Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Moderator: Moderatoren Forum 5

Schnitter
Beiträge: 6583
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Schnitter » Mo 28. Okt 2019, 19:49

Quatschki hat geschrieben:(28 Oct 2019, 19:29)
Da ist die Sprachregelung vorgegeben: "Höcke=Faschist",


Wer Reden von Joseph Goebbels abkupfert und unter Pseudonym für die NPD schreibt ist ja bekanntlich kein Faschist. :p
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30505
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Mo 28. Okt 2019, 23:47

Schnitter hat geschrieben:(02 Sep 2018, 23:17)

Schreib ihnen eine mail dass du beim nächsten Mal gerne einen Ärmchenheber dabei haben möchtest.

Vielleicht findet deine Stimme Gehör :D

Ärmchenheber sieht man doch bereits im ÖR:
Wer noch nicht wusste, dass die Relotiusse auch in den von uns bezahlten Öffentlich-Rechtlichen sitzen, wurde von der „Tagesschau“ am Dienstag, dem 15.10.2019 eines Besseren belehrt. Sie zeigte einen längst gerichtsfest entlarvten Antifanten als Beispiel für die Gefahr von rechts.

Tagelang wurde das Publikum im August 2018 auf allen Kanälen mit den Bildern von diesem verwahrlost aussehenden Mann beschickt, der offenbar für jede Fernsehkamera den Hitlergruß zeigte und als Beleg für rechtsradikale Aufmärsche in Chemnitz benutzt wurde. Nebenbei posierte dieser Mann auch als „bester Freund“ des ermordeten Daniel Hillig.

Obwohl in den sozialen Medien fast sofort Hinweise auftauchten, dass dieser Mann der Antifa zuzurechnen ist, und auf manchen Bildern sogar sein RAF-Tattoo sichtbar war, ignorierten das unsere Qualitätsmedien. Stattdessen gingen die Bilder vom Hitler-Grüßer um die ganze Welt und diskreditierten Chemnitz global.

Mit dem Prozess gegen diesen Mann ließ man sich ein Jahr Zeit. Aber dann wurde vor Gericht festgestellt, dass er der Antifa zuzurechnen ist. Er wurde zu einer milden Bewährungsstrafe verurteilt. Spätestens jetzt müssten seriöse Journalisten darauf verzichten, den Antifanten als Rechtsradikalen zu präsentieren. Anscheinend gibt es die bei der ARD nicht mehr.

Beiträge wie der von der „Tagesschau“ sind Falschmeldungen, von denen man nicht weiß, ob sie absichtsvoll oder aus Unfähigkeit so erstellt wurden. Klar ist jedenfalls, welchen Schaden sie anrichten, indem sie zur Desinformation der Bevölkerung beitragen. Mit dem Auftrag der Öffentlich-Rechtlichen, unabhängig und neutral, vor allem sachgerecht zu informieren, hat das nichts mehr zu tun.

https://ef-magazin.de/2019/10/17/15885- ... r-gruesser
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19339
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Teeernte » Mo 28. Okt 2019, 23:59

jack000 hat geschrieben:(28 Oct 2019, 23:47)

Ärmchenheber sieht man doch bereits im ÖR:

https://ef-magazin.de/2019/10/17/15885- ... r-gruesser


Flüchtlingshelfer rief „Sieg Heil“
Auch linker Hitlergruß ist verboten

https://taz.de/picture/3226047/948/gart ... gruss.jpeg

Am 13. Juni vergangenen Jahres sah D. auf dem Münchner Marienplatz ein Häuflein Pegida-Anhänger demonstrieren und vor der „Umvolkung“ warnen. Er ging zu der Pegida-Gruppe, Ecke Marienplatz-Kaufingerstraße, hob den linken Arm in die Luft und rief laut „Sieg Heil“. Polizisten sahen und hörten B. und nahmen ihn für kurze Zeit mit auf die Gefangenensammelstelle.
https://taz.de/Fluechtlingshelfer-rief- ... /!5570576/

Dass der Student ein ausgeprägter Linker ist, darüber sind sich im Gerichtssaal alle einig......

Die Staatsanwältin aber meint, dass es keine „Gesinnungsjustiz“ geben könne.

Die festgesetzten 1.500 Euro Bußgeld sind für D. noch eher zu verkraften
als der drohende Eintrag ins Führungszeugnis.
„Dann werde ich da sozusagen als Nazi geführt“


Der Preis bleibt gleich.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Schnitter
Beiträge: 6583
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Schnitter » Di 29. Okt 2019, 00:04

jack000 hat geschrieben:(28 Oct 2019, 23:47)

Ärmchenheber sieht man doch bereits im ÖR:

https://ef-magazin.de/2019/10/17/15885- ... r-gruesser


Dass das rechtsextreme Aluhutblättchen "Eigentümlich frei" unter Tausend Neonazis einen besoffenen Linken gefunden hat ist eine intellektuelle Meisterleistung würde ich sagen :D
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30505
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Di 29. Okt 2019, 00:07

Schnitter hat geschrieben:(29 Oct 2019, 00:04)

Dass das rechtsextreme Aluhutblättchen "Eigentümlich frei" unter Tausend Neonazis einen besoffenen Linken gefunden hat ist eine intellektuelle Meisterleistung würde ich sagen :D

Der linksorientierte Ärmchenheber wurde doch rechtskräftig verurteilt, warum zeigt der ÖR den immer noch?
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Schnitter
Beiträge: 6583
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Schnitter » Di 29. Okt 2019, 00:45

jack000 hat geschrieben:(29 Oct 2019, 00:07)

Der linksorientierte Ärmchenheber wurde doch rechtskräftig verurteilt, warum zeigt der ÖR den immer noch?


Der ÖR zeigt die ganze Heil-Hitlernde Neonazi-Brut. Darunter ist ein besoffener Punker,ebenfalls mit Hitlergruß.

Warum darf das ÖR den jetzt genau nicht zeigen ? Was für ein Problem hast du überhaupt ?
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 4122
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Fliege » Di 29. Okt 2019, 00:57

jack000 hat geschrieben:(29 Oct 2019, 00:07)
Der linksorientierte Ärmchenheber wurde doch rechtskräftig verurteilt, warum zeigt der ÖR den immer noch?

"Der linksorientierte Ärmchenheber" wurde von den Öffis seinerzeit als Rechtsextremist vorgestellt, nun möchten die Öffis wohl an dieser Fake-News festhalten, um für ihre Mangelberichtbestattung keine Verantwortung übernehmen zu müssen.
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30505
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Di 29. Okt 2019, 01:06

Schnitter hat geschrieben:(29 Oct 2019, 00:45)Warum darf das ÖR den jetzt genau nicht zeigen ?

Weil die korrekt zu berichten haben! Wenn es so viele andere gibt, warum zeigen die dann immer noch den?
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19339
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Teeernte » Di 29. Okt 2019, 01:34

Schnitter hat geschrieben:(29 Oct 2019, 00:45)

Der ÖR zeigt die ganze Heil-Hitlernde Neonazi-Brut. Darunter ist ein besoffener Punker,ebenfalls mit Hitlergruß.

Warum darf das ÖR den jetzt genau nicht zeigen ? Was für ein Problem hast du überhaupt ?


Sein Bild ging im August vergangenen Jahres um die Welt. Nun musste sich ein 33-Jähriger vor Gericht verantworten.

Die verstörenden Szenen, die sich am Abend des 27. August 2018 auf einer von Pro Chemnitz organisierten Demonstration vor dem Marx-Monument abspielten, sie prägten auf Monate hinaus das Bild von Chemnitz in den nationalen und internationalen Medien.[/b]

Tatsächlich fühle er sich eher im linken Spektrum zu Hause, sagte der Angeklagte am Montag vor Gericht. Das Vorhandensein eines tätowierten Antifa-Symbols auf seinem Körper bestätigte ein Gutachter.
https://www.freiepresse.de/chemnitz/bil ... el10585901

Das ist -..... wie gefälschte Hitlertagebücher verkaufen....

Eben - es geht ums GESCHÄFT - NICHT um Berichterstattung.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
conscience
Moderator
Beiträge: 1120
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 13:56
Benutzertitel: Ideen-'Geschicht‘ler'

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon conscience » Di 29. Okt 2019, 05:58

Fliege hat geschrieben:(29 Oct 2019, 00:57)
[...]Fake-News festhalten, um für ihre Mangelberichtbestattung keine Verantwortung übernehmen zu müssen.


Definieren Sie mal "Verantwortung übernehmen" oder meinen Sie zur Verantwortung erziehen... äh ziehen ?



Tagesschau vom 15.10.2019 ab 7:25

Ups, da fehlt aber was ?
Solidarität mit Israel - gegen Antisemitismus und Antizionismus.

Geben Sie Gedankenfreiheit!
Schnitter
Beiträge: 6583
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Schnitter » Di 29. Okt 2019, 14:29

jack000 hat geschrieben:(29 Oct 2019, 01:06)

Weil die korrekt zu berichten haben! Wenn es so viele andere gibt, warum zeigen die dann immer noch den?


Warum sollen die den nicht zeigen ? Der hat doch mitgehitlert.
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 1688
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon sunny.crockett » Di 29. Okt 2019, 15:36

Talkshows von ARD und ZDF bekommen Preis für „unterirdische Berichterstattung“

Und die "Goldene Kartoffel" geht an: "hart aber fair" (Frank Plasberg, ARD), "maischberger" (Sandra Maischberger, ARD), "Anne Will" (Anne Will, ARD), "maybrit illner" (Maybrit Illner, ZDF). Alle politischen Talkshows von ARD und ZDF werden für "unterirdische Berichterstattung" ausgezeichnet.

Denn die "Goldene Kartoffel", zum zweiten Mal verliehen von den "Neuen deutschen MedienmacherInnen" (NdM), ist ein Anti-Preis - es werden journalistische Minderleistungen "ausgezeichnet".


Aha, man könnte jetzt sagen, die großen Talkshows berichten nicht ausgewogen, ihre Gäste sind einseitig verteilt. Stimmt, wie man hier nachlesen kann:
https://www.haz.de/Nachrichten/Medien-T ... des-Jahres

Allerdings sehen das die Preisverleiher kurioserweise anders, dessen politische Richtung schnell erkennbar ist
Laut "NdM" geht der "Preis für besonders unterirdische Berichterstattung an Medien oder JournalistInnen, die ein verzerrtes Bild vom Zusammenleben im Einwanderungsland Deutschland zeichnen


Dann kommt folgendes, wo ich erst dachte, man kritisiert, dass bestimmte Parteien viel mehr Publicity bekommen und andere wie die AfD als größte Oppositionspartei im Bundestag ausgegrenzt wird. Aber das sehen die linken Medienmacher anders
Zudem sei die Gästeauswahl diskriminierend, der Diversitätsmangel in vielen Sendungen bestechend: "Besonders auffällig ist die Abwesenheit von Schwarzen Menschen und People of Color
"Diese Goldene Kartoffel ist ein Fall enttäuschter Liebe", erklärte Sheila Mysorekar. "Der öffentlich-rechtliche Rundfunk sollte sich an alle BürgerInnen richten - er wird ja auch von allen bezahlt. Wenn aber ausgerechnet die Talkshows unserer ARD und unseres ZDFs Rechtsradikalen und Rassisten immer wieder Sendezeit schenken, hingegen nur selten ernstzunehmende Vertreter und Vertreterinnen ethnischer und religiöser Minderheiten einladen, dann werden sie ihrem Auftrag nicht gerecht."


Also auch AfD-Wähler zahlen noch die Rundfunkgebühren, die sind aber hier nicht gemeint. Eher die "Religiösen Minderheiten" wie Islamvertreter sollten mehr in den Taskshows vertreten sein, dort (wie es der radikale Mazyek macht) ihre Ideologie anpreisen. Unglaubliche Geschichte.

https://www.focus.de/kultur/kino_tv/gol ... 85977.html
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30505
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Di 29. Okt 2019, 17:06

sunny.crockett hat geschrieben:(29 Oct 2019, 15:36)

Aha, man könnte jetzt sagen, die großen Talkshows berichten nicht ausgewogen, ihre Gäste sind einseitig verteilt. Stimmt, wie man hier nachlesen kann:
https://www.haz.de/Nachrichten/Medien-T ... des-Jahres

Allerdings sehen das die Preisverleiher kurioserweise anders, dessen politische Richtung schnell erkennbar ist


Dann kommt folgendes, wo ich erst dachte, man kritisiert, dass bestimmte Parteien viel mehr Publicity bekommen und andere wie die AfD als größte Oppositionspartei im Bundestag ausgegrenzt wird. Aber das sehen die linken Medienmacher anders


Also auch AfD-Wähler zahlen noch die Rundfunkgebühren, die sind aber hier nicht gemeint. Eher die "Religiösen Minderheiten" wie Islamvertreter sollten mehr in den Taskshows vertreten sein, dort (wie es der radikale Mazyek macht) ihre Ideologie anpreisen. Unglaubliche Geschichte.

https://www.focus.de/kultur/kino_tv/gol ... 85977.html

Ja, es ist unglaublich was sich dieser Drecksladen herausnimmt. Allerdings finde ich es schade, dass auch Frank Plasberg bei den Kartoffeln auftaucht. Denn seine Sendung war doch die einzige, die man sich antun konnte, bzw. eigentlich ziemlich gut war. M.E. hat er auch nur 1 mal einen Fehler gemacht?
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
conscience
Moderator
Beiträge: 1120
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 13:56
Benutzertitel: Ideen-'Geschicht‘ler'

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon conscience » Di 29. Okt 2019, 17:20

Ich habe mir mal dieses Ef-Magazin angesehen.

Da muss man ja Angst haben, dass man sich durch diesen politischen Dreck und Unrat nicht ansteckt und am besten hält man das ein anti septisches Handwasser bereit. Das sind mir langatmige Talkshows der ÖR lieber.
Solidarität mit Israel - gegen Antisemitismus und Antizionismus.

Geben Sie Gedankenfreiheit!
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 4122
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Fliege » Di 29. Okt 2019, 17:34

conscience hat geschrieben:(29 Oct 2019, 17:20)
Ich habe mir mal dieses Ef-Magazin angesehen.
Da muss man ja Angst haben, dass man sich durch diesen politischen Dreck und Unrat nicht ansteckt und am besten hält man das ein anti septisches Handwasser bereit. Das sind mir langatmige Talkshows der ÖR lieber.

Nebenbei gefragt: Was gefällt dir an dem Magazin nicht?
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
conscience
Moderator
Beiträge: 1120
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 13:56
Benutzertitel: Ideen-'Geschicht‘ler'

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon conscience » Di 29. Okt 2019, 17:40

Fliege hat geschrieben:(29 Oct 2019, 17:34)

Nebenbei gefragt: Was gefällt dir an dem Magazin nicht?


Die staatszersetzende Hetze.
Solidarität mit Israel - gegen Antisemitismus und Antizionismus.

Geben Sie Gedankenfreiheit!
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 4122
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Fliege » Di 29. Okt 2019, 17:44

conscience hat geschrieben:(29 Oct 2019, 17:40)
Die staatszersetzende Hetze.

Nebenbei gesagt: Angeschaut habe ich mir das Magazin nun auch. Staatszersetzende Hetze ist mir nicht aufgefallen. Allerdings bin ich auf Kritik an der großgrünen Koalition gestoßen.
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Schnitter
Beiträge: 6583
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Schnitter » Di 29. Okt 2019, 18:17

jack000 hat geschrieben:(29 Oct 2019, 17:06)

Ja, es ist unglaublich was sich dieser Drecksladen herausnimmt.


Genau.

So die Begründung für die Kartoffel:

Die Jury wirft den vier politischen Talksendungen in ihrer Begründung vor, den im Programmauftrag enthaltenen Bildungsauftrag ungenügend umzusetzen. Den Formaten gelänge es nicht, "tiefergehend zu informieren, vielfältige Perspektiven einzubinden und Ressentiments abzubauen". Stattdessen werde "hier Rassismus behandelt wie jeder andere Standpunkt auch."

(...)

Zudem sei die Gästeauswahl diskriminierend, der Diversitätsmangel in vielen Sendungen bestechend: "Besonders auffällig ist die Abwesenheit von Schwarzen Menschen und People of Color, die sich - wenn überhaupt - oft nur in Sendungen zu Migrationsthemen wiederfinden, als würden Themen wie Rente, Pflege, Klima usw. einen erheblichen Teil der Gesellschaft nicht betreffen."


https://www.focus.de/kultur/kino_tv/gol ... 85977.html

Ich halte es im übrigen auch für skandalös dass in den Medien Rassismus wie eine "normale Meinung" gehandhabt wird.

Rassisten von der AfD würde ich keine Plattform bieten.
Schnitter
Beiträge: 6583
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Schnitter » Di 29. Okt 2019, 18:21

conscience hat geschrieben:(29 Oct 2019, 17:40)

Die staatszersetzende Hetze.


Einfach der übliche kackbraunen VT und Fake News Stuss.

EF ist eine der Haus und Hof Postillen der AfD Neonazis. Genau wie PI und Compact.

https://www.hr-inforadio.de/programm/da ... n-102.html

Wenn man weiß aus welcher Ecke die "Kritik" am ÖR kommt weiß man dass der ÖR offensichtlich vieles richtig macht ;)
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 3749
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Skeptiker » Di 29. Okt 2019, 18:25

conscience hat geschrieben:(29 Oct 2019, 17:20)
Ich habe mir mal dieses Ef-Magazin angesehen.

Da muss man ja Angst haben, dass man sich durch diesen politischen Dreck und Unrat nicht ansteckt und am besten hält man das ein anti septisches Handwasser bereit. Das sind mir langatmige Talkshows der ÖR lieber.

Was hat das denn mit ÖR zu tun?

"Eigentümlich frei" liegt zwischen radikal libertär und rechtskonservativ im eher schrillen Bereich, wenn ich das richtig überblicke. Es gehört aber ganz sicher nicht zu dem ÖR, und es ist auch wohl nicht im extremistischen Bereich unterwegs.

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 4 Gäste