Lügenpresse oder Realitätspresse

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77397
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Alexyessin » Di 19. Jan 2016, 10:12

John Galt hat geschrieben:(19 Jan 2016, 10:11)

So eine gesperrte Kommentarfunktion ist natürlich sehr liberal. :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:


Das ist eine freiwillige zur Verfügungstellung einer Möglichkeit, die es vorher nicht gegeben hat. Was das mit Liberalität zu tun hat kannst du ja mal kurz erklären.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77397
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Alexyessin » Di 19. Jan 2016, 10:12

Teeernte hat geschrieben:(19 Jan 2016, 10:11)

mit LIBERALER ? NICHTS. Verkündungsblätter der Regierung viel.

Diskutieren ? BASTA ! Wegtreten ! Natürlich werden Befehle/Prekrass/Ordere de Mufti der Bundesregierung nicht diskutiert !!! Schnutze halten weiterarbeiten.


Laber halt nicht, wenn du keine Ahnung hast. :rolleyes:
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15245
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon John Galt » Di 19. Jan 2016, 10:16

Alexyessin hat geschrieben:(19 Jan 2016, 10:12)

Das ist eine freiwillige zur Verfügungstellung einer Möglichkeit, die es vorher nicht gegeben hat. Was das mit Liberalität zu tun hat kannst du ja mal kurz erklären.


Was heißt vorher nicht gegeben hat? Diese Kommentarspalten sind ja keine Neuheit, die gibt es schon ewig.

Das beliebige An- und abschalten dieser Funktion dient allerdings allein der Meinungsmanipulation. Sowas hat es in diesem Ausmaß noch nicht gegeben.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77397
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Alexyessin » Di 19. Jan 2016, 10:29

John Galt hat geschrieben:(19 Jan 2016, 10:16)

Was heißt vorher nicht gegeben hat? Diese Kommentarspalten sind ja keine Neuheit, die gibt es schon ewig.

Das beliebige An- und abschalten dieser Funktion dient allerdings allein der Meinungsmanipulation. Sowas hat es in diesem Ausmaß noch nicht gegeben.


Da es bis 1998 keine online Zeitungen gegeben hat, gabs auch keine Kommentarfunktionen. Leserbriefe konntest du schreiben - und natürlich wurdest du immer darauf hingewiesen, das die Redaktion sich das Recht rausnimmt, diese nicht zu veröffentlichen oder zu kürzen.
Was hat das mit Liberaler Presse zu tun? Beantworte doch mal diese Frage.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15245
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon John Galt » Di 19. Jan 2016, 10:37

Das musst du DarkLightbringer fragen. Der hat etwas von liberaler Presse gefaselt.

Ich kann jedenfalls keine liberale Presse finden. Ich sehe nur überforderte Journalisten, die gegen die Realität anschreiben und dann die Kommentarfunktion deaktivieren, wenn der Pöbel sie auf ihre Realitätsverweigerung hinweist.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18933
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Teeernte » Di 19. Jan 2016, 10:39

Yossarian hat geschrieben:(19 Jan 2016, 10:03)

So ist es leider, ein weiteres aktuelles Alleinstellungsmerkmal ist die Berichterstattung über Polen gerade. Wenn man nur deutsche Medien konsumiert könnte man glauben da spielt sich ein rechter Putsch ab...
Exemplarisch: http://www.tagesschau.de/ausland/eu-polen-105.html


Polen ist dass....was in den NEUEN Bdl. auch passiert wär, ohne die dort eingesetzten Imperatoren.....
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18933
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Teeernte » Di 19. Jan 2016, 10:45

Alexyessin hat geschrieben:(19 Jan 2016, 10:12)

Das ist eine freiwillige zur Verfügungstellung einer Möglichkeit, die es vorher nicht gegeben hat. Was das mit Liberalität zu tun hat kannst du ja mal kurz erklären.


Heee - der Bürger MUSS ja auch nicht kaufen oder diskutieren. So ein Lügenblatt braucht ja keine "Partner" sondern NUR KÄUFER. NUR....Die Zeiten sind VORBEI.

Schon mal was von KUNDENBINDUNG gehört ? Nicht.... ähmmm ja dann..

Das ist - wie wenn die Tankstelle Dich nicht mehr aufs Klo lässt - weil es grad regnet.... Gehört ja nicht zum Tankvorgang - und Du latscht bei Regen die ganze Bude NASS...
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18933
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Teeernte » Di 19. Jan 2016, 10:49

Alexyessin hat geschrieben:(19 Jan 2016, 10:29)

Da es bis 1998 keine online Zeitungen gegeben hat, gabs auch keine Kommentarfunktionen. Leserbriefe konntest du schreiben - und natürlich wurdest du immer darauf hingewiesen, das die Redaktion sich das Recht rausnimmt, diese nicht zu veröffentlichen oder zu kürzen.
Was hat das mit Liberaler Presse zu tun? Beantworte doch mal diese Frage.



....jou - und gaaanz früher ....gabs einen Kaiser.

Aber - die Print-Presse mit "Abschaltung" will ja untergehen...... - keiner wird sie dann vermissen. Frohes Absaufen.

Wie schön wär eine Seite PRO - und andere Seite Kontra - für den Bürger zum Meinung BILDEN - schit....Man will ja die Meinung VORGEBEN . :D :D :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18933
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Teeernte » Di 19. Jan 2016, 10:53

Alexyessin hat geschrieben:(19 Jan 2016, 10:12)

Laber halt nicht, wenn du keine Ahnung hast. :rolleyes:


Wenn Du wünscht dass ich hier nicht mehr SCHREIBEN SOLL ??? - scheint mein Beitrag getroffen zu haben ?

Unliebsame Beiträge sind blöd - so dass man diese ZENSIEREN will ?? Meinungsfreiheit ? - NICHT wenn es gegen die Lügenpresse geht ?

PASST.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 9514
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Julian » Di 19. Jan 2016, 10:57

Naja, der Begriff Lügenpresse ist mir zu pauschal und reflektiert nicht die Vielfalt unserer Medienlandschaft. Dass es im Sinne einer Selbstzensur zu einer einseitigen Berichterstattung durch manche Medien - insbesondere den öffentlich-rechtlichen Rundfunk, aber auch linksliberale Blätter wie die Zeit - gekommen ist, lässt sich allerdings nicht leugnen.

Die Nichtnennung der Nationalität von Tätern hat auch zu einer Verschleierung dessen geführt, was momentan auf unseren Straßen und Schwimmbädern abgeht: Die massenhafte Belästigung, Nötigung und Vergewaltigung von Mädchen und Frauen durch muslimische Jungen, Jungmänner und Männer. Jetzt wird das wenigstens berichtet und sickert so langsam in das öffentliche Bewusstsein ein. Hier wäre eine offene Berichterstattung durchaus angemessen gewesen, auch im Sinne des Schutzes künftiger Opfer.
Victrix causa deis placuit, sed victa Catoni
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 13830
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon schokoschendrezki » Di 19. Jan 2016, 10:59

Yossarian hat geschrieben:(19 Jan 2016, 10:03)

So ist es leider, ein weiteres aktuelles Alleinstellungsmerkmal ist die Berichterstattung über Polen gerade. Wenn man nur deutsche Medien konsumiert könnte man glauben da spielt sich ein rechter Putsch ab...
Exemplarisch: http://www.tagesschau.de/ausland/eu-polen-105.html

Genau genommen sagt dieser Artikel etwas anderes: Wenn man nur deutschen EU-Spitzenpolitikern wie Martin Schulz oder Medienkommissar Oettinger zuhört, könnte man an einen rechten Putsch in Polen glauben. Lies das noch mal genau: Thema ist nicht etwa Polen sondern die EU-Debatte über Polen.

Und diese Debatte wird in deutschen Medien durchaus nicht nur einseitig sondern auch kritisch kommentiert:
Wie die PiS vorgeht, ist alles andere als sympathisch. Sie beschädigt die demokratische Kultur und das Ansehen wichtiger staatlicher Institutionen. Trotzdem ist es falsch, schon jetzt die ganz große Keule gegenüber Warschau zu schwingen, wie das einige EU-Politiker tun. Ein Staatsstreich, wie EU-Parlamentspräsident Martin Schulz meint, liegt in Polen nicht vor. Die PiS wurde gewählt. Sie hat die Demokratie auch nicht noch abgeschafft - ihre Gegner können in der Warschauer Innenstadt demonstrieren, kritische Medien frei berichten.

Die Polen müssen die Lehre aus der amtierenden Regierung schon selbst ziehen.

(http://www.deutschlandradiokultur.de/umstrittener-regierungskurs-polen-muessen-die-konsequenzen.996.de.html?dram:article_id=341240)
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18933
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Teeernte » Di 19. Jan 2016, 11:05

schokoschendrezki hat geschrieben:(19 Jan 2016, 10:59)

Genau genommen sagt dieser Artikel etwas anderes: Wenn man nur deutschen EU-Spitzenpolitikern wie Martin Schulz oder Medienkommissar Oettinger zuhört, könnte man an einen rechten Putsch in Polen glauben. Lies das noch mal genau: Thema ist nicht etwa Polen sondern die EU-Debatte über Polen.

Und diese Debatte wird in deutschen Medien durchaus nicht nur einseitig sondern auch kritisch kommentiert:

(http://www.deutschlandradiokultur.de/umstrittener-regierungskurs-polen-muessen-die-konsequenzen.996.de.html?dram:article_id=341240)


Gibt es ein BLATT - dass dem Bürger erklärt warum die Polen so agieren ? Nicht ein Stück..... denn man WILL gegen den NAchbarn POLEN HETZEN !

Genau erklärt - jeder (der alle Gedanken beisammen hat) - würde es genau so machen !

NUR die Propaganda trommelt - und erklärt NICHT ! Lügenpresse eben.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Merkel_Unser
Beiträge: 958
Registriert: Mi 10. Jun 2015, 21:33

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Merkel_Unser » Di 19. Jan 2016, 11:06

Ich finde die Entwicklung der Medien in unserem Land in den letzten Jahren nicht nur bedenktlich, sondern sogar gefährlich. Ich spreche hier ausdrücklich nur von unseren öffentlich-rechtlichen Medien, die eigentlich zu einer neutralen, objektiven Berichterstattung verpflichtet sind.
Private Medien schließe ich von dieser Diskussion ausdrücklich aus, da die Berichterstattung sich ier mehrheitlich an einer möglichst hohen Quote orientiert.

Begriffe wie "Pinocchio/Lügenpresse" oder"Reschke-Fernsehen" tauchen zwar erst seit der Flüchtlingskrise auf, mir fällt eine gewisse tendenziöse Berichterstattung aber schon seit einigen Jahren und in vielen Themen auf. Das fängt bei den US-Wahlkämpfen (Anti-Republikanisch), der Ukraine-Krise (Anti-Russisch) an, und geht bei den aktuellen Themen (Griechenland, AfD, Flüchtlinge) weiter.
Als Grund sehe ich hierfür eine gewisse Vernetzung von Medien und Politik, sodass ein Bundestag im mehrheitlich linken Spektrum gewissermaßen auf die öffentlichen Medien abfärbt.
Das zu erkennen, bedarf wahrlich keiner Zauberei - zumal es in der Historie von jedem Land auf dieser Erde noch nie anders war. In einer Demokratie logischerweise weniger als in einer Diktatur.

In den meisten Themen funktioniert eine gewisse Meinungsbildung ja auch. Zu Problemen kommt es, wenn die Menschen in der Realität eine völlig andere Wahrnehmung haben, als dies in den Medien postuliert wird. So wie eben aktuell in der Flüchtlingskrise.
Da ist es bezeichnend, dass eine Frau Reschke sich nicht erklären kann, warum in Beiträgen mehrheitlich Kinder und Familien gezeigt werden - und hierzu sogar behauptet sowas wäre Zufall. Oder ein Klaus Kleber im heute-journal (!) Kritiker von Merkels Kurs als sogenannte "Zweifler" bezeichnet, selbstverständlich im gleichen Atemzug mit Fremdenfeinden und Nazis.

Eine höchst problematische Entwicklung. Die Medien müssen m.M. bei diesem Thema vorsichtig werden, sonst befeuern sie den Zulauf zu rechten Parteien noch weiter.
Benutzeravatar
Nomen Nescio
Beiträge: 13100
Registriert: So 1. Feb 2015, 19:29

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Nomen Nescio » Di 19. Jan 2016, 11:14

Teeernte hat geschrieben:(19 Jan 2016, 11:05) denn man WILL gegen den NAchbarn POLEN HETZEN !
...
NUR die Propaganda trommelt - und erklärt NICHT ! Lügenpresse eben.

hetzen?? das mußt du doch wirklich untermauern, denn so unnuanziert...

ich weiß nicht welche medien du liest/hört. ich vernehme vieles, sowohl pro als kontra.
dadurch weiß ich daß die PiS gewählt wurde wegen ihres versprechen mehr wachstum zu erreichen. da stand aber nichts von den heutigen maßnahmen. weiter weise ich dich nochmal darauf, daß weniger als 50% der polen diese partei gewählt hat.
ich denke darum, daß diese regierung vorstellen als der vertreter des polnischen gedankenguts gelinde gesagt übertrieben ist. es könnte möglich sein, daß die gehegten gedanken im westen durch ein erhebliches teil der polen geteilt werden.
nathan über mich: »er ist der unlinkste Nicht-Rechte den ich je kennengelernt habe. Ein Phänomen!«
blues über mich: »du bist ein klassischer Liberaler und das ist auch gut so.«
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18933
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Teeernte » Di 19. Jan 2016, 11:32

Nomen Nescio hat geschrieben:(19 Jan 2016, 11:14)

hetzen?? das mußt du doch wirklich untermauern, denn so unnuanziert...

ich weiß nicht welche medien du liest/hört. ich vernehme vieles, sowohl pro als kontra.
dadurch weiß ich daß die PiS gewählt wurde wegen ihres versprechen mehr wachstum zu erreichen. da stand aber nichts von den heutigen maßnahmen. weiter weise ich dich nochmal darauf, daß weniger als 50% der polen diese partei gewählt hat.
ich denke darum, daß diese regierung vorstellen als der vertreter des polnischen gedankenguts gelinde gesagt übertrieben ist. es könnte möglich sein, daß die gehegten gedanken im westen durch ein erhebliches teil der polen geteilt werden.


Google NEws da gibts nur einen Tenor.

Schon mal überlegt - dass die ehemaligen Staaten fast die Selbe Politik machen WOLLEN ? Der Teil der bereits selbst tätig sein kann - bereits zu etwas Unabhängigkeit gekommen ist wie Polen....Ungarn... eine fast gleiche Politik machen...... - und die Bürger im Osten auch eine ähnliche Politik wünschen.

Es scheinen also NACHWEHEN der Wende zu sein. Nichts UNBEGRÜNDETES - eine STUFE der Entwicklung die gegangen werden MUSS !

Dass man das als "Westdemokrat" nicht versteht - ok. Dass man sich dazu nicht ausreichend informiert - aber darüber reden will - das versteh ich nicht !

ES ist ein Schritt in der Entwicklung der beschritten werden MUSS !!!
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77397
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Alexyessin » Di 19. Jan 2016, 11:34

Teeernte hat geschrieben:(19 Jan 2016, 10:53)

Wenn Du wünscht dass ich hier nicht mehr SCHREIBEN SOLL ??? - scheint mein Beitrag getroffen zu haben ?

Unliebsame Beiträge sind blöd - so dass man diese ZENSIEREN will ?? Meinungsfreiheit ? - NICHT wenn es gegen die Lügenpresse geht ?

PASST.


Du schreibst zu wirr als das ich mir die Arbeit machen will die eventuell vorhandenen Argumente rauszufummeln!!
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 13830
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon schokoschendrezki » Di 19. Jan 2016, 11:40

Teeernte hat geschrieben:(19 Jan 2016, 11:05)

Gibt es ein BLATT - dass dem Bürger erklärt warum die Polen so agieren ? Nicht ein Stück..... denn man WILL gegen den NAchbarn POLEN HETZEN !

Ich habe sogar mehrere Gastbeiträge polnischer Journalisten im Deutschlandfunk gehört, in denen sie die aktuelle Situation in ihrem Land analysieren, und die jüngsten Wahlergebnisse als zu großen Teilen "irrational" und kaum erklärbar darstellen.

Wollen wir wieder mal klüger sein, als unsere Nachbarn selbst?
"Ich kann keine Nation lieben, ich kann keinen Staat lieben, ich kann nur meine Freunde lieben." Hannah Arendt
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18933
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Teeernte » Di 19. Jan 2016, 11:41

Merkel_Unser hat geschrieben:(19 Jan 2016, 11:06)

Die Medien müssen m.M. bei diesem Thema vorsichtig werden, sonst befeuern sie den Zulauf zu rechten Parteien noch weiter.


Das ist ähnlich wie Cola - verbot . :D :D :D

Eine Zeitung braucht man in D zum Hintern wischen und Fisch einpacken nicht mehr.

Bringt der Journalist keine ERKLÄRUNG/AUFBEREITUNG des WISSENS / PRO KONTRA / Berichterstattung/gewertete oder unbewertete NEWS - dann schaltet man um //weg.

Ich brauch keine HIGH TEC ZDF Propaganda. Zur Not reicht "al jazeera".

Ab 2 Mbit kann ich NEWS, ERKLÄRUNGEN aus aller Welt DIREKT haben ! Aus 3 D Sicht.

[b]3D......Aber die DARF MAN JA - nur beim Autorennen konsumieren[/b].....sonst >> NAZI. Putin oder Gutmensch..


3D ist JEDE Kriegspartei und ein paar unabhängige Berichte dazu....
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18933
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Teeernte » Di 19. Jan 2016, 11:45

schokoschendrezki hat geschrieben:(19 Jan 2016, 11:40)

Ich habe sogar mehrere Gastbeiträge polnischer Journalisten im Deutschlandfunk gehört, in denen sie die aktuelle Situation in ihrem Land analysieren, und die jüngsten Wahlergebnisse als zu großen Teilen "irrational" und kaum erklärbar darstellen.

Wollen wir wieder mal klüger sein, als unsere Nachbarn selbst?


Gastbeiträge polnischer Journalisten im Deutschlandfunk......jesusmaria.....

Öhmmmm würdest Du als Deutschlandfunk WIRKLICH jemand anrufen - der dir genau erklärt was ist - und DIR damit in die Buchse kackt ? -

Das Problem in DEINER OSTHÄLFTE genau so schwelt und DU als Propaganda unbedingt austreten sollst ???
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18933
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Teeernte » Di 19. Jan 2016, 11:48

Alexyessin hat geschrieben:(19 Jan 2016, 11:34)

Du schreibst zu wirr als das ich mir die Arbeit machen will die eventuell vorhandenen Argumente rauszufummeln!!


Versteh ich den Schreiber nicht - frag ich oder ich ignorier....

Gegenargumente ? :D :D :D Es wird Propaganda sein.... die muss ich nicht haben.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste