Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 4241
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Fliege » Mo 11. Nov 2019, 19:53

conscience hat geschrieben:(11 Nov 2019, 19:30)
Und Wahrheitsmedien sind beispielsweise der russischen Staatsfunk RT oder die Propaganda-Drecksschleuder PI News und darauf kann ich verzichten.

Den Begriff "Wahrheitsmedien" vermag ich ausschließlich als "Spottbegriff" zu verwenden; eine affirmative Verwendung ist mir nicht möglich. Von daher kann ich mich deiner Zuordnung von Beispielen zu "Wahrheitsmedien" anschließen.
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
naddy
Beiträge: 317
Registriert: Mo 18. Mär 2019, 11:50

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon naddy » Mo 11. Nov 2019, 20:12

Fliege hat geschrieben:(11 Nov 2019, 18:58)

Das kann ich nicht finden, denn du hast den Punkt doch problemlos verstanden.


Ja, hab' ich. Das macht den Vergleich allerdings nicht sinnvoller, aber lassen wir das auf sich beruhen.

jack000 hat geschrieben:(11 Nov 2019, 19:22)

Die Erwartungshaltung bei ÖR ist aber, dass dieser korrekt, neutral und wahrheitsgemäß berichtet!


Mit "neutral und wahrheitsgemäß" ist das so eine Sache. Dann hätte man beispielsweise den in allen Medien x-fach wiederholten Videoschnipsel, über den Maaßen gestolpert ist, vermutlich nicht als Beleg für "Hetzjagden und Gewaltexzesse" hernehmen können, sondern schlicht mit "Ein dicker Mann rennt mit kaum verständlichem Gebrabbel über die Straße auf einen anderen zu, während eine Frau im Hintergrund ebenfalls Unverständliches kreischt" kommentieren müssen. Mehr ist da nämlich nicht zu sehen und zu hören. Ich schließe nicht aus, dass es möglicherweise noch andere, mir unbekannte Fakten gibt, die eine solche Einordnung rechtfertigen, präsentiert wurden sie jedenfalls nicht. Von "Hetzjagden und Gewaltexzessen" hatte und habe ich jedenfalls eine andere Vorstellung als die Aktion des besagten dicken Mannes. Besonders im Plural.
"Schont die Sockel wenn ihr die Denkmäler stürzt, sie werden noch gebraucht!" (Lec).
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 4241
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Fliege » Mo 11. Nov 2019, 20:36

naddy hat geschrieben:(11 Nov 2019, 20:12)
Ja, hab' ich. Das macht den Vergleich allerdings nicht sinnvoller, aber lassen wir das auf sich beruhen.

(Nebenbei: Ich habe 1. durchaus keinen Vergleich gemacht, sondern 2. ein weiteres Beispiel mit gleicher rhetorischer Struktur gegeben, um 3. die von dir verwendete rhetorische Struktur in Zweifel zu ziehen.)
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2188
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Raskolnikof » Mo 11. Nov 2019, 23:32

naddy hat geschrieben:Da wird es dann bereits heikel. Wer bestimmt den "Informationsbedarf" der Kundschaft? Oder aus Journalisten- und Redaktionsperspektive: "Welches Ereignis ist eine Meldung (wert)?" - der sprichwörtliche Sack Reis, der irgendwo in China umgefallen ist? Dass "Heidi Klum und Tom Kaulitz trotz großen Altersunterschieds auf Wolke sieben schweben"?

Das ist relativ leicht zu beantworten. Nur ein Beispiel wie Herausgeber von Zeitungen und Zeitschriften von den Wünschen ihrer leser erfahren: Da werden abertausende von Abonnenten im Rahmen einer Kundenumfrage nach ihren Wünschen befragt. Als Anreiz zum Mitmachen winkt dann auch die Möglichkeit eine Espressomaschine zu gewinnen. Wer an diesen Umfragen teilnimmt macht da nicht selten einen regelrechten Seelenstriptease. Da kennt dann der Fragende sein Opfer besser als der sich selbst.
Ich selbst habe mich bei einer Mailanfrage meiner Heimatzeitung bereit erklärt, an gelegentlichen Umfragen zu beteiligen. Seitdem habe ich mehrfach Umfragen zu meinen Lesegewohnheiten erhalten, jedoch an diesen nicht teilgenommen. Mir ging es einfach nur darum in Erfahrung zu bringen, was die Zeitungsleute so von mir wissen wollen.
Nostalgie ist noch lange kein Grund CDU zu wählen.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 26878
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon H2O » Di 12. Nov 2019, 07:18

jack000 hat geschrieben:(11 Nov 2019, 19:22)

Nein, das soll ein jeder bei den anderen Medien für sich selbst wissen. Die Erwartungshaltung bei ÖR ist aber, dass dieser korrekt, neutral und wahrheitsgemäß berichtet!


Das Letztere ist die Grundbedingung. Aber es ist ja nicht verboten, in den Nachrichten, die wahr sind, nach jenen zu suchen, die berichtenswert sind, sowie sie gut verständlich auf zu bereiten. Dabei spielt das Fingerspitzengefühl des Journalisten die entscheidende Rolle. Natürlich wird der auch Schwerpunkte entsprechend den Leser/Hörer/Seherwünschen setzen. Damit dürfte aber eher der Bereich Unterhaltung, Tipps zum Besuch von Veranstaltungen, für Diäten, Mode und Nachrichten aus der Wirtschaft und der Gesellschaft erfaßt werden.

Eigentlich also ein sehr interessanter Beruf, der aber auch umfassende Bildung voraussetzt, wenn man dauerhaft erfolgreich sein möchte. Mein Gefühl sagt mir, daß
vielfach Nachrichten nicht gut von Meinungen getrennt werden. Das dürfte ein immerwährender Kampf sein, denn natürlich sind auch Nachrichtenvermittler Menschen!
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 4241
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Fliege » Di 12. Nov 2019, 12:36

"Schwerer Fall von Opportunismus an der Spitze der ARD. Ausgerechnet der zur Staatsferne verpflichtete Chefredakteur der öffentlich rechtlichen Anstalt, Rainald Becker, ging vor den Spitzen der Großen Koalition auf die Knie: 'Mindestlohn und Grundrente: Schritte zu mehr sozialer Gerechtigkeit. Danke @spde.de @cdu.de @csu.de' twitterte er in all seiner Devotheit. Das war keine Meinungsäußerung, sondern eine Ergebenheitsadresse. Die Parteien nennen das Dankbarkeit, die Amerikaner 'brown-nosing'" (Gabor Steingart, Morning-Briefing, 12. November 2019).

Wann wird Rainald Becker als führender Vertreter von regierungshörigem "Qualitätsjournalismus" ehrenlos entlassen und vor die ARD-Tür gesetzt?
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
naddy
Beiträge: 317
Registriert: Mo 18. Mär 2019, 11:50

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon naddy » Di 12. Nov 2019, 12:47

Raskolnikof hat geschrieben:(11 Nov 2019, 23:32)

Das ist relativ leicht zu beantworten. Nur ein Beispiel wie Herausgeber von Zeitungen und Zeitschriften von den Wünschen ihrer leser erfahren: Da werden abertausende von Abonnenten im Rahmen einer Kundenumfrage nach ihren Wünschen befragt.

Hi,

die Abfrage der Wünsche der Kundschaft bezieht sich aber wohl eher auf den feuilletonistischen Teil der Blätter, wie H2O vorstehend bereits anmerkte. Wie soll das bei den "echten" Nachrichten funktionieren? Soll da der Kunde gefragt werden, ob er noch mehr über Erdogan, Trump, das weltweite Erstarken des Populismus oder Aktionen der NGO's im Mittelmehr erfahren möchte und das jeweilige Blatt richtet dann seine Berichterstattung nach dem Ergebnis der Umfrage aus? Das wäre angesichts solcher TV-Einschaltquoten wohl eine ziemlich schlechte Idee. "BAUER SUCHT FRAU" hat beispielsweise mehr Zuschauer als die TAGESSCHAU, da könnten die PR-Abteilungen der Parteien leicht auf den Gedanken kommen ihren Kandidaten bei der nächsten Wahl im Trachtenlook vor ländlichem Ambiente zu präsentieren. ;)

Wie ich oben bereits schrieb sehe ich das Problem an anderer Stelle, nämlich in der Selektion des Berichteten. Denn auch im rein faktenbezogenen politischen Spektrum gibt es weltweit jeden Tag mehr Ereignisse, als in einem Blatt oder einer Sendung abgebildet werden können. Wer oder was selektiert also was "wichtig" ist, was gesendet wird oder wegfällt? Die politische Einstellung der Redaktion? Vermutete Präferenzen der Regierung oder Spekulationen über Interessen des "Mainstrams"? Letzten Endes ist diese Selektion Meinungsmache, die aber nicht als solche wahrgenommen wird. Denn sie suggeriert dem einfachen Bürger was wichtig ist und was nicht. Worüber niemand sonst redet kann wohl nicht so wichtig sein.
"Schont die Sockel wenn ihr die Denkmäler stürzt, sie werden noch gebraucht!" (Lec).
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30600
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Di 12. Nov 2019, 17:24

Ein Journalist dankt der Regierung für ihre ach so großartige Politik. Was sich nach totalitären Systemen wie Russland oder China anhört, gibt es auch in Deutschland.

ARD-Chefredakteur Rainald Becker (59) feiert am Sonntagabend auf Twitter den Grundrenten-Kompromiss der GroKo regelrecht. Zusammen mit dem Mindestlohn seien das „Schritte zu mehr sozialer Gerechtigkeit“, schreibt er. Dann dankt Becker explizit SPD, CDU und CSU.

https://www.bild.de/politik/inland/poli ... b6YqMPUxg###wt_ref=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2F&wt_t=1573575771732
=> Gut das uns der Chefredakteur mitteilt, was seine Meinung zu den Dingen ist :thumbup:
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
conscience
Moderator
Beiträge: 1237
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 13:56
Benutzertitel: Ideen-'Geschicht‘ler'

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon conscience » Di 12. Nov 2019, 17:42

jack000 hat geschrieben:=> Gut das uns der Chefredakteur mitteilt, was seine Meinung zu den Dingen ist :thumbup:



Wie gut dass es in Deutlichkeit das Recht der freien Meinungsäußerung gibt, das auch für führende Journalisten gilt. Jemand, der dieses Recht beschneiden möchte, indem er mit verächtlichen Argumenten dagegen an argumentiert, ist mir suspekt.

Und nur nebenbei bemerkt und außerdem ist die Grundrente eine super Sache !!
Solidarität mit Israel - gegen Antisemitismus und Antizionismus.

Geben Sie Gedankenfreiheit!
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30600
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Di 12. Nov 2019, 17:46

conscience hat geschrieben:(12 Nov 2019, 17:42)

Wie gut dass es in Deutlichkeit das Recht der freien Meinungsäußerung gibt, das auch für führende Journalisten gilt. Jemand, der dieses Recht beschneiden möchte, indem er mit verächtlichen Argumenten dagegen an argumentiert, ist mir suspekt.

Auch ein Schiedsrichter hat möglicherweise seine Favoriten was Fussball betrifft. Er hat das aber nicht auszuleben ... sonst ist er als Schiedsrichter ungeeignet!
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
conscience
Moderator
Beiträge: 1237
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 13:56
Benutzertitel: Ideen-'Geschicht‘ler'

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon conscience » Di 12. Nov 2019, 18:09

Wie gut dass der Vergleich Journalist Schiedsrichter hinkt :thumbup:
Solidarität mit Israel - gegen Antisemitismus und Antizionismus.

Geben Sie Gedankenfreiheit!
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30600
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Di 12. Nov 2019, 18:38

conscience hat geschrieben:(12 Nov 2019, 18:09)

Wie gut dass der Vergleich Journalist Schiedsrichter hinkt :thumbup:

Wieso hinkt der Vergleich? Beide haben neutral zu sein!
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
conscience
Moderator
Beiträge: 1237
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 13:56
Benutzertitel: Ideen-'Geschicht‘ler'

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon conscience » Di 12. Nov 2019, 18:43

jack000 hat geschrieben:(12 Nov 2019, 18:38)

Wieso hinkt der Vergleich? Beide haben neutral zu sein!


Nach meiner Meinung muss kein Journalist neutral sein und bei dem ARD Journalisten erkenne ich auch keine Verletzung von irgendeiner Verhaltensregel.
Solidarität mit Israel - gegen Antisemitismus und Antizionismus.

Geben Sie Gedankenfreiheit!
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30600
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Di 12. Nov 2019, 18:51

conscience hat geschrieben:(12 Nov 2019, 18:43)

Nach meiner Meinung muss kein Journalist neutral sein

Wenn er beim ÖR ist schon, ansonsten hätte sich das Medium von selbst erledigt. Die werben doch damit, das die neutral sind und argumentieren so für ihre Existenzberechtigung.
=> Wenn das nicht mehr gegeben ist, was ist dann deren Existenzberechtigung?

und bei dem ARD Journalisten erkenne ich auch keine Verletzung von irgendeiner Verhaltensregel.

Jaja, ein ÖR-Chefredakteur lobt bestimmte Parteien und ich werde dann sinnvoll abends in den Nachrichten informiert :rolleyes:
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
naddy
Beiträge: 317
Registriert: Mo 18. Mär 2019, 11:50

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon naddy » Di 12. Nov 2019, 19:28

conscience hat geschrieben:(12 Nov 2019, 18:43)

Nach meiner Meinung muss kein Journalist neutral sein ..l.


Er sollte aber seine subjektive Bewertung von den Fakten trennen und kenntlich machen. Soweit das möglich ist, denn bereits die Perspektive beinhaltet eine Bewertung. ;)
"Schont die Sockel wenn ihr die Denkmäler stürzt, sie werden noch gebraucht!" (Lec).
Benutzeravatar
conscience
Moderator
Beiträge: 1237
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 13:56
Benutzertitel: Ideen-'Geschicht‘ler'

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon conscience » Di 12. Nov 2019, 19:30

Hat er vom ARD Account getwittert oder von seinen privaten !?
Solidarität mit Israel - gegen Antisemitismus und Antizionismus.

Geben Sie Gedankenfreiheit!
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 4241
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Fliege » Di 12. Nov 2019, 19:33

Der von Steingart mit Blick auf Becker verwendete Begriff "brown-nosing" lässt sich ins Deutsche übersetzen.
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30600
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Di 12. Nov 2019, 19:48

conscience hat geschrieben:(12 Nov 2019, 19:30)

Hat er vom ARD Account getwittert oder von seinen privaten !?

Für was spielt das eine Rolle?
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
conscience
Moderator
Beiträge: 1237
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 13:56
Benutzertitel: Ideen-'Geschicht‘ler'

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon conscience » Di 12. Nov 2019, 19:55

jack000 hat geschrieben:(12 Nov 2019, 19:48)

Für was spielt das eine Rolle?


Na das wäre dann ein Missbrauch wenn es über einen ARD Account läuft, ist es sein Privat Account dann freie Meinungsäußerung und in Ordnung.
Solidarität mit Israel - gegen Antisemitismus und Antizionismus.

Geben Sie Gedankenfreiheit!
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30600
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Di 12. Nov 2019, 20:05

conscience hat geschrieben:(12 Nov 2019, 19:55)

Na das wäre dann ein Missbrauch wenn es über einen ARD Account läuft,

Wenigstens sind wir uns schon mal einig, dass es also verwerflich ist wenn sich ein ÖR-Chefredakteur so äußert und nicht neutral ist!

ist es sein Privat Account dann freie Meinungsäußerung und in Ordnung.

Und genauso äußern sich Fußball-Schiedsrichter ja auch immer über ihren privaten Account über die Vereine, die sie besonders gerne mögen ;)
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast