Lügenpresse oder Realitätspresse

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 77312
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Alexyessin » Mo 7. Jan 2019, 11:54

Wolverine hat geschrieben:(07 Jan 2019, 11:48) Die Berichterstattung deutscher Medien ist Hofberichterstattung im Sinne der Regierung was aber nicht automatisch heißt, dass bewusst gelogen wird.


Kannst du das belegen?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
nietoperz
Beiträge: 423
Registriert: Fr 4. Jan 2019, 14:36

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon nietoperz » Mo 7. Jan 2019, 12:02

Alexyessin hat geschrieben:(07 Jan 2019, 11:54)

Kannst du das belegen?

Darauf bin ich auch gespannt.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 3710
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Fliege » So 27. Jan 2019, 22:27

Die "Jury" des Reporterpreises, der viermal, zuletzt im Dezember 2018, an Relotius ging, wandte sich nun an die Öffentlichkeit: "Wir sind erschüttert, wir sind enttäuscht, wir sind wütend und, ja, wir schämen uns, dass wir diesem Betrüger auf den Leim gegangen sind" (Frankfurter Allgemeine Zeitung online, Preis-Jury über Relotius – Erschüttert und wütend, 27. Januar 2019).

Zur "Jury" gehörten zuletzt (ebenda): "Cigdem Akyol, Nikolaus Brender, Rainer Hank, Tina Hildebrandt, Friedrich Küppersbusch, Ines Pohl, Doreen Reinhard, Evelyn Roll, Regine Sylvester und Diana Zinkler, als Moderator fungierte Ariel Hauptmeier".

Zu ihrem Fehlurteil kam die "Jury" nach eigener Auskunft so (ebenda):
– Pseudo-Reportage sei "packend" gewesen (so Akyol);
– schien richtig;
– "wichtige Geschichte, sehr gut erzählt";
– "komplett erfundene Geschichten" würde es nicht in den Spiegel;
– "von der stilistischen Brillanz des Autors beeindruckt" (so Brender);
– "wie genial" Relotius erzählt habe (Hank);
– "Relevanz des Themas und die dichte Erzählweise“ hätten überzeugt (so Pohl).

Die eigene Fehlleistung wird so erklärt (ebenda): "Zweifel habe es gegeben, doch habe man sie hintangestellt. 'Die Reportage war zu schön, um wahr zu sein', sagt Friedrich Küppersbusch" (ebenda).

Schämen allein genügt nicht, weswegen ich vorschlage, dass sich die "Jury"-Mitglieder angesichts ihres kompletten Versagens zeitnah und gänzlich aus dem Journalismus zurückziehen. Auch eine Fortführung des Relotius-Preises halte ich für mehr als nur verzichtbar.
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 3710
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Fliege » So 27. Jan 2019, 23:01

Die "Jury"-Mitglieder des Relotius-Preises betätigen oder betätigten sich bei diesen "Qualitätsmedien" (in alphabetischer Reihenfolge):
Berliner Zeitung (Regine Sylvester, ehemals Leitende Redakteurin);
Deutsche Welle (Ines Pohl, Chefredakteurin);
Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (Rainer Hank, Leiter der Wirtschafts- und Finanzredaktion);
Funke Mediengruppe (Diana Zinkler, Textchefin in der Zentralredaktion);
Süddeutsche Zeitung (Evelyn Roll, Reporterin und Autorin);
WDR (Friedrich Küppersbusch, ehemals Moderator der Poitiksendung ZAK);
ZDF (Nikolaus Brender, ehemals Chefredakteur);
Zeit (Cigdem Akyol, Autorin);
Zeit (Tina Hildebrandt, Ressortleiterin in der Hauptstadtredaktion);
Zeit (Doreen Reinhard, Autorin);
Zeit, Recherchezentrum Correctiv ("Jury"-Moderator Ariel Hauptmeier, Autor da und Textchef dort).
Medienversagen: "für den gehobenen Moralbedarf"; Migrationsdesaster: "wie ein Hippie-Staat"; Klimahysterie: "weltweit dümmste Energiepolitik".
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1696
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Arcturus » Do 31. Jan 2019, 13:42

Jeder sollte mittlerweile von der Krise in Venezuela gehört oder gelesen haben. Konkret geht es um die Frage, warum einige Nachrichten es nicht in unsere Hauptmedienkanäle schaffen.

Z.B. hat Parlamentschef Guaido den Holocaust relativiert, indem er den angestrebten Regierungswechsel in Venezuela mit der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz gleichsetzt.

https://www.jpost.com/Breaking-News/Gua ... ion-578897

“The Auschwitz concentration camp was liberated 74 years ago, and today, just as our country is also fighting for its freedom, we thank Prime Minister of Israel Benjamin Netanyahu for the recognition and support.”


Aus der venez. Opposition werden kritische Stimmen nicht vernommen

https://www.heise.de/tp/features/Interi ... 88700.html

Der Vorsitzende der oppositionellen und sozialdemokratischen Bewegung zum Sozialismus (MAS), Felipe Mujica, erklärte in einem Interview: "Meiner Meinung nach ist das eine Position, die nicht von allen Parteien in der Nationalversammlung geteilt wird." Die Möglichkeit der Ausrufung eines Gegenpräsidenten sei für einen späteren Zeitpunkt geplant gewesen.

Mujica forderte von politischen Parteien und der Zivilgesellschaft "Gruppierungen zu identifizieren, die am wenigsten anfällig für eine gewaltsame Lösung sind". Zugleich sprach er sich für Verhandlungen zwischen den politischen Strömungen des Landes, den Wirtschaftsverbänden, der Zivilgesellschaft und den Streitkräften aus, um eine gewaltsame Eskalation des Konfliktes zu vermeiden.


Der erste Vizepräsident der Nationalversammlung, Édgar Zambrano, Mitglied der sozialdemokratischen Partei Demokratische Aktion (Acción Democrática), hält die Selbstproklamation eines Gegenpräsidenten auf Basis des Artikels 233 der venezolanischen Verfassung für rechtlich unsicher. Daher sei es notwendig, einen solchen Schritt durch zwei grundlegende Aspekte zu unterstützen: "der Unterstützung der Bevölkerung und der Unterstützung des Militärs".


Auch die großen Bedenken der CARICOM (Carribean Community) scheinen in unserer Medienlandschaft nicht anzukommen

https://www.miamiherald.com/news/nation ... 70430.html

“The majority of countries that are in Caricom do not accept Juan Guaidó as the interim president,” Antigua Prime Minister Gaston Browne told the Miami Herald, referring to the 15-member Caribbean Community. “In fact, we believe that it is an extremely dangerous precedent ... which has absolutely no basis in law, it has no constitutional backing, it has no support of international law, and it’s really an affront to democracy within the hemisphere.”


Aus welchem Grund muss man denn solche Nachrichten verschweigen, wenn sie doch anscheinend der Wahrheit entsprechen?
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 77312
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Alexyessin » Do 31. Jan 2019, 13:56

Arcturus hat geschrieben:(31 Jan 2019, 13:42)

Jeder sollte mittlerweile von der Krise in Venezuela gehört oder gelesen haben. Konkret geht es um die Frage, warum einige Nachrichten es nicht in unsere Hauptmedienkanäle schaffen.

Z.B. hat Parlamentschef Guaido den Holocaust relativiert, indem er den angestrebten Regierungswechsel in Venezuela mit der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz gleichsetzt.


Obacht, das ist keine Relavitierung des Holocaust.
Es ist ein geschmackloser Vergleich, wie seinerzeit die Auschwitzgeschichte von Fischer beim Grünenparteitag Bielefeld 99 - aber keine Relativierung.

Und welche Hauptmedienkanäle meinst du?
Die Geschichte mit dem Sozialdemokraten kam am WE auf B5 zum Beispiel.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1696
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Arcturus » Do 31. Jan 2019, 14:03

Alexyessin hat geschrieben:(31 Jan 2019, 13:56)

Obacht, das ist keine Relavitierung des Holocaust.
Es ist ein geschmackloser Vergleich, wie seinerzeit die Auschwitzgeschichte von Fischer beim Grünenparteitag Bielefeld 99 - aber keine Relativierung.

Einverstanden.

Und welche Hauptmedienkanäle meinst du?
Die Geschichte mit dem Sozialdemokraten kam am WE auf B5 zum Beispiel.


ARD, ZDF, RTL, etc. sowie die Internetseiten hiesiger Journalien (Zeit, Welt, Spiegel, etc.).
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 77312
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Alexyessin » Do 31. Jan 2019, 14:07

Arcturus hat geschrieben:(31 Jan 2019, 14:03)

Einverstanden.


:thumbup:

Arcturus hat geschrieben:(31 Jan 2019, 14:03)
ARD, ZDF, RTL, etc. sowie die Internetseiten hiesiger Journalien (Zeit, Welt, Spiegel, etc.).


Normale Zeitung lesen? Nur so als Idee. Oder sich halt die ÖR Nachrichtenkanäle anhören.
Deine Kritik geht doch jetzt dahin, das suggiert würde, die Nationalversammlung wäre ein geschloßener Block gegen Maduro, oder?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1696
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Arcturus » Do 31. Jan 2019, 14:15

Alexyessin hat geschrieben:
Normale Zeitung lesen? Nur so als Idee. Oder sich halt die ÖR Nachrichtenkanäle anhören.
Deine Kritik geht doch jetzt dahin, das suggiert würde, die Nationalversammlung wäre ein geschloßener Block gegen Maduro, oder?


Steht es denn in der Zeitung?
Genau, die Suggestion, alles und jeder wäre auf Seiten Guaidos ist schlichtweg verkehrt. Scheinbar möchte man das jedoch mit dem Kleinhalten diverser Informationen erreichen. Das Bild des heroischen Oppositionsführers soll halt auch keinen Knick kriegen.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 77312
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Alexyessin » Do 31. Jan 2019, 14:17

Arcturus hat geschrieben:(31 Jan 2019, 14:15)

Steht es denn in der Zeitung?
Genau, die Suggestion, alles und jeder wäre auf Seiten Guaidos ist schlichtweg verkehrt. Scheinbar möchte man das jedoch mit dem Kleinhalten diverser Informationen erreichen. Das Bild des heroischen Oppositionsführers soll halt auch keinen Knick kriegen.


Das steht aber auch nirgendwo. Es heißt immer "das von Maduro entmachtete Parlament". Und das in einem Parlament nicht nur ein Einheitsblock liegt ergibt die kleine Tiefenrecherche.
Und du bist der Überzeugung, das es ein Bild eines heroischen Oppositionsführer geben muss - warum?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1696
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Arcturus » Do 31. Jan 2019, 14:21

Alexyessin hat geschrieben:(31 Jan 2019, 14:17)

Das steht aber auch nirgendwo.

Eben ;)

Es heißt immer "das von Maduro entmachtete Parlament". Und das in einem Parlament nicht nur ein Einheitsblock liegt ergibt die kleine Tiefenrecherche.

Warum muss man für so eine Information Tiefenrecherche betreiben müssen? Wo hast du sie betrieben, um an diese Information zu gelangen? Oder wusstest du das bis jetzt gar nicht?

Und du bist der Überzeugung, das es ein Bild eines heroischen Oppositionsführer geben muss - warum?


Ich frage mich, ob das wirklich so ist. Natürlich sollte der von der westlichen Welt bevorzugte Kandidat gut dastehen - ist doch logo.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 77312
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Alexyessin » Do 31. Jan 2019, 14:26

Arcturus hat geschrieben:(31 Jan 2019, 14:21)

Warum muss man für so eine Information Tiefenrecherche betreiben müssen? Wo hast du sie betrieben, um an diese Information zu gelangen? Oder wusstest du das bis jetzt gar nicht?


Im Gegensatz zu den meisten Deutschen verfolge ich die Situation in Venezuela schon ein paar Jahre länger. Und ich informiere mich grundsätzlich tiefer, wenn mich eine Sache interessiert. Und Politik interessiert mich sehr.
Und ja, wenn ich mehr über die Zusammensetzung eines Parlamentes wissen will, dann muss ich mich tiefer reinlesen. Egal ob Caracas, Rom oder das Regionalparlament des Gartenzüchtervereins Wanne-Eikel Süd. Das bringst du gar nicht in einen normalen Zeitungsartikel unter.

Arcturus hat geschrieben:(31 Jan 2019, 14:21)
Ich frage mich, ob das wirklich so ist. Natürlich sollte der von der westlichen Welt bevorzugte Kandidat gut dastehen - ist doch logo.


Warum ist das so natürlich?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1696
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Arcturus » Do 31. Jan 2019, 14:33

Alexyessin hat geschrieben:(31 Jan 2019, 14:26)

Im Gegensatz zu den meisten Deutschen verfolge ich die Situation in Venezuela schon ein paar Jahre länger. Und ich informiere mich grundsätzlich tiefer, wenn mich eine Sache interessiert. Und Politik interessiert mich sehr.
Und ja, wenn ich mehr über die Zusammensetzung eines Parlamentes wissen will, dann muss ich mich tiefer reinlesen. Egal ob Caracas, Rom oder das Regionalparlament des Gartenzüchtervereins Wanne-Eikel Süd. Das bringst du gar nicht in einen normalen Zeitungsartikel unter.

Hier geht es aber nicht allgemein um ein Parlament oder seine Zusammensetzung, sondern um kritische Stimmen in einer aktuellen Krisensituation. Das kann man schon mal melden, finde ich.

Warum ist das so natürlich?

Ist doch jetzt nichts außergewöhnliches, scheint mir. Damit vielleicht nicht auch in eigenen Gefilden kritische Stimmen laut werden? Ich weiß es nicht - sag du es mir.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 77312
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Alexyessin » Do 31. Jan 2019, 14:46

Arcturus hat geschrieben:(31 Jan 2019, 14:33)

Hier geht es aber nicht allgemein um ein Parlament oder seine Zusammensetzung, sondern um kritische Stimmen in einer aktuellen Krisensituation. Das kann man schon mal melden, finde ich.


Wo willst du das in eine 2 Minuten Meldung reinbringen?

Arcturus hat geschrieben:(31 Jan 2019, 14:33)
Ist doch jetzt nichts außergewöhnliches, scheint mir. Damit vielleicht nicht auch in eigenen Gefilden kritische Stimmen laut werden? Ich weiß es nicht - sag du es mir.


Warum überhaupt kritische Stimmen in den eigenen Gefilden? Ich denke mal, das sich 80 % der Menschen in Deutschland nicht besonders dafür interessieren. Es ist nicht mal ein großartiges Tourismusziel und Soldaten wie in Afghanistan sind auch nicht da.
Also, die restlichen 20 % die sich dafür interessieren dürften gemeinhin soweit an Bildung verfügen sich tiefer in ein Thema reinzuhängen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1696
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Arcturus » Do 31. Jan 2019, 14:50

Alexyessin hat geschrieben:(31 Jan 2019, 14:46)

Wo willst du das in eine 2 Minuten Meldung reinbringen?

Bei Online-Nachrichten kann man das sicherlich problemlos unterbringen. Ganz ohne Zeitdruck.

Warum überhaupt kritische Stimmen in den eigenen Gefilden? Ich denke mal, das sich 80 % der Menschen in Deutschland nicht besonders dafür interessieren. Es ist nicht mal ein großartiges Tourismusziel und Soldaten wie in Afghanistan sind auch nicht da.
Also, die restlichen 20 % die sich dafür interessieren dürften gemeinhin soweit an Bildung verfügen sich tiefer in ein Thema reinzuhängen.

Hat aber die Medienlandschaft nicht zu interessieren, ob das ein tolles Ausflugsziel ist, oder nicht. Ist die Ukraine jetzt auch nicht wirklich ;)
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 77312
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Alexyessin » Do 31. Jan 2019, 14:57

Arcturus hat geschrieben:(31 Jan 2019, 14:50)

Bei Online-Nachrichten kann man das sicherlich problemlos unterbringen. Ganz ohne Zeitdruck.


Bei Onlineformaten? Die wollen doch, das du die Zeitung kaufst. Da würd ich auch nicht alles reinschreiben.

Arcturus hat geschrieben:(31 Jan 2019, 14:50)
Hat aber die Medienlandschaft nicht zu interessieren, ob das ein tolles Ausflugsziel ist, oder nicht. Ist die Ukraine jetzt auch nicht wirklich ;)

Naja, bei den von dir genannten Nachrichtensparten natürlich. Denn bei RTL kannst du doch froh sein, das überhaupt über Venezuela berichtet wrid.
Was lob ich mir da meinen ÖR :)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1696
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Arcturus » Do 31. Jan 2019, 15:01

Alexyessin hat geschrieben:(31 Jan 2019, 14:57)

Bei Onlineformaten? Die wollen doch, das du die Zeitung kaufst. Da würd ich auch nicht alles reinschreiben.

Ach komm - als ob das der Grund ist, die Meldung nicht zu bringen :D

Naja, bei den von dir genannten Nachrichtensparten natürlich. Denn bei RTL kannst du doch froh sein, das überhaupt über Venezuela berichtet wrid.
Was lob ich mir da meinen ÖR :)

Der scheinbar nicht vollständig informiert - supi ;)
Mal abgesehen davon stellst du gerade Welt, Spiegel, Zeit & Co auf eine Schiene mit RTL
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 77312
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Alexyessin » Do 31. Jan 2019, 15:09

Arcturus hat geschrieben:(31 Jan 2019, 15:01)

Ach komm - als ob das der Grund ist, die Meldung nicht zu bringen :D


Willst du mehr wissen - klicke hier und zahle. Ist doch nichts neues.
Für den politischen Laien ist es uninteressant.

Arcturus hat geschrieben:(31 Jan 2019, 15:01)
Der scheinbar nicht vollständig informiert - supi ;)


B5 aktuell. Am Sonntag. Habe ich dir geschrieben.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1696
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Arcturus » Do 31. Jan 2019, 15:11

Alexyessin hat geschrieben:(31 Jan 2019, 15:09)

Willst du mehr wissen - klicke hier und zahle. Ist doch nichts neues.

Also alles gut aus deiner Sicht?

B5 aktuell. Am Sonntag. Habe ich dir geschrieben.

Hat natürlich eine Mega-Reichweite.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 77312
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Lügenpresse oder Realitätspresse

Beitragvon Alexyessin » Do 31. Jan 2019, 15:15

Arcturus hat geschrieben:(31 Jan 2019, 15:11)

Also alles gut aus deiner Sicht?


Eher kein Problem wie bei dir :)

Arcturus hat geschrieben:(31 Jan 2019, 15:11)
Hat natürlich eine Mega-Reichweite.


Gibts doch in jedem Radiostream. Wo wir wieder beim Thema wären - jeder der sich informieren möchte, der kann sich informiert halten.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste