Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 23813
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Sören74 » Fr 10. Sep 2021, 21:50

Skeptiker hat geschrieben:(10 Sep 2021, 19:32)

Du willst mir aber nicht weissmachen, dass du die Intention hinter der Aussage nicht verstehst, oder?


Skeptiker, ich trenne zwischen dem Wahrheitsgehalt einer Aussage und deren Intention. Wenn ich schreibe, "die Aussage ist richtig", auf welchen von den beiden Aspekten habe ich mich dann wohl bezogen? :)

Skeptiker hat geschrieben:Sören, Worte können in wissenschaftlichen Kontext benutzt werden, oder aber man kann mit Worten auch einfach Stimmung machen.


Scheinbar verstehst Du ja doch, was ich meine. :cool:

Skeptiker hat geschrieben:Die Aussage in der Tagesschau war ganz sicher nicht ohne Stimmungsmache.


Und wo habe ich das abgestritten?
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 23813
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Sören74 » Fr 10. Sep 2021, 21:52

Tom Bombadil hat geschrieben:(10 Sep 2021, 19:38)

Cryptos sind böse, weil das Mining viel Strom verbraucht und CO2 freisetzt


Nicht böse, aber den Strombedarf finde ich in Summe schon enorm und kann man durchaus kritisch hinterfragen (wenn man bei all seiner Bitcoin-Begeisterung dazu in der Lage ist).
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 10002
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Skeptiker » Fr 10. Sep 2021, 21:53

Sören74 hat geschrieben:(10 Sep 2021, 21:46)
Hmm, "mehr als vorher" ist doch ein zeitlicher Bezug. Hier wird aber Bitcoin mit Realwährung verglichen.

Du willst immernoch nicht erkennen was die Aussage bewirken will?

Ich hatte dir doch das Beispiel mit den Pädophilen und der Eisdiele genannt. Das soll nicht beschreiben, dass auch Pädophile sich ab und zu mal ein Eis holen. Das soll Eisdielen einen Makel anheften. Du verstehst das nicht? Bemerkenswert.

Der einzige Zweck Kriminelle in einem Satz mit Bitcoins in Verbindung zu bringen, ist die Diffamierung von Bitcoins. Das muss man doch mit ein kleinwenig Textverständnis erkennen. Ich wundere mich manchmal wirklich über die Wahrnehmung anderer Menschen ... ehrlich ...
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 23813
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Sören74 » Fr 10. Sep 2021, 21:56

Skeptiker hat geschrieben:(10 Sep 2021, 21:53)

Du willst immernoch nicht erkennen was die Aussage bewirken will?

Ich hatte dir doch das Beispiel mit den Pädophilen und der Eisdiele genannt. Das soll nicht beschreiben, dass auch Pädophile sich ab und zu mal ein Eis holen. Das soll Eisdielen einen Makel anheften. Du verstehst das nicht? Bemerkenswert.


Hältst mich jetzt tatsächlich für blöd? Das Problem scheint zu sein, dass Du meine Beiträge schon mit einem derartigen Bias liest, dass meine eigentlichen Aussagen nicht wirklich bei Dir ankommen. Schade.
Schnitter
Beiträge: 12330
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Schnitter » Fr 10. Sep 2021, 21:58

Skeptiker hat geschrieben:(10 Sep 2021, 19:22)

Wenn du den Artikel aufmerksam liest, dann wird dir erstens auffallen, dass es heißt, dass Kriminielle "vermehrt Kryptowährung" verwenden. Bedeutet auf deutsch, "mehr als vorher". Wie im Beitrag aber schon zu hören war, und Jack mit Forbes dargelegt hat, wird IM VERGLEICH Kryptowährung DEUTLICH WENIGER von Krimiellen genutzt, als z.B. Dollar oder Euro.


Das ist prozentual zur absolut verfügbaren Menge natürlich absoluter Quatsch, oder ist dir Prozentrechnung zu hoch ?

Tatsächlich missbrauchen Kriminelle vor allem Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ether für ihre Geschäfte. Die mittlerweile abgestellte Silk Road – ein virtueller Schwarzmarkt, auf dem ausschließlich mit Bitcoin gezahlt werden konnte – ist das wohl bekannteste Beispiel dafür.

Jüngst kam das Krypto-Analyseunternehmen CipherTrace zu dem Ergebnis, dass allein Bitcoins im Wert von 3,5 Milliarden Dollar an Adressen mit kriminellen Verbindungen überwiesen wurden. Das entspricht einem Prozent aller Coins der bekanntesten Kryptowährung.

Wie abhängig die Schattenwelt von den Digitaldevisen ist, war Mitte April an den Reaktionen des Bitcoin-Kurses abzulesen. Nachdem Gerüchte über Pläne des US-Justizministeriums publik geworden waren, die Nutzung von Kryptowährungen bei der Geldwäsche verschärft in den Blick zu nehmen, verlor der Bitcoin 15 Prozent an Wert.


https://www.handelsblatt.com/politik/de ... j354DC-ap3

Es ist also völlig korrekt was in dem Bericht erwähnt wurde.
Schnitter
Beiträge: 12330
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Schnitter » Fr 10. Sep 2021, 22:01

jack000 hat geschrieben:(10 Sep 2021, 19:03)

Tja, was natürlich aus "Wird gerne von Kriminellen genutzt" sofort ersichtlich ist ....


Wenn man kein Textverständnis eines PISA-Opfers hat ist das ersichtlich, ja.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 35249
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Sa 11. Sep 2021, 11:14

Schnitter hat geschrieben:(10 Sep 2021, 22:01)
Wenn man kein Textverständnis eines PISA-Opfers hat ist das ersichtlich, ja.

Dein Versuch dich da raus zu winden ist bereits kläglich gescheitert. Auch durch Beleidigungen ist nichts mehr zu retten.
Sledge Hammer: Ich mag einem Verbrecher nicht seine Verbrechen vorlesen ... aber ich kann wenigstens lesen!
Schnitter
Beiträge: 12330
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Schnitter » Sa 11. Sep 2021, 15:00

jack000 hat geschrieben:(11 Sep 2021, 11:14)

Dein Versuch dich da raus zu winden ist bereits kläglich gescheitert. Auch durch Beleidigungen ist nichts mehr zu retten.


Ich habe jetzt x-fach belegt dass die Behauptung 100 % der Wahrheit entspricht.

Die Zeit, Handelsblatt.....unverdächtig "linksgrünversifft" zu sein.

Halt dir halt weiter die Augen zu, vor Ideologie siehst du eh nix mehr. Fall halt nicht auf jede braune Social Media Kampagne rein.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 17560
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon schokoschendrezki » So 12. Sep 2021, 11:07

Skeptiker hat geschrieben:(09 Sep 2021, 22:17)

Sören, das ist nun wirklich nicht dein Ernst oder?

Da stelle sich ein Moderator ins Bild und sagt: "Die Krypowährung Bitcoin, die gerne auch von Kriminellen genutzt wird, ..." . Und du verstehst nicht, dass das eine Diskreditierung des Bitcoins ist, die den Fakten entsprechend nicht gerechtfertigt ist? Meinst du das wirklich ernst? Weil dann müsste ich an deinem Leseverständnis zweifeln.


Also die Tatsache, dass ausgerechnet El Salvador kürzlich den Bitcoin als erster Staat der Welt zur offiziellen Landeswährung erklärt hat ... gibt einem schon zu denken. Es ist nicht ganz leicht, die Verhältnisse dort zu durchschauen und man kann den Regierungschef Bukele auch nicht einfach so als "Kriminellen" bezeichnen. Aber dass er ein Autokrat ist und dass El Salvador zu den Ländern mit den höchsten Gewaltraten der Welt zählt, daran besteht kein Zweifel. Was will Bukele mit der Bitcoin-Einführung eigentlich wirklich erreichen? Das Land durch Spekulationsgewinne aus der Armut führen? Wenn das seine Absicht ist und er damit das ganze Volk ungefragt in ein Hochrisikogeschäft führt ... dann ist Bezeichnung "Krimineller" jetzt nicht ganz so fernliegend.
Ich habe nie in meinem Leben irgendein Volk oder Kollektiv geliebt ... ich liebe in der Tat nur meine Freunde und bin zu aller anderen Liebe völlig unfähig (Hannah Arendt)
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 17560
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon schokoschendrezki » So 12. Sep 2021, 11:19

Die zunehmend wahrnehmbaren Beschwerden darüber, dass der ÖRR angeblich "nicht kontrolliert" werde ... vergessen eins: Zunehmend werden - auch innerhalb der EU - die öffentlich rechtlichen Anstalten kontrolliert. Und zwar von der Regierungspartei. Anders gesagt: In vielen EU-Ländern haben wir es bei den ÖRR mit einem "Staatsrundfunk" zu tun. Da frage man sich, ob man das wirklich will. Will man das nicht, kann es gar nicht anders sein, dass die Intendanten und Redakteure eine eigenständige und unabhängige Programmgestaltung vornehmen. Die Kontrolle erfolgt indirekt, indem die Rundfunkräte (Mehrzahl übrigens: Rundfunkrat, Fernsehrat, Hörfunkrat) bei der Wahl und Beratung der Intendanten beteiligt sind. Man kann diesen Widerspruch zwischen Staatsferne auf der einen und einem öffentlichen Auftrag der Programmvielfalt und Ausgewogenheit auf der anderen letzendlich nicht kompromissfrei auflösen. Das geht nicht. Die eingesetzten Intendanten und Journalisten müssen frei ihre Programme gestalten. Und frei heißt wirklich frei.Dabei entstehen selbstverstänlich Beiträge, die - auch! - eine subjektive Sich auf die Gesellschaft widerspiegeln. Es kann gar nicht anders sein! Eine Polit-Satire zum Beispiel, die "politisch neutral" ist ... das wäre sowas wie ungesalzenes gekochtes Wasser als Mittagsmahl.
Ich habe nie in meinem Leben irgendein Volk oder Kollektiv geliebt ... ich liebe in der Tat nur meine Freunde und bin zu aller anderen Liebe völlig unfähig (Hannah Arendt)
Benutzeravatar
Zweifeler
Beiträge: 250
Registriert: Mi 18. Nov 2020, 17:51
Benutzertitel: qed

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Zweifeler » Mo 13. Sep 2021, 01:16

https://www.bild.de/politik/inland/poli ... .bild.html

Erzwungene diversifizierung im ÖR und seine Schattenseite, wie kommt der WDR da wieder raus?
Oder mal anders, ist Antisemitismus nur einen Aufreger wert wenn es deutsche sind?
„Auf! – sey es zum Siege ! zum Tode! Hurrah!
Germania allzeit, Germania!“
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 35249
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Mo 13. Sep 2021, 10:02

Schnitter hat geschrieben:(11 Sep 2021, 15:00)

Ich habe jetzt x-fach belegt dass die Behauptung 100 % der Wahrheit entspricht.

Die Zeit, Handelsblatt.....unverdächtig "linksgrünversifft" zu sein.

Halt dir halt weiter die Augen zu, vor Ideologie siehst du eh nix mehr. Fall halt nicht auf jede braune Social Media Kampagne rein.

Es ging darum, dass diese Aussage "Wird gerne von Kriminellen" benutzt nicht der Tatsache geschuldet war, dass dieses tatsächlich (wenn auch in einem kleineren Maßstab als beim Fiat-Geld)-stattfindet.
Sondern das der ÖR dem Zuschauer seine eigene Meinung bereits im ersten Satz übermittelt, obwohl es da gar nicht hingehört, da nichts zum Thema.
=> Bitcoin hat hohen Stromverbrauch mein Mining und kann nicht von der EZB zentral gesteuert werden. Das ist dem ÖR natürlich ein Dorn im Auge
=> In anderen Zusammenhängen bei z.B. Flüchtlingen würde niemals die Aussage kommen "Die gerne langfristig von Hartz4 leben", obwohl das überwiegend der Fall ist.
=> Der ÖR informiert nicht neutral, sondern hat nur ein Interesse daran dem Zuschauer seine Links-Grün-Ansicht zu übermitteln und dabei wird dann zwischen gut und böse nach eigenen Gutdünken unterschieden!

Der Blocktrainer informiert grundsätzlich sachlich und ruhig aus allen möglichen Quellen und teilt mit was er davon hält. Als er aber mal auf die Qualität unseres Zwangsfernsehen konfrontiert wurde ist dem zum ersten mal der Kragen geplatzt. Es gibt keine andere von seinen unzähligen Videos wo er so reagiert hat.
=> Der ÖR ist da am untersten Ende der Skala was die Qualität der Beiträge betrifft!
Sledge Hammer: Ich mag einem Verbrecher nicht seine Verbrechen vorlesen ... aber ich kann wenigstens lesen!
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 35249
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Mo 13. Sep 2021, 10:10

Zweifeler hat geschrieben:(13 Sep 2021, 01:16)

https://www.bild.de/politik/inland/poli ... .bild.html

Erzwungene diversifizierung im ÖR und seine Schattenseite, wie kommt der WDR da wieder raus?
Oder mal anders, ist Antisemitismus nur einen Aufreger wert wenn es deutsche sind?

Na wie immer:
[ ] Einzelfall
[ ] Das war Satire
[X] Entschuldigung
[ ] Wir haben das wieder korrigiert
[X] Das ist falsch rübergekommen
[ ] Wir werden das intern kommunizieren
[X] Ihr müsst sowieso zahlen und ändern werden wir nix

ÖR-"Journalisten" halt:
El-Hassan sagte, „mein Dschihad“ bedeute „freundlich sein“, „arbeiten“ und „geduldig sein“.

:rolleyes: :dead:

Abgesehen davon:
die Funk-Journalistin

Ab dann braucht man doch gar nicht mehr weiter lesen. Funk ist die neue Propaganda-Abteilung speziell für die Indoktrination von Jugendlichen.
Sledge Hammer: Ich mag einem Verbrecher nicht seine Verbrechen vorlesen ... aber ich kann wenigstens lesen!
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 23813
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Sören74 » Mo 13. Sep 2021, 12:51

jack000 hat geschrieben:(13 Sep 2021, 10:02)

Es ging darum, dass diese Aussage "Wird gerne von Kriminellen" benutzt nicht der Tatsache geschuldet war, dass dieses tatsächlich (wenn auch in einem kleineren Maßstab als beim Fiat-Geld)-stattfindet.


Sorry, verstehe ich nicht, was Du sagen willst. Werden Bitcoins nicht von Kriminellen gerne genutzt oder nur weniger als bei "Fiat-Geld"?

jack000 hat geschrieben:=> Bitcoin hat hohen Stromverbrauch mein Mining und kann nicht von der EZB zentral gesteuert werden. Das ist dem ÖR natürlich ein Dorn im Auge


Ist denn diese Aussage über den Stromverbrauch Deiner Meinung nach falsch oder richtig?
Schnitter
Beiträge: 12330
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Schnitter » Mo 13. Sep 2021, 13:43

jack000 hat geschrieben:(13 Sep 2021, 10:02)

Es ging darum, dass diese Aussage "Wird gerne von Kriminellen" benutzt nicht der Tatsache geschuldet war, dass dieses tatsächlich (wenn auch in einem kleineren Maßstab als beim Fiat-Geld)-stattfindet.
Sondern das der ÖR dem Zuschauer seine eigene Meinung bereits im ersten Satz übermittelt, obwohl es da gar nicht hingehört, da nichts zum Thema.


Natürlich gehört es zum Thema denn in dem Bericht ging es um die Gefahr von Geldwäsche in El Salvador.

Hast du SELBER das Video nicht gesehen ?
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 35249
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Fr 17. Sep 2021, 10:37

Mal wieder ein besonderes Leckerlie von unserem Qualitätsrundfunk:
ARD schickt trainierte Aktivistinnen in die „Wahlarena“

Eine „Aktivistinnen-Agentur“ hatte die Fragestellerinnen vorbereitet ++ Deren Chefin gehört laut Verfassungsschutz zur linksextremen Szene


„Auch diesmal geht es darum, die Sorgen, Probleme und Anliegen der Bürgerinnen und Bürger in den Mittelpunkt zu stellen.“

So beschreibt die ARD auf ihrer Webseite das Konzept der „Wahlarena“.

Doch einer Teilnehmerin ging es keineswegs darum, „Sorgen, Probleme und Anliegen“ vorzutragen. Sie verfolgte erklärtermaßen ein anderes Ziel: Laschet „fertig zu machen“.

Eine „Aktivistinnen-Agentur“ namens „hartaberlinks“ hatte mit der Schülerin trainiert, sie speziell geschult. Die Gründerin der Agentur ist keine Unbekannte, heißt Emily Laquer (34) und wird vom Hamburger Verfassungsschutz der linksextremen Szene zugeordnet. Sie bezeichnet sich als Kommunistin und nahm an den G20-Blockaden teil, bei denen 2017 hunderte Polizisten verletzt wurden.

[...]
Laquer (laut Twitter-Biografie auf „Linke Medienstrategie“ spezialisiert) jubelte schon vor dem Auftritt im Netzwerk: „Diese krasse Aktivistin durfte ich beim letzten Hartaberlinks-Talkshowtraining kennenlernen.“ Daraufhin antwortete die Schülerin: „Dank des Trainings bin ich ja jetzt super vorbereitet, um ihn fertig zu machen“. Sie versprach, Laschet „schwitzen“ zu lassen.

Doch mit „fertig machen“ wurde es nichts. Auf die Vorwürfe (u. a. Hambacher Forst, Datteln IV, Erneuerbare Energien) reagierte der Kanzlerkandidat nüchtern: „Sie haben drei Behauptungen aufgestellt, wo ich ja mal kurz entgegnen könnte, dass sie alle falsch waren“. Aber er lobte die Schülerin auch: „Es ist ja auch gut, dass wir diskutieren“. Und: Im Ziel liege man gar nicht weit auseinander, im Vorgehen aber schon.

[...]
Und: Es gab sogar eine weitere Aktivistin, die von der linksextremen Agentur vor ihrem Auftritt in der ARD-Wahlarena geschult wurde. Die Agentur bestätigte auf Twitter, dass die „Black Lives Matter“-Aktivistin am Training teilgenommen habe, bevor sie in der ARD den CDU-Kanzlerkandidaten „konfrontieren“ durfte, wie die Coaches es stolz formulieren.

https://www.bild.de/politik/inland/poli ... NZx6k_u5yQ
Unglaublich sowas, aber dafür zahlt man ja gerne die Rundfunkgebühren. Zum Glück ist die Sache aber schief gelaufen.
Man sieht aber auch, wie Linksorientierte so gestrickt sind.
Sledge Hammer: Ich mag einem Verbrecher nicht seine Verbrechen vorlesen ... aber ich kann wenigstens lesen!
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 23813
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Sören74 » Fr 17. Sep 2021, 12:01

jack000 hat geschrieben:(17 Sep 2021, 10:37)

Mal wieder ein besonderes Leckerlie von unserem Qualitätsrundfunk:

https://www.bild.de/politik/inland/poli ... NZx6k_u5yQ
Unglaublich sowas, aber dafür zahlt man ja gerne die Rundfunkgebühren. Zum Glück ist die Sache aber schief gelaufen.
Man sieht aber auch, wie Linksorientierte so gestrickt sind.


Zur Vollständigkeit ein Statement des NDR gegenüber eine Anfrage von Welt: "Der NDR habe aus allen eingereichten Fragen „eine möglichst breite Themenpalette“ ausgewählt mit „möglichst unterschiedlichen politischen Strömungen“. Auch sollte die Vielfalt der Gesellschaft gespiegelt werden. Konkret zu den Aktivistinnen teilte der NDR mit: „Persönliches politisches Engagement und Parteimitgliedschaften der Teilnehmenden sind keine generellen Ausschlusskriterien, so lang ein politisches Mandat die Ebene eines Kreisvorsitzes nicht überschreitet.“"

https://www.welt.de/politik/bundestagsw ... icken.html
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 39210
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Liegestuhl » Fr 17. Sep 2021, 12:16

Sören74 hat geschrieben:(17 Sep 2021, 12:01)

Zur Vollständigkeit ein Statement des NDR gegenüber eine Anfrage von Welt: "Der NDR habe aus allen eingereichten Fragen „eine möglichst breite Themenpalette“ ausgewählt mit „möglichst unterschiedlichen politischen Strömungen“. Auch sollte die Vielfalt der Gesellschaft gespiegelt werden. Konkret zu den Aktivistinnen teilte der NDR mit: „Persönliches politisches Engagement und Parteimitgliedschaften der Teilnehmenden sind keine generellen Ausschlusskriterien, so lang ein politisches Mandat die Ebene eines Kreisvorsitzes nicht überschreitet.“"


Dann soll man bitte die Leute auch als solche vorstellen und nicht so tun, als wären das zufällig ausgewählte Bürger. Das gehört zu einem guten Journalismus auch dazu.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
syna
Beiträge: 662
Registriert: Fr 30. Okt 2015, 08:04

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon syna » Fr 17. Sep 2021, 12:42

Liegestuhl hat geschrieben:(17 Sep 2021, 12:16)

Dann soll man bitte die Leute auch als solche vorstellen und nicht so tun, als wären das zufällig ausgewählte Bürger. Das gehört zu einem guten Journalismus auch dazu.


Ich glaube sehr wohl, dass man eine "möglichst breite Palette an Menschen" ausgewählt hat. ;)

Man muss nur wissen: So eine Auswahl kann nicht repräsentativ sein!
D.h. man bekommt dabei nie einen Durchschnitt der Wähler heraus. Warum nicht?

Antwort:

Weil so eine Auswahl schon von vorneherein bestimmte Kriterien erfüllen muss:
1. Die eingeladenen müssen imstande sein, syntaktisch richtig Fragen zu formulieren.
(Da fallen viele schon mal raus, insbesondere AFD-Wähler)
2. Die eingeladenen müssen sich konstruktiv für Politik interessieren, denn sonst wären
sie bei so einer Fragerunde ja deplaziert. (Auch hier fallen viele, wenn nicht sogar die
meisten Menschen schon mal raus)

--> Die Auswahl ist dadurch nicht repräsentativ, sondern schon sehr speziell. Da kann es
auch nicht ausbleiben, dass einige "Fridays-For-Future"-Leute oder auch Leute aus
Links-Organisationen oder z.B. der Jungen Union dabei sind.

Insofern ist der "Bild"-Artikel wieder so ein typischer Artikel der Springer-Presse: Ein
Aufreger um nichts. Ein banal konstruierter Sturm im Wasserglas der Bild-Chefredaktion. :mad:
--~~/§&%"$!\~~--
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 39210
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Liegestuhl » Fr 17. Sep 2021, 12:53

syna hat geschrieben:(17 Sep 2021, 12:42)

Ich glaube sehr wohl, dass man eine "möglichst breite Palette an Menschen" ausgewählt hat. ;)


Bei der Wahlarena mit Scholz kam ein Manager von LEAG (Braunkohle, Lausitz) zu Wort und hat gegen die sichere Energieversorgung in Deutschland gewettert.

Wenn man ihn als solches auch vorgestellt hätte, wäre das in Ordnung gewesen. Ein Manager eines Braunkohleversorgers hat eben andere Interessen als ein zufällig ausgewählter Bürger.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast