programme sollten ausschließlich Regionale Themen senden und nicht z.B. Gameshows, etc...


Ähm, warum?

Re: ÖR auf die Kernaufgaben beschränken?

Verfasst: Do 20. Apr 2017, 16:30
von jack000
Alexyessin hat geschrieben:(20 Apr 2017, 16:22)

Ähm, warum?

Was warum?

Re: ÖR auf die Kernaufgaben beschränken?

Verfasst: Do 20. Apr 2017, 16:39
von Ebiker
Ammianus hat geschrieben:(20 Apr 2017, 16:08)

Ich muß damit leben, dass viele Leute eben gern Folksmusik und Vußball sehen oder die Titten - von wem noch mal?
Solange es Arte, 3sat, Phönix, tagesschau24, ZDF-Info gibt, will ich nicht maulen.
Es kann so bleiben.


Genau, arte und 3sat bringen astreine Pornos mit Anspruch :D

Re: ÖR auf die Kernaufgaben beschränken?

Verfasst: Do 20. Apr 2017, 16:47
von Alexyessin
jack000 hat geschrieben:(20 Apr 2017, 16:30)

Was warum?


Warum du das abschaffen möchtest? Muss ja ein paar Gründe geben, oder?

Re: ÖR auf die Kernaufgaben beschränken?

Verfasst: Do 20. Apr 2017, 17:04
von jack000
Alexyessin hat geschrieben:(20 Apr 2017, 16:47)

Warum du das abschaffen möchtest? Muss ja ein paar Gründe geben, oder?

Weil das ein riesiger Apparat ist der keine Berechtigung hat über sein angedachtes Format hinauszuwachsen und immer größer zu werden. Die Tatsache, dass es das gibt und auch zwangsweise das Geld dafür bezahlt werden muss finde ich soweit i.O. Aber es muss halt im Rahmen und im Auftrag bleiben.

Re: ÖR auf die Kernaufgaben beschränken?

Verfasst: Do 20. Apr 2017, 17:29
von hallelujah
jack000 hat geschrieben:(20 Apr 2017, 16:07)

Gute Frage, die Übergänge sind da natürlich schwammig. Zumindest in der Größenordnung wie jetzt hat das nichts mehr mit Kernaufgaben zu tun.

Ein paar Ideen:
- Die große Zahl der Serien und Filme sollten eingeschränkt werden
- ARD+ZDF = 1 Sender (Wozu 2?)
- Sendungen wie "heute show" haben im ÖR nichts zu suchen
- Die "3." Programme sollten ausschließlich Regionale Themen senden und nicht z.B. Gameshows, etc...

Dinge wie z.B. Fußballweltmeisterschaften sollten nach wie vor übertragen werden.



"Der Auftrag des öffentlich-rechtlichen Rundfunks ergibt sich aus dem Grundgesetz, er ist darüber hinaus unter anderem im Rundfunkstaatsvertrag gesetzlich festgeschrieben. Danach soll der öffentlich-rechtliche Rundfunk mit seinen Programmangeboten „zur Information, Bildung, Beratung, Kultur und Unterhaltung einen Beitrag zur Sicherung der Meinungsvielfalt und somit zur öffentlichen Meinungsbildung“ leisten. Grundversorgung meint, dass ein flächendeckender Empfang von Rundfunk für die Allgemeinheit genauso gewährleistet sein muss wie ein vielfältiges Programmangebot."

Vielleicht konnte ich ein wenig helfen.

Re: ÖR auf die Kernaufgaben beschränken?

Verfasst: Do 20. Apr 2017, 17:36
von JJazzGold
hallelujah hat geschrieben:(20 Apr 2017, 17:29)

"Der Auftrag des öffentlich-rechtlichen Rundfunks ergibt sich aus dem Grundgesetz, er ist darüber hinaus unter anderem im Rundfunkstaatsvertrag gesetzlich festgeschrieben. Danach soll der öffentlich-rechtliche Rundfunk mit seinen Programmangeboten „zur Information, Bildung, Beratung, Kultur und Unterhaltung einen Beitrag zur Sicherung der Meinungsvielfalt und somit zur öffentlichen Meinungsbildung“ leisten. Grundversorgung meint, dass ein flächendeckender Empfang von Rundfunk für die Allgemeinheit genauso gewährleistet sein muss wie ein vielfältiges Programmangebot."

Vielleicht konnte ich ein wenig helfen.


Definitiv, es hat mich zu "nein" veranlasst. ;)

Re: ÖR auf die Kernaufgaben beschränken?

Verfasst: Do 20. Apr 2017, 17:41
von Quatschki
Ich finde, es sollte in Krimiserien und Tatorten zusammen nicht mehr Morde geben als im richtigen Leben und nicht mehr Verbrechen erfolgreich aufgeklärt werden als im richtigen Leben.