Elektroautos

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 27765
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Elektroautos

Beitragvon H2O » Fr 25. Okt 2019, 09:53

firlefanz11 hat geschrieben:(25 Oct 2019, 09:39)

China hat justamente seine BatteriE-Auto Förderung eingestellt, und VW hat urplötzlich bekannt gegeben, dass sie nun doch auch H2 Autos parallel zu Batterie Autos entwickeln... :D


Ja, zu solchen "Erstbehauptungen" wäre eine Quellenangabe nicht verkehrt. "VW" finde ich da reichlich weit angelegt!

Wenn das denn zutrifft, dann halte ich das für eine erfreuliche Meldung; niemand wird sämtliche Eier in einem einzigen Korb transportieren oder auf eine einzige Technologie setzen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit hat jede der Technologien ihren besonderen Anwendungsbereich... und da kann ein Riese wie VW sich nicht still in die eine Ecke stellen. Hyundai und Toyota machen es doch vor!
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7721
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Elektroautos

Beitragvon firlefanz11 » Fr 25. Okt 2019, 10:14

Teeernte hat geschrieben:(25 Oct 2019, 09:49)

9000 $ weniger Förderung fürs E-Döschen... ist in China deutlich am Absatz messbar.

Jep. Allerdings wollen sie die Förderung für H2 Autos wohl auch 2021 einstellen. Ob bis dahin ne signifikante Anzahl überhaupt verkauft wurde bleibt abzuwarten...
Vllt setzen sie doch mehr auf CO2-lose Kraftstoffe....
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7721
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Elektroautos

Beitragvon firlefanz11 » Fr 25. Okt 2019, 10:21

H2O hat geschrieben:(25 Oct 2019, 09:53)

Ja, zu solchen "Erstbehauptungen" wäre eine Quellenangabe nicht verkehrt. "VW" finde ich da reichlich weit angelegt!

Wenn das denn zutrifft, dann halte ich das für eine erfreuliche Meldung; niemand wird sämtliche Eier in einem einzigen Korb transportieren oder auf eine einzige Technologie setzen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit hat jede der Technologien ihren besonderen Anwendungsbereich... und da kann ein Riese wie VW sich nicht still in die eine Ecke stellen. Hyundai und Toyota machen es doch vor!

Bitte schön:

So schreibt Auto Motor und Sport, dass der VW-Konzern auch eine Fahrzeugarchitektur entwickle, die ihre Antriebsenergie neben Batterien aus einer Brennstoffzelle beziehen könne. Der Name: Modulare Plattform Elektro (MPE). VW-Topmanager Michael Jost wird zitiert: MPE könne „quer über alle Marken eingesetzt werden.“ Sinn mache die Brennstoffzelle vor allem für starke Luxusautos oder schwere Nutzfahrzeuge. Der Automobilwoche sagte VW-Chef Herbert Diess bereits: „Grob geschätzt zum Ende des nächsten Jahrzehnts, kommt Wasserstoff zusätzlich als Energieträger für elektrisch angetriebene Fahrzeuge in Betracht.“ Auch Rivale Renault überrascht positiv: Der Kangoo Z.E. Hydrogen soll noch dieses Jahr eingeführt werden, der Master Z.E. Hydrogen dann 2020!

https://www.deraktionaer.de/artikel/akt ... 2551.html#
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7721
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Elektroautos

Beitragvon firlefanz11 » Fr 25. Okt 2019, 10:23

H2O hat geschrieben:(25 Oct 2019, 09:53)
niemand wird sämtliche Eier in einem einzigen Korb transportieren oder auf eine einzige Technologie setzen.

Na ja, laut unserem Foristen Auer wird es ja NIEMALS H2 Autos geben, weil sie weder bezahlbar noch effizient sein würden... :D
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 27765
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Elektroautos

Beitragvon H2O » Fr 25. Okt 2019, 12:44

firlefanz11 hat geschrieben:(25 Oct 2019, 10:23)

Na ja, laut unserem Foristen Auer wird es ja NIEMALS H2 Autos geben, weil sie weder bezahlbar noch effizient sein würden... :D


Da ist ja auch eine Prise Wahrheit dran; nur wird es Anwendungen geben, wo Batterien doch unwirtschaftlich werden... etwa bei großen Nutzfahrzeugen nur sehr schwer vorstellbar. An Cityflitzer mit Batterie und 300 km Reichweite glaube ich schon, an Citybusse mit Batterie weniger.

Interessant der Meinungswechsel des VW-Chefs. Für den war bis eben noch der Wasserstoff im PKW völlig unwirtschaftlich. Grundsätzlich hat er sogar Recht damit, denn eine Brennstoffzelle als Stromquelle ist eine teure Angelegenheit, eine gute Batterie wird dennoch gebraucht zum Beschleunigen und Bremsen (Rekuperation). Die Wasserstofffahrzeuge sind ziemlich weit oben auf der nach oben unbegrenzten Richterskala der Fahrzeugpreise. Aber was soll's: Wer das Geld dafür ausgeben kann, der hat natürlich den Komfort eines Bezinfahrzeugs auch dann noch, wenn wir armen Würstchen mit einem e.Go Life herumzuckeln müssen.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 20302
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Elektroautos

Beitragvon Teeernte » Fr 25. Okt 2019, 13:26

H2O hat geschrieben:(25 Oct 2019, 12:44)

Da ist ja auch eine Prise Wahrheit dran; nur wird es Anwendungen geben, wo Batterien doch unwirtschaftlich werden... etwa bei großen Nutzfahrzeugen nur sehr schwer vorstellbar. An Cityflitzer mit Batterie und 300 km Reichweite glaube ich schon, an Citybusse mit Batterie weniger.

Interessant der Meinungswechsel des VW-Chefs. Für den war bis eben noch der Wasserstoff im PKW völlig unwirtschaftlich. Grundsätzlich hat er sogar Recht damit, denn eine Brennstoffzelle als Stromquelle ist eine teure Angelegenheit, eine gute Batterie wird dennoch gebraucht zum Beschleunigen und Bremsen (Rekuperation). Die Wasserstofffahrzeuge sind ziemlich weit oben auf der nach oben unbegrenzten Richterskala der Fahrzeugpreise. Aber was soll's: Wer das Geld dafür ausgeben kann, der hat natürlich den Komfort eines Bezinfahrzeugs auch dann noch, wenn wir armen Würstchen mit einem e.Go Life herumzuckeln müssen.


Warum läuft der Rikscha-Verkehr in Indien ?

Die brauchen keine Deutsche Gewerbeanmeldung, Führungszeugnis, G25,.....TÜv, staatlich geeichte Kilometerabrechnung...

Nebenbei... Während sich alle auf das Elektroauto fixierten, revolutionierte Mazda klammheimlich eine ältere Technologie

Bis 2019 wird Mazda den neuen Skyactiv-X-Motor vorstellen — laut dem japanischen Unternehmen der „erste kommerzielle Benzinmotor der Welt, der Kompressionszündung nutzt, bei dem sich das Kraftstoff-Luft-Gemisch spontan entzündet, wenn es durch den Kolben zusammengepresst wird.“

Der Mazda-Motor kann in einer Art Sparmodus fahren
Konkret heißt das: Der Motor funktioniert also wie ein Diesel, der mit Benzin betrieben wird – es wird keine Zündkerze benötigt, außerdem sind Drehmoment und Kraftstoffeffizienz verbessert. (Aber der Motor kann auch wieder auf die Zündkerze zurückfallen, wenn nötig.)

Der Motor benötigt auch weniger Treibstoff im Kraftstoff-Luft-Gemisch. Dadurch kann er in einer Art Sparmodus laufen.

„Die Kompressionszündung ermöglicht einen extra sauberen Verbrennungsprozess, der Motoreffizienz steigert... 35 bis 45 Prozent mehr als Mazdas 2008er Benzinmotor mit dem selben Hubraum,“ gab Mazda in einer Presseerklärung bekannt. „Skyactiv-X zieht sogar gleich oder überholt den modernsten Skyactiv-D Dieselmotor in Bezug auf Kraftstoffeffizienz.“
https://www.businessinsider.de/waehrend ... gie-2018-1
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 20302
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Elektroautos

Beitragvon Teeernte » Fr 25. Okt 2019, 14:02

H2O hat geschrieben:(25 Oct 2019, 09:53)

Ja, zu solchen "Erstbehauptungen" wäre eine Quellenangabe nicht verkehrt.


"Unser Automotive-Team hat in den letzten Jahren ein fantastisches Elektroauto entwickelt, allerdings sehen wir aufgrund der aktuellen Situation im Bereich Automotive keine Möglichkeit, das Produkt kommerziell gewinnbringend zu vertreiben", erklärte Dyson. Das Autoprojekt werde deshalb eingestellt.


https://www.n-tv.de/wirtschaft/Dyson-be ... 24932.html

Wieviel Mülljarden stecken nun in der Elektroauto-Sparte ? :D :D :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 27765
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Elektroautos

Beitragvon H2O » Fr 25. Okt 2019, 14:12

Teeernte hat geschrieben:(25 Oct 2019, 13:26)

Warum läuft der Rikscha-Verkehr in Indien ?

Die brauchen keine Deutsche Gewerbeanmeldung, Führungszeugnis, G25,.....TÜv, staatlich geeichte Kilometerabrechnung...

Nebenbei... Während sich alle auf das Elektroauto fixierten, revolutionierte Mazda klammheimlich eine ältere Technologie

https://www.businessinsider.de/waehrend ... gie-2018-1


Den sogenannten Mitteldruckmotor hatte Audi vor 30 oder 40 Jahren im Programm. Der war auch ein hoch verdichtender Benziner. Mazda ist damit aber nicht geholfen; der Verbrauch fossiler Brennstoffe muß dramatisch zurück gehen, wenn man die Energiewende weiter verfolgen möchte. Gerade im Verkehrsbereich ist da vielzu wenig erreicht worden... sicher auch durch eine unvernünftige Nachfrage und ein unzeitgemäßes Angebot.

Ich bin auch sicher, daß Mazda erheblichen Aufwand mit diesem Motor treiben muß, um giftige Stickoxyde wieder zu binden. Die kommen angeblich mit der hohen Verdichtung und hohen Verbrennungstemperaturen.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 20302
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Elektroautos

Beitragvon Teeernte » Fr 25. Okt 2019, 14:29

H2O hat geschrieben:(25 Oct 2019, 14:12)

Den sogenannten Mitteldruckmotor hatte Audi vor 30 oder 40 Jahren im Programm. Der war auch ein hoch verdichtender Benziner. Mazda ist damit aber nicht geholfen; der Verbrauch fossiler Brennstoffe muß dramatisch zurück gehen, wenn man die Energiewende weiter verfolgen möchte. Gerade im Verkehrsbereich ist da vielzu wenig erreicht worden... sicher auch durch eine unvernünftige Nachfrage und ein unzeitgemäßes Angebot.

Ich bin auch sicher, daß Mazda erheblichen Aufwand mit diesem Motor treiben muß, um giftige Stickoxyde wieder zu binden. Die kommen angeblich mit der hohen Verdichtung und hohen Verbrennungstemperaturen.


Jeder Modellmotor ohne Glühkerze.. (Selbstzünder) - und ein paar "Startmotoren" von BMW für die Me 262...

- es fällt die Kühlung IM Brennraum mittels Benzin weg....

Das muss mit neuer Oberflächenbeschichtung // Brennraumgestaltung in den Griff bekommen werden.... (DAS ist das eigentlich Neue)



BMW beerdigt bald den i3


Bosch: Pläne für Zellenfertigung beerdigt
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Alster
Beiträge: 846
Registriert: So 22. Okt 2017, 16:36

Re: Elektroautos

Beitragvon Alster » Fr 25. Okt 2019, 17:00

Dass das batteriebetriebene Elektroauto keine flächendeckende Option ist, kann man relativ einfach schon anhand der 4 Grundrechnungsarten nachvollziehen.
https://www.youtube.com/watch?v=TswNLBnAPjU
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 20302
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Elektroautos

Beitragvon Teeernte » Fr 25. Okt 2019, 18:12

Alster hat geschrieben:(25 Oct 2019, 17:00)

Dass das batteriebetriebene Elektroauto keine flächendeckende Option ist, kann man relativ einfach schon anhand der 4 Grundrechnungsarten nachvollziehen.
https://www.youtube.com/watch?v=TswNLBnAPjU


Welche Religion lässt Mathe als Teufelsbeweis zu ?
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Juan
Beiträge: 138
Registriert: Di 30. Okt 2018, 13:05

Re: Elektroautos

Beitragvon Juan » Fr 25. Okt 2019, 18:38

Teeernte hat geschrieben:(25 Oct 2019, 13:26)

Warum läuft der Rikscha-Verkehr in Indien ?

Die brauchen keine Deutsche Gewerbeanmeldung, Führungszeugnis, G25,.....TÜv, staatlich geeichte Kilometerabrechnung...

:) Keine schlechte Idee, Rikschas mit el. Bikes gezogen und mit freier Fahrt auf Busspuren.
Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 2290
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: Elektroautos.

Beitragvon Elser » Fr 25. Okt 2019, 18:48

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(12 Oct 2019, 11:42)

Das klingt so als ob ein Laie medizinische Diagnosen erstellt ohne Medizinstudium und sagt ich habe Menschenverstand.

Rein zu deiner Information ich habel ein BA in internationaler Betriebswirtschaft und ueber 40 Jahre praktische Erfahrung.

Mach deine Hausaufgaben



....und Du - was ist mit Dir? Hast Du Phychologie studiert? Und - vor allen Dingen - wenn - wie lange. Wenn Du an den Aussagen von Atue001 was zu bekritteln hast, dann doch bitte sachlich. Die Frage nach dem BWL-Studium war einfach nur unverschämt und klärt NICHTS!!!


Elser
Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 2290
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: Elektroautos

Beitragvon Elser » Fr 25. Okt 2019, 18:55

H2O hat geschrieben:(25 Oct 2019, 14:12)

Den sogenannten Mitteldruckmotor hatte Audi vor 30 oder 40 Jahren im Programm. Der war auch ein hoch verdichtender Benziner. Mazda ist damit aber nicht geholfen; der Verbrauch fossiler Brennstoffe muß dramatisch zurück gehen, wenn man die Energiewende weiter verfolgen möchte. Gerade im Verkehrsbereich ist da vielzu wenig erreicht worden... sicher auch durch eine unvernünftige Nachfrage und ein unzeitgemäßes Angebot.

Ich bin auch sicher, daß Mazda erheblichen Aufwand mit diesem Motor treiben muß, um giftige Stickoxyde wieder zu binden. Die kommen angeblich mit der hohen Verdichtung und hohen Verbrennungstemperaturen.


Die Sache mit dem Mitteldruckmotor von Audi ist sogar schon über 50 Jahre her. Ich halte es grundsatzlich für eine gute Sache, denn letztendlich ist der entscheidene Faktor der Verbrauch. Dieser ist für den CO²-Ausstoss relevant. Das damit die falschen, weil zu schwere und übermotorisierte Autos gebaut werden, ist ein andere Sache.

Elser
Benutzeravatar
Alster
Beiträge: 846
Registriert: So 22. Okt 2017, 16:36

Re: Elektroautos

Beitragvon Alster » Sa 26. Okt 2019, 10:42

Teeernte hat geschrieben:(25 Oct 2019, 18:12)

Welche Religion lässt Mathe als Teufelsbeweis zu ?

Es kommt noch schlimmer: der Ausbau der Windenergie (also Anfang der Energieverbrauchskette) stagniert in D.
Batterien mit chinesischem Kohlestrom produziert transportieren deutschen Kohlestrom.
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Benutzeravatar
Alster
Beiträge: 846
Registriert: So 22. Okt 2017, 16:36

Re: Elektroautos

Beitragvon Alster » Sa 26. Okt 2019, 10:57

Elser hat geschrieben:(25 Oct 2019, 18:55)
Das damit die falschen, weil zu schwere und übermotorisierte Autos gebaut werden, ist ein andere Sache.

Elser

Weil der deutsche Verbraucher halt mal schwere übermotorisierte Autos will. Das Elektroauto ist eine Finte um das schwere übermotorisierte Fahrzeug beizubehalten und sich selbst in die Tasche zu lügen.
Vernünftig motorisierte Leichtbauten (Lupo 3l, XL1 etc.) hat VW Anfang der 0-er Jahre angeboten hat aber keinen interessiert.
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Benutzeravatar
Elser
Beiträge: 2290
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 09:14

Re: Elektroautos

Beitragvon Elser » Sa 26. Okt 2019, 18:36

Alster hat geschrieben:(26 Oct 2019, 10:57)

Weil der deutsche Verbraucher halt mal schwere übermotorisierte Autos will. Das Elektroauto ist eine Finte um das schwere übermotorisierte Fahrzeug beizubehalten und sich selbst in die Tasche zu lügen.
Vernünftig motorisierte Leichtbauten (Lupo 3l, XL1 etc.) hat VW Anfang der 0-er Jahre angeboten hat aber keinen interessiert.



Gnau meine Rede. :thumbup: Die Autoindustrie will uns, statt der übergroßen Verbrennerautos, jetzt übergroße Elektroautos verkaufen. Ob's klappen wird? Was meinst du?

Elser
Atue001
Beiträge: 574
Registriert: Fr 2. Aug 2019, 00:00

Re: Elektroautos

Beitragvon Atue001 » Sa 26. Okt 2019, 23:53

Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 27765
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Elektroautos

Beitragvon H2O » So 27. Okt 2019, 00:17

Die "Wunderbatterie" hat aber einen Haken: Sie ist nicht wiederaufladbar. Sie muß ausgetauscht werden, wenn sie ihre Ladung in Form von Strom abgegeben hat!

In genau der genannten Quelle wird ausgeführt:

Ein weiteres bisheriges Problem: Aluminium-Luft-Batterien sind nicht wiederaufladbar. Dagegen sollen Tankstellen helfen, an denen Elektroautofahrer sie einfach schnell tauschen können, was in 90 Sekunden möglich ist und schneller wäre, als einen Benzintank zu füllen. Die alten werden dann recycelt. Angaben zur Umweltbilanz bleiben allerdings abzuwarten.

Der "Wunderakku", der mangels Aufladbarkeit streng genommen gar nicht "Akku" genannt werden darf, wurde von zwei französischen Universitäten überprüft und validiert. Dazu gewährte das britische Advanced Propulsion Center ihm einen Forschungszuschuss in der Höhe von umgerechnet rund 125.000 Euro.


Ohne Zweifel ist dem Entwickler ein kleines Wunder geglückt, das ganz bestimmt dazu passende Anwendungen finden wird. Ob dazu die Fahrzeugtechnik gehören wird... wer wird dafür Haus und Hof verwetten wollen?
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 42404
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Elektroautos

Beitragvon Tom Bombadil » So 27. Okt 2019, 00:18

Der Glaube an Wunderwaffen scheint in Deutschland immer noch weit verbreitet zu sein :D
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste