Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Moderator: Moderatoren Forum 5

Schnitter
Beiträge: 10073
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Schnitter » Mi 30. Dez 2020, 12:48

Keinen_Faschismus! hat geschrieben:(30 Dec 2020, 11:15)

Man darf jetzt den Beitrag für den ÖRR wohl auch bar bezahlen:
https://www.lto.de/recht/nachrichten/n/ ... kompetenz/

Was haltet ihr davon?

Nutzt ihr diese Möglichkeit?


Was soll da der Nutzen sein ?
Keinen_Faschismus!
Beiträge: 434
Registriert: Fr 28. Aug 2020, 19:20

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Keinen_Faschismus! » Mi 30. Dez 2020, 12:52

Schnitter hat geschrieben:(30 Dec 2020, 12:47)
Fete ohne Zuschauer ?

Ich befürchte fast dass es sich u eine Unterhaltungssendung handelt. Des Weiteren befürchte ich dass es viele Menschen gibt die sich im Lockdown freuen wenigstens so eine Sendung am Silvesterabend zu bekommen.

Genau so ist es!
Gerade Analphabeten haben gar keine andere Möglichkeit sich Unterhaltung zu verschaffen als den Fernseher einzuschalten.

Es kann auch nicht jeder ein Instrument spielen.

Darum ist es essentiell wichtig, dass solche Sendungen produziert werden, sonst werden die Menschen depressiv, begehen eventuell Selbstmord oder im schlimmsten Fall sogar einen Amoklauf.

Ich denke für die Prävention von Amokläufen sind auch die Kosten dafür durchaus gerechtfertigt!
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 2257
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon tarkomed » Mi 30. Dez 2020, 12:54

Nightrain hat geschrieben:(29 Dec 2020, 14:36)

Es gibt im Gegenteil überhaupt keinen Grund dutzende getrennt arbeitende Sendestudios zu behalten, wenn seit über einem Jahrzehnt nur noch Smart-TVs verkauft werden bzw. über das Internet unzählige Möglichkeiten bestehen Onlineformate zu sehen. Die Sender können weg. Ein Großteil der Kinder kann mit dem Begriff "Sender" nicht mal mehr was anfangen, weil das auch absurd ist im Jahr 2020. Alle Regionalsender sollten in eine einzige ÖR App Ihre Inhalte einspielen und dort dauerhaft verfügbar halten. Die nützliche Gartensendung auf hr vor einem Jahr mit den Tips zur Düngung von Rosen? Kein Problem...einfach direkt in der App nochmal aufrufen und ansehen...

Schön. Du hast dir Gedanken über die Kinder gemacht und sie sind dir sicherlich dankbar dafür. Jetzt mach dir mal auch Gedanken über ihre Gro0enltern. Das wird langsam…
Nightrain hat geschrieben:(29 Dec 2020, 14:36)
Bezüglich Programmauftrag scheint der ÖR überall nur immer "mehr" zu vestehen.

Nein. Du verstehst das darunter. Ich sehe es beispielsweise ganz anders. Was machen wir jetzt?
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Keinen_Faschismus!
Beiträge: 434
Registriert: Fr 28. Aug 2020, 19:20

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Keinen_Faschismus! » Mi 30. Dez 2020, 12:56

Schnitter hat geschrieben:(30 Dec 2020, 12:48)
Was soll da der Nutzen sein ?

Dass man nicht gezwungen wird ein Bankkonto zu haben.
Es gibt viele Menschen die das kapitalistische Bankenwesen kritisieren, und nur deswegen ein Bankkonto haben um den ÖRR zu bezahlen.
Ebiker
Beiträge: 3944
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Ebiker » Mi 30. Dez 2020, 13:05

tarkomed hat geschrieben:(30 Dec 2020, 12:42)

Bei Propaganda in einer verzweifelten Situation sollte man aber etwas nachsichtiger sein.


Wenn schon Politiker schon fast in Nazivokabular aka " letzte kleine Anstrengung " abgleiten kann man nicht nachsichtig sein.
Folgen sie den Anweisungen
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 47830
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 30. Dez 2020, 13:26

Keinen_Faschismus! hat geschrieben:(30 Dec 2020, 12:45)

Dass Unterhaltungsprogramm des öffentlich rechtlichen Rundfunks ist die einzige Freude die den meisten Menschen in Deutschland geblieben ist.

Und so ein Programm kann man nicht aus dem Studio senden?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 47830
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 30. Dez 2020, 13:28

tarkomed hat geschrieben:(30 Dec 2020, 12:54)

Jetzt mach dir mal auch Gedanken über ihre Gro0enltern.

Über die Umwelt- und Nazisäue macht sich der ÖR ja auch schon Gedanken, so geht Vollversorgung :thumbup:
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Nightrain
Beiträge: 1474
Registriert: Di 1. Mai 2018, 01:36

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Nightrain » Mi 30. Dez 2020, 14:01

tarkomed hat geschrieben:(30 Dec 2020, 12:54)
Schön. Du hast dir Gedanken über die Kinder gemacht und sie sind dir sicherlich dankbar dafür. Jetzt mach dir mal auch Gedanken über ihre Gro0enltern. Das wird langsam…


Die Großeltern sind schon seit mehreren Jahren mit Smart-TV ausgestattet und haben gezeigt bekommen, wie man die Apps benutzt. Derzeit haben die Wohl ein Disney+ Abo und Amazon Video, wobei dort für 99 Cent im Monat der Fußballsender abboniert wurde, der für wenig Geld x-fach mehr qualitative Sportberichterstattung bringt, als der ÖR es jemals tat.

tarkomed hat geschrieben:(30 Dec 2020, 12:54)
Nein. Du verstehst das darunter. Ich sehe es beispielsweise ganz anders. Was machen wir jetzt?


Kann ja jeder selber für sich nachschlagen, wie das ist mit der Ausweitung auf den teureren 24/7 Betrieb, der Ausweitung ins Internet ohne Abbau der veralteten TV-Sender, der Produktion von inzwischen 35 Tatorten im Jahr gegenüber 11 ursprünglichen...
"Gleiches gilt in Deutschland für AfD und Pegida. Der gewalttätige Antisemitismus kommt heute nicht von rechts, auch wenn die irreführenden Statistiken etwas anderes sagen." (Michael Wolffsohn)
Benutzeravatar
ralphon
Beiträge: 2749
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 00:15
Benutzertitel: Bier predigen, Wasser saufen

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon ralphon » Mi 30. Dez 2020, 14:07

Das einzige was ich dem Thema zu meckern habe ist dass Arte mal für 1,5 Monate die IP-Adressen von MediathekView geblockt hat. Der Stoff gehört mir, hab dafür bezahlt. Seit die sich geeinigt haben ist wieder alles in Ordnung.
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 2257
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon tarkomed » Mi 30. Dez 2020, 17:00

Tom Bombadil hat geschrieben:(30 Dec 2020, 13:28)

Über die Umwelt- und Nazisäue macht sich der ÖR ja auch schon Gedanken, so geht Vollversorgung :thumbup:

Darüber macht sich auch die deutsche Gesellschaft Gedanken, deshalb tut es auch der ÖRR edit; persönliche Anzüglichkeiten sind doch entbehrlich! H2O

Edit:
Es war keine persönliche Anzüglichkeit. Ich hätte Flugzeugmechaniker schreiben können, aber der Begriff, den ich verwendet habe, hat eine Vorgeschichte und ich glaube, dass Tom sie kennt.
Zuletzt geändert von tarkomed am Do 31. Dez 2020, 16:38, insgesamt 1-mal geändert.
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 2257
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon tarkomed » Mi 30. Dez 2020, 17:39

Nightrain hat geschrieben:(30 Dec 2020, 14:01)

Die Großeltern sind schon seit mehreren Jahren mit Smart-TV ausgestattet und haben gezeigt bekommen, wie man die Apps benutzt. Derzeit haben die Wohl ein Disney+ Abo und Amazon Video, wobei dort für 99 Cent im Monat der Fußballsender abboniert wurde, der für wenig Geld x-fach mehr qualitative Sportberichterstattung bringt, als der ÖR es jemals tat.



Kann ja jeder selber für sich nachschlagen, wie das ist mit der Ausweitung auf den teureren 24/7 Betrieb, der Ausweitung ins Internet ohne Abbau der veralteten TV-Sender, der Produktion von inzwischen 35 Tatorten im Jahr gegenüber 11 ursprünglichen...

Es war dir vermutlich nicht bewusst, aber es war ein Versuch, dein Konsumverhalten anderen aufzuzwingen. Ob die Kinder wissen, was Sender sind, das ist irrelevant. Sie werden es früher oder später erfahren.
Was du übersiehst, ist, dass es heute immer mehr Berufe gibt, bei denen die Menschen den ganzen Tag vorm Bildschirm sitzen und online arbeiten, weil Industrie und Wirtschaft immer mehr vernetzt sind. Umso mehr jetzt in der Coronazeit mit dem Homeoffice. Wenn sie dann endlich Feierabend haben, dann wollen sie die Beine auf der Couch strecken und abschalten. Und dann, nach dem Abendessen und einer kurzen Ladung Nachrichte, wollen sie irgendwas unterhaltsames, bei dem sie den Gedanken freien Lauf lassen können, und den Stress des Tages langsam abbauen. So geht es auch mir und mein Smart-TV hängt bewusst nicht am WLAN, weil ich nichts mehr vom Netz wissen will.
Was du vorschlägst, kenne ich bereits von meinen Kindern. Sie schauen sich über Netflix oder Amazon Prime oder wie sie alle heißen ihre Filme an und ihre Informationen bekommen sie über Whatsapp und FB und ich muss sie dann aus ihrer Informationsblase mühsam herausholen.
Ab einem gewissen Alter tut man nicht alles, nur weil man es kann, man lässt einiges aus, weil man es nicht braucht. Wir Ältere haben nämlich einen entscheidenden Vorteil gegenüber unseren Kindern: wir können uns viel mehr leisten als sie und deshalb leisten wir uns den Luxus, vieles nicht zu wollen. ;)
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Benutzeravatar
Alster
Beiträge: 1113
Registriert: So 22. Okt 2017, 16:36

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alster » Do 31. Dez 2020, 17:04

Keinen_Faschismus! hat geschrieben:(30 Dec 2020, 12:45)

Dass Unterhaltungsprogramm des öffentlich rechtlichen Rundfunks ist die einzige Freude die den meisten Menschen in Deutschland geblieben ist.

reiner Konsum ist der einzige Benefit, der den ÖR Befürwortern noch bleibt. Von Subsidiaritätsprinzip keine Spur mehr.



tarkomed hat geschrieben:(30 Dec 2020, 17:39)

Es war dir vermutlich nicht bewusst, aber es war ein Versuch, dein Konsumverhalten anderen aufzuzwingen.


Vor allem ist Erhebung von Zwangsabgaben der klassische Weg anderen sein Konsumverhalten aufzuzwingen
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 14075
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Kritikaster » Fr 1. Jan 2021, 13:18

ralphon hat geschrieben:(30 Dec 2020, 14:07)

Das einzige was ich dem Thema zu meckern habe ist dass Arte mal für 1,5 Monate die IP-Adressen von MediathekView geblockt hat. Der Stoff gehört mir, hab dafür bezahlt. Seit die sich geeinigt haben ist wieder alles in Ordnung.

Der Stoff "gehört" Dir zu rund einem 70-millionstel Teil, der Einfachheit halber mal auf die Zahl der deutschen und französischen Haushalte umgerechnet. Dafür hast DU bezahlt. :x

Falls Du daraus jetzt konkrete "Auszahlungsansprüche" ableiten wolltest, möchte ich nur darauf hinweisen, dass Du damit allenfalls einen solchen auf eine etwa einsekündige Videosequenz aus jedem 26.000sten 45-Minuten-Beitrag stellen könntest.

Fang schon mal an, gut zu überlegen, welcher Schnipsel Dir geliefert werden soll. ;)
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Alster
Beiträge: 1113
Registriert: So 22. Okt 2017, 16:36

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alster » Sa 2. Jan 2021, 10:31

Sehr geehrter Herr Kritikaster, so könnte man rechnen, wenn es um Exklusivansprüche auf eine bestimmte Sendesequenz ginge. Davon war weder von Seiten des Autors ralphon die Rede, noch entspricht es überhaupt auch nur annähernd der Philosophie des ÖR.
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 7520
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Skeptiker » So 3. Jan 2021, 21:53

Die katastrophale Einkaufspolitik der EU Impfstoff betreffend, hat auch eine Komponente in Richtung Medien:
Trostloser als das Impfdesaster ist nur noch die Begleitmusik in den Medien. Statt kritische Fragen zu stellen, fokussiert sich die überwiegende Mehrheit der Journalisten, allen voran die gebührenfinanzierten, darauf, die Mächtigen zu exkulpieren. Einige rufen dazu auf, jetzt keine schlechte Laune mit kritischen Geschichten zu schüren.

Dieselben Milieus, die Bürgern ihren Fleischkonsum, Ferienurlaub, Sprachalltag, Lebenswandel diktieren wollen, nehmen die Mächtigen in Schutz, während sie den Bürgern absurderweise noch mehr Selbstverantwortung aufdrücken – und jene verachten, die aus den Lockdowns auf die Skipisten flüchten. Von der absurden Kritik mancher CDU-Leute wie Ruprecht Polenz oder Norbert Röttgen an einem vermeintlichen Impf-Nationalismus ganz zu schweigen.

https://www.welt.de/debatte/kommentare/ ... ellos.html

Es wird spannend sein zu beobachten, wie die Berichterstattung zu dem sich anbahnenden Thema verläuft. Bereits im Focus und nun in der Welt wird eine laute Stille des Journalismus in diesem Zusammenhang festgestellt. Erleben wir nach dem Führungsversagen ein Versagen des Journalismus?
Ebiker
Beiträge: 3944
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Ebiker » So 3. Jan 2021, 22:46

Skeptiker hat geschrieben:(03 Jan 2021, 21:53)

Die katastrophale Einkaufspolitik der EU Impfstoff betreffend, hat auch eine Komponente in Richtung Medien:

https://www.welt.de/debatte/kommentare/ ... ellos.html

Es wird spannend sein zu beobachten, wie die Berichterstattung zu dem sich anbahnenden Thema verläuft. Bereits im Focus und nun in der Welt wird eine laute Stille des Journalismus in diesem Zusammenhang festgestellt. Erleben wir nach dem Führungsversagen ein Versagen des Journalismus?


Beide haben schon lange versagt, absolut krisenunfähig. Merkel hat dieses Land gelähmt.
Folgen sie den Anweisungen
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 7520
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Skeptiker » So 3. Jan 2021, 22:52

Atue001 hat geschrieben:(03 Jan 2021, 22:21)
Mal ein etwas unaufgeregterer Beitrag zum Thema findet man hier:

https://www.zdf.de/nachrichten/politik/corona-impfungen-eu-strategie-100.html

Die Überschrift ist auch mein Fazit: Nicht perfekt, aber Alternativen schlechter

Ja, in der Tat, der ist unaufgeregt :thumbup:

Wo genau finde ich da Biontechs Angebot für 500 Mio Impfdosen?
Stattdessen werden die 300mio Dosen zerdröselt in Bestellung und Option, mit dem Hinweis wie aufwendig und teuer die wären.
Es wird erklärt, dass die Osteuropäer sparen wollten, und damit ist der Deckel drauf.
Alternative? Nur komplette Entsolidarisierung.

Was steht da über eigene Anstrengungen die Produktionskapazitäten zu steigern? Nein. Stattdessen wird nebulös argumentiert, dass auch ein Kredit bestimmte Lieferungen in 2020 (!!!) nicht sicherstellen konnten. Wohl eher ein Scheinargument.

Wird auf eigene Bestellungen der Bundesrepublik bei Biontech eingegangen? Kein Wort darüber.

Für mich ist dieser Artikel ein Musterbeispiel von regierungsnahem Erklärungsjournalismus. Sachlich, so weit man kann, Alternativen aufzeigend, aber doch eben ein kleines bisschen Unterschlagend - zufällig zugunsten der Regierung.

... gehen sie weiter, es gibt nichts zu sehen ... :x
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 33503
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » So 3. Jan 2021, 23:39

ARD legt Gehälter offen: bis 9.900 Euro pro Monat für Redakteure, Tom Buhrow mit 33.333 Euro Spitzenverdiener

https://meedia.de/2017/09/13/ard-legt-g ... mPd-C79j0U
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Atue001
Beiträge: 1196
Registriert: Fr 2. Aug 2019, 00:00

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Atue001 » So 3. Jan 2021, 23:45

Skeptiker hat geschrieben:(03 Jan 2021, 22:52)

Ja, in der Tat, der ist unaufgeregt :thumbup:

Wo genau finde ich da Biontechs Angebot für 500 Mio Impfdosen?
Stattdessen werden die 300mio Dosen zerdröselt in Bestellung und Option, mit dem Hinweis wie aufwendig und teuer die wären.
Es wird erklärt, dass die Osteuropäer sparen wollten, und damit ist der Deckel drauf.
Alternative? Nur komplette Entsolidarisierung.

Was steht da über eigene Anstrengungen die Produktionskapazitäten zu steigern? Nein. Stattdessen wird nebulös argumentiert, dass auch ein Kredit bestimmte Lieferungen in 2020 (!!!) nicht sicherstellen konnten. Wohl eher ein Scheinargument.

Wird auf eigene Bestellungen der Bundesrepublik bei Biontech eingegangen? Kein Wort darüber.

Für mich ist dieser Artikel ein Musterbeispiel von regierungsnahem Erklärungsjournalismus. Sachlich, so weit man kann, Alternativen aufzeigend, aber doch eben ein kleines bisschen Unterschlagend - zufällig zugunsten der Regierung.

... gehen sie weiter, es gibt nichts zu sehen ... :x


Sicher ist es doch auch wichtig neben den aufgeregten reisserischen Nachrichten was alles falsch läuft mal genauer zu erfahren, was die Regierung sich bei ihrem Handeln tatsächlich gedacht hat. Ohne diese Hintergründe sind wir bei populistischer Fundamentalkritik.

In der Sache warte ich mit einer endgültigen Beurteilung des Erfolgs oder Misserfolgs der Strategie der EU bis es tatsächlich eine relevante Datenlage gibt. Die aber ist nicht vor Sommer, wahrscheinlich sogar nicht vor dem Spätherbst zu erwarten.
Dass es in Details der Regierungsarbeit immer etwas zu kritisieren gibt, ist selbstverständlich - und das sollte auch kritisiert werden.
Die derzeitigen teilweise harschen Kritiken aber sind so etwas wie die Kritik an den ersten 10 Metern eines Marathonlaufs. Das wird leider nur selten mit vermittelt, und noch viel seltener von ausreichend vielen Konsumenten verstanden.

Es ist auch Aufgabe der ÖR, hierzu immer wieder Kontrapunkte zu setzen, und die Fakten hinter den Zahlen zu erklären - das verkauft sich nicht so gut, und ist auch nicht so populär - gehört aber in jedem Fall auch für eine realistische Einschätzung des Gesamtgeschehens mit dazu.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 6079
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Fliege » So 3. Jan 2021, 23:50

Atue001 hat geschrieben:(03 Jan 2021, 23:45)

In der Sache warte ich mit einer endgültigen Beurteilung des Erfolgs oder Misserfolgs der Strategie der EU bis es tatsächlich eine relevante Datenlage gibt.
[...]
Es ist auch Aufgabe der ÖR
[...]

Eine Frage, um dich nicht misszuverstehen:
Vom ÖR erwartet du Aufschlüsse über relevante Datenlagen?
Fake-News-Bügelmaschine: "Glauben Sie nicht den Gerüchten, sondern nur den offiziellen Mitteilungen". — Don Alphonso: "2021 wird ein scheußliches Jahr".

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste