Lügenpresse oder Realitätspresse

Moderator: Moderatoren Forum 5

Michael_B
Beiträge: 608
Registriert: Sa 29. Aug 2020, 12:29

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Michael_B » So 11. Okt 2020, 11:12

Senexx hat geschrieben:(10 Oct 2020, 10:02)

Seriöser Journalismus ist schon längst Mangelware.


Das stimmt imho nicht.
Es mag ja sein, dass "heutzutage" auch die besten Journalisten nicht 100% objektiv sind, sondern zu einem kleinen Prozentsatz ihre eigene Meinung durchblicken lassen.
Ist aber imho nicht so schlimm, denn es gibt ja ein breites Füllhorn an Medienprodukten. Man sollte sich halt nur nicht blind auf eine einzige Quelle verlassen.

Eins dürfte aber klar sein: Es gibt einen großen qualitativen Unterschied zwischen Texten von Berufsjournalisten in Tageszeitungen und Co. auf der einen Seite, und auf der anderen Seite hingerotzten Texten von weitgehend anonymen Personen im Internet, deren Kompetenz man wenn überhaupt nur schwer ermitteln kann.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 33831
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon jack000 » So 11. Okt 2020, 11:45

Michael_B hat geschrieben:(11 Oct 2020, 11:02)

[MOD] Edit. Bitte von persönlicher Herabsetzung ab zu sehen! H2O

Der Text im Tagesspiegel ist ein "Kommentar". In dem steht übrigens auch:

"Es mag umstritten sein ob Geländewagen eine größere Gefahr im Straßenverkehr darstellen als andere Wagen. Aber der SUV ist Symbol für Macht und Protz. Und für Sicherheit für denjenigen, der hinter mehreren Tonnen Blech am Steuer sitzt.
Das gefährliche Gefühl der Unbesiegbarkeit

Einige Fahrer scheinen sich daher unbesiegbar zu fühlen. Das gilt zumindest für die jungen Männer, die als Raser unterwegs sind. Wie es auch bei diesem schweren Unfall am Bahnhof Zoo der Fall gewesen sein muss. "

Man kann anderer Ansicht sein, natürlich. Aber das jetzt hier als Beispiel für "Lügenpresse" darzustellen, ist nicht OK.

Ändert nichts daran, dass das Problem am Steuer sitzt, der Kommentar aber suggeriert es läge am Auto.
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 85377
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Alexyessin » So 11. Okt 2020, 14:24

jack000 hat geschrieben:(11 Oct 2020, 11:45)

Ändert nichts daran, dass das Problem am Steuer sitzt, der Kommentar aber suggeriert es läge am Auto.


Kommentare vs. Berichterstattung. Jack, das hatten wir jetzt schon wie oft?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 33831
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon jack000 » So 11. Okt 2020, 14:50

Alexyessin hat geschrieben:(11 Oct 2020, 14:24)

Kommentare vs. Berichterstattung. Jack, das hatten wir jetzt schon wie oft?

Das ist ein verschwimmender Übergang. Wenigstens schreiben die es manchmal auch dran.
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 85377
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Alexyessin » So 11. Okt 2020, 21:49

jack000 hat geschrieben:(11 Oct 2020, 14:50)

Das ist ein verschwimmender Übergang. Wenigstens schreiben die es manchmal auch dran.


Belege das bitte. Danke.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Koesteriz
Beiträge: 125
Registriert: Mi 30. Sep 2020, 20:45

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Koesteriz » Mo 12. Okt 2020, 19:24

Das Ansehen der Medien ist gestiegen im Gegensatz zu den wirklichen Lügenmedien.

https://www.t-online.de/nachrichten/deu ... erdig.html

Facebook, Youtube, Twitter büßen ein an Glaubwürdigkeit.

Anscheinend schaffen es die Corona-Klima-Leugner wieder Vertrauen in die realen Medien zu bringen. Bei dem Stuss den die absondern kein Wunder. Weiter so.
Wir brauchen nicht auf die 6. große Katastrophe warten, wir sind es!
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 5430
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon McKnee » Mo 12. Okt 2020, 19:34

Koesteriz hat geschrieben:(12 Oct 2020, 19:24)

Das Ansehen der Medien ist gestiegen im Gegensatz zu den wirklichen Lügenmedien.

https://www.t-online.de/nachrichten/deu ... erdig.html

Facebook, Youtube, Twitter büßen ein an Glaubwürdigkeit.

Anscheinend schaffen es die Corona-Klima-Leugner wieder Vertrauen in die realen Medien zu bringen. Bei dem Stuss den die absondern kein Wunder. Weiter so.


Ist wie im richtigen Leben, keine strukturelle Lügenpresse, nur Einzelfälle.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
Zweifeler
Beiträge: 52
Registriert: Mi 18. Nov 2020, 17:51
Benutzertitel: qed

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Zweifeler » Sa 21. Nov 2020, 20:45

Ein Mosaikstück, zwar etwas älter aber Sehenswert.

SpiegelMining – Reverse Engineering von Spiegel-Online

https://www.youtube.com/watch?v=-YpwsdRKt8Q

Ab Minute 28 wirds Interessant, ansonsten kann ich das Video auch komplett empfehlen.
„Auf! – sey es zum Siege ! zum Tode! Hurrah!
Germania allzeit, Germania!“
Michael_B
Beiträge: 608
Registriert: Sa 29. Aug 2020, 12:29

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Michael_B » Sa 21. Nov 2020, 22:03

@Zweifeler: Interessantes Video, hat aber wohl eher damit zu tun, wie Big Data-Analysen laufen können und ist jetzt weniger Medien-Kritik, oder was war Dein Gedanke beim Verlinken?
Benutzeravatar
Zweifeler
Beiträge: 52
Registriert: Mi 18. Nov 2020, 17:51
Benutzertitel: qed

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Zweifeler » So 22. Nov 2020, 12:15

Michael_B hat geschrieben:(21 Nov 2020, 22:03)

@Zweifeler: Interessantes Video, hat aber wohl eher damit zu tun, wie Big Data-Analysen laufen können und ist jetzt weniger Medien-Kritik, oder was war Dein Gedanke beim Verlinken?


Es ging mir um die Stelle wo der Herr die Kommentierbarkeit der Artikel analysierte, wann es anfing das der Spiegel die Kommentarfunktion nach und nach einstellte und zu welchen Themen es nicht erwünscht war. Kann natürlich auch Gründe haben, aber die zeitliche Entwicklung ist interessant. Ist jetzt wohl kein riesen Ding, eher ein Schnipsel.
„Auf! – sey es zum Siege ! zum Tode! Hurrah!
Germania allzeit, Germania!“
Michael_B
Beiträge: 608
Registriert: Sa 29. Aug 2020, 12:29

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Michael_B » So 22. Nov 2020, 13:26

Es wurde ja angedeutet, dass hier nicht nur reine Willkür, sodern berechtigtes Eigeninteresse zugrunde liegt(gehäufte juristische Probleme bei Themen, die oft Kommentare mit Beleidigungen/Volksverhetzung nach sich ziehen).

Aber krass war natürlich, dass bei Themen wie Russland/ Ukraine etc. meistens die Kommentare zugelassen wurden.
Mahmoud
Beiträge: 649
Registriert: Mi 6. Sep 2017, 10:27

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Mahmoud » Fr 4. Dez 2020, 14:29

http://www.msn.com/de-de/nachrichten/po ... ocid=ientp


Das dürfte in etwa Das sein, was die AfD-ler unter Lügenpresse verstehen! Und was mich auch massiv stört.

Zitat: "Der Trend, dass sich Journalisten nicht mehr als neutrale Berichterstatter verstünden, sondern einen „Haltungsjournalismus“ verträten, also die richtige moralische Haltung zu kennen vorgäben, führe zum Verschweigen von abweichenden Tatsachen und Positionen.."

Kubicki ist mein Held! Endlich mal Einer, der es zugibt.
Political correctness: Nein, Danke. Ich bevorzuge die Wahrheit!
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 33831
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon jack000 » Sa 9. Jan 2021, 17:15

Journalistische Meisterleistung in der taz:
Und wie war euer Jahreswechsel so? Meiner eher entspannt. Endlich musste ich keine Rechtfertigungsmonologe halten, um an Silvester auf der Couch zu lungern und kurz nach Mitternacht ins Bett zu gehen. So war ich auch am 1. Januar fit und machte mit zwei Bekannten, was man halt so in Pandemiezeiten an Gruppenaktivitäten machen kann: mit Abstand und Maske im Park eine Runde drehen.

Wir haben auf Arabisch über dies und das gesprochen, Updates ausgetauscht, ein wenig geschmunzelt. Es war 18 Uhr und schon dunkel, als aus dem Nichts diese weiße Frau vor uns stand. Es ist nicht ganz klar, ob sie joggte oder auf uns zurannte. Auf dem verwaisten, großzügigen Weg zwischen den kahlen Bäumen liefen wir alle drei außen rechts – wie es sich für die Alman Straßenverkehrsordnung gehört.

White Woman kam auf uns frontal zu und grüßte uns ungebeten mit einem „Ihr dreckigen Araber“. Meine Begleiter*innen und ich waren: sprachlos. Ich selbst habe einfach nicht damit gerechnet, wollte etwas sagen, blieb aber lediglich erschrocken und wie versteinert stehen. Dabei machte die weiße Frau munter weiter.

Sie nannte uns auf Englisch mehrmals „fucking bitches“ und „fucking faggots“ und servierte uns damit innerhalb weniger Sekunden die hässliche, rassistische, sexistische und queerfeindliche Fratze dieser Gesellschaft
. Sie rannte dann weg und ich rief ihr (nicht so laut) nach: Racist Shit! Mehr war nicht drin. Sie drehte sich daraufhin um und spuckte auf den Boden, dann verschwand White Woman hinter dem Gebüsch.

Rassismus unterschätzt
Und jetzt? Einige Tage später? Ich ärgere mich noch immer. Vor allem über mich selbst. Ich mache hier in meiner Kolumne auf sassy und schlagfertig (das Ding heißt Nafrichten!). Auf Instagram und Twitter labere ich andauernd von Empowerment und erkläre, wie Betroffene auf Menschenfeindlichkeit reagieren können. Ich werde bezahlt, um Bücher zum Thema zu schreiben. Und dann, im entscheidenden Augenblick, kommt mir nichts über die Lippen. Schwache Leistung, Mohamed!

Es kann sein, dass meine Zurückhaltung am Setting gelegen hat. Dunkler Park mit flackernder Beleuchtung, wie der erste Akt aus einem Fall bei „Aktenzeichen XY“. Ich vertraue in diesen Situationen rassistischen weißen Frauen nicht. Sie sind zu allem fähig. Es kann auch sein, dass wir uns spontan mit Deeskalation nicht in Gefahr bringen wollten, dass manchmal die beste Verteidigung das Einigeln ist.

https://taz.de/Rassismus-im-deutschen-Alltag/!5738263/
Auch wenn das so vorgekommen sein kann, ist das wohl kaum als "Die Gefahren für Menschen aus dem arabischen oder auch nordafrikanischen Raum die durch "Weiße Frauen" ausgeht" zu thematisieren :rolleyes: :dead:

Dann werfen wir mal einen Blick in die Kriminalstatistik und schauen mal wie das umgekehrt abläuft ...
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 5430
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon McKnee » Sa 9. Jan 2021, 17:52

jack000 hat geschrieben:(09 Jan 2021, 17:15)

Journalistische Meisterleistung in der taz:

https://taz.de/Rassismus-im-deutschen-Alltag/!5738263/
Auch wenn das so vorgekommen sein kann, ist das wohl kaum als "Die Gefahren für Menschen aus dem arabischen oder auch nordafrikanischen Raum die durch "Weiße Frauen" ausgeht" zu thematisieren :rolleyes: :dead:

Dann werfen wir mal einen Blick in die Kriminalstatistik und schauen mal wie das umgekehrt abläuft ...


Rassismus nach eigner Definition...."Alman Straßenverkehrsordnung" kann ja noch der mangelhaften Bildung des Autors geschuldet sein, dem offensichtlich nicht bewusst ist, dass Rechtsverkehr in vielen Ländern vorgeschrieben ist.

Aber "white woman" ist nach neuster Definition eine rassistische Bezeichnung. :rolleyes:
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Ebiker
Beiträge: 4022
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Ebiker » Mi 13. Jan 2021, 16:30

Die FAZ berichtet über einen erneuten Wissenschaftsbetrug und den zweifelhaften Umgang damit an der FU Berlin. der Namen des geschassten Professors wird in dem Artikel nicht genannt.

https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/weiterer-fall-von-wissenschaftsbetrug-an-der-freien-universitaet-17142075.html

Der läßt sich aber recht leicht herausfinden, es handelt sich um den Ägypter Emad Flear Aziz

https://www.laborpraxis.vogel.de/materialforscher-erhaelt-karl-scheel-preis-2011-a-317532/

Nun berichtet auch der stramm linke Tagesspiegel über diesen Fall . Warum auch immer hat man den Namen des Ägypters geändert. In den nicht grad arabisch klingenden Genot Melzer.Ein Schelm wer böses dabei denkt

https://www.tagesspiegel.de/wissen/freie-universitaet-berlin-diskreter-umgang-mit-plagiaten/26721514.html
Folgen sie den Anweisungen
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 10269
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Vongole » Mi 13. Jan 2021, 17:07

Ebiker hat geschrieben:(13 Jan 2021, 16:30)

Die FAZ berichtet über einen erneuten Wissenschaftsbetrug und den zweifelhaften Umgang damit an der FU Berlin. der Namen des geschassten Professors wird in dem Artikel nicht genannt.
(..)

Drei mal darfst du raten, warum.

Unterstrichenes von mir.
Ebiker
Beiträge: 4022
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Ebiker » Sa 6. Feb 2021, 18:29

Bei Aachen flüchtet ein Algerier vor einer Polizeikontrolle auf die Autobahn und verursacht einen Unfall bei dem er stirbt.

https://www.mz-web.de/panorama/mann-fluechtet-zu-fuss-vor-polizei-37-jaehriger-auf-a44-von-auto-erfasst-und-getoetet-38005512

was da nicht geschrieben wurde : Er hatte keinen gültigen Aufenthaltsstatus. Er hatte 200g Mariuhana dabei. Er saß bereits im Polizeiwagen. Bei dem Unfall verlor die schwangere Frau im Auto ihr Kind. Lückenpresse at the best. Stand so auch im Spiegel und der SZ. Ausgerechnet die Bild berichtet mal wieder objektiv

https://www.bild.de/regional/koeln/koeln-aktuell/a44-bei-aachen-mann-bei-flucht-vor-polizei-angefahren-tot-75156682.bild.html
Folgen sie den Anweisungen
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 7914
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Skeptiker » Sa 6. Feb 2021, 18:58

Ebiker hat geschrieben:(06 Feb 2021, 18:29)
Bei Aachen flüchtet ein Algerier vor einer Polizeikontrolle auf die Autobahn und verursacht einen Unfall bei dem er stirbt.

https://www.mz-web.de/panorama/mann-fluechtet-zu-fuss-vor-polizei-37-jaehriger-auf-a44-von-auto-erfasst-und-getoetet-38005512

was da nicht geschrieben wurde : Er hatte keinen gültigen Aufenthaltsstatus. Er hatte 200g Mariuhana dabei. Er saß bereits im Polizeiwagen. Bei dem Unfall verlor die schwangere Frau im Auto ihr Kind. Lückenpresse at the best. Stand so auch im Spiegel und der SZ. Ausgerechnet die Bild berichtet mal wieder objektiv

https://www.bild.de/regional/koeln/koeln-aktuell/a44-bei-aachen-mann-bei-flucht-vor-polizei-angefahren-tot-75156682.bild.html

Bemerkenswert finde ich, dass im ersten Artikel noch explizit der Hinweis steht, dass die Familie unverletzt blieb, aber vorsorglich ins Krankenhaus kam. Was meint denn die Zeitung - dass die Frau an dem Tag nur zufällig ihr Kind verloren hat (und bitte keine Belehrungen von irgendwem darüber, dass das im Bauch noch kein Kind ist ...)?
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 10269
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Vongole » Sa 6. Feb 2021, 19:04

Skeptiker hat geschrieben:(06 Feb 2021, 18:58)

Bemerkenswert finde ich, dass im ersten Artikel noch explizit der Hinweis steht, dass die Familie unverletzt blieb, aber vorsorglich ins Krankenhaus kam. Was meint denn die Zeitung - dass die Frau an dem Tag nur zufällig ihr Kind verloren hat (und bitte keine Belehrungen von irgendwem darüber, dass das im Bauch noch kein Kind ist ...)?

Vermutlich, weil das an diesem Tag noch nicht bekannt war.
Folgetag:
https://www.aachener-nachrichten.de/nrw ... d-56047875
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 24303
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Teeernte » Sa 6. Feb 2021, 19:17

Vongole hat geschrieben:(06 Feb 2021, 19:04)

Vermutlich, weil das an diesem Tag noch nicht bekannt war.
Folgetag:
https://www.aachener-nachrichten.de/nrw ... d-56047875


Mann ® könnte ergänzen .

Aber - stimmt bei ner "Internett" Seite ist unten das Papier zu Ende.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast