Elektroautos

Moderator: Moderatoren Forum 4

Boracay
Beiträge: 3976
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Elektroautos

Beitragvon Boracay » Sa 4. Nov 2017, 22:59

Wer heue ein E-Auto kaufst hat entweder komplett einen an der Klatsche oder ist so ein linksverblendeter Spinner. Sicherlich kein Marktreifes Produkt.
Wolfgang Anger
Beiträge: 97
Registriert: Di 20. Aug 2019, 08:23

Re: Elektroautos.

Beitragvon Wolfgang Anger » So 15. Sep 2019, 05:19

Teeernte hat geschrieben:(14 Sep 2019, 18:18)

Vorschuss .... >> wiki ???

ist ne Steuerbefreiung ein Vorschuss ?
.....


Steuer-Vorschuss vom Staat?!
Guter Witz.

Es ist kein Vorschuss,
aber eine reale Planungsgröße: NULL Cent zahlen für 10 Jahre.


Teeernte hat geschrieben:(14 Sep 2019, 18:18)
Jaaa...man kann mit dem Diesel auch die 500.000 km in 1,5 Jahren abspulen .....

Geht mit dem entsprechenden E-Auto auch,
aber nur dann, wenn man sonst keine Hobbys hat.
Zuletzt geändert von Wolfgang Anger am So 15. Sep 2019, 05:32, insgesamt 1-mal geändert.
Wolfgang Anger
Beiträge: 97
Registriert: Di 20. Aug 2019, 08:23

Re: Elektroautos.

Beitragvon Wolfgang Anger » So 15. Sep 2019, 05:26

Zunder hat geschrieben:(14 Sep 2019, 22:53)

"Mit im Schnitt 156 PS sind auch Elektroautos deutlich leistungsfähiger als der durchschnittliche Benziner. Allerdings wird der Schnitt hier vor allem durch Tesla verzerrt. Denn das Model S hebt mit seinen 300 bis 550 PS den Schnitt gewaltig an. Doch auch die deutschen wollen in den kommenden Jahren mit neuen elektrischen SUV-Modellen wie dem Audi Q6 e-tron nachziehen."
https://www.handelsblatt.com/unternehme ... 97MMBR-ap2

Offensichtlich hängt die Leistung, die gewünscht wird, nicht von der Antriebsart ab.


Das Gewicht des Akkus ist kein Problem:
1) Wird die Bewegungsenergie beim Rekuperieren zurück in den Akku geschoben.
2) Erzeugt der tief liegende Schwerpunkt des eAutos ein flottes Gokart-Gefühl!
Wolfgang Anger
Beiträge: 97
Registriert: Di 20. Aug 2019, 08:23

Re: Elektroautos.

Beitragvon Wolfgang Anger » So 15. Sep 2019, 05:29

Emin hat geschrieben:(14 Sep 2019, 23:44)

E-Mobilität bewegt sich viel langsamer, als erwartet, das große Wachstum bleibt aus, und übrigens auch besser so, denn Lithium-Förderung für 1 Milliarde Autos weltweit würde mehr Frischwasserquellen zerstören, als es der Klimawandel in diesem Jahrhundert je könnte.



In Chile wird zur Lithiumgewinnung hoch mineralisches und salzhaltiges Wasser (aus dem Salzsee Salar de Atacama) verwendet.
Schon mal Blumen mit Salzwasser gegossen? Viel Spaß! Trinken kann man es auch nicht...
Die Bauern in dem Gebiet entnehmen ihr Trinkwasser etc. den Zuflüssen des Salzsees, ca. 27 Millionen Tonnen jährlich. Die Summe des zufließenden Wassers liegt im Bereich von 175 Millionen Tonnen.
Wer es mal live sehen will, mach doch mal Urlaub in dieser üblen Gegend:
https://www.lilies-diary.com/atacama/
https://www.expedia.de/San-Pedro-De-Atacama.dx500224
Wolfgang Anger
Beiträge: 97
Registriert: Di 20. Aug 2019, 08:23

Re: Elektroautos.

Beitragvon Wolfgang Anger » So 15. Sep 2019, 05:31

Atue001 hat geschrieben:(15 Sep 2019, 00:02)

Die e-Mobilität wächst in den letzten Jahren recht konstant rund um 60% je Jahr. Wenn das so weiter geht, haben wir 2030 ca. 1 Mrd. e-Fahrzeuge. Bis 2030 wird mit 1,6 Mrd. Fahrzeugen insgesamt gerechnet. Verbleiben ca. 600 Millionen sonstige....
Vielleicht geht es etwas langsamer, aber e-mobilität kommt. Schon allein, weil es auch in Deutschland politisch gewollt ist. Gerade heute abend ging es über den Ticker, dass bis 2023 ca. 40 Mrd. Euro in das Klima investiert werden sollen - ein Teil davon in die e-Mobilität.
Wir werden beim Umstieg auf e-Mobilität expotentielle Wachstumskurven erleben - die unterschätzt man regelmäßig! In wenigen Jahren wird es ganz normal in Deutschland sein, dass man e-Fahrzeuge sieht. Noch ein paar Jahre später werden die Klasischen Fahrzeuge in der Minderheit sein. 11 Jahre sind schon ein realistischer Zeitraum für wenigstens 1/3 Elektro.


So isses!
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 15275
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Elektroautos.

Beitragvon John Galt » So 15. Sep 2019, 07:27

BingoBurner hat geschrieben:(15 Sep 2019, 01:34)

E-Mobilität wurde in Deutschland einfach verpennt. Bringt aber nicht viel über verschüttete Milch zu klagen.
Und E-Autos sind nur ein Baustein.. Ohne EE sind sie unsinnig, mal großzügig von der Luft.-Lärmbelastung abgesehen.


Das Problem bleibt weiterhin, dass Elektroautos für die Hersteller keinen Gewinn abwerfen. Die Kunden den Schrott derzeit nicht wollen. Die variablen Kosten (Strom 30-50cent pro kWh zu teuer sind) und man den Verbrauch der Autos im Prinzip in Kohlewattstunden messen müsste.
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19834
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Elektroautos.

Beitragvon Teeernte » So 15. Sep 2019, 08:12

Wolfgang Anger hat geschrieben:(15 Sep 2019, 05:19)

Steuer-Vorschuss vom Staat?!
Guter Witz.

Es ist kein Vorschuss,
aber eine reale Planungsgröße: NULL Cent zahlen für 10 Jahre.



Geht mit dem entsprechenden E-Auto auch,
aber nur dann, wenn man sonst keine Hobbys hat.


Die Leute 50% der Deutschen mieten Wohnungen//Häuser ....obwohl sich das garnicht lohnt... :D :D :D

Die Meisten können das - bei Autos einfach nicht CASHen. Schau einfach in die Neuzulassung KBA...

Abteilung II ist Dienstwagen - da entscheidet der Tätige im Werk. (Fahrer ...meist)
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19834
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Elektroautos.

Beitragvon Teeernte » So 15. Sep 2019, 08:16

Wolfgang Anger hat geschrieben:(15 Sep 2019, 05:29)

In Chile wird zur Lithiumgewinnung hoch mineralisches und salzhaltiges Wasser (aus dem Salzsee Salar de Atacama) verwendet.
Schon mal Blumen mit Salzwasser gegossen? Viel Spaß! Trinken kann man es auch nicht...
Die Bauern in dem Gebiet entnehmen ihr Trinkwasser etc. den Zuflüssen des Salzsees, ca. 27 Millionen Tonnen jährlich. Die Summe des zufließenden Wassers liegt im Bereich von 175 Millionen Tonnen.
Wer es mal live sehen will, mach doch mal Urlaub in dieser üblen Gegend:
https://www.lilies-diary.com/atacama/
https://www.expedia.de/San-Pedro-De-Atacama.dx500224


Die Heizen fast alle mit Kohle und Holz dort .... :D :D :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Wolfgang Anger
Beiträge: 97
Registriert: Di 20. Aug 2019, 08:23

Re: Elektroautos.

Beitragvon Wolfgang Anger » So 15. Sep 2019, 09:14

John Galt hat geschrieben:(15 Sep 2019, 07:27)

....Die Kunden den Schrott derzeit nicht wollen. ....



Lange Lieferzeiten im Bereich von über 12 Monaten sagen etwas anderes.

http://www.ev-volumes.com/wp-content/up ... 2-2018.png

Der exponentielle Hochlauf der Elektromobilität.

Ob mit oder ohne dir.
Er läuft.
Wolfgang Anger
Beiträge: 97
Registriert: Di 20. Aug 2019, 08:23

Re: Elektroautos.

Beitragvon Wolfgang Anger » So 15. Sep 2019, 09:17

Teeernte hat geschrieben:(15 Sep 2019, 08:16)

Die Heizen fast alle mit Kohle und Holz dort .... :D :D :D


Auf einem Salzsee wohnt GAR NIEMAND.
Der braucht dann auch nicht heizen.
;)
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19834
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Elektroautos.

Beitragvon Teeernte » So 15. Sep 2019, 09:20

Wolfgang Anger hat geschrieben:(15 Sep 2019, 09:17)

Auf einem Salzsee wohnt GAR NIEMAND.
Der braucht dann auch nicht heizen.
;)



Was schreibst Du - wenn es DIE garnicht gibt ???
Die Bauern in dem Gebiet entnehmen ihr Trinkwasser etc. den Zuflüssen des Salzsees, ca. 27 Millionen Tonnen jährlich. Die Summe des zufließenden Wassers liegt im Bereich von 175 Millionen Tonnen.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Emin
Beiträge: 2176
Registriert: Fr 30. Mär 2012, 13:38

Re: Elektroautos.

Beitragvon Emin » So 15. Sep 2019, 09:22

Wolfgang Anger hat geschrieben:(15 Sep 2019, 05:29)

In Chile wird zur Lithiumgewinnung hoch mineralisches und salzhaltiges Wasser (aus dem Salzsee Salar de Atacama) verwendet.
Schon mal Blumen mit Salzwasser gegossen? Viel Spaß! Trinken kann man es auch nicht...
Die Bauern in dem Gebiet entnehmen ihr Trinkwasser etc. den Zuflüssen des Salzsees, ca. 27 Millionen Tonnen jährlich. Die Summe des zufließenden Wassers liegt im Bereich von 175 Millionen Tonnen.
Wer es mal live sehen will, mach doch mal Urlaub in dieser üblen Gegend:
https://www.lilies-diary.com/atacama/
https://www.expedia.de/San-Pedro-De-Atacama.dx500224


Diese Verharmlosung der Umweltkatastrophe in Chile ist purer Irrsinn. Aber vermutlich schenken Sie hier einfach den Minenkonglomeraten ihr blindes Vertrauen, die sich dort eine goldene Nase verdienen.

Es fahren momentan weltweit ca. 6 Millionen Elektroautos, insgesamt etwas über 1 Milliarde. Möchte man also den Autoverkehr durch solche Lithium-Batterie-Autos ersetzen muss man die globale Lithium-Produktion ca. ver-200-fachen. Da ist die Vertrocknung des Aralsees nichts dagegen, was da an Umweltzerstörung ausgelöst wird.
"Sir, we're surrounded"
"Excellent, now we can attack in any direction"
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19834
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Elektroautos.

Beitragvon Teeernte » So 15. Sep 2019, 09:24

Wolfgang Anger hat geschrieben:(15 Sep 2019, 09:14)

Lange Lieferzeiten im Bereich von über 12 Monaten sagen etwas anderes.

http://www.ev-volumes.com/wp-content/up ... 2-2018.png

Der exponentielle Hochlauf der Elektromobilität.

Ob mit oder ohne dir.
Er läuft.


Bestimmt fehlen da 6mm Schrauben... wie zu DDR Zeiten. - und die Lenkräder. :D :D :D

Scherz beiseite....man wirft das Band nur an - wenn wenigstens 3 Stück bestellt werden... dann kann man die 150 Arbeitsplätze UMRÜSTEN. Aber es hat erst EINER bestellt...

Der exponentielle Hochlauf ist in der Grafik an dem Balken "D" Sehr guut zu erkennen....

Das ist wie bei Apple Uhren. ....nur vieeeeeel LAAAANgsaaamer.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 41297
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Elektroautos.

Beitragvon Tom Bombadil » So 15. Sep 2019, 09:33

1 MILLIARDE Elektrofahrzeuge bis 2030? Also in 10 Jahren? Wo stehen denn die Fabriken, die pro Jahr 100 Mio eAutos bauen?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19834
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Elektroautos.

Beitragvon Teeernte » So 15. Sep 2019, 10:05

Tom Bombadil hat geschrieben:(15 Sep 2019, 09:33)

1 MILLIARDE Elektrofahrzeuge bis 2030? Also in 10 Jahren? Wo stehen denn die Fabriken, die pro Jahr 100 Mio eAutos bauen?


...die hat es in der DDR schon gegeben.... >> https://images.app.goo.gl/CwZfcW7u2EjNzm5z9 :D :D :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Wolfgang Anger
Beiträge: 97
Registriert: Di 20. Aug 2019, 08:23

Re: Elektroautos.

Beitragvon Wolfgang Anger » So 15. Sep 2019, 10:08

Emin hat geschrieben:(15 Sep 2019, 09:22)

Diese Verharmlosung der Umweltkatastrophe in Chile ist purer Irrsinn. Aber vermutlich schenken Sie hier einfach den Minenkonglomeraten ihr blindes Vertrauen, die sich dort eine goldene Nase verdienen.

Es fahren momentan weltweit ca. 6 Millionen Elektroautos, insgesamt etwas über 1 Milliarde. Möchte man also den Autoverkehr durch solche Lithium-Batterie-Autos ersetzen muss man die globale Lithium-Produktion ca. ver-200-fachen. Da ist die Vertrocknung des Aralsees nichts dagegen, was da an Umweltzerstörung ausgelöst wird.



Wenn in Kanada durch das Ausspülen von Ölsand Milliarden Liter TATSÄCHLICHES Trinkwasser verseucht werden, ist das okay; wenn in der Atacamawüste in einem SALZsee ungenießbares, VERSALZTES Grundwasser für Lithium hochgepumpt wird, um es dann wieder versickern zu lassen, ist DAS dagegen Zerstörung der Umwelt und Vergeudung von Grundwasser?

Lithium ist ebenfalls nicht selten, es reicht für alle Autos weltweit für die nächsten 200 Jahre, nur die Abbaukapazitäten müssen noch ausgebaut werden, wenn die E-Mobilität mehr Fahrt aufnimmt. Übrigens ist im Benzin auch Lithium als Additiv drinnen genauso wie in euerem Handyakkus, Laptopakkus, Keramik, Fensterscheiben usw. und Kobalt in den gehärteten Stählen im Auto oder in euerem Werkzeugkasten und in der Ölraffinerie wird Kobalt dazu verwendet, Öl zu entschwefeln, damit das Benzin nicht nach faulen Eiern stinkt. Im Verbrenner-Katalysator sind dagegen die seltenen Elemente Platin bzw. Palladium und Rhodium und Cer drin und diese lösen sich sogar mit der Zeit (bis zu 50% des Materials) und verpesten unsere Umwelt. Außerdem findet man im Verbrennungsmotor Yttrium in den Zündkerzen. Was den Abbau der Rohstoffe angeht: Ja, es ist nicht sauber, genauso wie die Ölförderung und das Raffinieren des Benzins, die Akkus können jedoch im Gegensatz zu Benzin recycelt werden.
Wolfgang Anger
Beiträge: 97
Registriert: Di 20. Aug 2019, 08:23

Re: Elektroautos.

Beitragvon Wolfgang Anger » So 15. Sep 2019, 10:11

Tom Bombadil hat geschrieben:(15 Sep 2019, 09:33)

1 MILLIARDE Elektrofahrzeuge bis 2030? Also in 10 Jahren? Wo stehen denn die Fabriken, die pro Jahr 100 Mio eAutos bauen?


Die werde gerade hoch gezogen.

Mit 300 Mrd Dollar weltweit.

Die E-Investitionen sprechen eine deutliche Sprache! [/B]



Automobilhersteller investieren weltweit 300 Milliarden Dollar in Elektroautos


Automobilhersteller investieren weltweit mehr als 300 Millionen in E-Autos

shutterstock / Lizenzfreie Stockfotonummer: 676056058

Einer Analyse von Reuters zufolge planen die 29 größten Automobilhersteller der Welt in den nächsten fünf bis zehn Jahren ein beispielloses Maß an Ausgaben für die Entwicklung von Elektroautos und Batteriezellen bzw. den Kauf von Batterien ein, wobei ein erheblicher Teil dieses Budgets für China bestimmt ist: Die mindestens 300 Milliarden US-Dollar (etwa 262 Milliarden Euro), welche die Automobilhersteller investieren wollen, werden mit 135 Milliarden Dollar fast zur Hälfte in China ausgegeben, wo die Produktion und der Verkauf von Elektrofahrzeugen durch ein System von staatlich vorgeschriebenen Quoten, Krediten und Anreizen stark gefördert werden.

Die weltweiten Investitionspläne der Automobilhersteller werden im Wesentlichen von Umweltbelangen und der Gesetzgebung bestimmt und von rasanten technologischen Fortschritten unterstützt, die die Batteriekosten, die Reichweite und die Ladezeit deutlich verbessert haben.

Reuters analysierte die in den letzten zwei Jahren von den Automobilherstellern aus den Vereinigten Staaten, China, Japan, Südkorea, Indien, Deutschland und Frankreich veröffentlichten geplanten Investitions- und Beschaffungsbudgets. Die Zahlen spiegeln nicht geplante Investitionen und Einkäufe wider, die noch nicht veröffentlicht wurden.

Die tatsächlichen Ausgaben der Fahrzeughersteller für Forschung und Entwicklung, Konstruktion, Produktionswerkzeug und Beschaffung werden voraussichtlich sehr viel höher ausfallen. Die Analyse umfasst auch keine damit zusammenhängenden Ausgaben von Automobilzulieferern, Technologieunternehmen und großen Unternehmen in anderen Branchen, von Energie und Luftfahrt bis hin zu Elektronik und Telekommunikation.
Rangliste nach Investitionen in US-Dollar

1. Volkswagen / Audi / Porsche – 91 Milliarden Dollar

Im Dezember 2018 gab der VW-Konzern an, 34 Milliarden US-Dollar für E-Mobility-Initiativen plus 57 Milliarden US-Dollar für die Batteriebeschaffung bis zum Jahr 2025 auszugeben. Bis 2025 sollen über alle Konzernmarken hinweg 50 elektrische Batteriemodelle und 30 elektrische Hybridmodelle eingeführt werden. In China will VW bis 2022 17 Milliarden US-Dollar mit den chinesischen Partnern SAIC, FAW und JAC in elektrifizierte Fahrzeuge investieren.

2. Daimler (Mercedes / Smart) – 42 Milliarden Dollar


Daimler plant, bis 2030 gut 130 elektrifizierte Fahrzeugmodelle vorzustellen, darunter auch Hybride und Brennstoffzellen, und hat 30 Milliarden US-Dollar für Batterien bereitgestellt. Die Marke Smart soll bis 2020 vollelektrisch werden. Daimler erweitert seine Flotte auch um elektrische Transporter und schwere Lkw. Der Konzern investiert gemeinsam mit seinem chinesischen Partner BAIC 1,9 Milliarden US-Dollar in China und führt Gespräche mit BJEV, um Smart EVs in China herzustellen.

3. Hyundai / Kia – 20 Milliarden Dollar


Die südkoreanische Marke Hyundai mit der Tochtergesellschaft Kia investieren über die kommenden fünf Jahre 20 Milliarden US-Dollar in elektrische und selbstfahrende Fahrzeuge sowie in Batterien. Bis 2025 erwartet die Gruppe 14 reine Elektroautos, zwölf Hybride und zwei Brennstoffzellenautos.

4. Changan – 15 Milliarden Dollar

Changan aus China plant, den Verkauf von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor bis 2025 zu beenden, bis dahin sollen 21 neue Elektroautos und zwölf neue Hybride eingeführt werden. Das gesamte Elektrifizierungsbudget beträgt 15 Milliarden US-Dollar.

5. Toyota – 13,5 Milliarden Dollar

Der japanische Hersteller Toyota investiert bis 2030 13,5 Milliarden US-Dollar in die Batterietechnologie. Er hat ein Joint Venture mit Mazda und Denso, um Elektrofahrzeuge zu entwickeln und zu bauen. Toyota plant, bis 2020 zehn elektrifizierte Modelle in China auf den Markt zu bringen und alle Modelle bis 2025 zu elektrifizieren. Bis zum Jahr 2030 sollen 5,5 Millionen elektrifizierte Fahrzeuge weltweit verkauft werden.

6. Ford – 11 Milliarden Dollar

Ford aus den USA will bis 2022 24 neue Hybrid- und 16 neue batterieelektrische Fahrzeuge auf den Markt bringen. Ford hat ein Joint Venture mit Zotye in China im Wert von 750 Millionen US-Dollar.

7. Fiat Chrysler (FCA) – 10 Milliarden Dollar

Bis 2022 will die Marke Jeep von FCA zehn Plug-in-Hybride und vier vollelektrische Fahrzeugmodelle anbieten. Maserati will bis 2022 acht Plug-In-Hybride und vier vollelektrische Versionen auf den Markt bringen. Alfa Romeo wird seine gesamte Produktlinie mit bis zu sieben Plug-In-Hybriden elektrifizieren.

8. Nissan – 10 Milliarden Dollar

Die Renault-Nissan-Allianz verfügt über ein Forschungs- und Entwicklungsbudget in Höhe von 20 Milliarden US-Dollar bis 2022 und plant, bis 2022 weltweit 17 rein batterieelektrische Fahrzeuge, darunter acht von Nissan, auf gemeinsam genutzten Plattformen zu bauen. Nissan und sein Partner Dongfeng investieren bis zum Jahr 2022 gemeinsam 9 Milliarden US-Dollar in den Bau von 20 elektrifizierten Fahrzeugen, darunter acht reine Elektrofahrzeuge, in China. Außerdem investiert Nissan 335 Millionen US-Dollar in ein Elektroauto- und Batteriewerk in Thailand.

9. Renault – 10 Milliarden Dollar

Das Renault-Nissan-Bündnis verfügt über ein Forschungs- und Entwicklungsbudget in Höhe von 20 Milliarden US-Dollar bis 2022 und plant, bis 2022 weltweit 17 reine batterieelektrische Fahrzeuge, darunter neun von Renault, auf gemeinsam genutzten Plattformen zu bauen. Renault hat ein 220-Millionen-Dollar-Joint Venture mit Brilliance zum Bau elektrischer Nutzfahrzeuge in China.

10. Tesla – 10 Milliarden Dollar


Der US-Hersteller Tesla, der von Anbeginn an nur reine Elektroautos baut, hat für 2019-2020 ein Investitionsvolumen von bis zu 5 Milliarden US-Dollar vorgesehen. Das neue Fahrzeug- und Batteriewerk in China soll 5 Milliarden Dollar kosten.

11. General Motors (GM) – 8 Milliarden Dollar

GM aus den USA plant, bis 2023 23 neue Elektrofahrzeuge auf den Markt zu bringen. Bis 2025 sollen elektrifizierte Versionen fast aller in China verkauften Chevrolet-, Buick- und Cadillac-Modelle angeboten werden. GM und sein Partner SAIC werden gemeinsam Batteriemodule in China bauen. GM investiert auch in eine neue Elektrofahrzeugarchitektur und ein neues Batteriesystem.

12. Great Wall – 8 Milliarden Dollar

Great Wall aus China plant, über die kommenden acht Jahre bis zu acht Milliarden Dollar in die Entwicklung von Hybrid- und Elektroautos zu investieren.

13. BMW / Mini – 6,5 Milliarden Dollar

BMW plant, 12 neue batterieelektrische Fahrzeuge und 13 Plug-in-Hybride einzuführen. Der Hersteller investiert 340 Millionen US-Dollar in sein Leipziger Werk und 225 Millionen US-Dollar in sein Münchner Werk. BMW investiert gemeinsam mit dem Partner Great Wall 770 Millionen US-Dollar in den Bau von Mini-Elektroautos in China.

14. GAC – 6,5 Milliarden Dollar

GAC aus China bringt bis 2020 zehn Elektro- und Hybridfahrzeuge auf den Markt. Es besteht eine Partnerschaft mit BYD bei Elektrobussen.

15. Anhui Jianghuai Automobile (JAC) – 6 Milliarden Dollar

JAC aus China hat ein Joint Venture mit Volkswagen, um Elektrofahrzeuge in China zu bauen und zu verkaufen. Der Hersteller baut auch Fahrzeuge in Lizenz für Nio und Ford.
.....

FAW gründete Anfang 2017 ein Joint Venture mit Audi zur Entwicklung und zum Bau von Elektroautos. FAW entwickelt gemeinsam mit Toyota Hybride und hat 250 Millionen US-Dollar in das Elektroauto-Start-up Byton investiert. Die Premiummarke Hongqi von FAW will bis 2025 15 neue Elektrofahrzeuge vorstellen.

29. Mazda – 0,25 Milliarden Dollar

Mazda will ab 2030 nur noch Hybrid- und Elektroautos verkaufen.


Quelle: Reuters – Reuters analysis of 29 global automakers

https://www.elektroauto-news.net/2019/automobilhersteller-investieren-weltweit-300-milliarden-dollar-in-elektroautos/
Wolfgang Anger
Beiträge: 97
Registriert: Di 20. Aug 2019, 08:23

Re: Elektroautos.

Beitragvon Wolfgang Anger » So 15. Sep 2019, 10:13

Teeernte hat geschrieben:(15 Sep 2019, 09:24)
........

Das ist wie bei Apple Uhren. ....nur vieeeeeel LAAAANgsaaamer.


Klar langsamer, dennoch eponentiell!,
es geht ja auch um ein wertvolles langlebiges HeiligsBlechle!
;)
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19834
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Elektroautos.

Beitragvon Teeernte » So 15. Sep 2019, 10:25

Wolfgang Anger hat geschrieben:(15 Sep 2019, 10:13)

Klar langsamer, dennoch eponentiell!,
es geht ja auch um ein wertvolles langlebiges HeiligsBlechle!
;)


Nun...Langlebig ? Ahhhh ja in Hundejahren - Langlebig.

Exponentiell ...ähmmm wie elektronische Zahnbürste.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 41297
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Elektroautos.

Beitragvon Tom Bombadil » So 15. Sep 2019, 12:35

Wolfgang Anger hat geschrieben:(15 Sep 2019, 10:11)

Die werde gerade hoch gezogen.

Da steht nur nichts davon, welche Kapazität diese Fabriken haben werden.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste