Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
Sören74
Moderator
Beiträge: 11372
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Sören74 » Mo 14. Sep 2020, 00:34

jack000 hat geschrieben:(14 Sep 2020, 00:31)

Ist denn da nun gar kein Unterschied zu:

???


Doch eben. Aber wünscht Du Dir die staubtrockenen Ansagen von TV-Ansagerinnen zurück (nichts gegen Sabine Sauer, die hat sich nach über 40 Jahren sehr gut im Fernsehen gehalten und ist weit weniger hölzern als in dieser Ansage)?
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 32881
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Mo 14. Sep 2020, 00:37

Sören74 hat geschrieben:(14 Sep 2020, 00:32)
Nirgendwo ist dem ÖR vorgeschrieben "neutral" Informationen weiterzugeben. Das hatten wir doch schon alles durchgespielt.

Und meine Antwort, das "Wozu braucht man den ÖR dann wozu?" wurde bisher nicht beantwortet ...
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 32881
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Mo 14. Sep 2020, 00:39

Sören74 hat geschrieben:(14 Sep 2020, 00:34)

Doch eben. Aber wünscht Du Dir die staubtrockenen Ansagen von TV-Ansagerinnen zurück (nichts gegen Sabine Sauer, die hat sich nach über 40 Jahren sehr gut im Fernsehen gehalten und ist weit weniger hölzern als in dieser Ansage)?

Also war die Sendung von Claus so völlig korrekt gestaltet? Warum gestaltet sich da so dein Interesse?
Zuletzt geändert von jack000 am Mo 14. Sep 2020, 00:45, insgesamt 1-mal geändert.
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 32881
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Mo 14. Sep 2020, 00:41

Vongole hat geschrieben:(14 Sep 2020, 00:33)

Nicht wirklich, die Tageschau fasst einfach die Ergebnisse zusammen, die sich aus den Zahlen ergeben, die ebenfalls auf der Seite stehen.

Die hat in der Überschrift bereits eine Bewertung gegeben. Wo ist das Problem das so darzustellen wie der Focus das gemacht hat (Von dem ich nicht mal eine neutrale Aufstellung erwarte)?
=> Wo ist das Problem???
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Sören74
Moderator
Beiträge: 11372
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Sören74 » Mo 14. Sep 2020, 00:46

jack000 hat geschrieben:(14 Sep 2020, 00:37)

Und meine Antwort, das "Wozu braucht man den ÖR dann wozu?" wurde bisher nicht beantwortet ...


Sie wurde schon mehrfach in diesen Thread beantwortet. Das Du mit den jeweiligen Antworten nicht zufrieden warst, steht auf einen anderen Blatt. Umgekehrt warte ich bis heute auf ein konkretes Beispiel von Dir für eine Sendung auf den Medienmarkt, welches Informationen neutral übermittelt.
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 8926
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Vongole » Mo 14. Sep 2020, 00:47

jack000 hat geschrieben:(14 Sep 2020, 00:37)

Und meine Antwort, das "Wozu braucht man den ÖR dann wozu?" wurde bisher nicht beantwortet ...

Wurde sie zwar schon gefühlt tausendmal, aber ich versuch's trotzdem: Damit so etwas hier nicht möglich wird.
https://www.deutschlandfunk.de/medien-i ... _id=481109
https://www.derstandard.at/story/200011 ... nter-druck
Benutzeravatar
Sören74
Moderator
Beiträge: 11372
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Sören74 » Mo 14. Sep 2020, 00:48

jack000 hat geschrieben:(14 Sep 2020, 00:41)

Wo ist das Problem das so darzustellen wie der Focus das gemacht hat


Habe ich da was verpasst, wo hat der Focus was wie wo dargestellt?
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 32881
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Mo 14. Sep 2020, 00:53

Sören74 hat geschrieben:(14 Sep 2020, 00:46)

Sie wurde schon mehrfach in diesen Thread beantwortet.

Nichts wurde hier beantwortet, ansonsten Zitat bitte!
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 32881
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Mo 14. Sep 2020, 00:53

Vongole hat geschrieben:(14 Sep 2020, 00:47)

Wurde sie zwar schon gefühlt tausendmal, aber ich versuch's trotzdem: Damit so etwas hier nicht möglich wird.
https://www.deutschlandfunk.de/medien-i ... _id=481109
https://www.derstandard.at/story/200011 ... nter-druck

Wo wurde das in diesem Zusammenhang beantwortet? Zitat bitte! Was haben diese Links mit meiner Aussage zu tun?
Zuletzt geändert von jack000 am Mo 14. Sep 2020, 00:55, insgesamt 1-mal geändert.
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 32881
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Mo 14. Sep 2020, 00:54

Sören74 hat geschrieben:(14 Sep 2020, 00:48)

Habe ich da was verpasst, wo hat der Focus was wie wo dargestellt?

Ja, hast du, das steht hier:
https://www.politik-forum.eu/viewtopic. ... 0#p4822966
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 8926
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Vongole » Mo 14. Sep 2020, 01:02

jack000 hat geschrieben:(14 Sep 2020, 00:53)

Wo wurde das in diesem Zusammenhang beantwortet? Zitat bitte! Was haben diese Links mit meiner Aussage zu tun?

Du hast behauptet, dass dir noch niemand erklärt hätte, wozu wir den ÖRR brauchen.
Das war meine Antwort: Damit hier so etwas nicht möglich wird. Die Links beziehen sich auf "so etwas".
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 32881
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Mo 14. Sep 2020, 01:10

Vongole hat geschrieben:(14 Sep 2020, 01:02)

Du hast behauptet, dass dir noch niemand erklärt hätte, wozu wir den ÖRR brauchen.

Wo hast du denn diese beiden Links in dem aktuellen Zusammenhang gepostet? Ich habe die bisher so noch nicht gesehen. Link dazu bitte!

Das war meine Antwort: Damit hier so etwas nicht möglich wird. Die Links beziehen sich auf "so etwas".

Ich habe aber auch Links vom "Focus" zitiert mit der Intention, dass man auch Wahlergebnisse neutral präsentieren kann:
https://politik-forum.eu/viewtopic.php? ... 0#p4822966
Natürlich kann ich auch Videos von Kim Jong Il zitieren und behaupten, dass es ja auch andere Medien gibt die die Wahrheit wohl nicht korrekt darstellen. Das ändert aber nichts daran das es hier um den deutschen ÖR geht, da andere Maßstäbe angesetzt werden müssen und das m.E. da einiges im Argen liegt.

Also kannst du doch einfach mal auf:
https://politik-forum.eu/viewtopic.php? ... 0#p4822966
A und B eingehen und sagen, dass alles i.O. ist!
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Sören74
Moderator
Beiträge: 11372
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Sören74 » Mo 14. Sep 2020, 01:14

jack000 hat geschrieben:(14 Sep 2020, 00:53)

Nichts wurde hier beantwortet, ansonsten Zitat bitte!


Gerne. Gleich auf der ersten Seite: https://www.politik-forum.eu/viewtopic. ... 8#p3874297

Soll ich dann mit den weiteren Seiten weitermachen? :)
Benutzeravatar
Sören74
Moderator
Beiträge: 11372
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Sören74 » Mo 14. Sep 2020, 01:17

jack000 hat geschrieben:(14 Sep 2020, 00:54)

Ja, hast du, das steht hier:
https://www.politik-forum.eu/viewtopic. ... 0#p4822966


Schön, die nackten Zahlen von den jeweiligen Ämtern. Wenn man sich so den idealen Journalismus vorstellt, dann fragt man sich schon wozu man ihn braucht, wenn man die Zahlen auf den Behördenseiten selbst nachschlagen könnte.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 32881
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Mo 14. Sep 2020, 01:22

Sören74 hat geschrieben:(14 Sep 2020, 01:14)

Gerne. Gleich auf der ersten Seite: https://www.politik-forum.eu/viewtopic. ... 8#p3874297

Soll ich dann mit den weiteren Seiten weitermachen? :)

Das war 2017, und ja mach ruhig weiter, da ja alles wiederlegt wurde und der Zustand des ÖR so ist, wie er ist. Die Frage ist aber eigentlich, welchen Vorteil du selbst von seinem Fortkommen in seinem jetzigen Zustand hast?
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 32881
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Mo 14. Sep 2020, 01:29

Sören74 hat geschrieben:(14 Sep 2020, 01:17)

Schön, die nackten Zahlen von den jeweiligen Ämtern. Wenn man sich so den idealen Journalismus vorstellt, dann fragt man sich schon wozu man ihn braucht,

Tja, wozu braucht man einen idealen ÖR? Wenn du das nicht mal weißt, woher soll ich dass denn wissen?
wenn man die Zahlen auf den Behördenseiten selbst nachschlagen könnte.

Ach, man kann das auf deren eigenen Seiten nachschlagen? Na ok, da sind die Informationen darüber natürlich völlig neutral aufgeführt :thumbup:

Aber da du was Informationen betrifft natürlich völlig neutral unterwegs bist, vertraust du den ÖR natürlich ohne jegliche Vorbehalte, ... und das um 01:29 Uhr, da deine Firma dich wie mich auf Kurzarbeit gesetzt hat.
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Sören74
Moderator
Beiträge: 11372
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Sören74 » Mo 14. Sep 2020, 01:30

jack000 hat geschrieben:(14 Sep 2020, 01:22)

Das war 2017, und ja mach ruhig weiter, da ja alles wiederlegt wurde und der Zustand des ÖR so ist, wie er ist. Die Frage ist aber eigentlich, welchen Vorteil du selbst von seinem Fortkommen in seinem jetzigen Zustand hast?


Was soll das bringen, Jack? Alle paar Wochen läuft es immer gleich ab. In der Diskussion kommst Du mit der Behauptung, der ÖR müsse neutral berichten, es folgen Reaktionen von anderen Usern mit dem Hinweis, dass weder gesetzlich noch im Staatsvertrag eine "neutrale" Berichterstattung gefordert wird, es werden auch die Links reingesetzt, Du willst das dann wieder nicht richtig wahrhaben, dann folgen Interpretationsunterschiede bei bestimmten Begriffen und es versandet dann entweder in Spott, Beschimpfungen oder Uneinsichtigkeit oder einer Kombination aus allem und einige Wochen später schreibst Du, dass der ÖR neutral berichten muss, sonst hätte er keine Existenzberechtigung.

Dieser Thread entwickelt sich auf die Art zu einer schlechten Serienwiederholung, wo die Altcamper im Forum die Dialoge schon vorhersagen können. Wie wäre es damit, überrasche doch mal das Publikum und durchbreche diese ständigen Wiederholungen mit etwas neuen. :)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 32881
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Mo 14. Sep 2020, 01:34

Sören74 hat geschrieben:(14 Sep 2020, 01:30)

Was soll das bringen, Jack?

Die Frage hast du ganz genau verstanden.

Alle paar Wochen läuft es immer gleich ab. In der Diskussion kommst Du mit der Behauptung, der ÖR müsse neutral berichten, es folgen Reaktionen von anderen Usern mit dem Hinweis, dass weder gesetzlich noch im Staatsvertrag eine "neutrale" Berichterstattung gefordert wird, es werden auch die Links reingesetzt, Du willst das dann wieder nicht richtig wahrhaben, dann folgen Interpretationsunterschiede bei bestimmten Begriffen und es versandet dann entweder in Spott, Beschimpfungen oder Uneinsichtigkeit oder einer Kombination aus allem und einige Wochen später schreibst Du, dass der ÖR neutral berichten muss, sonst hätte er keine Existenzberechtigung.

Steht letzeres in Frage?

Dieser Thread entwickelt sich auf die Art zu einer schlechten Serienwiederholung,

Nee, da kommen immer wieder neue "Überraschungen" zu Tage ..,

wo die Altcamper im Forum die Dialoge schon vorhersagen können. Wie wäre es damit, überrasche doch mal das Publikum und durchbreche diese ständigen Wiederholungen mit etwas neuen. :)

Das findet hier immer wieder statt!
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Sören74
Moderator
Beiträge: 11372
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Sören74 » Mo 14. Sep 2020, 01:34

jack000 hat geschrieben:(14 Sep 2020, 01:29)

Aber da du was Informationen betrifft natürlich völlig neutral unterwegs bist, vertraust du den ÖR natürlich ohne jegliche Vorbehalte, ... und das um 01:29 Uhr, da deine Firma dich wie mich auf Kurzarbeit gesetzt hat.


Jack, das ist einfach nur albern. Weder gebe ich neutrale Informationen weiter, noch vertraue ich dem ÖR ohne jegliche Vorbehalten, und was jeder persönlich um 1:29 Uhr in seiner Freizeit macht, geht im Grunde niemanden anderen etwas an und brauch auch nicht Gegenstand einer Diskussion sein.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 32881
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Mo 14. Sep 2020, 01:51

Sören74 hat geschrieben:(14 Sep 2020, 01:34)

Jack, das ist einfach nur albern. Weder gebe ich neutrale Informationen weiter, noch vertraue ich dem ÖR ohne jegliche Vorbehalten, und was jeder persönlich um 1:29 Uhr in seiner Freizeit macht, geht im Grunde niemanden anderen etwas an und brauch auch nicht Gegenstand einer Diskussion sein.

Nee, das macht schon Sinn. Ich bin Industriebeschäftigter auf Kurzarbeit und du nicht. Bis Weihnachten bekomme ich 80% meines Gehaltes und kann morgen bis nachmittags ausschlafen.

Daher stellt sich schon die Frage wie du deinen Lebensunterhalt verdienst und warum du um die Uhrzeit noch online sein kannst. Wer bezahlt dich denn?
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste