Raumfahrt

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Kamikaze
Beiträge: 996
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 16:10
Benutzertitel: mittelalt

Re: Raumfahrt

Beitragvon Kamikaze » Do 18. Feb 2021, 08:37

Am 16.2.21 (vorgestern) um 4:59 Uhr unserer Zeit hat SpaceX mit einer wiederverwendeten Falcon 9 im Rahmen der 19. Starlink-Mission rund 15,5t Starlink Satelliten (60stk) in den niedrigen Erdorbit gebracht.

Details dazu: https://everydayastronaut.com/starlink- ... 9-block-5/

This was the:
– 5th flight with relocation of fairing vents
– 108th Falcon 9 launch
– 54th re-flight of a booster
– 3rd 6th flight of a booster
– 5th re-flight of a booster in 2021
– 44th landing attempt on OCISLY
– 5th launch for SpaceX in 2021
– 1st SpaceX launch on February 16
– 65th SpaceX launch from SLC-40
– 13th orbital launch attempt of 2021


Der letzte Start einer Falcon9 fand am 4.2.21 statt.

Langsam aber sicher wird es Normalität, dass alle paar Tage eine Rakete startet und nach erfolgreicher Mission wiederverwendet wird.
Wer viel kluges sagt ist klug,
wer zuhört ist weise.
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 2956
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Raumfahrt

Beitragvon Papaloooo » Do 18. Feb 2021, 22:03

Der Rover "Perserverance" ist erfolgreich gelandet.
Erstes Foto vom Marsboden gesendet.
Glückwunsch NASA!!!
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
X3Q
Beiträge: 4811
Registriert: So 7. Okt 2012, 08:46
Benutzertitel: Pro Gloria et Coetus

Re: Raumfahrt

Beitragvon X3Q » Do 18. Feb 2021, 22:36

Ich bin gespannt auf die Videos von der Landung.

—X
Benutzeravatar
Kamikaze
Beiträge: 996
Registriert: Mo 12. Mär 2018, 16:10
Benutzertitel: mittelalt

Re: Raumfahrt

Beitragvon Kamikaze » Fr 19. Feb 2021, 07:12

Hier eine kurze Gegenüberstellung zwischen dem alten Rover "Curiosity" und dem neuen Rover "Perseverance":
First of all, the rovers are almost identical in design, with Perseverance using some of Curiosity’s back up parts. Both rovers measure roughly 2.9m wide, 2.7m long and 2.2m tall, or about the size of a small SUV – It’s easy to forget how big these rovers are.

Both rovers utilize the same body known as the “WEB” or Warm Electronics Box. The shell acts as a strong outer layer, protecting all the electronics whilst keeping them temperature controlled.

The area on top of WEB, known as the deck, is home to a large mast that houses the main cameras (SuperCam and MastCam-Z), along with the Mars Environmental Dynamics Analyzer, or MEDA. The latter is basically a weather station.


Mehr dazu: https://everydayastronaut.com/persevera ... curiosity/
Wer viel kluges sagt ist klug,
wer zuhört ist weise.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41821
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Raumfahrt

Beitragvon JJazzGold » Fr 19. Feb 2021, 08:21

Papaloooo hat geschrieben:(18 Feb 2021, 22:03)

Der Rover "Perserverance" ist erfolgreich gelandet.
Erstes Foto vom Marsboden gesendet.
Glückwunsch NASA!!!


Ja, hat gut geklappt!
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 2956
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Raumfahrt

Beitragvon Papaloooo » Fr 19. Feb 2021, 08:57

JJazzGold hat geschrieben:(19 Feb 2021, 08:21)

Ja, hat gut geklappt!

Ist eine Wahnsinns-Leistung!!!

Hab heute früh leider noch keine neueren hochauflösenderen Bilder auf der Website von der NASA gefunden.
Kommt wohl im Laufe der nächsten Tage.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 7946
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Raumfahrt

Beitragvon Skeptiker » Fr 19. Feb 2021, 09:11

X3Q hat geschrieben:(18 Feb 2021, 22:36)
Ich bin gespannt auf die Videos von der Landung.

—X

Auf die freue ich mich auch am meisten. Wie die Marsoberfläche aussieht, das ist ja bekannt, aber die Landung ist wirklich spektakulär. Für mich wirklich unglaublich, dass die das 2x so hinbekommen haben.
Benutzeravatar
Kölner1302
Beiträge: 1918
Registriert: So 10. Jun 2018, 18:44

(NASA) Marsreisen

Beitragvon Kölner1302 » Fr 19. Feb 2021, 09:36

Wieder ein großer Erfolg der NASA.
Eine erstaunliche Reise zum Nachbarplaneten mit unvorstellbaren technischen Schwierigkeit ist ohne zu Rucken am Ziel angekommen.
Ein LKW-großer Rover wurde nach einer 70 Millionen km Reise nach etwas über einem halben Jahr Anreise punktgenau gelandet und sucht nun nach außerirdischen Mikroben.
Phänomenal - mir fehlen die Worte.
Allein das Funksignal von dort braucht über 40 Minuten.
Die Luft auf dem Mars ist sehr dünn. Aber der Rover hat einen Helikopter dabei. Noch vor etwas mehr als 50 Jahren gab es die noch nicht einmal auf der Erde. Nun wird er aus 70 bis 250 Millionen km Entfernung gesteuert und schickt Bilder zur Erde. Sogar den Marswind soll man hören können.

Dennoch bleiben Bedenken:
Das ausgegebene Geld hätte auf der Erde viele Probleme lösen können. Wie vielen Kindern hätte der Schulunterricht bezahlt werden können?
In der Umlaufbahn bleiben teilweise nur stecknadelkopfgroße Trümmer übrig, die mit 40.000 Stundenkilometern viel Schäden anrichten können. Irgendwann kommt da keiner mehr heil durch.
Gestein evtl mit Mikroben soll in ein paar Jahren wieder mit zur Erde gebracht werden. Wenn der Mars nicht steril ist, dann haben wir eine unbekannte Lebensform auf der Erde. Welche Gefahren dadurch drohen, sehen wir derzeit in der Pandemie.
Wenn der Mars Bodenschätze hat - wie lange wird es dauern, bis auf der Erde Streit entsteht um Bodenschätze und Landbesitz auf dem Mars?
Entsteht nicht die gefährlich Illusion, es gebe einen Ersatzplaneten, falls ...

Wo ist demgegenüber wirklich der Nutzen?
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 32983
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: (NASA) Marsreisen

Beitragvon Adam Smith » Fr 19. Feb 2021, 11:29

Kölner1302 hat geschrieben:(19 Feb 2021, 09:36)

Wenn der Mars Bodenschätze hat - wie lange wird es dauern, bis auf der Erde Streit entsteht um Bodenschätze und Landbesitz auf dem Mars?


Das wird so lange dauern, bis es möglich sein wird den Mars wieder zu verlassen. Also noch viele Jahrzehnte.

Bergbau wird woanders im Weltraum stattfinden.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Asteroidenbergbau

https://futurezone-at.cdn.ampproject.or ... F401163648
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 32983
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Raumfahrt

Beitragvon Adam Smith » Fr 19. Feb 2021, 11:46

Papaloooo hat geschrieben:(19 Feb 2021, 08:57)

Ist eine Wahnsinns-Leistung!!!

Hab heute früh leider noch keine neueren hochauflösenderen Bilder auf der Website von der NASA gefunden.
Kommt wohl im Laufe der nächsten Tage.


Um 19 Uhr gibt es vielleicht hochauflösende Bilder.

https://youtube.com/c/NASAJPL
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 2956
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Raumfahrt

Beitragvon Papaloooo » Sa 20. Feb 2021, 07:44

Adam Smith hat geschrieben:(19 Feb 2021, 11:46)

Um 19 Uhr gibt es vielleicht hochauflösende Bilder.

https://youtube.com/c/NASAJPL

https://heise.cloudimg.io/width/1920/q7 ... 2854c5.png
Noch nimmt sich eher bescheiden aus,
was man zu sehen bekommt.
Gut Ding will Weile haben.
Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 2956
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Raumfahrt

Beitragvon Papaloooo » So 21. Feb 2021, 07:43

Das ist Kapitalismus:
Man kauft Dinge, die man nicht braucht von Geld, das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann.

Volker Pispers
Benutzeravatar
DevilsNeverCry
Beiträge: 433
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 10:05

Re: (NASA) Marsreisen

Beitragvon DevilsNeverCry » So 21. Feb 2021, 10:41

Kölner1302 hat geschrieben:(...)


Allein das Funksignal von dort braucht über 40 Minuten.
Die Luft auf dem Mars ist sehr dünn. Aber der Rover hat einen Helikopter dabei. Noch vor etwas mehr als 50 Jahren gab es die noch nicht einmal auf der Erde. Nun wird er aus 70 bis 250 Millionen km Entfernung gesteuert und schickt Bilder zur Erde. Sogar den Marswind soll man hören können.

Dennoch bleiben Bedenken:
Das ausgegebene Geld hätte auf der Erde viele Probleme lösen können. Wie vielen Kindern hätte der Schulunterricht bezahlt werden können?
In der Umlaufbahn bleiben teilweise nur stecknadelkopfgroße Trümmer übrig, die mit 40.000 Stundenkilometern viel Schäden anrichten können. Irgendwann kommt da keiner mehr heil durch.
Gestein evtl mit Mikroben soll in ein paar Jahren wieder mit zur Erde gebracht werden. Wenn der Mars nicht steril ist, dann haben wir eine unbekannte Lebensform auf der Erde. Welche Gefahren dadurch drohen, sehen wir derzeit in der Pandemie.
Wenn der Mars Bodenschätze hat - wie lange wird es dauern, bis auf der Erde Streit entsteht um Bodenschätze und Landbesitz auf dem Mars?
Entsteht nicht die gefährlich Illusion, es gebe einen Ersatzplaneten, falls ...

Wo ist demgegenüber wirklich der Nutzen?


Interessant das bei diesem Luftdruck der Helikopter überhaupt funktioniert. Schließlich ist der Luftdruck allgemein deutlich geringer auf dem Mars.
Bei dem Unterschied an Dichte zwischen unserem Planeten und dem Planeten Mars war es auch gar nicht sicher das die NASA diesen Helikopter wird nutzen können.

Zu deiner Frage des Nutzen: Der Nutzen besteht doch schon alleine darin in Zukunft einen Ersatzplaneten für unsere Erde zu finden. Wir alle wissen das die Menschheit nicht ewig auf der Erde wird leben können. Alleine dafür rechtfertigen sich die Investitionen.
Wir sind bislang nicht in der Lage Rohstoffe auf dem Mond zu fördern und auf die Erde zu bringen: Z. B. Gesteine, Eis etc. So etwas auf dem Mars zu machen ist ein Ziel für das 22 Jahrhundert.

Wir wissen noch nicht mal das es Lebensformen außerhalb der Erde gibt? Wurde so etwas überhaupt nachgewiesen?
Benutzeravatar
DevilsNeverCry
Beiträge: 433
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 10:05

Re: (NASA) Marsreisen

Beitragvon DevilsNeverCry » So 21. Feb 2021, 10:49

Adam Smith hat geschrieben:(19 Feb 2021, 11:29)

Das wird so lange dauern, bis es möglich sein wird den Mars wieder zu verlassen. Also noch viele Jahrzehnte.

Bergbau wird woanders im Weltraum stattfinden.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Asteroidenbergbau

https://futurezone-at.cdn.ampproject.or ... F401163648


Asteroiden haben aber im Vergleich zu Planeten einen entscheidenden Nachteil - sie haben keine beständige Umlaufbahn wie Planeten und Monde in unserem Sonnensystem.
Man sollte auch die Beschaffenheit von Asteroiden bedenken. Manche von Ihnen wird man zur Rohstoffausbeutung nicht nutzen können.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 24372
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Raumfahrt

Beitragvon Teeernte » So 21. Feb 2021, 11:00



rechts mein Fussabdruck...Bildmitte. :D :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Meruem
Beiträge: 1636
Registriert: Mo 1. Jun 2020, 16:46

Re: Raumfahrt

Beitragvon Meruem » So 21. Feb 2021, 11:03

Der Mars rückt zunehmend in den Fokus, die NASA erforscht weiterhin den Planeten auch um die Frage nach außerirdischen Lebrnsformen zu klären dabei sind aus meiner Sicht einige Jupiter- und Saturnmonde in dieser Hinsicht heißere Kanidaten als der Mars selbst, es mag vielleicht früher einmal leben dort geben haben, aber heute?

Bis die ersten Menschen den Mars betreten haben wird ohehin noch dauern zuviele Probleme und Schwierigkeiten sind bis heute kaum gelöst und dabei spreche ich nicht mal von der Technik dem Raketenantrieb , Lebenserhaltungsystem an Bord usw.sondern schlicht vom noch größeren Unsicherheitsfaktor Mensch selbst. Was ist mit der Ernährung, Sport (,Bewegung) , Schlaf , Sex usw also den elementarsten Grundbedürfnissen? Was wenn es zwischenmenschlich zwischen den ersten Marisanern irgendwann nicht mehr passt? Wenn die Heinweh ausbricht? Allgemein die psyschische Verfassung abbaut in der lebensfeindlichen Umgebung wie auf dem Mars? Einfach so mal eben nach Hause zur Erde geht dann so schnell nicht mehr, wie sieht es mit dem Rückfolg aus? Alles noch brenzlige Fragen auf die man so recht noch keine durchdachten Antworten hat, von daher bleibt die Erforschung auf lange Sicht vorerst auf Roboter und Sonden beschränkt glaube ich.
Zuletzt geändert von Meruem am So 21. Feb 2021, 11:16, insgesamt 1-mal geändert.
Meruem
Beiträge: 1636
Registriert: Mo 1. Jun 2020, 16:46

Re: (NASA) Marsreisen

Beitragvon Meruem » So 21. Feb 2021, 11:09

Kölner1302 hat geschrieben:(19 Feb 2021, 09:36)

Wieder ein großer Erfolg der NASA.
Eine erstaunliche Reise zum Nachbarplaneten mit unvorstellbaren technischen Schwierigkeit ist ohne zu Rucken am Ziel angekommen.
Ein LKW-großer Rover wurde nach einer 70 Millionen km Reise nach etwas über einem halben Jahr Anreise punktgenau gelandet und sucht nun nach außerirdischen Mikroben.
Phänomenal - mir fehlen die Worte.
Allein das Funksignal von dort braucht über 40 Minuten.
Die Luft auf dem Mars ist sehr dünn. Aber der Rover hat einen Helikopter dabei. Noch vor etwas mehr als 50 Jahren gab es die noch nicht einmal auf der Erde. Nun wird er aus 70 bis 250 Millionen km Entfernung gesteuert und schickt Bilder zur Erde. Sogar den Marswind soll man hören können.

Dennoch bleiben Bedenken:
Das ausgegebene Geld hätte auf der Erde viele Probleme lösen können. Wie vielen Kindern hätte der Schulunterricht bezahlt werden können?
In der Umlaufbahn bleiben teilweise nur stecknadelkopfgroße Trümmer übrig, die mit 40.000 Stundenkilometern viel Schäden anrichten können. Irgendwann kommt da keiner mehr heil durch.
Gestein evtl mit Mikroben soll in ein paar Jahren wieder mit zur Erde gebracht werden. Wenn der Mars nicht steril ist, dann haben wir eine unbekannte Lebensform auf der Erde. Welche Gefahren dadurch drohen, sehen wir derzeit in der Pandemie.
Wenn der Mars Bodenschätze hat - wie lange wird es dauern, bis auf der Erde Streit entsteht um Bodenschätze und Landbesitz auf dem Mars?
Entsteht nicht die gefährlich Illusion, es gebe einen Ersatzplaneten, falls ...

Wo ist demgegenüber wirklich der Nutzen?


Naja dass ist immer ein schwieriges Argument klar Raumfahrt ist total kostspielig ( und erst recht wenn Missionen scheitern) und mit den Milliarden könnte man ja genauso gut unsere irdischen Probleme von denen es genug gibt angehen bevor man sich dem Mars oder dem Universum zu wendet bis zu einem gewissen Grad ist die Kritik berechtigt , aber dem Argument könntest du genauso gut auch sagen Militär ist kostspielig warum verpulvern wir Milliarden in die Armee statt mal z.b. soziale Probleme , den Hunger in der Welt anzugehen ( das Beispiel USA etwa), finde ichvschwierig.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 29827
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: (NASA) Marsreisen

Beitragvon Cobra9 » So 21. Feb 2021, 12:59

Meruem hat geschrieben:(21 Feb 2021, 11:09)

Naja dass ist immer ein schwieriges Argument klar Raumfahrt ist total kostspielig ( und erst recht wenn Missionen scheitern) und mit den Milliarden könnte man ja genauso gut unsere irdischen Probleme von denen es genug gibt angehen bevor man sich dem Mars oder dem Universum zu wendet bis zu einem gewissen Grad ist die Kritik berechtigt , aber dem Argument könntest du genauso gut auch sagen Militär ist kostspielig warum verpulvern wir Milliarden in die Armee statt mal z.b. soziale Probleme , den Hunger in der Welt anzugehen ( das Beispiel USA etwa), finde ichvschwierig.


Da hast du recht.
Ich würde noch einwerfen viele Techniken sind heute auch wegen der Raumfahrt verfügbar
Immer wieder grüßt das Murmeltier

Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
olli
Beiträge: 434
Registriert: Mo 11. Jan 2021, 17:57

Re: (NASA) Marsreisen

Beitragvon olli » So 21. Feb 2021, 13:03

Cobra9 hat geschrieben:(21 Feb 2021, 12:59)

Da hast du recht.
Ich würde noch einwerfen viele Techniken sind heute auch wegen der Raumfahrt verfügbar


Teflonpfanne und Kugelschreiber. Irgendwas vergessen ?
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 49090
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Raumfahrt

Beitragvon Tom Bombadil » So 21. Feb 2021, 13:09

The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast