Die "Lügenpresse" der anderen Seite

Moderator: Moderatoren Forum 5

Schnitter
Beiträge: 6942
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Die "Lügenpresse" der anderen Seite

Beitragvon Schnitter » Di 10. Dez 2019, 15:05

Skeptiker hat geschrieben:(10 Dec 2019, 09:18)
ICH habe da keine Angst vor Fakten.


[MOD] Die Sachverhalte wurden doch in den vorangehenden Beiträgen aufgeklärt. Dann bringt diese Heftigkeit doch wirklich keine weiteres Licht ins Dunkel. Leute, bleibt lieb und nett zueinander! H2O
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 4097
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Die "Lügenpresse" der anderen Seite

Beitragvon Skeptiker » Di 10. Dez 2019, 15:53

Schnitter hat geschrieben:(10 Dec 2019, 15:05)
Deswegen verlinkst du auch braune Fake News Blogs nehme ich an.

Weil du keine Angst vor "Fakten" hast :D

Sei mal etwas vorsichtiger mit dem Begriff "Fake News". Tichys Einblick hat hier eine erkennbare Mutmaßung aufgestellt ("... düften die meisten Muslime sein ..."). Die kann richtig sein oder falsch - aber es war eben eine Mutmaßung. Das war kein Fakt, aber um es als Fake zu bezeichnen, sollte es eine belegte Falschaussage sein.

Fake news sind z.B., wenn in der Polizeistatistik von 68% deutschen Tätern berichtet wird, im Fokus es dann aber lt. Giffey 68% "Biodeutsche" sind. Es sind ja nicht alle Deutschen Biodeutsche, oder?
Benutzeravatar
naddy
Beiträge: 902
Registriert: Mo 18. Mär 2019, 11:50

Re: Die "Lügenpresse" der anderen Seite

Beitragvon naddy » Di 10. Dez 2019, 16:57

Skeptiker hat geschrieben:(10 Dec 2019, 15:53)

Fake news sind z.B., wenn in der Polizeistatistik von 68% deutschen Tätern berichtet wird, im Fokus es dann aber lt. Giffey 68% "Biodeutsche" sind. Es sind ja nicht alle Deutschen Biodeutsche, oder?


Heuchelei ist die Volkskrankheit des 20. und 21. Jahrhunderts. Und die Deutschen sind in besonderer Weise prädestiniert dazu, weil nach '45 in jeder Begrifflichkeit auch ein Stück "Vergangenheitsbewältigung" erkennbar werden mußte.

So hatten wir nach der "Wiederbewaffnung" zwar Soldaten, die durften aber nicht so heißen, waren deshalb "Bürger in Uniform". Und die durften auch nicht kämpfen, sondern waren ausschließlich für "Friedensmissionen" vorgesehen. Ich war sehr enttäuscht, dass die GRÜNEN nach ihrer widerwilligen Zustimmung zur KFOR-Mission, deren Diskussion die Partei in der Auseinandersetzung mit Joschka Fischer fast zerrissen hätte, nicht die Rechtfertigung jeder einzelnen abgefeuerten Patrone im Bundestag gefordert haben. Davon war eigentlich mit Sicherheit auszugehen. Wie schwer sich insbesondere diese Partei im Umgang mit solchen Themen tut, wurde 2014 in der Diskussion um "Humanitäre Interventionen" erneut deutlich.

Zu der Einsicht, dass man einen militärischen Gegner nicht argumentativ besiegen kann, scheint es ein langer Weg zu sein. Ebenso wie zu der, dass ein feinziseliertes Strafrecht die dazu passende Gesellschaft erfordert. Wenn bereits "soziale Scham" als Regulativ abweichenden Verhaltens funktionieren soll klappt das nur mit einer Zielgruppe, die sich auch "schämt". Und sich über solche Vorstellungen nicht totlacht.
"Das gefährliche an der Dummheit ist, daß sie die dumm macht, die ihr begegnen." (Sokrates).
Schnitter
Beiträge: 6942
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Die "Lügenpresse" der anderen Seite

Beitragvon Schnitter » Di 10. Dez 2019, 17:41

Skeptiker hat geschrieben:(10 Dec 2019, 15:53)

Sei mal etwas vorsichtiger mit dem Begriff "Fake News". Tichys Einblick hat hier eine erkennbare Mutmaßung aufgestellt ("... düften die meisten Muslime sein ...").


Aha, klar.....ich zitiere:

Seit 2012 ist die Zahl der muslimischen Frauen in Frauenhäusern eklatant angestiegen von unter der Hälfte auf fast zwei Drittel.


Das ist eine Tatsachenbehauptung und somit der klassische Fall von Fake News der ganz primitiven Natur.
Benutzeravatar
conscience
Moderator
Beiträge: 1660
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 13:56
Benutzertitel: Ideen-'Geschicht‘ler'

Re: Die "Lügenpresse" der anderen Seite

Beitragvon conscience » Di 10. Dez 2019, 17:44

Was Fake New ist bestimme ich :D
Solidarität mit Israel - gegen Antisemitismus und Antizionismus.

Geben Sie Gedankenfreiheit!
PeterK
Beiträge: 8030
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Die "Lügenpresse" der anderen Seite

Beitragvon PeterK » Di 10. Dez 2019, 18:12

Schnitter hat geschrieben:(10 Dec 2019, 17:41)
Das ist eine Tatsachenbehauptung und somit der klassische Fall von Fake News der ganz primitiven Natur.

Das stimmt zwar, man könnte die Zahlen aber auch so interpretieren: Die Bereitschaft "muslimischer Frauen", häuslicher Gewalt zu entfliehen und sich so etwas nicht gefallen zu lassen, ist überproportional (im Vergleich zu "nichtmuslimischen Frauen") gestiegen.
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 4097
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Die "Lügenpresse" der anderen Seite

Beitragvon Skeptiker » Di 10. Dez 2019, 18:47

PeterK hat geschrieben:(10 Dec 2019, 18:12)
Das stimmt zwar, man könnte die Zahlen aber auch so interpretieren: Die Bereitschaft "muslimischer Frauen", häuslicher Gewalt zu entfliehen und sich so etwas nicht gefallen zu lassen, ist überproportional (im Vergleich zu "nichtmuslimischen Frauen") gestiegen.

Korrekt. Es gibt da eine ganz große Lücke, die man mit beliebigen Spekulationen füllen kann - in jedwede Richtung.

Meine Vermutung ist eher, dass muslimische Frauen, insbesondere aus konservativem Umfeld, mit der Flucht aus der Familie auch deren gesamten familiären Umfelds beraubt werden. Wo in klassisch deutschen Familien eher der Mann hinausgeschmissen würde, sitzt dort der Mann in gesicherten Verhältnissen und macht die Frau zur Ausgestoßenen.

Wird natürlich so bleiben, wenn man solch Verhaltensweisen kaum anspricht, aus Rücksicht auf "religiöse Toleranz".
PeterK
Beiträge: 8030
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Die "Lügenpresse" der anderen Seite

Beitragvon PeterK » Di 10. Dez 2019, 19:07

Skeptiker hat geschrieben:(10 Dec 2019, 18:47)
Korrekt.

Um beim Thema des Threads zu bleiben: Du bist also auch der Ansicht, dass bei Tichy fake news der primitiven Natur verbreitet werden. Das ist zumindest bemerkenswert.

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste