Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 17570
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon schokoschendrezki » Di 12. Okt 2021, 10:15

Vongole hat geschrieben:(12 Oct 2021, 00:26)

Da das WM-Quali-Spiel frei empfangbar war, sind m.E. die Verantwortlichen sehr gut mit den Geldern umgegangen, denn die Ausstrahlungsrechte sind teuer.

Das sind sie allerdings! Was heißt "frei empfangbar"? Konnte ich es im Internet-Live-Kanal sehen? Dort erscheint sonst üblicherweise "Diese Sendung ist aus rechtlichen Gründen ... bla bla." Solche Formulierungen sagen ganz klar, dass es den Bezahlern und Bezahlten eigentlich um knallharte Geschäfte und nicht etwa um so etwas wie irgendeinen gebührenfinanzierten "Grundauftrag" zur Information geht. Ich weiß es für das WM-Quali-SPiel nicht. Meine persönliche Konsequenz aus dieser skandalösen Situation ist allerdings nicht, dass ich mich vom ÖRR abwende sondern nur, dass ich im Großen und Ganzen statt des ÖR-TVs eben nur den ÖR-Rundfunk konsumiere.
Ich habe nie in meinem Leben irgendein Volk oder Kollektiv geliebt ... ich liebe in der Tat nur meine Freunde und bin zu aller anderen Liebe völlig unfähig (Hannah Arendt)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 35262
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Di 12. Okt 2021, 11:17

tarkomed hat geschrieben:(12 Oct 2021, 10:02)

Du konsumierst also ÖRR und musst daher den Rundfunkbeitrag zurecht zahlen.

Folglich zahlt man zu unrecht wenn man den ÖR nicht konsumiert?
Sledge Hammer: Ich mag einem Verbrecher nicht seine Verbrechen vorlesen ... aber ich kann wenigstens lesen!
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 3398
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Raskolnikof » Di 12. Okt 2021, 12:47

Ich würde im ÖRF gern mehr Übertragungen der deutschen und europäischen Völkerballwettkämpfe sehen oder auch Berichte von Boßelwettkämpfen. Das ist nicht nur Sport sondern auch Kultur! :)
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 12756
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Vongole » Di 12. Okt 2021, 15:29

schokoschendrezki hat geschrieben:(12 Oct 2021, 10:15)

Das sind sie allerdings! Was heißt "frei empfangbar"? Konnte ich es im Internet-Live-Kanal sehen? (..)

RTL hat übertragen.
Am Israel Chai
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 7245
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Fliege » Di 12. Okt 2021, 20:08

Evi hat geschrieben:(10 Oct 2021, 08:36)

Ich nutze den ÖRR nur alle paar Tage
für Nachrichten im Radio.

Ich nutze den ÖR gar nicht mehr. (Stille ist mir lieber als grüne Zeitgeist- und Regierungspropaganda.)
"Unsere Erde ist vielleicht ein Weibchen." – "Da der Mensch toll werden kann, so sehe ich nicht ein, warum es ein Weltsystem nicht auch werden kann" (Georg Christoph Lichtenberg).
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 35262
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Di 12. Okt 2021, 23:45

Und weiter geht es:
ZDF holt islamistische Autorin ins Team

Neuer Islamismus-Eklat bei den Öffentlich-Rechtlichen.

Das ZDF hat eine bekannte Islamistin und Israel-Hasserin an Bord geholt. Für die Sitcom „Barrys Barbershop“ ist Feyza-Yasmin Ayhan als Comedy-Autorin engagiert worden. Der Anfang 20-Jährigen (Künstlername: Yasmin Poesy) eilt ein Ruf als islamistische Aktivistin und Israel-Hasserin voraus.

https://www.bild.de/politik/inland/poli ... .bild.html
Sledge Hammer: Ich mag einem Verbrecher nicht seine Verbrechen vorlesen ... aber ich kann wenigstens lesen!
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 37640
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Benutzertitel: Kunstfreund
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon H2O » Mi 13. Okt 2021, 10:33


Wenn das die ungeschminkte Wahrheit ist, dann könnte man den zugehörigen Rundfunkrat einsparen. Sind das denn politische Eunuchen?
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 28452
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55
Benutzertitel: Bedenkenträger

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Teeernte » Mi 13. Okt 2021, 10:42

H2O hat geschrieben:(13 Oct 2021, 10:33)

Wenn das die ungeschminkte Wahrheit ist, dann könnte man den zugehörigen Rundfunkrat einsparen. Sind das denn politische Eunuchen?


Es gibt extra bezahlte Lobbyisten - die solche Personalien an dem Rat vorbei schleusen.

Nach dem Mittag (schläfrig)....kurz vor der Pause (Blase drückt)... >> Mach hinnne... >> ich habda ein Kopftuchmädchen - ihr seid doch nicht dagegen ??
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 37640
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Benutzertitel: Kunstfreund
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon H2O » Mi 13. Okt 2021, 10:44

Teeernte hat geschrieben:(13 Oct 2021, 10:42)

Es gibt extra bezahlte Lobbyisten - die solche Personalien an dem Rat vorbei schleusen.

Nach dem Mittag (schläfrig)....kurz vor der Pause (Blase drückt)... >> Mach hinnne... >> ich habda ein Kopftuchmädchen - ihr seid doch nicht dagegen ??

Dann trifft meine Feststellung doch umso mehr zu; solche Schlafmützen braucht niemand!
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 28452
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55
Benutzertitel: Bedenkenträger

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Teeernte » Mi 13. Okt 2021, 10:53

H2O hat geschrieben:(13 Oct 2021, 10:44)

Dann trifft meine Feststellung doch umso mehr zu; solche Schlafmützen braucht niemand!


Meinst Du dass is im Buntentach anners ?? Da gehen Summen über den Tisch - da machst Du Dir keine Vorstellung...

In meiner alten Firma hab ich für "Meinen" Lobbyisten 7.500 eu Tagesgage bezahlt...zuzüglich Zielprämie - .....huch und schon wieder alles vergessen...wofür und warum. - Berufsalzheimer..:D :D :D

Wegen der Steuer zahlt da nun ein Grieche.....is ja nich abzusetzen hier.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 23813
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Sören74 » Mi 13. Okt 2021, 11:11

H2O hat geschrieben:(13 Oct 2021, 10:33)

Wenn das die ungeschminkte Wahrheit ist, dann könnte man den zugehörigen Rundfunkrat einsparen. Sind das denn politische Eunuchen?


Der Rundfunkrat wird aber nicht gefragt, ob Person XY als freie Mitarbeiterin für eine Sendung eingestellt werden darf. Das ist kein Betriebsrat oder Personalbüro, über dem alle Bewerbungen über den Tisch gehen. Der Rundfunkrat ist auch keine Chefetage und ist auch nicht ständig mit den administrativen Entscheidungen beschäftigt, sondern kann nur grob in die richtige Richtung lenken. Aus dem Wikitext:

"Ein Rundfunkrat überwacht die Einhaltung des gesetzlichen Sendeauftrags. Zudem soll der Rundfunkrat im Sinne des vom Gesetzgeber erdachten Vielfaltssicherungskonzepts die Offenheit des Zugangs zum Programm der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten für verschiedene gesellschaftlich relevante Gruppen garantieren. Der Rundfunkrat bestimmt jedoch nicht die Programmplanung, diese ist Aufgabe des Intendanten. Der Rundfunkrat berät ihn lediglich im Hinblick auf die Programmgestaltung.

Wichtige Aufgaben der Rundfunkräte sind z. B. Wahl und Beratung des Intendanten, Überwachung der Einhaltung der gesetzlich normierten Programmgrundsätze, Wahl von Mitgliedern des Verwaltungsrates und Genehmigung des Haushalts sowie des Jahresberichts."


Man muss schon unterscheiden zwischen dem, was Aufgabe eines solches Rates ist und was nicht.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 28452
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55
Benutzertitel: Bedenkenträger

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Teeernte » Mi 13. Okt 2021, 11:36

Sören74 hat geschrieben:(13 Oct 2021, 11:11)

Man muss schon unterscheiden zwischen dem, was Aufgabe eines solches Rates ist und was nicht.


Es kommt darauf an - wer die Personalie bringt....

Das ist kein Betriebsrat oder Personalbüro, über dem alle Bewerbungen über den Tisch gehen.


Man kauft Beiträge//Serien (Ohne!! Personalrat//PersonalBüro) und hat selten (ausser bei Programmansager//Nachrichtensprecher) >> Direktkontakt mit "aussen".

Abspann anschauen !! Ein Beitrag der XYZ in Zusammenarbeit mit ....

Geld >> Verteilung !! ....und da geht es nicht um die Firma die den Abzug in die Kantine einbaut .

Ich hab da eine Lieblings (m) Öse.... die ich bringen möchte....eingebaut in eine SERIE.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 37640
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Benutzertitel: Kunstfreund
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon H2O » Mi 13. Okt 2021, 11:41

Sören74 hat geschrieben:(13 Oct 2021, 11:11)
(...)
Man muss schon unterscheiden zwischen dem, was Aufgabe eines solches Rates ist und was nicht.


Das meine ich auch; so etwa, daß der verfassungsgemäße Auftrag des ÖRR durch die Besetzung der Stellen erfüllt wird.
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 3217
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon tarkomed » Mi 13. Okt 2021, 15:16

jack000 hat geschrieben:(12 Oct 2021, 11:17)

Folglich zahlt man zu unrecht wenn man den ÖR nicht konsumiert?

Wenn ich einen anspreche, dann meine ich genau den und nicht "man".
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 35262
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Mi 13. Okt 2021, 15:51

tarkomed hat geschrieben:(13 Oct 2021, 15:16)

Wenn ich einen anspreche, dann meine ich genau den und nicht "man".

ok, zahlt er dann also zu Unrecht?
Sledge Hammer: Ich mag einem Verbrecher nicht seine Verbrechen vorlesen ... aber ich kann wenigstens lesen!
Christdemokrat
Beiträge: 198
Registriert: Mo 16. Aug 2021, 17:37

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Christdemokrat » Mi 13. Okt 2021, 17:15

Vongole hat geschrieben:(12 Oct 2021, 00:26)
Da das WM-Quali-Spiel frei empfangbar war, sind m.E. die Verantwortlichen sehr gut mit den Geldern umgegangen, denn die Ausstrahlungsrechte sind teuer.


Mein Punkt war der, daß die ARD Gebührengelder für die Übertragung eines wertlosen "Europa Liga"-Finales ohne deutsche Beteiligung ausgibt, aber für die WM-Qualifikationsspiele der deutschen Mannschaft ist dann scheinbar kein Geld übrig.

Übrigens verstehe ich dann allgemein nicht, warum der öffentlich-rechtliche Rundfunk sich immer wieder einen Bieterwettbewerb mit anderen frei empfangbaren Fernsehsendern über teure Übertragungsrechte liefert und hohe Summen dafür ausgibt.
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 12756
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Vongole » Mi 13. Okt 2021, 17:22

Christdemokrat hat geschrieben:(13 Oct 2021, 17:15)

Mein Punkt war der, daß die ARD Gebührengelder für die Übertragung eines wertlosen "Europa Liga"-Finales ohne deutsche Beteiligung ausgibt, aber für die WM-Qualifikationsspiele der deutschen Mannschaft ist dann scheinbar kein Geld übrig.

Vielleicht, weil dieses "wertlose" Europa League-Finale günstiger einzukaufen war.
Übrigens verstehe ich dann allgemein nicht, warum der öffentlich-rechtliche Rundfunk sich immer wieder einen Bieterwettbewerb mit anderen frei empfangbaren Fernsehsendern über teure Übertragungsrechte liefert und hohe Summen dafür ausgibt.

Weil viele Zuschauer, zu denen ich auch gehöre, grundsätzlich keine privaten Freien einschalten. Der eigentliche Bieterwettbewerb findet übrigens mit den Bezahlsendern statt, da werden ganz andere Summen aufgerufen, bei denen der ÖRR
dann passen muss.
Am Israel Chai
Benutzeravatar
syna
Beiträge: 664
Registriert: Fr 30. Okt 2015, 08:04

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon syna » Fr 15. Okt 2021, 15:02

Raskolnikof hat geschrieben:(12 Oct 2021, 12:47)

Ich würde im ÖRF gern mehr Übertragungen der deutschen und europäischen Völkerballwettkämpfe sehen oder auch Berichte von Boßelwettkämpfen. Das ist nicht nur Sport sondern auch Kultur! :)


Auch das ostfriesische Teebeutelweitwerfen wäre interessant! :thumbup:
--~~/§&%"$!\~~--
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 23813
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Sören74 » Fr 15. Okt 2021, 15:19

Christdemokrat hat geschrieben:(13 Oct 2021, 17:15)

Mein Punkt war der, daß die ARD Gebührengelder für die Übertragung eines wertlosen "Europa Liga"-Finales ohne deutsche Beteiligung ausgibt, aber für die WM-Qualifikationsspiele der deutschen Mannschaft ist dann scheinbar kein Geld übrig.

Übrigens verstehe ich dann allgemein nicht, warum der öffentlich-rechtliche Rundfunk sich immer wieder einen Bieterwettbewerb mit anderen frei empfangbaren Fernsehsendern über teure Übertragungsrechte liefert und hohe Summen dafür ausgibt.


Tja, da hat mal der ÖR sich nicht auf den Bieterwettbewerb bei den Qualifikationsspielen für die EM 2020 und WM 2022 eingelassen und diese nicht erworben und dann ist es auch wieder nicht richtig. :x
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 23813
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Sören74 » Fr 15. Okt 2021, 15:29

Wie viel Einfluss hat eigentlich das ZDF auf diese Zusammenstellung der Autoren: "Klar ist: An diesem Fall ein „strukturelles Problem“ im öffentlich-rechtlichen Rundfunk auszumachen, dürfte ein bisschen weit hergeholt sein. Denn tatsächlich wird die Serie „Barrys Barbershop“ gar nicht vom ZDF selbst produziert, sondern von der ProSiebenSat.1-Tochter Studio 71 – das ZDF ist nur Abnehmer der Show und dürfte wenig Einfluss auf das Autorenteam haben." und
"In der Serie gehe es um den Neustart eines Social-Media-Stars, um Karrierepläne, um Beziehungskrisen. „In der Serie finden sich also inhaltlich keine Anknüpfungspunkte, für die die Autorin derzeit in der Kritik steht“, heißt es vom ZDF."

https://www.rnd.de/medien/yasmin-ayhan- ... ZN4QE.html

Leider wird in der Berichterstattung und auch in der Diskussion gerne so getan, als handele es sich um eine ZDF-Produktion.

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste