Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11426
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Wolverine » Fr 4. Jan 2019, 14:08

Selina hat geschrieben:(04 Jan 2019, 13:51)

Die, von denen ich rede, sind keine Demokraten. Schon gar keine Humanisten.


Aber es sind Angehörige einer Partei, die für würdig befunden wurde, den Anforderungen des Bundeswahlleiters zu entsprechen und somit rechtmäßig in den deutschen BT gewählt.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Skeptiker
Moderator
Beiträge: 3238
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Skeptiker » Fr 4. Jan 2019, 14:09

Alexyessin hat geschrieben:(04 Jan 2019, 03:36)
N24 ist sehr wohl boulevardesk und spricht eher das rechte politische Spektrum an.

Das mag deine Einschätzung sein. Vielleicht war man bei der Erstellung des Businesskonzeptes der Meinung, dass es schon ein ein Überangebot linksliberal seichter Berichterstattung gibt, welcher im Finanzparadies befindlich, kaum sinnvoll Konkurrenz zu machen sei.

Ist CNN ein unseriöser Sender?

Ganz ehrlich, ich halte es für Zukunftsangst medial hinterherhinkender Leute, hinter privat organisiertem Programmangebot pauschal rechtspopulistische Umtriebe zu sehen. Da sollten manche sich mal überlegen ob sie noch up to date sind.
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2168
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Raskolnikof » Fr 4. Jan 2019, 14:22

LiberalKonservativ hat geschrieben:(04 Jan 2019, 08:50)

Im ÖR haben Quoten überhaupt nichts zu suchen. Die Zwangsabgaben werden ja gerade damit gerechtfertigt, dass sich der ÖR durch diese Abgaben unabhängig macht. Unabhängig von staatlicher Einflussnahme und unabhängig von dem Quotendruck, der bei der Finanzierung durch Abos/Werbung entsteht. Quoten haben nur auf dem freien Markt einen Sinn. Und Unterhaltung sollte sich im freien Markt behaupten und kein Zwangsprodukt sein.

Das sehe ich anders. Auch wenn sich der ÖR durch Abgaben finanziert ist er dennoch auf Mindestquoten angewiesen. Welchen Sinn macht ein Programm, egal ob ÖR oder Privat, wenn dessen Inhalte niemanden oder nur eine kleine Minderheit (Interlektueller) interessiert? Gerade der ÖR soll die Masse, das breite Volk, erreichen und nicht vorrangig die Mitglieder der Mensa.
Du willst ein ÖR nicht für das Volk sondern ein solches für den überdurchschnittlich intelligenten und gebildeten Bürger, der die örtliche Tageszeitung längst abbestellt hat und dafür die Süddeutsche, die FAZ oder die Welt oder auch alle drei als Abo hält. Und dreimal täglich werden die BBC News geschaut. Ein solches Individualfernsehen oder Minderheitenfernsehen ist nicht finanzierbar. Zudem wiederspricht ein derartiges Portfolio allen Vorgaben des ÖR.

Aber ich wäre für folgenden Kompromiss: Der ÖR wird zukünftig mit all seinen Kanälen im Fernsehen und Rundfunk verschlüsselt und steht dann nur noch zahlenden Zuhörern und Zuschauern zur Verfügung. Ich wäre sogar bereit, 50 Prozent, evtl. auch 100 Prozent höhere Abgaben zu zahlen wenn gleichzeitig das Programm noch besser wird.
Problem ist da die Radioversorgung. Da hat dann im Auto der CD-Player oder USB-Stick mit Konservenmusik wieder eine neue Bedeutung. :D
Ich denke, dass dann für das Radio eine spezielle Lösung gefunden werden muss. Wenn der ÖRR verschlüsselt werden sollte müssten wohl alle derzeigen Rundfunkgeräte, die nicht via internet oder Kabel-TV versorgt werden (also mit Antenne) entsorgt werden, wenn man den den ÖR hören will. Wie soll da entschlüsselt werden?
Nostalgie ist noch lange kein Grund CDU zu wählen.
LiberalKonservativ
Beiträge: 184
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 15:15

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon LiberalKonservativ » Fr 4. Jan 2019, 16:33

Raskolnikof hat geschrieben:(04 Jan 2019, 14:22)

Das sehe ich anders. Auch wenn sich der ÖR durch Abgaben finanziert ist er dennoch auf Mindestquoten angewiesen. Welchen Sinn macht ein Programm, egal ob ÖR oder Privat, wenn dessen Inhalte niemanden oder nur eine kleine Minderheit (Interlektueller) interessiert? Gerade der ÖR soll die Masse, das breite Volk, erreichen und nicht vorrangig die Mitglieder der Mensa.
Du willst ein ÖR nicht für das Volk sondern ein solches für den überdurchschnittlich intelligenten und gebildeten Bürger, der die örtliche Tageszeitung längst abbestellt hat und dafür die Süddeutsche, die FAZ oder die Welt oder auch alle drei als Abo hält. Und dreimal täglich werden die BBC News geschaut. Ein solches Individualfernsehen oder Minderheitenfernsehen ist nicht finanzierbar. Zudem wiederspricht ein derartiges Portfolio allen Vorgaben des ÖR.

Aber ich wäre für folgenden Kompromiss: Der ÖR wird zukünftig mit all seinen Kanälen im Fernsehen und Rundfunk verschlüsselt und steht dann nur noch zahlenden Zuhörern und Zuschauern zur Verfügung. Ich wäre sogar bereit, 50 Prozent, evtl. auch 100 Prozent höhere Abgaben zu zahlen wenn gleichzeitig das Programm noch besser wird.
Problem ist da die Radioversorgung. Da hat dann im Auto der CD-Player oder USB-Stick mit Konservenmusik wieder eine neue Bedeutung. :D
Ich denke, dass dann für das Radio eine spezielle Lösung gefunden werden muss. Wenn der ÖRR verschlüsselt werden sollte müssten wohl alle derzeigen Rundfunkgeräte, die nicht via internet oder Kabel-TV versorgt werden (also mit Antenne) entsorgt werden, wenn man den den ÖR hören will. Wie soll da entschlüsselt werden?


Der Sinn des ÖR ist ja gerade die Bereitstellung von objektiven, unabhängigen (staatsfernen) Informationen und Bildungsinhalten, damit jeder Bürger, unabhängig seiner ökonomischen Situation, die Möglichkeit besitzt, sich frei von kommerziellen oder politischen Interessen zu informieren, um sich in die Zivilgesellschaft und den politischen Prozess einbringen zu können. Diese Zielsetzung ist ja die Lehre aus den Tausend Jahren zwischen '33 und '45, in denen Goebbels/Hitler den Volksempfänger und die Wochenschau entsprechend einsetzten und Gustave Le Bon's "Psychologie der Massen" in der Praxis anwandten.

:eek: Wow, ich bin sprachlos ob Ihres Kompromisses :eek:
Ich hatte nur die Privatisierung des Unterhaltungsprogramms gefordert (x€GEZ für alle verpflichtend für Info/Bildung und optional 18-x€ für Unterhaltung) und Sie bieten die komplette Privatisierung (= Code Freischaltung) des ÖRs an. So radikal wäre ich ja nicht einmal gewesen.
LiberalKonservativ
Beiträge: 184
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 15:15

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon LiberalKonservativ » Fr 4. Jan 2019, 16:55

Skeptiker hat geschrieben:(04 Jan 2019, 01:07)

Jedes Wirtschaftsunternehmen besetzt eine Nische die ihm ein wirtschaftliches überleben sichert. Wenn die Öffentlich Rechtlichen nicht da wären, dann gäbe es eben auch eine Nische, die sich Qualitätsjournalismus nennen würde.

Ist CNN etwa ein rechter Hetzsender? Natürlich kann man auch FOX schauen, aber es geht ja eben darum ob privates Fernsehen „von natur aus“ immer unseriös daher kommt. Diese Vorstellung entstammt der Gewohnheit immer öffentliches Betreuungsfernsehen gehabt zu haben, sodass die Phantasie fehlt sich vorzustellen, dass auch private einfach nur gutes Fernsehen machen können.

Gibt es denn nur Boulevardzeitungen, oder eben auch seriöse Printmedien? Ich finde es ist nicht schwer sich vorzustellen, dass für Rundfunk auch keine anderen Gesetze gelten könnten wie für Printmedien. Ein Wunder, dass noch niemandem aufgefallen ist, dass wir eigentlich nur rechte Hetzpresse haben dürften, nach der Erwartungshaltung mancher Foristen hier zu urteilen.


Und hier will ich Skeptiker etwas Rückendeckung geben. Solange der ÖR mit einem sicheren, nahezu vom Himmel fallenden, Volumen von über 8 Mrd. € jährlich den Wettbewerb massivst verzerrt, kann sich privatwirtschaftlich nur schwerlich eine Alternative bilden. Noch eher im Streaming, da hier die Markteintrittsbarrieren geringer sind, siehe oben erwähnt Tilo Jung.
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 5184
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Vongole » Fr 4. Jan 2019, 17:07

LiberalKonservativ hat geschrieben:(04 Jan 2019, 16:55)

Und hier will ich Skeptiker etwas Rückendeckung geben. Solange der ÖR mit einem sicheren, nahezu vom Himmel fallenden, Volumen von über 8 Mrd. € jährlich den Wettbewerb massivst verzerrt, kann sich privatwirtschaftlich nur schwerlich eine Alternative bilden. Noch eher im Streaming, da hier die Markteintrittsbarrieren geringer sind, siehe oben erwähnt Tilo Jung.


Tilo Jung, der in seinem Kanal "Jung und naiv" mit Ken Jebsen und der Terror-Organisation Hamas kuschelt?
Na denn man ein Hoch auf die neuen News-Stars und ihre naive Zuschauerschaft. :cool:
LiberalKonservativ
Beiträge: 184
Registriert: Mi 30. Mai 2018, 15:15

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon LiberalKonservativ » Fr 4. Jan 2019, 17:47

Vongole hat geschrieben:(04 Jan 2019, 17:07)

Tilo Jung, der in seinem Kanal "Jung und naiv" mit Ken Jebsen und der Terror-Organisation Hamas kuschelt?
Na denn man ein Hoch auf die neuen News-Stars und ihre naive Zuschauerschaft. :cool:


Hab die noch nicht gesehen. Obwohl Tilo seine Meinung häufig durchblitzen lässt, bietet er mehr Tiefgang als Will, Maischberger und Lanz gemeinsam. Zudem bin ich der Meinung, dass man mit jedem reden sollte. Diese Einstellung hab ich von Todenhöfer übernommen, der für "Inside IS - 10 Tage im Islamischen Staat" auch dafür kritisiert wurde, den Halsabschneidern eine Bühne zu bieten.
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1696
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Arcturus » Fr 4. Jan 2019, 18:23

Vongole hat geschrieben:(04 Jan 2019, 17:07)

Tilo Jung, der in seinem Kanal "Jung und naiv" mit Ken Jebsen und der Terror-Organisation Hamas kuschelt?
...

Das kannst du sicherlich glaubhaft belegen, oder?
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 5184
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Vongole » Fr 4. Jan 2019, 18:52

Arcturus hat geschrieben:(04 Jan 2019, 18:23)

Das kannst du sicherlich glaubhaft belegen, oder?


Natürlich.
http://www.jungundnaiv-podcast.de/2013/ ... -folge-57/

https://www.tagesspiegel.de/medien/krau ... 96408.html
Hier turtelt er zwar "nur" mit der Fatah, aber den gesamten "Report" kannst du ja selber googeln. Man muss nicht jeden Dreck hier einstellen.
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1696
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Arcturus » Fr 4. Jan 2019, 19:10

Vongole hat geschrieben:(04 Jan 2019, 18:52)

Natürlich.
http://www.jungundnaiv-podcast.de/2013/ ... -folge-57/

https://www.tagesspiegel.de/medien/krau ... 96408.html
Hier turtelt er zwar "nur" mit der Fatah, aber den gesamten "Report" kannst du ja selber googeln. Man muss nicht jeden Dreck hier einstellen.


Und das Kuscheln machst du jetzt woran fest? Jeder der Jebsen oder einen Fatah-Vertreter interviewt, ist jetzt deren Meinung, oder wie? Nur weil ein Tagesspiegel-Reporter lasche Fragen moniert, ist Jung jetzt Fatah-Fan? Deine Welt ist ja ganz schön einfach :rolleyes:
Nightrain
Beiträge: 1075
Registriert: Di 1. Mai 2018, 01:36

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Nightrain » Fr 4. Jan 2019, 19:23

Ich habe meinen Eltern (Rentner) neulich Netflix besorgt und eingerichtet. Ein paar Tage später habe ich gefragt, ob ich Ihnen auf dem neuen Smart TV auch noch die Sender wieder einstellen soll. Die Antwort war: "Nein, den Mist im Normalen TV brauchen wir uns jetzt nicht mehr ansehen."
Hab dann zumindest die privaten Sender auf 1-40 gepackt und danach erst den ganzen ÖR Kram.

Das finde ich so ganz in Ordnung. Den horrenden Zwangszahlungen an den ÖR kann man zwar nicht entgehen aber man kann das Programm einfach boykotieren, damit die Einschaltquoten ins Bodenlose fallen.

Also: einfach mal an die Eltern denken. Netflix, Amazon Prime, eventuell ein Sport Streamingdienst oder Sky. Dann muss auch weniger ÖR geglotzt werden.
"Gleiches gilt in Deutschland für AfD und Pegida. Der gewalttätige Antisemitismus kommt heute nicht von rechts, auch wenn die irreführenden Statistiken etwas anderes sagen." (Michael Wolffsohn)
PeterK
Beiträge: 7237
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon PeterK » Fr 4. Jan 2019, 19:26

Nightrain hat geschrieben:(04 Jan 2019, 19:23)
Die Antwort war: "Nein, den Mist im Normalen TV brauchen wir uns jetzt nicht mehr ansehen."

Passt.
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2168
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Raskolnikof » Fr 4. Jan 2019, 22:53

Nightrain hat geschrieben:(04 Jan 2019, 19:23)

Ich habe meinen Eltern (Rentner) neulich Netflix besorgt und eingerichtet. Ein paar Tage später habe ich gefragt, ob ich Ihnen auf dem neuen Smart TV auch noch die Sender wieder einstellen soll. Die Antwort war: "Nein, den Mist im Normalen TV brauchen wir uns jetzt nicht mehr ansehen."
Hab dann zumindest die privaten Sender auf 1-40 gepackt und danach erst den ganzen ÖR Kram.

Das finde ich so ganz in Ordnung. Den horrenden Zwangszahlungen an den ÖR kann man zwar nicht entgehen aber man kann das Programm einfach boykotieren, damit die Einschaltquoten ins Bodenlose fallen.

Also: einfach mal an die Eltern denken. Netflix, Amazon Prime, eventuell ein Sport Streamingdienst oder Sky. Dann muss auch weniger ÖR geglotzt werden.

Was? Du vergewaltigst deine Eltern mit dem privaten Dreck? Ich fasse es nicht. :?:
Nostalgie ist noch lange kein Grund CDU zu wählen.
Schnitter
Beiträge: 6175
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Schnitter » Fr 4. Jan 2019, 23:30

Raskolnikof hat geschrieben:(04 Jan 2019, 22:53)

Was? Du vergewaltigst deine Eltern mit dem privaten Dreck? Ich fasse es nicht. :?:


Jedem seinen Bachelor :D
Benutzeravatar
Alexyessin
Moderator
Beiträge: 77312
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alexyessin » Sa 5. Jan 2019, 02:39

Arcturus hat geschrieben:(04 Jan 2019, 07:01)

Also Supporter der CDU/CSU?


Natürlich da fängt das rechte Spektrum an.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Moderator
Beiträge: 77312
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alexyessin » Sa 5. Jan 2019, 02:41

Skeptiker hat geschrieben:(04 Jan 2019, 14:09)

Das mag deine Einschätzung sein. Vielleicht war man bei der Erstellung des Businesskonzeptes der Meinung, dass es schon ein ein Überangebot linksliberal seichter Berichterstattung gibt, welcher im Finanzparadies befindlich, kaum sinnvoll Konkurrenz zu machen sei.



Ich nehme keine seichte linksliberale Berichterstattung war. Kannst du hierzu ein paar Beispiele bringen?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Moderator
Beiträge: 77312
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alexyessin » Sa 5. Jan 2019, 02:42

LiberalKonservativ hat geschrieben:(04 Jan 2019, 08:58)

N24 gibt es nicht mehr. Wurde aufgekauft, gehört zu AxelSpringer (Bild) und heißt jetzt welt.


Danke für die Info - macht damit das boulevardeske nicht wirklich besser.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Skeptiker
Moderator
Beiträge: 3238
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Skeptiker » Sa 5. Jan 2019, 08:47

Alexyessin hat geschrieben:(05 Jan 2019, 02:41)
Ich nehme keine seichte linksliberale Berichterstattung war. Kannst du hierzu ein paar Beispiele bringen?

Das Heute-Journal nehme ich eben genauso wahr. Ausrichtung und Intonation ist für mich Fernsehen für grosse Kinder. Es ist gerade der seichte Duktus der mich daran stört, für den Slomka sinnbildlich steht.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 11422
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Selina » Sa 5. Jan 2019, 09:14

Alexyessin hat geschrieben:(05 Jan 2019, 02:41)

Ich nehme keine seichte linksliberale Berichterstattung war. Kannst du hierzu ein paar Beispiele bringen?


Ja, die Beispiele würden mich auch interessieren. Links und linksliberal ist aber entschieden was anderes als das, was der ÖR bietet. Er ist weder linksliberal noch rechtspopulistisch, eher konservativ-mittig... wie eh und je ;)
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Senexx » Sa 5. Jan 2019, 10:14

Selina hat geschrieben:(05 Jan 2019, 09:14)

Ja, die Beispiele würden mich auch interessieren. Links und linksliberal ist aber entschieden was anderes als das, was der ÖR bietet. Er ist weder linksliberal noch rechtspopulistisch, eher konservativ-mittig... wie eh und je ;)

Der ÖR ist linkes Gehirnwäschemedium.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste