Lügenpresse oder Realitätspresse

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30947
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon jack000 » Fr 19. Aug 2016, 12:20

Alexyessin hat geschrieben:(19 Aug 2016, 11:51)

Wo denn?

Es sind auch nicht die Ärmsten der Armen oder die Ungebildeten, die auswandern. Mehr als die Hälfte verfügt über eine berufliche oder akademische Ausbildung.

http://praesident.diakonie.de/2015/08/1 ... -sprechen/

Sechs Fakten: Das bringen Flüchtlinge Deutschland wirklich

http://www.focus.de/politik/videos/schl ... 07744.html

Flüchtlinge bringen mehr Wirtschaftswachstum

http://www.zeit.de/wirtschaft/2016-01/i ... t-wachstum

"Flüchtlinge bereichern die Gesellschaft"

https://www.tagesschau.de/inland/fluech ... k-119.html

Flüchtlinge können für positiven Wachstumseffekt sorgen

http://www.wiwo.de/politik/deutschland/ ... 51938.html

Flüchtlinge als Wirtschaftsvorteil

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/f ... -1.2178449
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Fazer
Beiträge: 3993
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 10:40

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Fazer » Fr 19. Aug 2016, 12:23

jack000 hat geschrieben:(18 Aug 2016, 17:57)

Natürlich hat das in dieser Plattheit stattgefunden!


Niemand hat in der Plattheit geschrieben, dass die, die da kommen, dann in Zukunft unsere Renten bezahlen werden. Es wurde in Bezug auf Syrer davon gesprochen, dass diese im Schnitt sehr gut ausgebildet wären und deswegen die Zuwanderung von Menschen aus Syrien positiv wäre. In Bezug auf andere Nationalitäten (z.B. Afghanistan) wurde von sowas kaum gesprochen.

jack000 hat geschrieben:(18 Aug 2016, 17:57)

Wenn es dieselben Zeitungen waren, warum schreiben die erst das eine und dann das andere? Welche Zeitungen waren dass denn?


Was die Lügenpresse Schreier laufend ignorieren ist, dass auch innerhalb von Zeitungen unterschiedliche Positionen dargestellt werden, insbesondere wenn ausdrücklich Kommentare geschrieben werden. Diverse Zeitungen wie Welt und Faz, und insbesondere auch der Cicero, lassen Gastbeiträge zu, die eine grosse Bandbreite an Meinungen widerspiegeln. In der FAZ war schon vor einem Jahr insgesamt eine differenzierte Berichterstattung zum Flüchtlingsthema festzustellen. Du musst nur die Augen offen halten.
Freiheit bedeutet Verantwortung; das ist der Grund, weshalb sich die meisten vor ihr fürchten. (George Bernard Shaw)
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 78341
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Alexyessin » Fr 19. Aug 2016, 12:32

Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30947
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon jack000 » Fr 19. Aug 2016, 12:57

Alexyessin hat geschrieben:(19 Aug 2016, 12:32)

Und wo sind diese Aussagen "platt" außer in deiner eigenen Wahrnehmung?

Welches Kriterium muss denn eine Aussage aus deiner Sicht haben damit die "platt" ist? Irgendwelche Jubelphrasen ohne jegliche belastbare Grundlage zu verbreiten ist m.E. schon ziemlich platt und auf Kopp-Niveau.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Marc Aurel

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Marc Aurel » Fr 19. Aug 2016, 13:36

Fazer hat geschrieben:(18 Aug 2016, 10:57)

Atheist hat es schon ganz gut auf den Punkt gebracht: es wird immer eine Bandbreite an Positionen und Bewertungen geben. Journalisten haben auch eine politische Meinung. Wer sich informieren will kann von TAZ bis FAZ eine grosse Bandbreite an Fakten, Meinungen, Positionen lesen. Die Verunglimpfung von Positionen, die man nicht teilt, als "Lügenpresse" ist demgegenüber dümmlich.


100% agree
Marc Aurel

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Marc Aurel » Fr 19. Aug 2016, 13:42

Fazer hat geschrieben:(19 Aug 2016, 12:23)

Niemand hat in der Plattheit geschrieben, dass die, die da kommen, dann in Zukunft unsere Renten bezahlen werden. Es wurde in Bezug auf Syrer davon gesprochen, dass diese im Schnitt sehr gut ausgebildet wären und deswegen die Zuwanderung von Menschen aus Syrien positiv wäre. In Bezug auf andere Nationalitäten (z.B. Afghanistan) wurde von sowas kaum gesprochen.



Was die Lügenpresse Schreier laufend ignorieren ist, dass auch innerhalb von Zeitungen unterschiedliche Positionen dargestellt werden, insbesondere wenn ausdrücklich Kommentare geschrieben werden. Diverse Zeitungen wie Welt und Faz, und insbesondere auch der Cicero, lassen Gastbeiträge zu, die eine grosse Bandbreite an Meinungen widerspiegeln. In der FAZ war schon vor einem Jahr insgesamt eine differenzierte Berichterstattung zum Flüchtlingsthema festzustellen. Du musst nur die Augen offen halten.



Diese "Schreier" fühlen sich vermutlich zu 100% im Recht.
Es gibt ja das Phänomen der selektiven Wahrnehmung oder des Filters.
Wenn man sich ein neues Auto kauft, sieht man plötzlich überall Auto-Werbung und Testberichte. So auch bei anderen Themen.

Das geht ja jedem tendenziell so, dass man hauptsächlich nach Beispielen und Infos sucht, die das eigene Weltbild bestätigen. Daher wird auch ein und der gleiche Text von verschiedenen Personen unterschiedlich interpretiert.

Ist dann schwierig, sich mit anderen Positionen ernsthaft auseinanderzusetzen, bzw. sich darauf einzulassen.

Wem nicht klar ist, dass er so einen Filter hat, kann ihn auch nie ausschalten. Schade eigentlich.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon relativ » Fr 19. Aug 2016, 13:47

jack000 hat geschrieben:(18 Aug 2016, 17:09)

Dann haben die sich aber ziemlich "verschätzt":
viewtopic.php?f=15&t=61681&p=3624421#p3624421

Vor allem weil es zu diesen "Jubelmeldungen" überhaupt keine Grundlage gegeben haben kann da sich ja die Fakten (Nahezu eine jede Negativprognose ist eingetreten) überhaupt nicht das Material geliefert haben können.
=> Folglich wurde irgend ein Blödsinn geschrieben ("Die bezahlen unsere Renten", "sind hoch qualifiziert", etc...) was völlig aus der Luft gegriffen war.
=> Das ist kein Qualitätsjournalismus sondern Propaganda a´la PI-News und Kopp-Verlag. Das sich die hiesigen Medien auf so ein Niveau begeben haben ist schon erschreckend und es stellt sich die Frage was das Motiv war/ist ...

Es wurde hauptsächlich über Chancen gesprochen. Der Unterschied dürfe aber nur den genauen Betrachtern aufgefallen sein.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 78341
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Alexyessin » Fr 19. Aug 2016, 14:21

jack000 hat geschrieben:(19 Aug 2016, 12:57)

Welches Kriterium muss denn eine Aussage aus deiner Sicht haben damit die "platt" ist? Irgendwelche Jubelphrasen ohne jegliche belastbare Grundlage zu verbreiten ist m.E. schon ziemlich platt und auf Kopp-Niveau.


Die hat es ja so nicht gegeben. Wenn du natürlich nur einseitig die Überschriften rauskopierst dann bleibt natürlich dein subjektiver Eindruck bestehen. Fazer hat es ja schön geschrieben.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 19764
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 00:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon schelm » Fr 19. Aug 2016, 15:09

Fazer hat geschrieben:(19 Aug 2016, 12:23)

Niemand hat in der Plattheit geschrieben, dass die, die da kommen, dann in Zukunft unsere Renten bezahlen werden. Es wurde in Bezug auf Syrer davon gesprochen, dass diese im Schnitt sehr gut ausgebildet wären und deswegen die Zuwanderung von Menschen aus Syrien positiv wäre. In Bezug auf andere Nationalitäten (z.B. Afghanistan) wurde von sowas kaum gesprochen.



Was die Lügenpresse Schreier laufend ignorieren ist, dass auch innerhalb von Zeitungen unterschiedliche Positionen dargestellt werden, insbesondere wenn ausdrücklich Kommentare geschrieben werden. Diverse Zeitungen wie Welt und Faz, und insbesondere auch der Cicero, lassen Gastbeiträge zu, die eine grosse Bandbreite an Meinungen widerspiegeln. In der FAZ war schon vor einem Jahr insgesamt eine differenzierte Berichterstattung zum Flüchtlingsthema festzustellen. Du musst nur die Augen offen halten.

Für die Beurteilung tendenziöser Berichterstattung sollte man keine Randmedien anführen, sondern die Mainstreammedien zur Hauptsendezeit. Selbige begannen, obwohl sie es hätten besser recherchieren können, sofort mit einer die Regierungspolitik stützenden Berichterstattung. Während bereits VOR der " großen Welle " ausgerechnet die damaligen Nur - Spaziergänger von Pegida sich beklagten, statt der propagierten Familien kämen hauptsächlich junge Männer aus den Maghrebstaaten zu ihnen, verbreiteten diese Medien auch noch WÄHREND der Welle bis Jahreswechsel 2015 / 16 die Mär von der Struktur der Flüchtlinge, sowohl seitens der Herkunft, der Gründe, der Qualifikation als auch der demografischen Zusammensetzung. Die ( bekannte ) Zäsur trat dann mit der Silvesternacht ein.....
Denk ich an D in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht, Heinrich Heine.
Fazer
Beiträge: 3993
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 10:40

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Fazer » Fr 19. Aug 2016, 16:08

schelm hat geschrieben:(19 Aug 2016, 15:09)

Für die Beurteilung tendenziöser Berichterstattung sollte man keine Randmedien anführen, sondern die Mainstreammedien zur Hauptsendezeit. Selbige begannen, obwohl sie es hätten besser recherchieren können, sofort mit einer die Regierungspolitik stützenden Berichterstattung. Während bereits VOR der " großen Welle " ausgerechnet die damaligen Nur - Spaziergänger von Pegida sich beklagten, statt der propagierten Familien kämen hauptsächlich junge Männer aus den Maghrebstaaten zu ihnen, verbreiteten diese Medien auch noch WÄHREND der Welle bis Jahreswechsel 2015 / 16 die Mär von der Struktur der Flüchtlinge, sowohl seitens der Herkunft, der Gründe, der Qualifikation als auch der demografischen Zusammensetzung. Die ( bekannte ) Zäsur trat dann mit der Silvesternacht ein.....


FAZ und Welt sind nun sicherlich keine Randmedien, sondern wichtige und weit verbreitete Zeitungen. Die FAZ gilt als DAS seriöse Leitmedium. Bei deiner Klage und auch der von Jack wird im übrigen auch vergessen, dass die Berichte grösstenteils Reaktion auf die tatsächlich platten Behauptungen von Pediga und Co. waren, die da hiessen, es kämen nur unausgebildete Männer nach Deutschland, die nur aus den Sozialkassen Geld beziehen wollten. Die Antwort darauf war, dass sich durchaus viele Menschen mit Ausbildung oder sogar Studium unter den Flüchtlingen befanden. Dieses Zusammenspiel der Diskussion zu ignorieren und so zu tun, als wäre die ganze Zeit behauptet worden, es kämen nur gut ausgebildete Leute zu uns, ist Propaganda.
Freiheit bedeutet Verantwortung; das ist der Grund, weshalb sich die meisten vor ihr fürchten. (George Bernard Shaw)
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 19764
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 00:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon schelm » Fr 19. Aug 2016, 16:19

Fazer hat geschrieben:(19 Aug 2016, 16:08)

FAZ und Welt sind nun sicherlich keine Randmedien, sondern wichtige und weit verbreitete Zeitungen. Die FAZ gilt als DAS seriöse Leitmedium. Bei deiner Klage und auch der von Jack wird im übrigen auch vergessen, dass die Berichte grösstenteils Reaktion auf die tatsächlich platten Behauptungen von Pediga und Co. waren, die da hiessen, es kämen nur unausgebildete Männer nach Deutschland, die nur aus den Sozialkassen Geld beziehen wollten. Die Antwort darauf war, dass sich durchaus viele Menschen mit Ausbildung oder sogar Studium unter den Flüchtlingen befanden. Dieses Zusammenspiel der Diskussion zu ignorieren und so zu tun, als wäre die ganze Zeit behauptet worden, es kämen nur gut ausgebildete Leute zu uns, ist Propaganda.

Es ist müßig. Die Propaganda setzt sich fort - abgesehen von der tendenziösen Quantität der Qualifikation - in der ungeprüften Vergleichbarkeit von Abschlüssen, den Wissens - und Anforderungsprofil für bestimmte Titel. Dazu gibt es einschlägige Untersuchungen, abseits der Staatsmedien.
Denk ich an D in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht, Heinrich Heine.
Fazer
Beiträge: 3993
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 10:40

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Fazer » Fr 19. Aug 2016, 16:33

schelm hat geschrieben:(19 Aug 2016, 16:19)

Es ist müßig. Die Propaganda setzt sich fort - abgesehen von der tendenziösen Quantität der Qualifikation - in der ungeprüften Vergleichbarkeit von Abschlüssen, den Wissens - und Anforderungsprofil für bestimmte Titel. Dazu gibt es einschlägige Untersuchungen, abseits der Staatsmedien.


Ach, vorhin waren FAZ und Welt für dich offenbar Randmedien, jetzt sind sie Staatsmedien? Oder wirfst du mit diesen Begriffen absichlich mal so und mal so um dich?

Staatsmedien, wenn du z.B. ARD und ZDF so nennen willst, haben übrigens gerade nicht aus Aufgabe, wissenschaftliche Untersuchungen durchfzuführen. Sie berichten aber darüber. Letztes Jahr und dieses Jahr auch, wie immer.
Freiheit bedeutet Verantwortung; das ist der Grund, weshalb sich die meisten vor ihr fürchten. (George Bernard Shaw)
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12843
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 17:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Dampflok94 » Sa 20. Aug 2016, 19:46

jack000 hat geschrieben:(18 Aug 2016, 17:09)

Dann haben die sich aber ziemlich "verschätzt":
viewtopic.php?f=15&t=61681&p=3624421#p3624421

Vor allem weil es zu diesen "Jubelmeldungen" überhaupt keine Grundlage gegeben haben kann da sich ja die Fakten (Nahezu eine jede Negativprognose ist eingetreten) überhaupt nicht das Material geliefert haben können.
=> Folglich wurde irgend ein Blödsinn geschrieben ("Die bezahlen unsere Renten", "sind hoch qualifiziert", etc...) was völlig aus der Luft gegriffen war.
=> Das ist kein Qualitätsjournalismus sondern Propaganda a´la PI-News und Kopp-Verlag. Das sich die hiesigen Medien auf so ein Niveau begeben haben ist schon erschreckend und es stellt sich die Frage was das Motiv war/ist ...

Ob die sich verschätzt haben, wird die Zukunft zeigen. Genauso ob deine Horror-Erwartungen eintrffen werden.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30947
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon jack000 » Di 23. Aug 2016, 11:29

Alexyessin hat geschrieben:(22 Aug 2016, 15:29)

Zwischen "ein falsches Flüchtlingsbild" und

Also falsches Flüchtlingsbild ist doch schon ein starkes Stück (Was erlauben sich solche Arschlöcher überhaupt die Bürger in die Irre zu führen, was glauben die denn wer die sind?) und ein wichtiger Baustein in der Flüchtlingspropagandawelle.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 78341
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Alexyessin » Di 23. Aug 2016, 14:02

jack000 hat geschrieben:(23 Aug 2016, 11:29)

Also falsches Flüchtlingsbild ist doch schon ein starkes Stück (Was erlauben sich solche Arschlöcher überhaupt die Bürger in die Irre zu führen, was glauben die denn wer die sind?) und ein wichtiger Baustein in der Flüchtlingspropagandawelle.


Wieso in die Irre führen? Und welche Flüchtlingspopagandawelle?
Nur weil du einen Eindruck haben willst ist das noch lange nicht gegeben :)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30947
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon jack000 » Di 23. Aug 2016, 14:21

Alexyessin hat geschrieben:(23 Aug 2016, 14:02)

Wieso in die Irre führen?

Wenn Gegebenheiten anders oder nur teilweise/unvollständig wiedergegeben werden ist das Irreführung.

Und welche Flüchtlingspopagandawelle?

- Flüchtlinge finden andauernd Portmonees
- Flüchtlinge lassen Gäste einfach so mitessen
- Flüchtlinge bewachen Schwimmbad (Deswegen freuen sich die Badegäste)
- Flüchtlinge bezahlen unsere Rente
- Flüchtlinge lösen Fachkräftemangel
- etc., etc. ...
Zusätzlich sind manche Stories natürlich völlig frei erfunden und werden trotzdem veröffentlicht.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12843
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 17:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Dampflok94 » Di 23. Aug 2016, 14:52

jack000 hat geschrieben:(23 Aug 2016, 14:21)

Wenn Gegebenheiten anders oder nur teilweise/unvollständig wiedergegeben werden ist das Irreführung.


- Flüchtlinge finden andauernd Portmonees
- Flüchtlinge lassen Gäste einfach so mitessen
- Flüchtlinge bewachen Schwimmbad (Deswegen freuen sich die Badegäste)
- Flüchtlinge bezahlen unsere Rente
- Flüchtlinge lösen Fachkräftemangel
- etc., etc. ...
Zusätzlich sind manche Stories natürlich völlig frei erfunden und werden trotzdem veröffentlicht.

Und hier im Forum werden andauernd irgendwelche negativen Schlagzeilen gepostet.

Ich würde mal sagen, da kommen Menschen wie Du und ich. Ehrliche und Unehrliche. Freundliche und Unfreundliche. Fleißige und Faule. Und so weiter und sofort.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon relativ » Di 23. Aug 2016, 14:58

schelm hat geschrieben:(22 Aug 2016, 14:47)

Ich versteh Leute wie dich nicht. Was verstehst du eigentlich nicht daran, wenn du aufgefordert wirst selber über deine Stöckchen zu springen ? Kannst du nicht lesen oder den Inhalt nicht verstehen ? Der Inhalt setzt voraus dein Stöckchen zu erkennen. Jeder kennt es, denn jeder konnte das spätere Zurückrudern der ÖR Medien konstatieren.

Trotzdem, und obwohl ich hier Dunja Hayali und Claus Kleber explizit erwähne, wiederholst du das Werfen des dummen Stöckchens erneut. Warum ? Kickt dich das irgendwie zu nötigen einen Beispiellink zu posten über einen Sachverhalt, der mittlerweile Allgemeinwissen sein sollte ?

Ok, wenn dich das glücklich macht :

http://www.focus.de/kultur/medien/tages ... 01222.html

Das wurde bereits im Oktober eingeräumt. Später dann die optimistischen (...) Angaben zur Qualifikation. Benötigst du dafür auch einen Link, oder hast du innerhalb der letzten 12 Monate vielleicht doch Kontakt zur Außenwelt gehabt und das selbstständig mitbekommen ? :?:

Mein Gott schlem, die Medien haben selbstkritisch Fehler zugegeben, daß ist jetzt aber nicht gerade charakteristisch für ne Lügenpresse.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 78341
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Alexyessin » Di 23. Aug 2016, 15:11

jack000 hat geschrieben:(23 Aug 2016, 14:21)

Wenn Gegebenheiten anders oder nur teilweise/unvollständig wiedergegeben werden ist das Irreführung.


Was ist denn anders oder nur teilweise wiedergegeben worden? Wo besteht die Motivation zur "Irreführung"?

jack000 hat geschrieben:(23 Aug 2016, 14:21)
- Flüchtlinge finden andauernd Portmonees
- Flüchtlinge lassen Gäste einfach so mitessen
- Flüchtlinge bewachen Schwimmbad (Deswegen freuen sich die Badegäste)
- Flüchtlinge bezahlen unsere Rente
- Flüchtlinge lösen Fachkräftemangel
- etc., etc. ...
Zusätzlich sind manche Stories natürlich völlig frei erfunden und werden trotzdem veröffentlicht.


Dein Subjektiver Eindruck, Jack - nicht schwer zu verstehen, aber sauschwer dies zu akzeptieren. Dinge sind nicht immer so, wie du sie gerne sehen möchtest sondern meistens ganz anders.
Also ist auch deine angebliche Flüchtlingspropaganda erstmal nur für dich alleine real.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30947
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon jack000 » Di 23. Aug 2016, 18:10

Dampflok94 hat geschrieben:(23 Aug 2016, 14:52)

Und hier im Forum werden andauernd irgendwelche negativen Schlagzeilen gepostet.

Das Forum ist nicht die Medien und es handelt sich dabei um negative Meldungen die so auch eingetreten sind, bzw. nachweisbar sind.

Ich würde mal sagen, da kommen Menschen wie Du und ich. Ehrliche und Unehrliche. Freundliche und Unfreundliche. Fleißige und Faule. Und so weiter und sofort.

Zweifellos ist dem so! Die jeweilige prozentuale Verteilung wurde aber anders dargestellt, bzw. ohne das man eine Quelle dafür haben konnte schöngeredet.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste