Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 16006
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Sören74 » So 17. Jan 2021, 14:47

jack000 hat geschrieben:(17 Jan 2021, 14:35)

Hier wird gar nix gewechselt. Es ist immer die gleiche Kritik, die besagt dass es fragwürdig ist ob der sich immer aufblähende ÖR in seinem Umfang den eigentlichen Auftrag wieder spiegelt und 2. tendenziöse Berichterstattung anstatt neutraler.


Hmm, ist Dein Kritikpunkt nicht eher, dass der ÖR seinen Auftrag übererfüllt?
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 85471
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alexyessin » So 17. Jan 2021, 15:51

jack000 hat geschrieben:(17 Jan 2021, 14:31)

Steht zumindest in dem Artikel:

https://www.welt.de/politik/deutschland ... d-ZDF.html


Hm, ist auch egal ob 20 oder 40 - mit dem lieber auf Bildungsfernsehen setzen rennt er damit bei mir alle Türen ein.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 2511
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon tarkomed » So 17. Jan 2021, 17:17

jack000 hat geschrieben:(17 Jan 2021, 14:35)

Hier wird gar nix gewechselt. Es ist immer die gleiche Kritik, die besagt dass es fragwürdig ist ob der sich immer aufblähende ÖR in seinem Umfang den eigentlichen Auftrag wieder spiegelt und 2. tendenziöse Berichterstattung anstatt neutraler.

Wenn Reformbedarf beim ÖRR besteht, dann sollten gefälligst die Reformvorschläge nicht von solchen kommen, die von tendenziöser Berichterstattung tönen. Dann wäre sogar auch ich dabei und würde es unterstützen.
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Benutzeravatar
Alster
Beiträge: 1152
Registriert: So 22. Okt 2017, 16:36

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alster » So 17. Jan 2021, 18:32

franzmannzini hat geschrieben:(15 Jan 2021, 23:29)

Erpressung ist wohl auch ein Mittel des ÖR, um die Beitragserhöhung doch noch durchzusetzen, wie es scheint:
https://www.spiegel.de/kultur/nach-gesc ... da83becb85


Hier sollte dringend gefordert werden, das Deutschlandradio ganz transparent und präzise erklärt, warum an welchen Stellen Streichungen erfolgen müssen.

... und das vor dem Hintergrund, dass der DLF gerade mal mit knapp 3% am Bugdet des deutschen ÖR beteiligt ist.
Der erpresserische Charakter dieser auf Publikumswirksamkeit getrimmten Aktion wird auch dadurch unterstrichen, dass der Rotstift ausgerechnet beim DLF angesetzt wird, wo tatsächlich die Arbeit eines öffentlich rechtlichen Senders gemacht wird, und nicht bei ARD und ZDF im Verblödungssegment (Talkshows, Brisant, Traumschiff etc.) oder bei der Unterstützung mutmasslich krimineller Vereinigungen (Sportrechte)

Die Ausgaben der ARD für Sportrechte allein betragen ein mehrfaches der Gesamtkosten des DLF
https://www.tagesspiegel.de/gesellschaf ... 37734.html
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Keinen_Faschismus!

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Keinen_Faschismus! » So 17. Jan 2021, 19:20

Alexyessin hat geschrieben:(17 Jan 2021, 15:51)
Hm, ist auch egal ob 20 oder 40 - mit dem lieber auf Bildungsfernsehen setzen rennt er damit bei mir alle Türen ein.

Eine Kochsendung ist Bildungsfernsehen!
Benutzeravatar
franzmannzini
Beiträge: 2640
Registriert: Sa 16. Mai 2020, 20:10
Wohnort: Ostberlin

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon franzmannzini » So 17. Jan 2021, 19:27

Alster hat geschrieben:(17 Jan 2021, 18:32)

... und das vor dem Hintergrund, dass der DLF gerade mal mit knapp 3% am Bugdet des deutschen ÖR beteiligt ist.
Der erpresserische Charakter dieser auf Publikumswirksamkeit getrimmten Aktion wird auch dadurch unterstrichen, dass der Rotstift ausgerechnet beim DLF angesetzt wird, wo tatsächlich die Arbeit eines öffentlich rechtlichen Senders gemacht wird, und nicht bei ARD und ZDF im Verblödungssegment (Talkshows, Brisant, Traumschiff etc.) oder bei der Unterstützung mutmasslich krimineller Vereinigungen (Sportrechte)

Die Ausgaben der ARD für Sportrechte allein betragen ein mehrfaches der Gesamtkosten des DLF
https://www.tagesspiegel.de/gesellschaf ... 37734.html


Finde ich auch erstaunlich, aber ich vermute nach wie vor einen Testballon, um Reaktionen zu testen.
"Ek is 'n Ranger.
Ons loop in die donker plekke, niemand sal binnekom nie.
Ons staan op die brug, en niemand mag slaag nie.
Ons leef vir die Een, ons sterf vir die Een. "
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 33907
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » So 17. Jan 2021, 19:29

Keinen_Faschismus! hat geschrieben:(17 Jan 2021, 19:20)

Eine Kochsendung ist Bildungsfernsehen!

Könnte es sein, das die Kids gemeint waren, die nicht in die Schule gehen können?
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 16228
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon schokoschendrezki » So 17. Jan 2021, 19:30

Alster hat geschrieben:(17 Jan 2021, 18:32)

... und das vor dem Hintergrund, dass der DLF gerade mal mit knapp 3% am Bugdet des deutschen ÖR beteiligt ist.
Der erpresserische Charakter dieser auf Publikumswirksamkeit getrimmten Aktion wird auch dadurch unterstrichen, dass der Rotstift ausgerechnet beim DLF angesetzt wird, wo tatsächlich die Arbeit eines öffentlich rechtlichen Senders gemacht wird, und nicht bei ARD und ZDF im Verblödungssegment (Talkshows, Brisant, Traumschiff etc.) oder bei der Unterstützung mutmasslich krimineller Vereinigungen (Sportrechte)

Die Ausgaben der ARD für Sportrechte allein betragen ein mehrfaches der Gesamtkosten des DLF
https://www.tagesspiegel.de/gesellschaf ... 37734.html


Du sprichst mir aus der Seele, Alster! Genau so ist es! Der Tagesspiegel-Beitrag ist zwar von 2015, aber er umreißt genau das eigentliche Problem. Das öffentliche TV will bei den großen Playern mitspielen. Und nicht unabhängig berichten und politisch analysieren. Koste es was es wolle. Im wahrsten Sinne des Wortes.
Ich habe nie in meinem Leben irgendein Volk oder Kollektiv geliebt ... ich liebe in der Tat nur meine Freunde und bin zu aller anderen Liebe völlig unfähig (Hannah Arendt)
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 85471
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alexyessin » So 17. Jan 2021, 19:34

Keinen_Faschismus! hat geschrieben:(17 Jan 2021, 19:20)

Eine Kochsendung ist Bildungsfernsehen!


Nein, ist es wirklich nicht und ich schaue gern Kochsendungen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
franzmannzini
Beiträge: 2640
Registriert: Sa 16. Mai 2020, 20:10
Wohnort: Ostberlin

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon franzmannzini » So 17. Jan 2021, 19:38

Keinen_Faschismus! hat geschrieben:(17 Jan 2021, 19:20)

Eine Kochsendung ist Bildungsfernsehen!


Es kommt drauf an, wie einer meiner Dozenten immer gesagt hat.
Das Kochen von komplizierten Gerichten, mit unüblichen Zutaten ist kein Bildungsfernsehen, sondern meistens mehr Unterhaltung als Kochen.
Dazu kommt noch, daß das Equipment nicht dem entspricht, was der gemeine Pöbel so zu Hause hat.

ARD heute

Tim Mälzer kocht
Kurze Garzeiten und endlos viele Zubereitungsmöglichkeiten machen den Kabeljau zu einem beliebten Fisch - ob gegrillt, frittiert, pochiert oder gedünstet. Fernsehkoch Tim Mälzer ummantelt den Kabeljau mit Yufkateig, um das Teigpaket dann mit süßen Datteln, würziger Paprika und feinen Fadennudeln zu füllen und in der Pfanne in eine leckere "Kabeljau-Pastilla" zu verwandeln. Dazu serviert der "Küchenbulle" eine Suppe aus Rote Bete, die er vorher in Salz gebacken hat, und reicht dazu Nordseekrabben und Croutons.


Kochen mit Martina und Moritz
Noch ist das Jahr jung, die guten Vorsätze frisch - deshalb liefern die WDR-Fernsehköche Martina und Moritz Rezeptideen für die schlanke Küche. Damit es nicht allzu kompliziert und anstrengend wird, zeigen sie Gerichte, die nicht viel Mühe machen. Die Zutaten sind leicht zu beschaffen und das Essen steht schnell auf dem Tisch. Dabei sparen die beiden an Fett, aber nicht an der Qualität der Zutaten. Es gibt Fisch und Geflügel - aber jeweils zusammen mit reichlich Gemüse, zügig im Handumdrehen zubereitet, so dass alles satt und glücklich macht. Die Pasta mit einem würzigen Steinpilzsugo kommt ganz vegetarisch daher. Und sogar was Süßes empfehlen die beiden: karamellisierte Äpfel auf Frischkäse - wahrlich leicht und überaus köstlich!


Schuhbecks
Wer hat es erfunden? Kommt das Wiener Schnitzel tatsächlich aus Italien, geht der Hotdog echt auf einen Bayer zurück und warum hieß die Weißwurst früher Bockwurst? Fragen, auf die der Münchner Sternekoch Alfons Schuhbeck die passenden Antworten hat - sowohl historisch als auch kulinarisch.
Die Gerichte in dieser Sendung: Hotdog à la Rolling Stones, Flammkuchen "Laurentius" mit mariniertem Blattsalat, Münchner Cordon bleu mit Kartoffel-Spargel-Gröstl und ein Gin Tonic


Zu Tisch
Im Norden Schwedens liegt die Region Bottniska viken. Der Bottnische Meerbusen ist der nördlichste Ausläufer der Ostsee zwischen Schweden und Finnland. Seine Lebensader sind gewaltige Flüsse, die unablässig Frischwasser ins Meer transportieren. In den Gewässern nahe der Küste ist der Salzgehalt so gering, dass ganz eigene Lebensbedingungen für Pflanzen und Tiere herrschen. Beste Voraussetzungen für einen besonderen Fisch. Aus dem Rogen der Kleinen Maräne wird edler Kaviar, sogenannter Kalix-Kaviar gewonnen. Zwischen dem 20. September und Ende Oktober sind die Fischer mit ihren Trawlern unterwegs und machen Jagd auf die Kleine Maräne. Für Fischer Kent Karlsson herrscht Hochbetrieb in der kurzen Fangsaison. Dann muss er einen großen Teil seines Jahreseinkommens verdienen. Seine Frau Teija Aho sorgt für das leibliche Wohl. Teija und Kent essen in erster Linie Fisch - selbstverständlich auch Kalix-Kaviar. Er ist eine Vorspeise und wird auf sehr einfache Weise zubereitet, traditionell mit roten Zwiebeln und Crème fraîche, aufgepeppt mit etwas Avocado und Dill. Auf keinen Fall darf zum Kaviar Tunnbröd fehlen. Das Dünnbrot wird nur noch in wenigen Bäckereien von Hand gebacken. Hin und wieder gibt es Fleisch, allerdings nicht vom Elch oder Rentier, wie in Nordschweden üblich, sondern vom Hasen. Kent und Teija sind leidenschaftliche Jäger. Auf der Schäreninsel, die sie inmitten der Ostsee alleine bewohnen, hat sich in den vergangenen Jahren die Hasenpopulation erhöht. "Dieses Fleisch hier ist das Beste, was es gibt. Die Tiere leben auf derselben Insel wie wir. Wir wissen also, dass sie ein glückliches Leben hatten, bevor sie auf dem Teller landen!", meint Teija. Das Hasengulasch bereitet sie mit Schokolade und Ingwer zu.
"Ek is 'n Ranger.
Ons loop in die donker plekke, niemand sal binnekom nie.
Ons staan op die brug, en niemand mag slaag nie.
Ons leef vir die Een, ons sterf vir die Een. "
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 19843
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Billie Holiday » So 17. Jan 2021, 19:55

Kochsendungen können durchaus bilden.
Die Inhaltsstoffe der Lebensmittel, deren Auswirkungen auf Körper und Gesundheit, geschmack- und vitaminschonende Zubereitung, Speisepläne für eine Woche, die den Bedarf des Körpers decken, versteckte Fette, kalorienreiche Gerichte und ihre Alternativen.....viele schaufeln Essen in sich rein und wundern sich über Müdigkeit und Übergewicht.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 16006
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Sören74 » So 17. Jan 2021, 19:58

Alster hat geschrieben:(17 Jan 2021, 18:32)

... und das vor dem Hintergrund, dass der DLF gerade mal mit knapp 3% am Bugdet des deutschen ÖR beteiligt ist.
Der erpresserische Charakter dieser auf Publikumswirksamkeit getrimmten Aktion wird auch dadurch unterstrichen, dass der Rotstift ausgerechnet beim DLF angesetzt wird, wo tatsächlich die Arbeit eines öffentlich rechtlichen Senders gemacht wird, und nicht bei ARD und ZDF im Verblödungssegment (Talkshows, Brisant, Traumschiff etc.) oder bei der Unterstützung mutmasslich krimineller Vereinigungen (Sportrechte)


Ist das nicht meistens so, dass in großen Unternehmen, egal ob privat, öffentlich-rechtlich oder staatlich, Sparmaßnahmen flächendeckend umgesetzt werden? Das kann man auch jetzt wieder in der Corona-Krise sehen. Dann gibt es einen flächendeckenden Einstellungsstopp und eine Art Haushaltssperre für Weiterbildung oder Reisen. Wenn es heißt, der ÖRR muss sparen, dann wird auch das DLR dran glauben müssen.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 33907
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » So 17. Jan 2021, 22:10

Sören74 hat geschrieben:(17 Jan 2021, 19:58)

Ist das nicht meistens so, dass in großen Unternehmen, egal ob privat, öffentlich-rechtlich oder staatlich, Sparmaßnahmen flächendeckend umgesetzt werden? Das kann man auch jetzt wieder in der Corona-Krise sehen. Dann gibt es einen flächendeckenden Einstellungsstopp und eine Art Haushaltssperre für Weiterbildung oder Reisen. Wenn es heißt, der ÖRR muss sparen, dann wird auch das DLR dran glauben müssen.

Du meinst sicher DLF? Nein, das muss nicht eingespart werden, da selbst für Beitragskürzungen ausreichend Sendungen zum Sparen vorhanden sind. Wie viele sollen hier denn noch vorgestellt werden?

Was ist hiermit: https://www.zdf.de/kinder/die-wg#
=> Jeweils knapp 1/2 Stunde nur gackernde Hühner, Beispielsendung:
Tag zwei in der Mädchen-WG: Toni, Luise, Feli, Anna und Alexa fahren mit ihrem eigenen Motorboot zum nächsten Supermarkt um einzukaufen.
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 33907
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » So 17. Jan 2021, 22:15

Billie Holiday hat geschrieben:(17 Jan 2021, 19:55)

Kochsendungen können durchaus bilden.
Die Inhaltsstoffe der Lebensmittel, deren Auswirkungen auf Körper und Gesundheit, geschmack- und vitaminschonende Zubereitung, Speisepläne für eine Woche, die den Bedarf des Körpers decken, versteckte Fette, kalorienreiche Gerichte und ihre Alternativen.....viele schaufeln Essen in sich rein und wundern sich über Müdigkeit und Übergewicht.

Alles richtig, aber braucht es 40 Stk. davon? Und wenn man sich die Sendungen mal anschaut, geht es da weniger um Aufklärung zum Thema "Ernährung", sondern um Show und Klamauk.
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 19843
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Billie Holiday » So 17. Jan 2021, 22:19

jack000 hat geschrieben:(17 Jan 2021, 22:15)

Alles richtig, aber braucht es 40 Stk. davon? Und wenn man sich die Sendungen mal anschaut, geht es da weniger um Aufklärung zum Thema "Ernährung", sondern um Show und Klamauk.


Nein, 40 ganz bestimmt nicht.
Klamauk innerhalb einer gut informierenden Sendung mit guten Rezepten wäre aber machbar. Ok, ist wohl nicht gewollt.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Keinen_Faschismus!

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Keinen_Faschismus! » So 17. Jan 2021, 22:22

tarkomed hat geschrieben:(17 Jan 2021, 17:17)
Dann wäre sogar auch ich dabei und würde es unterstützen.

Aha. Und was müsste deiner Meinung nach denn reformiert werden?
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 16228
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon schokoschendrezki » So 17. Jan 2021, 22:25

Billie Holiday hat geschrieben:(17 Jan 2021, 19:55)

Kochsendungen können durchaus bilden.
Die Inhaltsstoffe der Lebensmittel, deren Auswirkungen auf Körper und Gesundheit, geschmack- und vitaminschonende Zubereitung, Speisepläne für eine Woche, die den Bedarf des Körpers decken, versteckte Fette, kalorienreiche Gerichte und ihre Alternativen.....viele schaufeln Essen in sich rein und wundern sich über Müdigkeit und Übergewicht.

Das Thema "Ernährung" ist dermaßen überpräsent ... Man hat den Eindruck, dass jeden Tag hundert neue Ratgeberbücher zum Thema "Ernährung" erscheinen. Und ich bin mir sicher, dass ich mehr Leute kenne, die eine vollkommen und durch und durch neurotische Einstellung zum Thema Ernährung haben als Leute, die irgendwie über- oder falsch ernährt sind. Leute, die soviel über gesunde Ernährung lesen und hören und sich damit beschäftigen, dass sie meist krank und irgendwie innerlich zerbrochen aussehen. Wenn demnächst die Restaurants wieder aufmachen: Lieber etwas schönes bestellen, einen Wein trinken, sich unterhalten und den lieben Gott einen guten Mann sein lassen als über "vitaminschonende Zubereitung" nachdenken. Meine Empfehlung.
Ich habe nie in meinem Leben irgendein Volk oder Kollektiv geliebt ... ich liebe in der Tat nur meine Freunde und bin zu aller anderen Liebe völlig unfähig (Hannah Arendt)
Schnitter
Beiträge: 10378
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Schnitter » So 17. Jan 2021, 22:29

jack000 hat geschrieben:(17 Jan 2021, 22:10)
Was ist hiermit: https://www.zdf.de/kinder/die-wg#
=> Jeweils knapp 1/2 Stunde nur gackernde Hühner, Beispielsendung:


Das sollte die Zielgruppe beurteilen.

Sicher nicht du.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 19843
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re:

Beitragvon Billie Holiday » So 17. Jan 2021, 22:33

schokoschendrezki hat geschrieben:(17 Jan 2021, 22:25)

Das Thema "Ernährung" ist dermaßen überpräsent ... Man hat den Eindruck, dass jeden Tag hundert neue Ratgeberbücher zum Thema "Ernährung" erscheinen. Und ich bin mir sicher, dass ich mehr Leute kenne, die eine vollkommen und durch und durch neurotische Einstellung zum Thema Ernährung haben als Leute, die irgendwie über- oder falsch ernährt sind. Leute, die soviel über gesunde Ernährung lesen und hören und sich damit beschäftigen, dass sie meist krank und irgendwie innerlich zerbrochen aussehen. Wenn demnächst die Restaurants wieder aufmachen: Lieber etwas schönes bestellen, einen Wein trinken, sich unterhalten und den lieben Gott einen guten Mann sein lassen als über "vitaminschonende Zubereitung" nachdenken. Meine Empfehlung.


Da ich kerngesund und schlank bin, sehe ich es ähnlich.
Mein AG sponsert ab und zu Seminare mit einer Ernährungsberaterin. Total interessant. Man muß nicht neurotisch Kalorien zählen, man kann aber ein paar interessante Infos bekommen und z.B. statt Nahrungsergänzungsmitteln eine Handvoll Walnüsse essen für Magnesiumversorgung oder B-Vitaminen.
Eine gute Kochsendung bietet tolle Rezepte, nichts Überkandideltes, und Informationen über den einen oder anderen Inhaltsstoff eines Lebensmittels.

Was es noch häufiger gibt als Ernährungsbücher sind die ganzen Diäten, weil die Leute immer fetter werden aber nicht glücklicher.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 33907
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » So 17. Jan 2021, 22:47

Schnitter hat geschrieben:(17 Jan 2021, 22:29)

Das sollte die Zielgruppe beurteilen.

Sicher nicht du.

Soso, Zielgruppe von ZDF-Tivi:
Fragen und der Lebenswelt der Drei- bis 13-Jährigen
https://www.zdf.de/kinder/ueber-zdftivi ... e-102.html
Die dürfen maximal Zeitungen austragen oder über ihr von den Eltern festgelegtes Taschengeld verfügen. Und die sollen bestimmen was im ÖR gesendet wird?`

Bestimmen das beim ÖR denn 13-jährige?
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste