Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Moderator: Moderatoren Forum 5

SillyWalks
Beiträge: 456
Registriert: So 7. Mär 2021, 13:40

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon SillyWalks » Mi 7. Apr 2021, 20:23

Schnitter hat geschrieben:(07 Apr 2021, 17:38)
Steuern sind "Raub" ?


Ja.

Schnitter hat geschrieben:(07 Apr 2021, 17:38)
Interessante These.


Fakt.
SillyWalks
Beiträge: 456
Registriert: So 7. Mär 2021, 13:40

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon SillyWalks » Mi 7. Apr 2021, 20:26

PeterK hat geschrieben:(07 Apr 2021, 19:44)
die Privaten kein "free TV"


Darum ging es nie.
SillyWalks
Beiträge: 456
Registriert: So 7. Mär 2021, 13:40

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon SillyWalks » Mi 7. Apr 2021, 20:28

McKnee hat geschrieben:(07 Apr 2021, 20:23)
Einen Vorschlag für ein Gesamtkonzept.


Das Konzept ist immer dasselbe: jemand bietet an, jemand fragt nach. Oder umgekehrt.

McKnee hat geschrieben:(07 Apr 2021, 20:23)
die legitimierte Nutzung überprüft?


Ticket (Österreich), Maut (Kroatien) oder App fallen mir spontan ein.
Zuletzt geändert von SillyWalks am Mi 7. Apr 2021, 20:30, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 5888
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon McKnee » Mi 7. Apr 2021, 20:30

SillyWalks hat geschrieben:(07 Apr 2021, 20:28)

Das Konzept ist immer dasselbe: jemand bietet an, jemand fragt nach. Oder umgelehrt.



Ticket (Österreich), Maut (Kroatien) oder App fallen mir spontan ein.


In Österreich sind alle Straßen mautpflichtig? Ok, wusste ich nicht
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
SillyWalks
Beiträge: 456
Registriert: So 7. Mär 2021, 13:40

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon SillyWalks » Mi 7. Apr 2021, 20:31

McKnee hat geschrieben:(07 Apr 2021, 20:30)
In Österreich sind alle Straßen mautpflichtig?


Die Autobahnen.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 5888
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon McKnee » Mi 7. Apr 2021, 20:32

SillyWalks hat geschrieben:(07 Apr 2021, 20:31)

Die Autobahnen.


und wie läuft es mit dem Rest?

Ok, gehört ja eigentlich nicht hierher...nur, weil du so massiv auf umfängliche Freiwilligkeit bestehst
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
SillyWalks
Beiträge: 456
Registriert: So 7. Mär 2021, 13:40

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon SillyWalks » Mi 7. Apr 2021, 20:35

McKnee hat geschrieben:(07 Apr 2021, 20:32)
und wie läuft es mit dem Rest?


Vermutlich genauso, je nachdem, was den Betreibern sinnvoll erscheint und für die Kunden praktikabel ist.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 5888
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon McKnee » Mi 7. Apr 2021, 20:36

SillyWalks hat geschrieben:(07 Apr 2021, 20:35)

Vermutlich genauso, je nachdem, was den Betreibern sinnvoll erscheint und für die Kunden praktikabel ist.


Also willst du alle Verkehrswege kostenpflichtig machen?! Wie willst du sie sonst finanzieren?
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
SillyWalks
Beiträge: 456
Registriert: So 7. Mär 2021, 13:40

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon SillyWalks » Mi 7. Apr 2021, 20:40

McKnee hat geschrieben:(07 Apr 2021, 20:36)
Also willst du alle Verkehrswege kostenpflichtig machen?!


Wie "machen"? Die bauen sich doch heute auch nicht von alleine.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 5888
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon McKnee » Mi 7. Apr 2021, 20:43

SillyWalks hat geschrieben:(07 Apr 2021, 20:40)

Wie "machen"? Die bauen sich doch heute auch nicht von alleine.


Wenn die Allgemeinheit sie nicht finanzieren kann, wie aktuell, wer sollte es dann tun? Private Betreiber? Für alle Verkehrswege?

Ist auch auf den öR übertragbar (gewesen) ... er sicherte die Grundversorgung und zwar neutral. So der Plan und oft auch umgesetzt
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
SillyWalks
Beiträge: 456
Registriert: So 7. Mär 2021, 13:40

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon SillyWalks » Mi 7. Apr 2021, 20:45

McKnee hat geschrieben:(07 Apr 2021, 20:43)
Private Betreiber?


Klar.
Benutzeravatar
Alster
Beiträge: 1226
Registriert: So 22. Okt 2017, 16:36

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alster » Do 8. Apr 2021, 16:17

Sören74 hat geschrieben:(06 Apr 2021, 11:11) Wenn Du mir Lügen unterstellst, ist die Diskussion sowieso beendet.

Dafür das userInnen eine unbequeme Diskussion beenden wollen habe ich (aber nur dort wo ich eine gewisse geistige Trägheit vermute) vollstes Verständnis


Sören74 hat geschrieben:(06 Apr 2021, 11:11) Ich habe deutlich gemacht, warum ich viele Steuern nicht als sozialverträglich gestaltet ansehe, wenn ich die Steuerlast nur durch eigenen Verzicht in Summe aber nicht relativ reduzieren kann.

Also wenn einer der eur 20k/a verdient keine eur 200k/a verkonsumiert sei das "eigener Verzicht". Einen zu sowas anzuhalten sei natürlich gröbst unsozial.
Sorry, das halte ich für einen billigen rhetorischen Taschenspielertrick.

Gleichwohl prangere ich aber auch weiter eine staatliche Abgabenlast dann als ganz besonders unsozial an, wenn man sie nicht mal durch eigenen Verzicht reduzieren kann.


Sören74 hat geschrieben:(06 Apr 2021, 11:11) Und die Rechtsstaatlichkeit ist nun mehrfach von Gerichten in Gänze bestätigt wurden. Wenn Du das anders siehst, kannst Du gerne das BVerfG bemühen.

Wenn ein Geschädigter das BVerfG 2017 (4-5 Jahre nach dem rechtswidrigen Angriff des Gesetzgebers !!!) erfolgreich bemüht um die Rechtswidrigkeit der Attacke festzustellen dann heißt das nicht im Umkehrschluss, dass es keinen weiteren Attacken des Gesetzgebers gegen Rundfunkabgabengeschädigte gibt.
Die schlechte Qualität dieses Beitrages kann ich leider nur entweder mit völlig fehlenden Logik Fähigkeiten in Sachen Kontraposition oder mit Verlogenheit erklären.


Sören74 hat geschrieben:(06 Apr 2021, 11:11) Komplizierte Gesetzestexte, ich denke mal, wenn man die geltenden Steuergesetze in Deutschland zur Hand nimmt, dürfte man ähnliche Fragezeichen im Gesicht haben. Oder wie lesbar hältst Du das? --> https://www.gesetze-im-internet.de/estg/__4h.html

Dan vergleiche mal die Anzahl der Bürger die eine "Raumeinheit die zum Wohnen oder Schlafen geeignet ist" nutzen und die Anzahl der Bürger die Betriebsausgabenabzug für Zinsaufwendungen (Zinsschranke) geltend machen können und wollen.
Fällt Dir was auf?
Wenn nicht womit soll ich diese Blockade erklären?
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Schnitter
Beiträge: 10729
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Schnitter » Do 8. Apr 2021, 16:21

jack000 hat geschrieben:(07 Apr 2021, 17:41)

Aber ich muss die Meinung der ÖR-Leute teilen.


Welche Meinung musst du teilen.

Ein Fernsehprogramm zu liefern welches über die gesamte Bandbreite der Sendungen jeden glücklich macht kann nicht existieren da wir keine Ameisen sind. Also in Nordkorea geht das schon :D
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 34156
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Do 8. Apr 2021, 17:16

Schnitter hat geschrieben:(08 Apr 2021, 16:21)

Welche Meinung musst du teilen.

Ein Fernsehprogramm zu liefern welches über die gesamte Bandbreite der Sendungen jeden glücklich macht kann nicht existieren da wir keine Ameisen sind. Also in Nordkorea geht das schon :D

Diese Phrasendrescherei kannst du dir schenken.die Schlinge um den ŌR zieht sich, wenn auch langsam,immer mehr zu. Dann brauchst du auch keinen Grinsesmiley nicht mehr ....
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Schnitter
Beiträge: 10729
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Schnitter » Do 8. Apr 2021, 17:42

jack000 hat geschrieben:(08 Apr 2021, 17:16)

Diese Phrasendrescherei kannst du dir schenken......


Welche Phrasen ? Es ist doch die Wahrheit. So ein Programm kann niemals existieren.

....die Schlinge um den ŌR zieht sich, wenn auch langsam,immer mehr zu.


Gar nichts zieht sich zu.

Außer der rechtsextremen AfD stehen alle Parteien hinter einem solidem ÖR :-)
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 86021
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alexyessin » Do 8. Apr 2021, 18:12

jack000 hat geschrieben:(08 Apr 2021, 17:16)

Diese Phrasendrescherei kannst du dir schenken.die Schlinge um den ŌR zieht sich, wenn auch langsam,immer mehr zu. Dann brauchst du auch keinen Grinsesmiley nicht mehr ....


Schmarrn, Jack.

Aber welche Meinung musst du teilen?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 17607
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Sören74 » Do 8. Apr 2021, 20:58

Alster hat geschrieben:(08 Apr 2021, 16:17)

Wenn ein Geschädigter das BVerfG 2017 (4-5 Jahre nach dem rechtswidrigen Angriff des Gesetzgebers !!!) erfolgreich bemüht um die Rechtswidrigkeit der Attacke festzustellen dann heißt das nicht im Umkehrschluss, dass es keinen weiteren Attacken des Gesetzgebers gegen Rundfunkabgabengeschädigte gibt.


Dann soll er das ebenfalls vor den Gerichten klären lassen. Das ist nun mal der mühsame Weg in einem Rechtsstaat.

Alster hat geschrieben:Die schlechte Qualität dieses Beitrages kann ich leider nur entweder mit völlig fehlenden Logik Fähigkeiten in Sachen Kontraposition oder mit Verlogenheit erklären.


Tut mir leid, dass ich Dich so enttäuscht habe. :x
busse
Beiträge: 870
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 10:34

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon busse » Fr 9. Apr 2021, 09:49

McKnee hat geschrieben:(07 Apr 2021, 20:43)

Wenn die Allgemeinheit sie nicht finanzieren kann, wie aktuell, wer sollte es dann tun? Private Betreiber? Für alle Verkehrswege?

Ist auch auf den öR übertragbar (gewesen) ... er sicherte die Grundversorgung und zwar neutral. So der Plan und oft auch umgesetzt


Die Allgemeinheit finanziert nicht die Strassen, die werden per Gesetz seit mitte der '60iger über die KFZ Steuer finanziert.
Die Allgemeinhait gibt höchstens etwas dazu wenn es nicht reicht.
busse
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 17607
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30
Benutzertitel: Dialoganbieter

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Sören74 » Fr 9. Apr 2021, 09:57

busse hat geschrieben:(09 Apr 2021, 09:49)

Die Allgemeinheit finanziert nicht die Strassen, die werden per Gesetz seit mitte der '60iger über die KFZ Steuer finanziert.
Die Allgemeinhait gibt höchstens etwas dazu wenn es nicht reicht.
busse


Die Straßen werden steuerfinanziert und da ist die KFZ Steuer nur eine staatliche Einnahmequelle von vielen.
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 5888
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon McKnee » Fr 9. Apr 2021, 10:57

busse hat geschrieben:(09 Apr 2021, 09:49)

Die Allgemeinheit finanziert nicht die Strassen, die werden per Gesetz seit mitte der '60iger über die KFZ Steuer finanziert.
Die Allgemeinhait gibt höchstens etwas dazu wenn es nicht reicht.
busse


und wer zahlt die Kfz-Steuer?

Mal unabhängig davon, dass Steuern nicht immer da eingesetzt werden, wo sie erhoben werden.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast